Rechtsanwalt in Norderstedt: Familienrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Norderstedt: Sie lesen das Verzeichnis für Familienrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

In der BRD geht laut Statistik jede dritte Ehe in die Brüche. Beinahe 170,000 Ehen wurden im Jahr 2013 in Deutschland geschieden. Die offizielle Scheidung der Ehegatten ist die letzte Konsequenz einer Ehe, die rechtlich als gescheitert anzusehen ist. Liegt kein Härtefall vor, dann ist die Einhaltung eines Trennungsjahres Grundvoraussetzung für die Ehescheidung. Der familienrechtliche Begriff "Trennungsjahr" bedeutet, dass, selbst wenn die Scheidung von beiden Eheleuten gewollt ist, diese dennoch ein Jahr getrennt leben müssen. Für Scheidungen zuständig ist ausschließlich das Familiengericht. Das Familiengericht ist eine Abteilung des Amtsgerichts. Das Familiengericht trifft auch die Entscheidungen bezüglich Unterhalt, Zugewinn und Sorgerecht etc.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Bei Rechtsangelegenheiten zum Rechtsgebiet Familienrecht berät Sie Frau Rechtsanwältin Kira-Fee Krause jederzeit in Norderstedt
Rechtsanwältin Kira-Fee Krause, M.M.
Gutenbergring 67b
22848 Norderstedt
Deutschland

Telefon: 040 32595114
Telefax: 040 32595115

barrierefreiZum Profil Nachricht senden
Foto
Bei Rechtsproblemen zum Schwerpunkt Familienrecht hilft Ihnen Frau Rechtsanwältin Birgit Schlünsen engagiert vor Ort in Norderstedt
Offermanns & Coll. Rechtsanwalts- und Notarkanzlei Partnerschaftsgesellschaft
Ulzburger Straße 453
22846 Norderstedt
Deutschland

Telefon: 040 522051
Telefax: 040 5226210

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtliche Beratung im Schwerpunkt Familienrecht bietet in Ihrer Nähe Frau Rechtsanwältin Heike Dahle mit Kanzlei in Norderstedt
Offermanns & Coll. Rechtsanwalts- und Notarkanzlei Partnerschaftsgesellschaft
Ulzburger Straße 453
22846 Norderstedt
Deutschland

Telefon: 040 522051
Telefax: 040 5226210

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Bei Rechtsfällen rund um den Schwerpunkt Familienrecht berät Sie Herr Rechtsanwalt Peter Offermanns immer gern im Ort Norderstedt
Offermanns & Coll. Rechtsanwalts- und Notarkanzlei Partnerschaftsgesellschaft
Ulzburger Straße 453
22846 Norderstedt
Deutschland

Telefon: 040 522051
Telefax: 040 5226210

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Bei Rechtsfragen zum Familienrecht berät Sie Frau Rechtsanwältin Britta Möhlenbrock jederzeit in der Gegend um Norderstedt

Ulzburger Straße 841
22844 Norderstedt
Deutschland

Telefon: 040 58955558
Telefax: 040 58955523

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Frau Rechtsanwältin Martina Jaacks mit Niederlassung in Norderstedt berät als Rechtsanwalt Mandanten fachkundig bei Rechtsfragen aus dem Bereich Familienrecht
Jaacks
Marommer Straße 38
22850 Norderstedt
Deutschland

Telefon: 040 52630004
Telefax: 040 52630005

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Familienrecht in Norderstedt

Eine Scheidung bringt viele Folgen mit sich wie Sorgerecht, Kindesunterhalt,

Rechtsanwalt für Familienrecht in Norderstedt (© Marco2811 - Fotolia.com)
Rechtsanwalt für Familienrecht in Norderstedt
(© Marco2811 - Fotolia.com)

