Rechtsanwalt in Neuss: Medizinrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Neuss: Sie lesen das Verzeichnis für Medizinrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechsanwalt Neuss (Reydter Strasse) (© hanseat - Fotolia.com)
Rechsanwalt Neuss (Reydter Strasse) (© hanseat - Fotolia.com)

Das Medizinrecht ist eine umfangreiche Rechtsmaterie. Nachdem die persönliche Gesundheit das zweifellos höchste Gut ist, ist die hohe Relevanz des juristischen Teilgebietes klar nachzuvollziehen. Das Medizinrecht an sich widmet sich hauptsächlich der Arzthaftung/Zahnarzthaftung, also der rechtlichen Beziehung zwischen Patient/Patientin und Arzt/Zahnarzt. Auch die Rechtsbeziehung zwischen Ärzten fällt in das Medizinrecht genauso wie Regelungen den Beruf des Arztes oder Zahnarztes betreffend.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Logo
Kanzlei AJT Jansen Treppner Schwarz & Schulte-Bromby bietet Rechtsberatung zum Rechtsgebiet Medizinrecht engagiert in Neuss
***** (5)   1 Bewertung
AJT Jansen Treppner Schwarz & Schulte-Bromby
Schorlemer Straße 125
41464 Neuss
Deutschland

Telefon: 021 31662020
Telefax: 021 31662021

Zum Profil Nachricht senden
Bei Rechtsfällen zum Medizinrecht berät Sie Frau Rechtsanwältin Sabine Kilper gern in Neuss

Breite Str. 137
41460 Neuss
Deutschland

Telefon: 02131 274017
Telefax: 02131 277417

Zum Profil
Bei Rechtsangelegenheiten zum Rechtsbereich Medizinrecht unterstützt Sie Frau Rechtsanwältin Verena Matthiesen jederzeit in Neuss
Makiol & Kollegen
Sebastianusstr. 2 - 4
41460 Neuss
Deutschland

Telefon: 02131 1246460
Telefax: 02131 1246464

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Silke Schäfer mit Rechtsanwaltskanzlei in Neuss berät Mandanten aktiv bei aktuellen Rechtsthemen aus dem Bereich Medizinrecht

Albert-Schweitzer-Str. 5 a
41470 Neuss
Deutschland

Telefon: 02137 952478
Telefax: 02137 952478

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Medizinrecht in Neuss

Ein Rechtsanwalt steht bei Konflikten mit dem Medizinrecht seinen Mandanten mit Fachkompetenz zur Seite

Rechtsanwalt in Neuss: Medizinrecht (© unbekannt - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Neuss: Medizinrecht
(© unbekannt - Fotolia.com)

Mit dem Medizinrecht konfrontiert zu werden, das geschieht nicht selten schneller als manchem lieb ist. Denn es ist eine unwiderrufliche Tatsache, dass Ärztepfusch immer wieder geschieht. So kann eine falsche Befunderhebung weitreichende gesundheitliche Folgen haben ebenso wie ein Behandlungsfehler oder Kunstfehler. Ärztepfusch kann nicht nur bei einer Operation geschehen, sondern auch z.B. beim Zahnarzt. Und auch ein Geburtsschaden, der für ein Neugeborenes lebenslange Folgen haben kann, ist auch heute nach wie vor nicht auszuschließen. In allen diesen Fällen sollte man als Patient oder Betroffener Hilfe und Rat einholen bei einem Anwalt. In Neuss sind etliche Anwälte im Medizinrecht mit einer Rechtsanwaltskanzlei vertreten. In besonders schwierigen Fällen ist es sinnvoll, sich gleich von Anfang an an einen Fachanwalt im Medizinrecht in Neuss zu wenden. Abhängig davon wie sich das persönliche Rechtsproblem gestaltet, kann es auch sinnvoll sein, eine Anwaltskanzlei in Neuss zu kontaktieren, die sich auf bestimmte Teilbereiche des Medizinrechts spezialisiert hat. Als Beispiel zu nennen wären hier Gesundheitsrecht, Arzthaftungsrecht, Krankenhausrecht, Vertragsarztrecht oder auch Krankenhaushaftung.

