Rechtsanwalt in Oldenburg: Steuerrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Oldenburg: Sie lesen das Verzeichnis für Steuerrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Schlossplatz von Oldenburg  (© sp4764 - Fotolia.com)
Schlossplatz von Oldenburg (© sp4764 - Fotolia.com)

Das Steuerrecht ist ein Teilgebiet der Rechtswissenschaft und befasst sich mit den Rechtsnormen, die bei der Erhebung von Steuern von Bedeutung sind. In Deutschland existieren ca. vierzig unterschiedliche Steuerarten. Einkommensteuer, Umsatzsteuer, Lohnsteuer, Erbschaftsteuer, Investmentsteuer, Grundsteuer, Schenkungsteuer, Grunderwerbsteuer, Körperschaftsteuer, Kraftfahrzeugsteuer und Gewerbesteuer, das sind nur einige der unzähligen Steuerarten in der BRD. Die meisten Arbeitnehmer sind verpflichtet, eine jährliche Einkommensteuererklärung abzugeben. Doch das Erstellen der jährlichen Steuererklärung ist für viele eine durchaus diffizile Angelegenheit, gilt es doch steuerliche Freibeträge zu berücksichtigen ebenso wie Werbungskosten oder auch außergewöhnliche Belastungen. Seitdem 2005 die neue Rentenbesteuerung in Kraft getreten ist, müssen auch immer mehr Rentner eine Einkommensteuererklärung abgeben. Die Besteuerung natürlicher Personen findet sich im Einkommensteuergesetz (EStG) geregelt. Ebenfalls von höchster Relevanz ist die Abgabenordnung (AO). Sie enthält grundsätzliche Regelungen und allgemeine Vorschriften zum Steuer- und Abgabenrecht. Und natürlich sind auch Unternehmen verpflichtet, Steuern zu zahlen. Von besonderer Relevanz ist hierbei sicherlich die Umsatzsteuer, die sich im Umsatzsteuergesetz geregelt findet. Die meisten Unternehmer müssen monatlich oder vierteljährlich eine Umsatzsteuervoranmeldung beim Finanzamt einreichen. Außerdem ist eine jährliche Umsatzsteuererklärung ebenso verpflichtend wie die Abgabe der Gewerbesteuerklärung. Hat das Finanzamt die Steuererklärung erhalten, folgt nach der Durchsicht ein Steuerbescheid. In diesem enthalten ist entweder der Hinweis auf eine Steuererstattung oder die Aufforderung, Steuern nachzuzahlen.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Anwaltliche Vertretung im Rechtsgebiet Steuerrecht gibt gern Herr Rechtsanwalt Volker Stroot (Fachanwalt für Steuerrecht) mit Anwaltskanzlei in Oldenburg
ARBICON Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Moslestr. 3
26122 Oldenburg
Deutschland

Telefon: 0441 980500
Telefax: 0441 98050180

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Wolfgang Baumann (Fachanwalt für Steuerrecht) berät Mandanten zum Rechtsgebiet Steuerrecht ohne große Wartezeiten im Umland von Oldenburg
Baumann, Eiken, Wagler
Haarenufer 32
26122 Oldenburg
Deutschland

Telefon: 0441 73071
Telefax: 0441 777480

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Ralf Hochhäusler (Fachanwalt für Steuerrecht) bietet anwaltliche Beratung zum Steuerrecht engagiert in der Umgebung von Oldenburg
Hochhäusler, Duwe & Partner
Langenweg 55
26125 Oldenburg
Deutschland

Telefon: 0441 97100
Telefax: 0441 9710299

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Ulrike Lübken (Fachanwältin für Steuerrecht) mit Anwaltskanzlei in Oldenburg hilft als Anwalt Mandanten jederzeit gern bei Rechtsfällen aus dem Schwerpunkt Steuerrecht
ARBICON Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Moslestr. 3
26122 Oldenburg
Deutschland

