Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteVerkehrsrechtNeu-Isenburg 

Rechtsanwalt in Neu-Isenburg: Verkehrsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Neu-Isenburg: Sie lesen das Verzeichnis für Verkehrsrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


    Seite 1 von 1


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Rolf Will   Frankfurter Straße 132-134, 63263 Neu-Isenburg
    Runte, Hänsgen, Will Rechtsanwälte in Bürogemeinschaft
    Fachanwalt für Verkehrsrecht
    Schwerpunkt: Verkehrsrecht

    Telefon: 06102 78840


    Foto
    Martina Jodaitis   Carl-Ulrich-Str. 11 (City-C, 63263 Neu-Isenburg
     
    Schwerpunkt: Verkehrsrecht
    Telefon: 06102 - 34052


    Foto
    Walter Wigand   Friedensallee 44, 63263 Neu-Isenburg
     
    Schwerpunkt: Verkehrsrecht
    Telefon: 06102-1555


    Foto
    Reiner Thiele   Carl-Ulrich-Str. 11, 63263 Neu-Isenburg
     
    Schwerpunkt: Verkehrsrecht
    Telefon: 06102 - 34052, 34053


    Foto
    Marina Koll   Eschenweg 1, 63263 Neu-Isenburg
     
    Schwerpunkt: Verkehrsrecht
    Telefon: 06102 - 326475


    Foto
    Lothar Post   Carl-Ulrich-Straße 9-11, 63263 Neu-Isenburg
     
    Schwerpunkt: Verkehrsrecht
    Telefon: 06102 - 368880


    Foto
    Karin Rind   Gartenstr. 116, 63263 Neu-Isenburg
     
    Schwerpunkt: Verkehrsrecht
    Telefon: 06102-31945



    Fragen Sie einen Anwalt!
    Anwälte sind gerade online.
    Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

      

    Seite 1 von 1

    Rechtsanwälte im Umkreis von 25km:

    Kurzinfo zu Verkehrsrecht in Neu-Isenburg

    Das Verkehrsrecht ist grundsätzlich bereits sehr diffizil und breitgefächert. Ständige Änderungen verkehrsrechtlicher Vorschriften machen das Rechtsgebiet noch komplexer. Das Verkehrsrecht setzt sich aus verschiedenen Vorschriften des Privatrechts und des öffentlichen Rechts zusammen. Das Verkehrsrecht gilt in allen Bereichen des Verkehrs, also der Ortsveränderung von Gütern und Personen. Für fast jeden Bürger spielt das Verkehrsrecht eine wichtige Rolle, denn als Verkehrsteilnehmer ist man zumeist jeden Tag mit ihm konfrontiert.

    Rechtsanwalt in Neu-Isenburg: Verkehrsrecht (© Andreas F. - Fotolia.com)
    Rechtsanwalt in Neu-Isenburg: Verkehrsrecht
    (© Andreas F. - Fotolia.com)

    Bei Problemen im Verkehrsrecht sollte man so schnell als möglich handeln

    Nicht nur als Fahrer eines PKWs kann man mit Verkehrsrecht in Konflikt geraten, auch als Fahrradfahrer oder Fußgänger kann es zu rechtlichen Problemen kommen. Bei dem rechtlichen Problem kann es sich um eine "Kleinigkeit" handeln wie einem Bußgeld aufgrund einer Geschwindigkeitsüberschreitung oder um einen Strafzettel. Aber auch größeren Schwierigkeiten wie den Folgen eines Verkehrsunfalls, einer Fahrerlaubnisentziehung oder gar der Anordnung einer MPU sehen sich nicht wenige ausgesetzt. Ist man mit solchen rechtlichen Problemen konfrontiert, dann sollte man keine Zeit verstreichen lassen und sich Rat bei einem Rechtsanwalt suchen. Denn für viele ist der Führerschein für die Ausübung des Berufs unbedingt nötig. Ein Entzug der Fahrerlaubnis kann die eigene finanzielle Existenz bedrohen. Aber auch Schwierigkeiten bei der Unfallregulierung nach einem Unfall können nicht nur eine nervliche, sondern vor allem eine außerordentliche finanzielle Belastung darstellen.

    Verkehrsrechtliche Fragen oder Probleme? Fragen Sie einen Anwalt oder eine Anwältin!

    Wie auch bei allen anderen juristischen Fragen, so ist auch bei Schwierigkeiten mit dem Verkehrsrecht ein Rechtsanwalt der optimale Ansprechpartner. In Neu-Isenburg haben sich etliche Rechtsanwälte für Verkehrsrecht niedergelassen. Der Rechtsanwalt im Verkehrsrecht aus Neu-Isenburg ist nicht nur bestens vertraut mit dem Bußgeldkatalog, er kennt sich auch mit der Straßenverkehrsordnung, dem Verkehrszivilrecht und selbstverständlich dem Verkehrsstrafrecht aus. Der Anwalt in Neu-Isenburg für Verkehrsrecht wird seinen Klienten nicht nur bei allen Fragestellungen bezüglich dem Führerschein, der Probezeit, der Umweltplakette und Flensburg Punkte Auskunft geben. Der Jurist wird selbstverständlich auch die Vertretung seines Mandanten vor Behörden und Gericht übernehmen. Egal ist es dabei, ob das Problem geringfügiger ist wie z.B. die Anfechtung eines vermeintlich unberechtigten Strafzettels, oder ob ein Entzug der Fahrerlaubnis angefochten werden soll. Auch bei der Auseinandersetzung mit der Versicherung wird der Anwalt im Verkehrsrecht für seinen Mandanten tätig werden. So kann es z.B. sein, dass sich die Versicherung weigert, Schmerzensgeld aufgrund eines Schleudertraumas zu bezahlen. Oder aber die Versicherung weigert sich aus nicht nachvollziehbaren Gründen einen Schaden zu übernehmen. In allen diesen Fällen kann ein Anwalt weiterhelfen. Der Anwalt im Verkehrsrecht wird sich kompetent für die Rechte seines Mandanten einsetzen.