Setzen Sie Ihr Recht durch! Ein Rechtsanwalt hilft Ihnen hierbei

Auch wenn ein Anwalt zum Medizinrecht aus Neuss über ein überdurchschnittliches Fachwissen das Transplantationsgesetz betreffend verfügt, kann dies, wenn es der Umstand erfordert, eine große Hilfe sein. Heute gehören Transplantationen zum Krankenhausalltag. Leider kommt es gerade in diesem Bereich auch im Vergleich häufiger zu Ärztepfusch. Natürlich will man als Betroffener für einen Behandlungsfehler oder Kunstfehler entschädigt werden. Um die Chancen auf Schmerzensgeld oder Schadenersatz eindeutig zu erhöhen, ist es sinnvoll, einen Anwalt für Medizinrecht aus Neuss auszuwählen, der über einen großen juristischen Erfahrungsschatz auf dem betroffenen Gebiet verfügt. Doch ist ein Anwalt zum Medizinrecht aus Neuss nicht nur der ideale Ansprechpartner, wenn es zu einem Kunstfehler oder Behandlungsfehler gekommen ist. Man ist ebenfalls bei einem Rechtsanwalt zum Medizinrecht bestens aufgehoben, wenn ein Arzt z.B. seine Schweigepflicht gebrochen hat und man dagegen vorgehen möchte. Und auch, wenn man sich beraten lassen möchte z.B. zu Themen wie Patientenverfügungen oder Vorsorgevollmachten, dann ist man bei einem Anwalt in sehr guten Händen.


News zum Medizinrecht
  • Bild Ostsächsische Gesundheitsregion stellt erfolgreiche Projekte vor (03.03.2011, 15:00)
    Unter dem Motto „Grenzen überwinden, Möglichkeiten realisieren“ diskutieren mehr als 200 Experten am 4. März in Dresden beim 2. Partnerdialog des Carus Consilium Sachsen (CCS) über die Zukunft der regionalen Krankenversorgung. Das 2009 unter Federführung vom Universitätsklinikum Carl Gustav Carus initiierte Netzwerk vereint mehr als 600 Partner aus 200 Institutionen. ...
  • Bild Viagra nicht auf Kassenrezept (27.08.2008, 14:42)
    Kassel/Berlin (DAV) Die Kosten für Viagra erstatten die gesetzlichen Krankenkassen auch dann nicht, wenn eine chronische Erkrankung zu Erektionsproblemen geführt hat. Das berichtet die Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) und verweist auf ein Urteil des Bundessozialgerichts (BSG), das bereits am 10. Mai 2005 (AZ: B 1 KR 25/03 R) ...
  • Bild Auf dem Weg zu einem zeitgemäßen Fortpflanzungsmedizingesetz für Deutschland (24.06.2011, 23:10)
    Mediziner, Theologen und Rechtswissenschaftler diskutierten bei einer Fachtagung des Augsburger IBGM die Inhalte eines allfälligen FortpflanzungMedG.Augsburg/HR/KPP - Deutschland braucht ein zeitgemäßes Fortpflanzungsmedizingesetz. Darüber bestand Einigkeit auf der jüngsten Fachtagung des Instituts für Bio-, Gesundheits- und Medizinrecht (IBGM) der Universität Augsburg, zu der Prof. Dr. Henning Rosenau namhafte Experten aus Medizin, ...

Forenbeiträge zum Medizinrecht
  • Bild Probeleme mit EKG Auswertung (23.09.2008, 12:02)
    Hallo, mal angenommen, in einem Fall kommt es entscheidend auf die Auswertung des EKG an (ST-Strecke-Senkung). Die gängigen Lehrbücher sind auf diesem Gebiet nicht sehr ergiebig. Jetzt bin ich bei meiner Suche auf folgende Website gestoßen: www.rimr.de Hat jemand Erfahrungen mit diesen Leuten ? Was haltet Ihr davon ? Gruß Alt.............
  • Bild Beim Haschichkauf ausgeraubt (13.02.2009, 14:08)
    Herr A hat von Herr B ein Angebot für 100 Gramm Haschich zum Preis von 300€ erhalten. Herr A ließ sich auf das Angebot von Herr B ein und bestellte die 100 Gramm Haschich. Herr B lud Herr A in seine Wohnung ein um das Geschäfft zu tätigen. Herr B ...
  • Bild Frage zur Spezialisierung (13.12.2009, 16:08)
    Für mich steht fest, dass ich im Bereich Recht, Rechtsvertretung, Rechtsverwaltung arbeiten möchte. Leider bin ich mir noch ziemlich unschlüssig. Ich bin denke ich karriereorientiert und da mir bereits in der Schule Rechtslehre Spaß gemacht hat, hoffe ich, dass Jura das richtige Studium für mich ist. Ich wollte mich informieren, ...
  • Bild Zweites Studium mit mehr Erfolgschancen (01.02.2014, 22:06)
    Sehr geehrte Juristen, ich habe eine kleine Frage bezüglich des Beginns eines zweiten Studiums, wie man auch meinem Titel oben entnehmen kann. Ich hoffe, dass ich hierfür im richtigen Forum bin. Und zwar geht es um Folgendes: Ich bin derzeit in Humanmedizin eingeschrieben und absolviere die Vorklinik. Anschließend warten noch mehrere ...
  • Bild Recht auf Einsicht in den Bericht des med. Dienstes (28.08.2009, 21:08)
    hat ein Patient das Recht bei seiner Krankenkasse die Berichte/Gutachten des medizinischen Dienstes einzusehen bzw. anzufordern? Danke für Eure Beiträge NS: hatte den Beitrag versehentlich im UF Medizinrecht eingestellt

