Rechtsanwalt in München Bogenhausen

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Sergii Figurnyi / Fotolia.com)
Rechtsanwälte in München Bogenhausen (© Sergii Figurnyi / Fotolia.com)

Bogenhausen, ein Stadtteil der Metropole München, ist ein ganz besonderer Stadtteil. Denn er besteht zum großen Teil aus historischen Gemeindeteilen, die zusammengefügt wurden. Hierzu gehört unter anderem Herzogpark. Der Herzogpark wurde 1805 von Graf Monteglas erbaut. 1900 ging der Herzogpark in den Besitz von Herzog Max in Bayern über. Dieser musste nur wenige Jahre später das Gelände aus finanziellen Gründen veräußern. Es gelangte in den Besitz einer Terraingesellschaft, die es in Bauland umwandelte. Viele Jahre war der Herzogpark nur über eine einzige Straße erreichbar, nämlich die Mauerkirchnerstraße. So war der Herzogpark bis zur infrastrukturellen Erschließung eine Sackgasse. Die Einfahrt war durch eine Schranke gesichert. Nur Anwohnern war es möglich, in das exklusive Wohngebiet zu gelangen. So sollte gewährleistet werden, dass die prominenten Anwohner, unter ihnen befand sich zum Beispiel Thomas Mann, von der Öffentlichkeit abgeschirmt leben konnten.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtsanwalt in München Bogenhausen
ANWALTSKANZLEI SCHÄFER - Kanzlei für Immobilienrecht
Menzelstraße 4a
81679 München
Deutschland

Telefon: 089 9102022
Telefax: 089 9101055

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwalt in München Bogenhausen
Andreae und Kiessling Rechtsanwälte
Innstraße 2 B
81679 München
Deutschland

Telefon: 089 99848484
Telefax: 089 99848489

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Rechtsanwalt in München Bogenhausen

Menzelstraße 2a
81679 München
Deutschland

Telefon: 089 51518765
Telefax: 089 51518766

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Rechtsanwalt in München Bogenhausen

Possartstraße 9
81679 München
Deutschland

Telefon: 089 41946730
Telefax: 089 41946735

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwalt in München Bogenhausen
Andreae und Kiessling Rechtsanwälte
Innstraße 2 B
81679 München
Deutschland

Telefon: 089 99848484
Telefax: 089 99848489

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


Über München Bogenhausen

Doch die Zeiten haben sich geändert. Im einstigen Schrankenhäuschen ist heute ein Blumengeschäft. Bogenhausen ist zwar nach wie vor ein exklusives Wohngebiet, doch ist es der Öffentlichkeit zugänglich und so haben sich auch einige Anwälte in diesem Viertel Münchens niedergelassen. Ein Anwalt in München Bogenhausen steht allen Personen, die rechtlichen Rat und Hilfe suchen, helfend zur Seite. So befasst sich ein Rechtsanwalt in München Bogenhausen  mit sämtlichen rechtlichen Problemen, die im alltäglichen Leben anfallen. Von der Scheidung über strafrechtliche Angelegenheiten bis hin zu Fällen, die in das Erbrecht fallen. Bei einem Anwalt ist man auch hier in besten Händen. Am sinnvollsten ist es, mit dem Anwalt telefonisch Kontakt aufzunehmen und einen ersten Beratungstermin zu vereinbaren. Der Jurist wird sich in diesem Erstgespräch einen Überblick über die Sachlage verschaffen und seinem Mandanten Lösungswege aufzeigen. Anwaltskanzleien für das gesamte Gebiet Münchens finden Sie ansonsten hier: Rechtsanwalt München.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Fakultät Elektrotechnik und Informatik vertieft internationale Zusammenarbeit (06.02.2014, 17:10)
    Studierende der Fakultät Elektrotechnik und Informatik der Hochschule Zittau/Görlitz können einen Teil ihres Studiums in Mexiko, China, Tschechien oder Indien absolvieren.Anfang des Jahres traf sich die Fachgruppe Mechatronik des deutschen CDHAW Hochschulkonsortiums zu ihrem jährlichen Treffen an der Hochschule München. Gastgeber war die Fakultät „Mechatronik und Naturwissenschaften“. An der Fakultät ...
  • Bild „Best Azubi“ – Wissen und Begeisterung bewiesen (20.02.2014, 14:10)
    Anke Löffler (23) hat soeben im Rahmen des dualen Studiums Logistikmanagement an der Europäischen Fachhochschule (EUFH) ihre Ausbildung zur Speditions- und Logistikkauffrau bei Lufthansa Cargo erfolgreich abgeschlossen. Jetzt ist sie außerdem zur „Best Azubi“, zur stolzen Siegerin des deutschlandweit größten Wissenswettbewerbs für ihre Berufsgruppe, gekürt worden.„Ich finde das schon sehr ...
  • Bild Multitalent: Bio-Kläranlage, Lebensraum und Baumaterial (12.02.2014, 11:10)
    Rohrkolben mit DBU-Förderung für nachhaltige Landwirtschaft und ökologisches Bauen entdecktPostmünster/Nürnberg. Die Erfolgsgeschichte der Sumpfpflanze Rohrkolben begann vor 18 Jahren mit ihrem Anbau in Niedermooren. Gefördert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) offenbarte ein Modellprojekt die Ökovorteile der Pflanze: Da für ihren Anbau hohe Wasserstände nötig sind, können sich die seit ...

Forenbeiträge
  • Bild Urlaubsanspruch bei Kündigung durch den Arbeitnehmer (31.10.2012, 18:29)
    Hallo liebe Forumgemeinde, ich bin neu hier (zumindest als angemeldeter User) und habe nun meine erste Frage an die Experten unter Euch. Mir ist klar das Ihr keine rechtlich bindende Aussage zu dem Fall treffen könnt aber mir wäre es einfach wichtig einen Hinweis in die ein oder andere Richtung zu bekommen. ...
  • Bild Arbeitsverweigerung oder Religionsfreiheit? (12.12.2007, 01:15)
    Hallo, nehmen wir an eine Person arbeitet als Freier Mitarbeiter in einem Unternehmen. Das Unternehem verlangt von diesem Mitarbeiter, dass er einer Tätigkeit nachgeht, die seiner Religion so sehr widerspricht, dass die Identität dieser Person als Mitglied dieser Religion in größter Gefahr ist, wie z.B. Gotteslästerung. