Rechtsanwalt für Ehevertrag in München

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in München (© Sergii Figurnyi / Fotolia.com)
Rechtsanwälte in München (© Sergii Figurnyi / Fotolia.com)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Frau Rechtsanwältin Simone Nagl unterhält seine Anwaltskanzlei in München berät Mandanten qualifiziert bei aktuellen Rechtsthemen aus dem Bereich Ehevertrag
Rechtsanwaltskanzlei Simone Nagl
Goethestr. 68
80336 München
Deutschland

Telefon: 0174 9112493
Telefax: 089 38037862

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Frau Rechtsanwältin Isabel Nachreiner mit Kanzleisitz in München vertritt Mandanten fachmännisch bei Rechtsproblemen mit dem Schwerpunkt Ehevertrag
***** (5)   1 Bewertung
Rechtsanwältin Isabel Nachreiner
Theresienstr. 40
80333 München
Deutschland

Telefon: 089 280156
Telefax: 089 24898129

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Frau Rechtsanwältin Pinar Akyürek-Röscheisen aus München unterstützt Mandanten kompetent juristischen Fragen im Bereich Ehevertrag
Rechtsanwälte Brandes & Partner
Sonnenstr. 27
80331 München
Deutschland

Telefon: 089 70076260

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtliche Beratung im Rechtsgebiet Ehevertrag offeriert jederzeit Herr Rechtsanwalt Nico Garlipp mit Kanzlei in München
GARLIPP | RECHTSANWÄLTE
Nymphenburger Str. 185
80634 München
Deutschland

Telefon: 089 55279750
Telefax: 089 552797520

Zum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


News zum Ehevertrag
  • Bild Notarkosten – meist günstiger als man denkt (21.09.2010, 10:08)
    Ob Ehevertrag, Testament oder Vorsorgevollmacht – wer gut beraten sein will, geht rechtzeitig zum Notar. Doch die Hemmschwelle ist oftmals groß, denn die Angst vor saftigen Rechnungen sitzt den Betroffenen im Nacken. Dabei ist diese Furcht meist gar nicht begründet, denn Notare rechnen nicht nach geleisteten Stunden ab, sondern müssen ...
  • Bild Zur Wirksamkeit von Eheverträgen (01.03.2005, 08:01)
    Die Frage der Rechtswirksamkeit von Eheverträgen beschäftigt die Gerichte seit den Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts aus dem Jahre 2001. Der BGH hatte mit Urteil vom 11. Februar 2004 (XII ZR 265/02) eine Grundsatzentscheidung getroffen, die insbesondere auch für die Beratungspraxis der Notare wichtige Hinweise enthalten hat. Nachfolgende Entscheidungen, wie die Entscheidung ...
  • Bild Der Zugewinnausgleich bei der Ehescheidung (30.05.2013, 10:21)
    Haben die Ehegatten weder einen Ehevertrag geschlossen, noch einen besonderen Güterstand gewählt, so leben sie im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft. GRP Rainer Rechtsanwälte und Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Bremen und Nürnberg www.grprainer.com führen aus: Endet die Zugewinngemeinschaft der Ehegatten, so hat nach den Vorschriften ...

Forenbeiträge zum Ehevertrag
  • Bild Scheidungsfolgevereinbarung (18.02.2012, 21:45)
    Hallo, im Falle einer Scheidung im beiderseitigen Eivernehmen ist es doch so, daß einer der Beteiligten sich durch einen Anwalt vertreten lässt, um die Scheidung einzureichen. Wenn nun der Versorgungsausgleich ausgeschlossen werden soll, gibt es da verschiedene Arten? Ich habe in verschiedenen Artikeln gelesen, dass es eine anwältliche und eine notarielle Beurkundung gibt, ...
  • Bild Scheidung,Zugewinngemenschaft,Immobilie vermieten (16.09.2007, 15:39)
    Hallo, mal angenommen Frau bekommt vor Ehe Kreditbereitstellung. Kauf und Grundbucheintrag (alleinig Frau) erfolgt nach Eheschließung. Ein Jahr später Ehevertrag, Niesbrauchrecht für Mann (Altersrentner) + Zugewinngemeinschaft, mit Erbeneintrag für alleinig Kinder der Frau, jedoch ohne Eintrag ins Grundbuch, darf erst bei Ableben der Frau erfolgen. Wärend der Ehe ...
  • Bild Kindergeld (15.10.2011, 11:46)
    Wenn der Vater einer 7 köpfigen Familie ausreichend Einkommen hat, um seine Familie damit zu ernähren, hat er dann das Recht, dieses Einkommen für sich alleine zu behalten und zu verlangen, dass die Familie vom deutschen Kindergeld lebt?
  • Bild Überlassungsverpflichtung (31.03.2011, 19:06)
    Liebes Forum, nehmen wir an, zwischen zwei Ehepartnern besteht ein Ehevertrag mit einer bedingten Überlassungsverpflichtung an der gemeinsam genutzten Immobilie. Der Vertrag wurde vor einem Notar geschlossen. Eine Auflassungvormerkung besteht noch nicht. Formulierung: Der Veräusserer verpflichtet sich seinen Anteil am Objekt X dem Erwerber ab Gültigkeit einer Scheidung zu überlassen gegen Zahlung eines ...
  • Bild Unklare Eigentumsverhältnisse - Mietnachforderung (20.04.2011, 11:43)
    Hallo, folgendes Problem: Seit einiger Zeit wohnt Person X zur Untermiete im Haus eines Ehepaares M und F. Vor 4 Monaten trennten sich die beiden, die Scheidung ist noch nicht vollzogen. Der Mann M wohnt weiterhin mit X in dem Haus, die Frau F ist ausgezogen. Die Miete zahlt X weiter an den ...

Urteile zum Ehevertrag
  • Bild OLG-FRANKFURT, 3 UF 385/05 (19.05.2006)
    Zur Frage des Feststellungsinteresses bezüglich der Nichtigkeit des Ehevertrags....
  • Bild LAG-NIEDERSACHSEN, 5 Sa 1404/02 (10.03.2003)
    1. Leben Eheleute (Gläubiger), die gemeinsam Inhaber einer Forderung gegenüber einem Arbeitnehmer (Streitverkündeten) sind, im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft, oder haben sie Gütertrennung vereinbart, so sind sie in Bezug auf die Forderung gegen den Arbeitnehmer (Streitverkündeten) grundsätzlich Gesamtgläubiger nach § 428 BGB und nicht Gesam...
  • Bild VG-STUTTGART, 11 K 223/09 (01.03.2010)
    Die Klärung der Identität ist Voraussetzung für eine Einbürgerung.Die Behörden dürfen hierbei keine bestimmte Form der Identitätsklärung verlangen (hier: mit Legalisationsvermerk versehene Geburtsurkunde); vielmehr ist in jedem Einbürgerungsverfahren eine Einzelfallbetrachtung geboten.Über im Einbürgerungsverfahren vorgelegte ausländische öffentliche Urkunde...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (1)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (1)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Ehevertrag
  • BildDie Rechte und Pflichten einer Ehe
    Die Hochzeitsglocken läuten, die Familie und Freunde feiern und am Ende der Feierlichkeiten steht ein großes Minus. Die Magie der Ehe verfliegt dann leider schneller als es den meisten Menschen lieb ist und was bleibt sind die Rechte und Pflichten. Rechte und Pflichten? Was genau verändert der Bund ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.