Urteile zum Medizinrecht
  • Bild VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 9 S 2770/10 (05.12.2012)
    Voraussetzung für die Aufnahme eines lediglich als Entwurf existierenden Krankenhauses in den Krankenhausplan ist das Vorliegen eines hinsichtlich seines Inhalts und seiner Realisierbarkeit hinreichend konkretisierten schlüssigen Konzepts. Dieses Konzept muss eine an § 2 Nr. 1 KHG ausgerichtete Beschreibung des Krankenhauses wie auch die Beurteilung seiner L...
  • Bild BSG, B 1 KR 19/08 R (30.06.2009)
    1. Der Anspruch auf Kostenerstattung für einen im EG-Ausland beschafften Zahnersatz setzt die Genehmigung der Versorgung nach Prüfung einer einem Heil- und Kostenplan vergleichbaren Unterlage durch die Krankenkasse vor der Behandlung voraus. 2. Das Erfordernis der vorherigen Genehmigung der zahnprothetischen Versorgung verstößt nicht gegen Europarecht....
  • Bild NIEDERSAECHSISCHES-OVG, 13 LC 125/08 (03.02.2011)
    Der Bettenbedarf ist für die Fachrichtungen Psychiatrie und Psychotherapie (PSY) und Psychosomatische Medizin und Psychotherapie (PSM) jeweils gesondert zu ermitteln und zu decken.Bei einer grundsätzlich möglichen Deckung des Bedarfs durch Umwidmung der Betten einer anderen Fachrichtung sind Neubewerber gleichrangig zu berücksichtigen....
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (1)




Rechtstipp - Autor (1)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (1)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Medizinrecht
  • BildKrankenhäuser müssen der ambulanten Versorgung Vorrang einräumen
    Krankenhäuser müssen beachten, dass der ambulanten Versorgung eines gesetzlich Krankenversicherten der Vorrang vor der stationären Behandlung einzuräumen ist. Dies gilt selbst dann, wenn die stationäre Behandlung kostengünstiger ist. Das hat das Landessozialgericht Sachsen in einer Reihe von Urteilen vom 30. Mai 2017 entschieden (Az. L 1 KR 244/16, 233/16, ...
  • BildZahnmedizinische Versorgung: Leistungspflicht der gesetzlichen Krankenkasse
    Bei der zahnmedizinischen Versorgung kommt es immer wieder zum Streit mit den gesetzlichen Krankenkassen bezüglich der Kostenübernahme. Nach zwei rechtskräftigen Entscheidungen des Bayerischen Landessozialgerichts vom 27.06.2017 dürfen sich die Krankenkassen bei der Beurteilung der Leistungspflicht nur auf Gutachten des Medizinischen Diensts der Krankenkasse (MDK) stützen und können nicht beliebig ...
  • BildEinsendende Ärzte haben keinen Anspruch auf Gewinnbeteiligung
    Steht die Auskehrung von Liquidationserlösen nach dem sog. Aachener Modell vor dem Aus? Nach einem Urteil des Verwaltungsgerichts Düsseldorf vom 26. Juni 2017 könnte das der Fall sein (Az.: 15 K 3450/15). Denn es gibt erhebliche rechtliche Bedenken gegen dieses Modell. Das Zentrallabor eines Universitätsklinikums hatte 2002 eine ...
  • BildKrankenhaus muss Namen und Anschriften der Ärzte nur bei berechtigtem Interesse mitteilen
    Ein Patient kann von einem Krankenhaus gegen Erstattung der Kosten zwar die Herausgabe der Behandlungsunterlagen verlangen, Name und Anschrift der behandelnden Ärzte muss die Klinik aber nicht mitteilen. Dazu müsse der Patient ein berechtigtes Interesse an den Daten nachweisen, entschied das Oberlandesgericht Hamm mit Urteil vom 14. Juli 2017 ...
  • BildEinsendende Ärzte haben keinen Anspruch auf Gewinnbeteiligung
    Steht die Auskehrung von Liquidationserlösen nach dem sog. Aachener Modell vor dem Aus? Nach einem Urteil des Verwaltungsgerichts Düsseldorf vom 26. Juni 2017 könnte das der Fall sein (Az.: 15 K 3450/15). Denn es gibt erhebliche rechtliche Bedenken gegen dieses Modell. Das Zentrallabor eines Universitätsklinikums hatte 2002 eine ...
  • BildAnabolika, Testosteron und Co: Strafbarkeit schon bei Besitz und Erwerb
    Der Erwerb und Besitz nicht geringer Mengen Dopingmittel wie Testosteron und Anabolika ist strafbar. Doping ist nicht mehr nur ein Thema unter Spitzen- und Extremsportlern. Längst ist der Griff zu leistungssteigernden Substanzen auch im Breitensport zu einer erschwinglichen und häufigen Praxis geworden. Forscher schätzen, ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.