Eine Ehescheidung ist ein Schritt, der mit vielen Konsequenzen in Zusammenhang steht. Primär die finanzielle Unsicherheit ist für viele eine starke Belastung. Bei den meisten Ehescheidungen zählen auch Kinder zu den Betroffenen. Kämpfe um das Aufenthaltsbestimmungsrecht und Sorgerecht sind eher die Regel als die Ausnahme. Und auch der Trennungsunterhalt und Kindesunterhalt bieten großes Konfliktpotenzial. Will man die Scheidung, dann ist die beste Anlaufstelle ein Rechtsanwalt. Norderstedt bietet einige Rechtsanwälte für Familienrecht. Das Gesetz schreibt vor, dass bei einer Scheidung ein Rechtsanwalt mit der Durchführung beauftragt werden muss. Leider ist die Beauftragung eines Anwalts mit Kosten verbunden. Will man die Kosten der Scheidung so minimal als möglich halten, dann ist es möglich, dass nur ein Rechtsanwalt mit der Scheidung beauftragt wird. Unerlässlich ist es hierfür allerdings, dass die Eheleute sich in allen Punkten wie Unterhalt, Sorgerecht etc. einig sind.

Ein Anwalt für Familienrecht klärt Sie umfassend über die Scheidungsfolgen auf

Doch auch, wenn es darum geht, grundsätzliche Fragen im Vorfeld einer Scheidung zu klären wie Unterhalt oder Sorgerecht, dann macht es Sinn, einen Rechtsanwalt zum Familienrecht in Norderstedt zu konsultieren. Der Rechtsanwalt für Familienrecht aus Norderstedt ist für alle Fragen rund um die Ehescheidung und deren Folgen der optimale Ansprechpartner. Dabei ist der Anwalt nicht nur mit grundsätzlichen Fragen des Familienrechts bestens vertraut, sondern kann auch bei schwierigen Problemen Lösungsvorschläge bieten. Fragen die gerade vor einer Ehescheidung auftauchen und durch einen Anwalt geklärt werden sollten, sind hauptsächlich Fragestellungen bezüglich Versorgungsausgleich, nachehelichem Unterhalt bzw. dem Sorgerecht. Doch ist ein Anwalt zum Familienrecht nicht nur ein fachkundiger Ansprechpartner, wenn es um eine Ehescheidung geht. Er kann seinem Mandanten auch unterstützend zur Seite stehen, wenn es Schwierigkeiten mit dem Jugendamt gibt oder ein Ehevertrag geschlossen werden soll. Ebenfalls ist der Anwalt zum Familienrecht der beste Ansprechpartner, wenn eine eingetragene Lebenspartnerschaft aufgehoben werden soll.


News zum Familienrecht
  • Bild Gemeinsames Bauvorhaben von Eheleuten - Ausgleichsansprüche nach Trennung (16.01.2008, 14:40)
    Nicht selten tritt die Konstellation auf, dass vormals verheiratete Parteien um die Erstattung von Beträgen streiten, die sie auf ein Darlehen zur Verwirklichung eines gemeinsamen Bauvorhabens geleistet haben. Problematisch ist dann, ob die gezahlten Beträge auf das Darlehen nach Trennung der Eheleute wieder von der anderen Partei zurückverlangt werden können. Problematisch ...
  • Bild Soldan Institut: Große Fachanwaltschaften werden an Bedeutung verlieren – Erbrecht sehr beliebt (11.02.2014, 12:07)
    Köln, 11.02.2014- Die Fachanwaltschaften für Arbeitsrecht, Familienrecht und Steuerrecht, auf die gegenwärtig noch die Hälfte aller verliehenen Fachanwaltstitel entfallen, werden in Zukunft an Bedeutung verlieren. Dies ist das Ergebnis einer Studie des Soldan Instituts. Nach den Ergebnissen einer Befragung von knapp 6.000 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten werden insbesondere die bislang im ...
  • Bild Neuer Vorsitzender Richter beim Bundesgerichtshof (20.06.2012, 14:33)
    Der Bundespräsident hat Richter am Bundesgerichtshof Hans-Joachim Dose zum Vorsitzenden Richter am Bundesgerichtshof ernannt. Vorsitzender Richter am Bundesgerichtshof Dose ist 55 Jahre alt. Nach Abschluss seiner juristischen Ausbildung trat er im Jahr 1986 in den höheren Justizdienst des Landes Niedersachsen ein. Er war zunächst bei der Staatsanwaltschaft Hannover, bei den ...

