Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteBetreuungsrechtOsnabrück 

Rechtsanwalt für Betreuungsrecht in Osnabrück

Rechtsanwälte und Kanzleien


    Seite 1 von 1

    Foto
    Gunnar Willmann   Schepelerstraße 8, 49074 Osnabrück
    Rechtsanwaltskanzlei Willmann

    Telefon: 0541-80 22 55


    Foto
    Margot Gebbe-Heinen   Schillerstr. 20, 49074 Osnabrück
    Sunder, Niemeyer, Lißner

    Telefon: 0541/338500


    Foto
    Maria Sunder   Schillerstr. 20, 49074 Osnabrück
    Sunder, Niemeyer, Lißner

    Telefon: 0541/338500


    Foto
    Dr. Stefanie Frohnecke   Friedrichstr. 24, 49076 Osnabrück
    Dr. Frohnecke & Partner

    Telefon: 0541/406940



    Seite 1 von 1

    Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Betreuungsrecht

    20 Jahre heiße Eisen: Zentrum für Medizinische Ethik feiert Jubiläum (21.04.2006, 15:00)
    Seit zwei Jahrzehnten befassen sich die Mitglieder des Zentrums für Medizinische Ethik (ZME) mit heißen Eisen: Entscheidungen am Lebensende, Patientenverfügungen, Betreuungsrechtsfragen, der Verteilungskampf im ...

    Reform des ehelichen Güterrechts: Schulden zählen bei Zugewinn mit (20.08.2008, 16:37)
    Das Bundeskabinett hat einen Gesetzentwurf zur Reform des Zugewinnausgleichs und der Verwaltung von Girokonten betreuter Menschen beschlossen. Die Bedeutung des Zugewinnausgleichs ist 50 Jahre nach seinem Inkrafttreten ...

    Mehr Selbstbestimmung und Effizienz im Betreuungsrecht (30.06.2005, 14:46)
    Berlin (BMJ). Am 1. Juli 2005 tritt das zweite Betreuungsrechtsänderungsgesetz in Kraft. Im Mittelpunkt der Gesetzesänderungen stehen die Stärkung der Selbstbestimmung der betroffenen Menschen sowie die Entbürokratisierung ...

    Forenbeiträge zu Betreuungsrecht

    angeregte Betreuung Eilverfahren mit Problemen (06.11.2010, 00:15)
    Werte User! Aus reiner Neugier würde ich einige Dinge aus Eurem Erfahrungsschatz als Informationen gewinnen, da es in einem fiktiven Betreuungsverfahren Probleme mit dem Gericht bzw. mit den Richtern geben könnte, wenn ...

    Wirksamkeit der Vorsorgevollmacht fraglich? (14.04.2011, 01:01)
    Hallo,"spinnen" wir den Faden aus einem *älteren Thread* mal weiter:Seitdem Frau F (stark auf die 90 zugehend) mit starker Dehydrierung, Nierenversagen etc. im Krankenhaus war hat sie sich entgegen der Hoffung nicht wieder ...

    Hilfe ZWANGSEINWEISUNG (21.03.2006, 13:28)
    Jemand begiebt sich zwecks Insulinneueinstellung in ein Krankenhaus.Der Stoffwechsel ist ua. wegen momentaner hoher Psychischer Belastung entglitten. Die Person bittet vom ersten Tag an umein stimmungsaufhellendes ...

    Seelische Grausamkeit (10.07.2007, 11:34)
    Gibt es das Delikt "seelische Grausamkeit" bzw. eine Möglichkeit, dagegen vorzugehen? (Siehe mein Beitrag "Festhalten im Pflegeheim durch den Betreuer" unter "Betreuungsrecht" u.a.)? ...

    Diverse Fragen (06.07.2006, 22:45)
    Hallo, bin noch neu hier. Ich habe diverse Fragen zum Betreuungsrecht, da sie mich aus verschiedenen persönlichen Gründen derzeitig sehr beschäftigen. Heute möchte ich erstmal nur drei Fragen stellen und hoffe, auf die ...

    Urteile zu Betreuungsrecht

    3Z BR 108/03 (18.06.2003)
    Einem Vorschlag des Betroffenen, eine bestimmte Person zum Betreuer zu bestellen, braucht dann nicht entsprochen zu werden, wenn der Vorschlag nicht auf einer eigenständigen und dauerhaften Willensbildung des Betroffenen beruht....

    3Z BR 237/02 (09.04.2003)
    1. Hat ein Betreuer im Voraus auf seinen Vergütungsanspruch Abschlagszahlungen beantragt, die durch das Vormundschaftsgericht festgesetzt und von ihm aus dem Vermögen des Betroffenen entnommen worden sind, erlischt sein Vergütungsanspruch in dieser Höhe auch dann nicht, wenn er für die endgültige Geltendmachung seines Vergütungsanspruchs die Ausschlussfrist ...

    3Z BR 358/01 (14.12.2001)
    Bevor ein Betreuer bestimmt wird, ist der Betroffene persönlich anzuhören. Kam das Amtsgericht dieser Pflicht wegen Erkrankung des Betroffenen nicht nach, hat das Beschwerdegericht die gebotenen Verfahrenshandlung nachzuholen....