Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deRechtsanwälteVerkehrsrechtMünster 

Rechtsanwalt in Münster: Verkehrsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Münster: Sie lesen das Verzeichnis für Verkehrsrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


Seite 1 von 4:  1   2   3   4

Foto
Dr. Guido Kaese   Franz-von-Waldeck-Straße 2, 48167 Münster
Dr. Guido Kaese Steuer- & Rechtsanwaltskanzlei
Schwerpunkt: Verkehrsrecht
Telefon: 0 25 06 / 30 07 - 0


Foto
Dr. Holger Dinkhoff   Otto-Hahn-Str. 43, 48161 Münster
Rechtsanwalt Dr. Dinkhoff
Schwerpunkt: Verkehrsrecht
Telefon: 0 25 34 / 53 91 90


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Ralf Böcker   Prinzipalmarkt 20, 48143 Münster
 
Schwerpunkt: Verkehrsrecht
Telefon: 0251 58088


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Gregor Schulz   Westfalenstraße 173 a, 48165 Münster
Harnischmacher, Löer, Wensing Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB
Schwerpunkt: Verkehrsrecht
Telefon: 02501 4492-0


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Kerstin Horstmann   Aegidiistraße 38, 48143 Münster
 
Schwerpunkt: Verkehrsrecht
Telefon: 0251 39637210


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Martin H. Kramer   Westfalenstraße 173 a, 48165 Münster
Harnischmacher, Löer, Wensing Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB
Schwerpunkt: Verkehrsrecht
Telefon: 02501 4492-0


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Matthias Neeb   Hohenzollernring 67, 48145 Münster
Kanzleien am Hohenzollering Rechtsanwälte
Schwerpunkt: Verkehrsrecht
Telefon: 0251 42483


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Kolja Florian Mertens   Engelstraße 68, 48143 Münster
Mertens & Stalberg
Schwerpunkt: Verkehrsrecht
Telefon: 0251 28713090


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Christian Kieppe   Salzstraße 35, 48143 Münster
 
Schwerpunkt: Verkehrsrecht
Telefon: 0251 57775


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Karin Triebold   Sperlichstraße 66, 48151 Münster
 
Schwerpunkt: Verkehrsrecht
Telefon: 0251 6209657



Seite 1 von 4:  1   2   3   4

Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

Kurzinfo zu Verkehrsrecht in Münster

Rechtsanwalt in Münster: Verkehrsrecht (© hero - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Münster: Verkehrsrecht
(© hero - Fotolia.com)
Das Verkehrsrecht ist grundsätzlich bereits sehr diffizil und breitgefächert. Ständige Änderungen verkehrsrechtlicher Bestimmungen machen das Rechtsgebiet noch komplexer. Das Verkehrsrecht setzt sich aus verschiedenen Vorschriften des öffentlichen Rechts und des Privatrechts zusammen. Es ist ein Teil des Verkehrswesens und befasst sich mit allen Situationen und Problemen, die im Verkehr entstehen können. Da jeder zumeist täglich im Verkehr unterwegs ist, ist fast jeder zu irgendeinem Zeitpunkt mit rechtlichen Problemen, die in den Rechtsbereich des Verkehrsrechts fallen, konfrontiert. Nicht nur als Fahrer eines PKWs kann man mit Verkehrsrecht in Konflikt geraten, auch als Fahrradfahrer oder Fußgänger kann es zu rechtlichen Schwierigkeiten kommen.

Ein Strafzettel oder ein minimales Bußgeld, das sind kleine Probleme, mit denen sich fast jeder schon einmal auseinandersetzen musste. Doch auch gravierendere Probleme sind keine Seltenheit wie beispielsweise der temporäre Führerscheinentzug aufgrund einer Alkoholfahrt oder sogar die Anordnung einer MPU. Hat man einen Bußgeldbescheid erhalten oder wurde der Führerschein entzogen, dann ist es unbedingt empfohlen, sich von einem Anwalt beraten zu lassen. Denn für viele ist der Führerschein für die Ausübung des Berufs unbedingt erforderlich. Ein Führerscheinentzug kann die eigene Existenz bedrohen. Aber auch Probleme bei der Unfallregulierung nach einem Unfall können nicht nur eine nervliche, sondern vor allem eine große finanzielle Belastung darstellen.

Gleich wie gravierend das rechtliche Problem ist, man sollte nicht zögern, einen Rechtsanwalt um Rat zu fragen. In Münster sind etliche Rechtsanwälte für Verkehrsrecht zu finden. Der Rechtsanwalt für Verkehrsrecht in Münster kennt sich nicht nur mit dem Verkehrszivilrecht und Verkehrsstrafrecht aus, er ist auch bestens mit der Straßenverkehrsordnung, dem Autorecht und dem Bußgeldkatalog vertraut. Der Anwalt in Münster im Verkehrsrecht steht seinem Mandanten nicht nur bei sämtlichen juristischen Fragen rund um die Umweltplakette oder den Bußgeldkatalog beratend und erklärend zur Seite. Er wird natürlich seinen Klienten auch rechtlich vertreten. Egal ist es dabei, ob das Problem geringfügiger ist wie z.B. die Anfechtung eines vermeintlich unberechtigten Knöllchens, oder ob ein Fahrverbot angefochten werden soll. Auch wenn es darum geht, mit der Versicherung zu verhandeln, wird der Rechtsanwalt tätig werden. So kann es z.B. sein, dass sich die Versicherung weigert, Schmerzensgeld aufgrund eines Schleudertraumas zu bezahlen. Oder die Versicherung weigert sich den Schaden, der durch einen Wildunfall verursacht wurde, zu regulieren. Ist man mit einem solchen Problem konfrontiert, dann kann ein Rechtsanwalt weiterhelfen. In nicht wenigen Fällen genügt bereits ein anwaltliches Schreiben, um die Angelegenheit zu bereinigen. Der Rechtsanwalt für Verkehrsrecht wird alles in die Wege leiten, um seinem Mandanten zu seinem Recht zu verhelfen.

Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Verkehrsrecht

Rücksichtnahme beim Rückwärtsfahren (05.11.2004, 17:14)
Berlin (DAV). Beim Rückwärtsfahren aus einer Parkbucht auf einem Parkplatz gilt die allgemeine Rücksichtnahmepflicht. An den Fahrer sind nicht die Voraussetzungen der "erhöhten Sorgfalt" zu stellen, teilt die Deutsche ...

Falsche Kilometerangabe beim Gebrauchtwagen ist Grund für Rücktritt vom Kaufvertrag (11.12.2007, 18:17)
Rostock/Berlin (DAV). Wird beim Kauf eines Gebrauchtwagens der Kilometerstand in den Kaufvertrag mit aufgenommen, ist damit die Laufleistung durch den Verkäufer garantiert, sofern er nichts anderes erklärt. Stellt sich die ...

Auch fiktive Reparaturkosten müssen erstattet werden (16.03.2006, 09:06)
Siegburg (DAV). Nach einem Autounfall kann der Geschädigte vom Unfallverursacher die Reparaturkosten verlangen. Im Hinblick auf das Urteil des Amtsgerichts Siegburg vom 14. Oktober 2005 (AZ.: 109 C 368/05) weist die ...

Forenbeiträge zu Verkehrsrecht

Gemieteter Stellplatz in kommunaler Tiefgarage (12.10.2011, 11:34)
Herr A mietet bei der Stadt X in deren Tiefgarage einen Dauerstellplatz. Die Tiefgarage ist im vorderen Bereich für die Öffentlichkeit allgemein zugänglich. Der rückwärtige Bereich wird durch eine Schrankenanlage mit ...

Kostenübernahme bei Wegeunfall mit privat KFZ??? (24.11.2009, 09:50)
Hallo, Habe folgendes Frage,weiss nicht obs ins verkehrsrecht oder Arbeitsrecht fällt deshalb stelle ich die Frage hier. Folgender Sachverhalt: AN ist während der Heimfahrt von einer Schulung mit seinem Motorrad ...

Vom Autohändler über den Tisch gezogen ! (06.03.2006, 20:43)
Hallo Leute, ich habe da ein Problem und hoffe, ihr könnt mir helfen. Folgendes ist passiert. V wollte seinen Pkw verkaufen. Er fuhr mit diesem zur Händlerfirma F. Nach der äußeren Besichtigung des Wagens durch den Händler ...

Fahrerflucht mit Sachschaden - Eintrag ins polizeiliche Führungszeugnis? (05.01.2014, 22:16)
Hallo, liebes Forum!Nehmen wir an, der Täter X ist 18 Jahre alt und befindet sich in der Probezeit.Er hat er mit dem Auto seiner Eltern bei Nacht in einer Kurve unter vorgeschriebener Geschwindigkeit auf Laub die Kontrolle ...

Fachanwalt (05.10.2003, 20:17)
Hallo ! Wie wird man eigentlich Fachanwalt für Familien-,Straf-, oder Verkehrsrecht ?? Muss man hier nochmal eine extra Prüfung machen, um den Titel "Fachanwalt" benutzen zu dürfen ?? Mfg Jens ...

Urteile zu Verkehrsrecht

2 SsRs 220/09 (09.07.2010)
Der Bußgeldtatbestand der §§ 49 Abs. 1 Nr. 2, 2 Abs. 3 a S. 1, 2 StVO ist wegen Verstoßes gegen das Bestimmtheitsgebot verfassungswidrig, soweit er einen Verstoß gegen das Gebot, ein Kraftfahrzeug mit einer an die Wetterverhältnisse angepassten, geeigneten Bereifung auszurüsten, ahndet....

1 Ss 81/05 (08.08.2005)
1. Eine das Absehen der Verhängung eines Fahrverbots rechtfertigende notstandsähnliche Situation liegt vor, wenn ein Vater aus Sorge um sein verunfalltes Kind die zulässige Höchstgeschwindigkeit im Straßenverkehr überschreitet und die sofortige Hilfeleistung durch ihn zwingend erforderlich gewesen war und/oder er vom Vorliegen einer solchen Gefahrensituation...

2 Ss OWi 4/03 (04.03.2003)
Dem tatrichterlichen Urteil muss grundsätzlich zu entnehmen sein, dass der Tatrichter sich der Möglichkeit bewusst gewesen ist, gegen eine Erhöhnung der Regelgeldbuße vom Fahrverbot absehen zu können. Davon kann nur ausnahmsweise abgesehen werden....

Rechtsanwalt in Münster: Verkehrsrecht - Verzeichnis © JuraForum.de — 2003-2016

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | Anwaltssuche-AGB | Impressum