Forenbeiträge zum Familienrecht
  • Bild Sorgerechtsentzug durch den Kindsvaters - mit ALLEN Mitteln (10.08.2013, 14:42)
    Fall von geplantem Sorgerechtsentzug seitens des Kindsvaters Nehmen wir an aus einer zwischenmenschlichen Beziehung zweier Personen entsteht ein Kind, welches ungeplant war und sich derzeit noch im Bauch der Mutter befindet. Die Mutter: Realschulabschluss; abgeschlossene Ausbildung; Meisterbrief; Berufserfahrung; derzeit befristetes Arbeitsverhältnis bis 31. Dezember in der Gastronomie; befindet sich seit Schwangerschaftsbeginn ...
  • Bild Berechnung des Trennungsunterhaltes (13.01.2014, 11:06)
    Könnte jemand mit Sachverstand im Familienrecht folgende Unterhaltsberechnung kontrollieren? Danke! Berechnung: -------------------------------- Netto Ehefrau 700€ (Mittel der letzten 12 Monate) Netto Ehemann 2750€ (Mittel der letzten 12 Monate) Fahrkosten und Betreuungeskostenzuschuss duch Arbeitsamt an Ehefrau: 160€ Zahlung Kindsunterhalt an Ehefrau: 150€ bei Wechselmodell Bereinigtes Netto Ehefrau: 700€ Bereinigtes Netto Ehemann: (2750-150)*(6/7)=2229€ Unterhalt an Ehefrau: (2229-700)/2=764€ Kindsunterhalt an Ehefrau: ...
  • Bild Verbot der Ex betr. Umgangsrecht erlaubt? (01.07.2008, 18:23)
    Hallo, folgender fiktiver Fall liegt vor. Lest ihn euch bitte komplett durch. Es hat lange gedauert, diesen zu konstruieren! Nach einem verbalen Zwischenfall am letzten Besuchstag des Mannes beim gemeinsamen Sohn, hat die Frau das Jugendamt eingeschaltet bzw. sich dort verbal nach ihren Rechten erkundigt. Daraufhin hat der Mann folgenden Brief ...
  • Bild Ist das seriös oder Abzocke von ahnunglosen Bürgern (04.09.2007, 17:30)
    Nehmen wir an es gibt ein Angebot, welches auf dem Ersten Blick sehr gut zu sein scheint: Man muss lediglich 4,95 Euro (plus Versandt) zahlen und bekommt ein neues Handy und 2 Sim-Karten mit je 10 Euro Guthaben. Was meint ihr? Ist das seriös oder sind dort versteckte Kosten? Im Angebotsschrieben ...
  • Bild Verkauf von Besitz des Kindes (08.11.2013, 01:24)
    Guten Tag.Zunächst möchte ich mich entschuldigen für den Fall, dass ich das falsche sub-Forum gewählt habe. Ich möchte gerne Aufklärung über folgende Sachlage haben und erhoffe hier Hilfe zu finden.Ein 21 jähriger junger Mann (Person x), der während/kurz nach der Scheidung bei seinem Vater lebte, hat diesen seit dem 15ten ...