Telefon: 0441 980500
Telefax: 0441 98050180

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Sven Hülzer (Fachanwalt für Steuerrecht) mit Rechtsanwaltskanzlei in Oldenburg unterstützt Mandanten fachkundig bei ihren rechtlichen Auseinandersetzungen aus dem Rechtsgebiet Steuerrecht
Kramer, Lemke, Wilken
Gartenstr. 18
26122 Oldenburg
Deutschland

Telefon: 0441 950980
Telefax: 0441 9509817

Zum Profil
Anwaltliche Rechtsberatung im Steuerrecht bietet jederzeit Herr Rechtsanwalt Peter Baumeister (Fachanwalt für Steuerrecht) mit Anwaltsbüro in Oldenburg
Baumeister
Bürgerfelder Str. 1
26127 Oldenburg
Deutschland

Telefon: 0441 9619422
Telefax: 0441 9619444

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Dr. Lars Piesche (Fachanwalt für Steuerrecht) bietet Rechtsberatung zum Anwaltsbereich Steuerrecht gern in der Umgebung von Oldenburg
ARBICON Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Moslestr. 3
26122 Oldenburg
Deutschland

Telefon: 0441 980500
Telefax: 0441 98050180

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Steuerrecht in Oldenburg

Wenn das Finanzamt prüft: Strafen und Nachzahlungen vermeiden

Rechtsanwalt für Steuerrecht in Oldenburg (© Marco2811 - Fotolia.com)
Rechtsanwalt für Steuerrecht in Oldenburg
(© Marco2811 - Fotolia.com)

Gerade in den letzten Jahren hat die Thematik der Steuerhinterziehung an Bedeutung gewonnen und Begriffe wie strafbefreiende Selbstanzeige und Steueramnestie sind ebenso nahezu omnipräsent wie das Problem der Schwarzarbeit. Steuerstraftaten werden immer akribischer von den Finanzbehörden verfolgt, die Zahl der Steuerstrafverfahren hat demzufolge einen Anstieg zu verzeichnen. Kommt es zu einer Steuerprüfung und hat man als Unternehmer keiner Fachperson die steuerlichen Angelegenheiten übergeben, dann kann es durchaus sein, dass man mit dem Steuerrecht in Konflikt gerät. Zu viele steuerrechtliche Punkte müssen gerade bei der Führung eines Unternehmens korrekt beachtet werden, um bei einer Betriebsprüfung bzw. Umsatzsteuerprüfung keine schlimmen Überraschungen zu erleben. Aufzuzählen sind hier Begriffe wie AfA, die korrekte Firmenwagenbesteuerung, der richtige Vorsteuerabzug, das fachgerechte Absetzen von Reisekosten oder auch die fachgemäße Berechnung von Abschreibungen.

Zögern Sie nicht einen Rechtsanwalt für Steuerrecht um Rat zu fragen, wenn Sie Probleme und Fragen im Steuerrecht haben

Wie man sieht, Steuern sind in Deutschland ein durchaus schwieriges Thema und das sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen. Sie sind Unternehmer oder Privatperson und haben steuerrechtliche Fragestellungen in Bezug auf z.B. die Steuererklärung, Körperschaftsteuer, Umsatzsteuer oder benötigen rechtlichen Beistand? Dann sollten Sie sich an einen Fachmann wie einen Rechtsanwalt im Steuerecht wenden oder auch an einen Fachanwalt für Steuerrecht. Etliche Anwälte für Steuerecht haben sich in Oldenburg mit einer Rechtsanwaltskanzlei für Steuerrecht niedergelassen. Egal ob man nur grundlegende Fragen hat oder spezielle Auskunft erwünscht z.B. bezüglich der Umsatzsteuervoranmeldung oder der Umsatzsteuererklärung, ein Rechtsanwalt im Steuerrecht in Oldenburg ist immer die beste Anlaufstelle. Der Anwalt aus Oldenburg im Steuerrecht ist jedoch nicht nur der richtige Ansprechpartner bei steuerrechtlichen Problemen und Fragen. Er kann für Unternehmen gegebenenfalls auch die komplette Lohnbuchhaltung, Buchhaltung sowie Jahresabschlüsse und das Erstellen der Steuererklärung übernehmen.


