Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteMietrechtOberhausen 

Rechtsanwalt in Oberhausen: Mietrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Oberhausen: Sie lesen das Verzeichnis für Mietrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
  


    Seite 1 von 1


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Winfried Förster   Wörthstraße 58, 46045 Oberhausen
    Förster Rechtsanwälte
    Schwerpunkt: Mietrecht
    Telefon: 0208 807887


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Verena Graf-van Geldern   Nohlstraße 57, 46045 Oberhausen
     
    Schwerpunkt: Mietrecht
    Telefon: 0208 203939


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Silke Terlinden   Postweg 29, 46145 Oberhausen
     
    Schwerpunkt: Mietrecht
    Telefon: 0208 4513325


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Roland Göhre   Düppelstraße 66, 46045 Oberhausen
    Mleczko & Göhre Rechtsanwälte
    Schwerpunkt: Mietrecht
    Telefon: 0208 854050


    Foto
    Maik Zyber   Lothringer Str. 35, 46045 Oberhausen
     
    Schwerpunkt: Mietrecht
    Telefon: 0208-80102111


    Foto
    Lothar Staudinger   Dudelerstr. 22, 46147 Oberhausen
    Stank & Staudinger Rechtsanwälte
    Schwerpunkt: Mietrecht
    Telefon: 0208 / 9964634



    Fragen Sie einen Anwalt!
    Anwälte sind gerade online.
    Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

      

    Seite 1 von 1

    Rechtsanwälte im Umkreis von 25km:

    Kurzinfo zu Mietrecht in Oberhausen

    Das Mietrecht ist eine diffizile Materie. Das Mietrecht regelt rechtliche Fragen rund um den Mietvertrag und sonstige Aspekte, die das Verhältnis zwischen Mieter und Vermieter betreffen. Über 57% aller Deutschen wohnen in einer Mietwohnung. Aufgrund der unterschiedlichen Interessen von Mietern und Vermietern sind Konflikte und Rechtsprobleme keine Seltenheit. Vor allem bestimmte Bereiche sind es, die immer wieder zu Konflikten zwischen Vermieter und Mieter führen. Hierzu gehören die Nebenkostenabrechnung, Tierhaltung oder auch Schönheitsreparaturen. Zudem wird heutzutage die Wohnung häufiger gewechselt als noch vor 10 Jahren. Jeder Wohnungswechsel kann dabei Grund für Auseinandersetzungen zwischen Mieter und Vermieter sein. Und das nicht nur, wenn der Vermieter die Wohnung wegen Eigenbedarf gekündigt hat. In vielen Fällen sind es die Kaution und die finale Betriebskostenabrechnung, die zu einem Streit zwischen Vermieter und Mieter führen.

    Rechtsanwalt in Oberhausen: Mietrecht (© Marek-Gottschalk - Fotolia.com)
    Rechtsanwalt in Oberhausen: Mietrecht
    (© Marek-Gottschalk - Fotolia.com)

    Schwierigkeiten mit Schönheitsreparaturen? Fragen Sie einen Rechtsanwalt oder eine Rechtsanwältin

    Was auch immer man für ein rechtliches Problem mit dem Mietrecht hat, sich von einem Rechtsanwalt oder einer Anwältin für Mietrecht beraten zu lassen, ist stets eine sinnvolle Entscheidung. In Oberhausen haben sich einige Rechtsanwälte für Mietrecht mit einer Rechtsanwaltskanzlei niedergelassen. Der Anwalt zum Mietrecht ist mit allen Fragestellungen rund um das Wohnraummietrecht bzw. Gewerbewohnraumrecht sehr gut vertraut und kennt sich außerdem auch mit dem Wohnungseigentumsrecht aus. Er wird seinen Mandanten bei allen kleinen und großen Problemen als fachkundiger Partner zur Seite stehen. Ein Anwalt für Mietrecht aus Oberhausen kann bereits bevor man eine neue Mietwohnung bezieht, den Mietvertrag überprüfen. Der Rechtsanwalt für Mietrecht in Oberhausen kann ebenfalls prüfen, ob eine Mieterhöhung oder eine Kündigung wegen Eigenbedarf zulässig ist.

    Bei allen mietrechtlichen Problemen und Frage sollten Sie schnell handeln und Unterstützung bei einem Anwalt einholen

    Genauso wie Mieter ab und an die Hilfe eines Rechtsanwalts im Mietrecht benötigen, ist es auch für Vermieter meist nicht zu vermeiden, in bestimmten Situationen einen Rechtsbeistand zu kontaktieren. Und das nicht nur, wenn man als Vermieter mit einer Mietminderung konfrontiert ist. Der Anwalt kann ebenso mit seinem juristischen Fachwissen weiterhelfen, wenn sich Fragen in Bezug auf Betriebskosten, den Mietspiegel oder Nebenkosten ergeben. Zudem ist ein Rechtsanwalt auch behilflich, wenn ein Mietaufhebungsvertrag verfasst werden soll. Steht eine Zwangsräumung einer Mietwohnung an, dann ist es nicht zu vermeiden, einen kompetenten Rechtsanwalt zum Mietrecht aufzusuchen. Soll eine Mietwohnung zwangsgeräumt werden, kann dies nicht nur ein zeitintensiver Prozess, sondern auch ein teures Unterfangen sein. Um die Räumung schnell durchzuführen und um die Kosten so gering als möglich zu halten, sollte man sich in jedem Fall die Hilfe eines kompetenten Rechtsanwalts im Mietrecht sichern.