Urteile zum Familienrecht
  • Bild KG, 17 UF 102/12 (06.06.2012)
    Der Antrag des Annehmenden auf Annahme des Kindes seines künftigen Ehegatten, der zu einem Zeitpunkt notariell beurkundet wird, zu dem die Ehe noch nicht geschlossen war, ist auch dann als unter einer Bedingung gestellt anzusehen, wenn der Annehmende mit der Einreichung des Antrages beim Familiengericht darum bittet, das Annahmeverfahren bis nach erfolgter E...
  • Bild OLG-BREMEN, 5 UF 6/11 (30.03.2011)
    Die Zustimmung eines Ehegatten zur gemeinsamen Einkommenssteuerveranlagung kann nicht von einem Ausgleich der dadurch ausgelösten steuerlichen Nachteile des zustimmenden Ehegatten abhängig gemacht werden, soweit die steuerrechtlichen Verhältnisse durch die ehelichen Lebensverhältnisse familienrechtlich überlagert wurden. Das ist nicht nur der Fall, solange d...
  • Bild OLG-STUTTGART, 18 UF 114/11 (08.12.2011)
    Teilungskosten im Sinne des § 13 VersAusglG erfassen nicht nur den Aufwand, der mit der Einrichtung eines neuen Kontos entsteht, sondern auch dessen Pflege im Anwartschafts- und Abwicklung im Leistungsstadium. Bei konkreter Darlegung erweisen sich Kosten in Höhe eines auf das Ende der Ehezeit bezogenen Barwertes von bis zu 1.365 EUR nicht als unangemessen....
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (1)

Buchprüfer (0)
Mediator (1)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Familienrecht
  • BildSorgerecht beantragen als Vater: Checkliste!
    Heutzutage sehen viele Paare keinen Grund dazu, zu heiraten. Sie vertreten die Auffassung, dass man auch sehr gut miteinander leben kann, ohne einen Trauschein zu besitzen. Kompliziert wird die Angelegenheit allerdings in jenen Fällen, in denen Kinder vorhanden sind – zumindest für die Väter. Zwar hat sich im ...
  • BildZählt Kindergeld als Einkommen?
    Bei der Berechnung des tatsächlichen Einkommens einer Person stellt sich immer wieder die Frage, aus welchen Komponenten sich dieses eigentlich zusammensetzt. Was gehört zum Einkommen, was wird nicht angerechnet? Insbesondere das Kindergeld steht dabei im Fokus: zählt Kindergeld zum Einkommen? Was zählt zum Einkommen? ...
  • BildGroßelternrechte: wie oft haben Großeltern ein Umgangsrecht?
    Trennt sich ein Elternpaar, so ist es meistens so, dass dessen Kinder nach der Trennung beziehungsweise Scheidung bei einem der beiden Elternteile leben, während der andere Elternteil ein Umgangsrecht zugesprochen bekommt. Dabei muss das Kindeswohl beachtet werden. Doch nicht nur die Eltern, sondern auch die Großeltern haben ein ...
  • BildEhe gescheitert: Was kann Mann/Frau tun?
    Heiraten zwei Menschen, so tun sie dies in der Regel aus Liebe und mit der Absicht, ihr ganzes Leben gemeinsam zu verbringen. Doch in der Realität ist es oft so, dass sie sich im Laufe der Jahre aus den unterschiedlichsten Gründen voneinander entfernen. Irgendwann kommen sie an den ...
  • BildTipps zum Doppelnamen bei Heirat
    Während es früher so üblich war, dass eine Frau nach der Hochzeit den Nachnamen ihres Ehemannes angenommen hat, ist dies heutzutage nicht mehr zwingend der Fall: die Pflicht, einen gemeinsamen Ehenamen zu führen, besteht nicht mehr. Wenn die Ehepartner keine Erklärung bei der Eheschließung bezüglich ihres Nachnamens angeben, ...
  • BildPrügelstrafe erlaubt? Dürfen Eltern ihre Kinder schlagen?
    Manche Eltern glauben, dass zumindest ein „kleiner Klaps“ erlaubt ist, wenn sich ihre Kinder danebenbenehmen. Doch stimmt das wirklich? Das erfahren Sie in diesem Ratgeber.  Eltern haben es manchmal nicht leicht mit ihrem Nachwuchs. Dies gilt besonders dann, wenn sie von Mitmenschen darauf hingewiesen werden, ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.