News zum Steuerrecht
  • Bild Bei Rückabwicklung einer Fondsbeteiligung können Steuervorteile wohl nicht angerechnet werden (05.03.2013, 15:18)
    Bei der Rückabwicklung einer Fondsbeteiligung an einem geschlossenen Immobilienfonds sollen steuerliche Vorteile wohl nicht auf den Schadensersatzanspruch anzurechnen sein. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart, Hannover, Bremen, Nürnberg und Essen www.grprainer.com führen aus: Dies soll der Bundesgerichtshof mit dem Urteil vom 18.12.2012 (Az.: II ...
  • Bild Verleihung der Karmarsch-Denkmünze (05.12.2013, 19:10)
    +++ Sperrfrist: 05.12.2013, 18.30 Uhr +++Freundeskreis zeichnet Dr. Aloys Wobben ausDer Freundeskreis der Leibniz Universität Hannover e.V. verleiht am Donnerstag, 5. Dezember 2013, die Karmarsch-Denkmünze. Die Karmarsch-Denkmünze ist nach dem ersten Direktor der „Höheren Gewerbeschule zu Hannover“, der Vorläuferin der Leibniz Universität Hannover, Karl Karmarsch (1803 bis 1879) benannt. Sie ...
  • Bild Mitchell-B.-Carroll-Preis 2013 an Heidelberger Juristen (05.09.2013, 15:10)
    Für seine Dissertation „Internationales Steuerrecht zwischen Gerechtigkeit, Effizienz und Entwicklungshilfe“ ist Dr. Matthias Valta mit dem renommierten Mitchell-B.-Carroll-Preis 2013 ausgezeichnet worden. In seiner Studie, die am Institut für Finanz- und Steuerrecht der Universität Heidelberg entstanden ist, geht es darum, welche Steuerbelastungen in grenzüberschreitenden Fällen geboten und zulässig sind und welche ...