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Mietrecht

    Eigenbedarfskündigung von Wohnungen für rein berufliche Zwecke (14.06.2013, 10:12)
    Eine Eigenbedarfskündigung durch den Vermieter einer Wohnung kann auch dann möglich sein, wenn dieser die Wohnung ausschließlich für berufliche Zwecke gebrauchen möchte. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, ...

    Schwerpunkt bei Mischnutzung von Mieträumen (03.07.2013, 14:43)
    Bei gemischt genutzten Räumen, liegt der Schwerpunkt der Nutzung auf der gewerblichen Nutzung, wenn durch die Ausübung eines Geschäfts der Lebensunterhalt bestritten wird. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, ...

    Ausgeschlossene mietvertragliche Haftung des Leasinggebers im Leasingvertrag (26.06.2013, 09:47)
    Den Leasinggeber treffen besondere Pflichten, wenn die mietvertragliche Haftung des Leasinggebers unter Abtretung kaufrechtlicher Gewährleistungsansprüche im Leasingvertrag ausgeschlossen wurde. GRP Rainer Rechtsanwälte ...

    Forenbeiträge zu Mietrecht

    Hunde und Wohnung (03.09.2008, 13:09)
    Hallo :) Ich weiss jetzt gar nicht, ob es sowas schon gibt, ansonsten bitte ich um Verzeihung Das Mehrfamilienhaus (6 Parteien) gehört A. A wohnt in einer anderen Stadt, somit wird das Haus verwaltet von B. Mieter Z ist ...

    Kaution wird nicht zurückgezahlt! (06.09.2009, 12:44)
    Hallo: folgender fiktiver Fall: Mieter M und Vermieter V haben sich privat nie besonders gut verstanden. M ist deswegen ausgezogen und fordert nun, 2 Wochen nach seinem Auszug, seine Kaution zurück. Ein Übergabeprotokoll ...

    Widerruf des Mietvertrages innerhalb 1 Woche (19.01.2005, 10:03)
    Angenommen Vermieter (V) und Mieter (M) einigen sich am gleichen Tag die am Morgen besichtigte Wohnung zu (ver)mieten. Der Vertrag wird am selben Tag jedoch abends noch im Hause des Vermieters unterschrieben ! Besteht dann ...

    Abmahnung ohne Fristsetzung (Mietrecht) (05.09.2013, 12:41)
    Angenommen ein Mieter bekommt von sein Vermieter eine Abmahnung zur unterlassen eine bestimmte Verhalten (z. B. abstellen von Kinderwagen ins Flur oder ein Fahrradanhänger ins TG). Es wird mit einen fristlose Kündigung ...

    Hundehaltung Eigentumswohnung (07.02.2011, 20:06)
    Hallo, angenommen Eigentümerin A hält sich aus gesundheitlichen Gründen einen Hund. Dieser soll in der nächsten Zeit als Behindertenhund ausgebildet werden. In der Hausordnung ist kein Hundeverbot ausgesprochen und auch auf ...

    Urteile zu Mietrecht

    3 O 1040/10 (22.05.2012)
    Etwaige Ansprüche des Grundstückseigentümers gegen den Betreuer wegen Verschlechterung der mit einem zugunsten des Betreuten bestellten Nießbrauchsrecht belasteten Immobilie verjähren nach § 1057 BGB. Es stellt keine unrichtige Sachbehandlung im Sinne des § 21 Abs. 1 S. 1 GKG dar, wenn die vor Änderung des Geschäftsverteilungsplans zuständigen Richter auf d...

    V ZR 224/11 (14.12.2012)
    a) Im Grundsatz kann auch eine bauliche Maßnahme, die eine optische Veränderung der Wohnungseigentumsanlage bewirkt, eine Gebrauchswerterhöhung darstellen und durch qualifizierte Mehrheit beschlossen werden. b) Dies setzt voraus, dass die Maßnahme aus der Sicht eines verständigen Wohnungseigentümers eine sinnvolle Neuerung darstellt, die voraussichtlich gee...

    5 S 87/10 (25.02.2011)
    1. Für das Vorliegen eines "Studentenwohnheims" im Sinne des § 549 Abs. 3 BGB ist notwendig, aber auch ausreichend, wenn Wohnraum in hierfür bestimmten und geeigneten Gebäuden an Studenten auf der Grundlage eines institutionalisierten sozialen Förderkonzepts vermietet wird, nach dem die Wohnungsnot der Studenten gerade dadurch gelindert werden soll...

    © 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.