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Verkehrsrecht

    Versicherung darf bei Regulierung eines einfachen Schadens nicht bummeln (23.08.2005, 15:27)
    ERLANGEN (DAV). Eine Frist von 14 Tagen muss für eine Versicherung ausreichen, bei eindeutigem Sachverhalt einen Schaden zu regulieren. Dies folgt aus einem von der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht im Deutschen Anwaltverein ...

    Autoschlüssel im Werkstatt-Briefkasten ist grob fahrlässig (16.11.2005, 19:44)
    Celle (DAV) - Wer seinen Autoschlüssel in einen Werkstatt-Briefkasten wirft, riskiert seinen Versicherungsschutz. Wird der Pkw mit Hilfe des Schlüssels gestohlen, muss die Kaskoversicherung nicht zahlen. Das meldet die ...

    Schaden in Waschanlage muss von Autofahrer nachgewiesen werden (28.03.2012, 16:24)
    Berlin (DAV). Frühjahrsputz – auch beim Auto. Aber: Wird das Fahrzeug in einer Waschstraße beschädigt, kommt es oft zum Streit. Und wer haftet dann? Es liegt allein bei dem Autofahrer, zu beweisen, dass der Betreiber der ...

    Forenbeiträge zu Verkehrsrecht

    Firma parkt Zufahrt zu mit "Narrenfreiheit!" (02.02.2006, 21:06)
    Servus! Nehmen wir mal eine fiktive Ort an: Hauptstraße, rechts ein Firma A mit offiziell 200 Arbeiter, Werksintern und gemeldet aber mehr als 350 Arbeiter! Links geht ein Nebenstraße rein. Im Nebenstraße kommt nach 100 Meter ...

    Überholen im Überholverbot (24.05.2006, 09:22)
    Hallo, ich habe ein paar Fragen?! Mal angenommen eine Frau ist mit ihrem 2 jährigem Sohn auf einer 80er Strecke gefahren. 2 PKWs vor ihr fuhren ein Milchlaster mit Tempo 40, hinter diesem ein KFZ mit einer Beschränkung ...

    Verkehrsrecht (10.02.2012, 22:12)
    Hallo allerseits, mal angenommen jemand baut einen Unfall. Man fährt zu einer an der Versicherung gebundenen Werkstatt. Dort bittet man als Kunde, dass dieser einen Kostenvoranschlag erstellt. Es werden im Beisein des Kunden ...

    Zeitschrift für Juristen? (06.08.2010, 00:00)
    Hallo, gibt es sowas wie eine Zeitschrift für Juristen? Also eine die ihren Schwerpunkt auf Gesetzte legt? Im Focus oder Stern stehen manchmal kleinere Passagen, mehr aber auch nicht. ...

    Promille Grenze?? (25.03.2005, 13:08)
    Hi, habe die Frage od die Promille granze beim Autofahrn bei 0,3 oder 0,5 liegt. Ich dachte 0,3 gilt nur wenn man auffälligkeiten zeigt, habe aber gegenteiliges gehört, und frage mich jetzt wie es wirklich ist. Meine 2. ...

    Urteile zu Verkehrsrecht

    13 S 57/91 (09.07.1991)
    1. Ob ein wichtiger Grund vorliegt, der die Änderung eines Familiennamens im Sinne des § 3 Abs 1 NÄG (NamÄndG) rechtfertigt, ist im Rahmen einer Abwägung der für und gegen die Namensänderung sprechenden Interessen festzustellen. 2. Im Rahmen dieser Abwägung ist nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Problematik des gemeinsamen Familiennamen...

    BVerwG 4 VR 3000.07 (01.11.2007)
    Ein allgemeines Bedürfnis nach Durchführung gewerblichen Passagierflugverkehrs in der Nachtkernzeit (0:00 bis 5:00 Uhr) ist nicht geeignet, sich über das Interesse von Flughafenanwohnern am Schutz der Nachtruhe (§ 29b Abs. 1 Satz 2 LuftVG) hinwegzusetzen, wenn ihnen schon durch Frachtflugverkehr, der auf die Nachtstunden angewiesen ist, eine massive Beeinträ...

    9 K 1913/07 (26.07.2007)
    Die Anordnung der Beibringung eines medizinisch-psychologischen Gutachtens auf der Grundlage von § 11 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 FeV wegen Zweifeln an der charakterlichen Eignung eines Fahrerlaubnisinhabers nach wiederholten Verstößen gegen verkehrsrechtliche Vorschriften (hier: acht zum Teil erhebliche Geschwindigkeitsverstöße) muss im Hinblick auf die notwendige...