Forenbeiträge zum Steuerrecht
  • Bild Kündigung im Krankheitsfall (09.01.2010, 07:16)
    Mal angenommen einem Arbeitnehmer wurde ohne Angaben von Gründen sein Urlaub gestrichen, er meldet sich darauf hin längerfristig krank beim Arbeitgeber. Er ist auf Grund seines Krankenstandes schlecht zu erreichen für den Arbeitgber, er verstößt gegen §5 des Entgeltfortzahlungsgesetz, wid dafür form- und fristgerecht abgemahnt. Der komplette Zeitraum in ...
  • Bild Filmproduktion freier Beruf? (28.01.2009, 10:02)
    Hallo, mich plagt heute wieder eine Frage unseres Dozenten für Gewerberecht. Fragestellung: A will sich (nach seinem erfolgreichen Hochschulstudium) selbstständig machen und Filme, Podcasts, etc für Unternehmen herstellen. Kann er dies als Freiberufler tun, oder muss er ein Gewerbe anmelden? Alternative: A und ein Bekannter haben vor eine entsprechende Firma zu Gründen. B ist ...
  • Bild Kapitalerträge und Unterhalt (27.10.2005, 11:48)
    Hallo zusammen, bei der Berechnung des Unterhaltes sind auch Einkünfte aus Kapitalvermögen zu berücksichtigen. Jetzt stellt sich mir hier die Frage, in welcher Höhe diese Einkünfte zu berücksichtigen sind. Zum einen gibt es seit neuestem die Pflicht z.B. der Fondsgesellschaften eine Jahreserträgnisaufstellung zu erstellen, deren Höhe sich hauptsächlich an den gezahlten ...
  • Bild Grunderwerbsteuer bei Hausübertragung (31.05.2011, 13:22)
    Hallo,meine Frage bezieht sich auf die Höhe der zu entrichtenden Grunderwerbsteuer bei der Übertragung eines Einfamilienhauses auf den Lebenspartner in einer nicht eingetragenen Lebensgemeinschaft.Folgende Eckdaten sind in diesem fiktiven Fall zu beachten: Ein Haus wurde 2007 zu einem Kaufpreis von 250.000 Euro gekauft. Eigentümer sind beide Lebenspartner (A und B), ...
  • Bild Steuerfreibetrag bei GdB 40 (28.07.2010, 22:32)
    Hallo zusammen, angenommen jemanden steht bei o. g. GdB ein Steuerfreitrag zu, derjenige hätte es aber versäumt, sich den Freibetrag auf der Lohnsteuerkarte eintragen zu lassen, bzw. diesen bei der Einkommensteuererklärung anzugeben. Der Betroffene möchte nun rückwirkend für das vergangenene, und ein das halbe Jahr zuvor(der GdB 40 wäre ab Juni ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Steuerrecht
  • BildMuss man Mieteinnahmen versteuern?
    Ein eigenes Haus zu besitzen, ist der Traum, vieler Menschen: man ist Herr in den eigenen vier Wänden, muss sich nicht mit Mietererhöhungen, Vermietern oder Mitmietern herumärgern, niemanden um Erlaubnis bezüglich Renovierungen zu fragen und seinen Garten mit keinem zu teilen. Besonders pfiffige Eigenheimbesitzer vermieten darüber hinaus Wohneinheiten ...
  • BildOFD NRW: Zugewinnausgleich als Nachlassverbindlichkeit
    Mit einer Kurzinformation zu den sonstigen Besitz- und Verkehrsteuern vom 31.10.2014 hat die Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen (OFD NRW) zum Umfang des Abzugs des güterrechtlichen Zugewinnausgleichs als Nachlassverbindlichkeit Stellung genommen. NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Ehegatten oder eingetragene Lebenspartner, die im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft leben, erhalten in ...
  • BildStellt Diktiergerät ein Fahrtenbuch dar?
    Muss das Finanzamt bereits ein Diktiergerät als ordnungsgemäß geführtes Fahrtenbuch anerkennen? Hierzu gibt es eine interessante Entscheidung des Finanzgerichtes Köln. Ein Steuerpflichtiger war als Steuerberater tätig gewesen. Sein Arbeitgeber hatte ihm einen den Firmenwagen auch für private Fahrten zur Verfügung gestellt. Um es sich bequem ...
  • BildSteueraspekte beim Verkauf einer Immobilie in Kanada
    Wenn eine in Deutschland ansässige Person Immobilienbesitz in Kanada veräußert, fällt eine sogenannte  “capital gains tax“ (Kapitalertragsteuer) auf den Betrag der Wertsteigerung seit dem ursprünglichen Erwerbsdatum an. Die Steuer wird auf den hälftigen Betrag der Wertsteigerung zwischen dem Erwerbs- und dem Veräußerungsdatum errechnet. Auch müssen nicht in Kanada ...
  • BildWarum ist der Ankauf von „Steuer CDs“ aus der Schweiz legal?
    Das Thema Steuern ist und bleibt in aller Munde. Mal geht es um die bekannten Steuersünder alá Schwarzer, Hoeneß und Co., mal um den Ankauf von Steuer-CDs durch den Staat. Zu letzterem fragt man sich, warum Behörden dazu ermächtigt sind aus einem anderen Land Datenträger zur Strafverfolgung von ...
  • BildBFH: Die doppelte Haushaltsführung in sog. "Wegverlegungsfällen"
    Der BFH nahm mit einem Beschluss vom 08.10.2014 Stellung dazu, wann eine doppelte Haushaltsführung in den sog. "Wegverlegungsfällen" vorliegt (AZ.: VI R 7/13). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Als "Wegverlegungsfall" bezeichnet man es, wenn ein Steuerpflichtiger seinen Haupthausstand vom Beschäftigungsort aus privaten Gründen weg verlegt und einen ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.