Rechtsanwalt für Arzthaftungsrecht in Neuwied

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Neuwied (© hespasoft - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Neuwied (© hespasoft - Fotolia.com)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Anwaltliche Rechtsberatung im Gebiet Arzthaftungsrecht erbringt gern Frau Rechtsanwältin Ruth Hauschild mit Rechtsanwaltskanzlei in Neuwied
Hünerfeld, Kempf, Hauschild
Museumstraße 32
56564 Neuwied
Deutschland

Telefon: 02631 91550
Telefax: 02631 31702

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Robert Braun aus Neuwied vertritt Mandanten kompetent juristischen Fragen aus dem Schwerpunkt Arzthaftungsrecht
Hünerfeld, Kempf, Hauschild
Museumstraße 32
56564 Neuwied
Deutschland

Telefon: 02631 91550
Telefax: 02631 31702

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Arzthaftungsrecht
  • Bild BGH: Arzt haftet für Unterhalt bei fehlerhaften Verhütungsmaßnahmen (15.11.2006, 15:43)
    Die Klägerin ist Mutter eines im Dezember 2002 geborenen gesunden Sohnes. Sie verlangt von ihrem Gynäkologen, dem Beklagten, aus eigenem und aus abgetretenem Recht des Kindsvaters Ersatz des den Eltern durch die Unterhaltsverpflichtung entstandenen und noch entstehenden Schadens. Der Beklagte hatte es übernommen, der Klägerin im Januar 2002 das lang ...
  • Bild Patientenverfügung / Vorsorgevollmacht: 10 Tipps vom Anwalt (24.06.2010, 10:48)
    Für wen ist eine Patientenverfügung sinnvoll? Wo sollte Sie hinterlegt werden? Muss diese immer wieder regelmäßig erneuert werden? Rechtsanwalt Wolfgang Putz aus München beantwortet im nachfolgenden Interview die 10 häuftigsten Fragen zur Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht. Rechtsanwalt Putz ist aussschließlich im Medizinrecht mit den Schwerpunkten Arzthaftungsrecht und Patientenrechte am Ende des ...
  • Bild Erfolgreich im Medizinrecht, Arzthaftungsrecht: Fehldiagnostizierter Ulcus ventriculi (12.09.2013, 10:55)
    Medizinrecht - Arzthaftungsrecht - Behandlungsfehler. LG Aachen, Az. 11 O 223/12 Chronologie: Die Klägerin litt unter starken Durchfällen, Schwindel und niedrigem Blutdruck. Der Beklagte suchte sie zu Hause auf und verordnete ein Erkältungsmittel. Da sich die Beschwerden verschlimmerten, musste die Klägerin am Folgetag mit dem Rettungsdienst in eine Klinik eingewiesen werden, wo ...

Forenbeiträge zum Arzthaftungsrecht
  • Bild Unterlassende Hilfeleistung? (14.07.2007, 17:24)
    Hallo lieber Leser, Am 08.06.07 wurde A an der LWS 4/5 Operiert, schon nach der OP klagte A über Schmerzen im linken Unterschenkel, welches der Behandelne Artz damit abtat, das das nach der OP normal sein und in 2-3 Tage abklingt. Zum Fädenziehen am 18.06 (schmerzen wurden schlimmer) Interssierte es ...
  • Bild Fehldiagnose Krebs - Folgen ? (27.03.2006, 22:12)
    hallo zusammen ! ich habe mal ein paar fragen zu folgendem sachverhalt : nehmen wir mal an patient a ist seit ca 18 monaten bei arzt b in behandlung. grund der behandlung waren verschiedene symptome, die arzt b als angina einstufte und über den kompletten zeitraum entsprechend medikamentös behandelt. die behandlung fruchtet ...
  • Bild Tod durch Ärzte Fehler, was kann ich tun? (25.01.2014, 23:12)
    Hallo,Im November 2012 hat ein Mann Blut erbrochen, so viel das vom Schlafzimmer bis zum Wohnzimmer überall tropfen auf dem Boden an den Wänden und und Blutige Hand abdrücke an den Möbel waren. Die Lebensgefährtin des Mannes hat den Krankenwagen gerufen, es dauerte ganze 1: 15 Stunden bis dieser eingetroffen ...
  • Bild Verfassungsbeschwerde: ich hatte keine Vorsorge (09.09.2013, 12:26)
    Dabei geht es nicht um eine jetzige Behandlung, sondern um die Ursache und das Diagnose-Stadium eines Lymphoms. Das sagt ja der Titel aus. Frühere Antworten bezogen sich auf die heutige Behandlung und nicht auf den Titel des threads. Zu spät diagnostiziert, können Lymphome tödlich enden. Das ist allgemein bekannt. In den 60ern und viell. sogar ...
  • Bild Fahrlässige Tötung im Notarztdienst (25.07.2013, 13:28)
    Hallo ihr Lieben, ich bräuchte mal eure Meinung zu einem theoretischem Fall: Mal angenommen ein längjährig praktizierender Facharzt war im Notarztdienst bei einem Patienten zuhause. Dieser hatte ein medizinisches Problem, welches sich nach der Gabe von medizinisch korrekten Medikamenten augenscheinlich komplett gelöst hatte. Daraufhin entschied der Arzt mit dem Patienten gemeinsam, ...

Urteile zum Arzthaftungsrecht
  • Bild BGH, III ZR 351/04 (28.04.2005)
    Haben der Krankenhausträger und der Patient (hier: die Mutter des minderjährigen Patienten) die gemeinsame Vorstellung, daß eine gesetzliche Krankenversicherung bestehe, die die Kosten des Krankenhausaufenthalts übernehme, und stellt sich dies als Irrtum heraus, dann fehlt dem zwischen dem Krankenhausträger und dem Patienten (hier der Mutter des minderjährig...
  • Bild OLG-HAMM, 3 U 171/98 (14.07.1999)
    Aufklärung im Arzthaftungsprozeß Es kann unerheblich sein, daß ein Patient über das (allgemeine) Risiko der Materialermüdung nicht aufgeklärt worden ist....
  • Bild OLG-FRANKFURT, 8 U 47/04 (11.10.2005)
    1. Auch die Klinik kann für ein Verschulden ihres Belegarztes haften, wenn der Pflichtverstoß zugleich seinen Wirkungskreis als Geschäftsführer der Klinik tangiert. 2. Die Aufklärung am Vorabend einer schönheitschirurgischen Operation (Bauchdeckenstraffung) ist verspätet, wenn die Patientin erstmals mit erheblichen kosmetischen Folgen - wie einer deutlichen...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Arzthaftungsrecht
  • BildKostenlose Erstberatung – Arzthaftungsrecht
    Nach der letzten Statistik des ADAC für 2014 ergibt sich, dass in Deutschland etwa nur noch 3300 Verkehrstote zu verzeichnen sind. Anders sieht es mit den Medizintoten aus. Nach einer Studie der AOK aus dem April 2014 (Krankenhausreport 2014) sterben an Behandlungsfehlern circa 19000 Menschen jährlich. 15000 sterben darüber ...
  • BildBGH: Operation muss vom vereinbarten Arzt durchgeführt werden - Schmerzensgeld
    Erklärt ein Patient, dass er sich nur von einem bestimmten Arzt operieren lassen möchte, darf der Eingriff von keinem anderen Arzt vorgenommen werden, ohne den Patienten darüber zu informieren. Ansonsten kann der Patient Ansprüche auf Schmerzensgeld haben. Das gilt auch dann, wenn die Operation fehlerfrei durchgeführt wurde. Das hat ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.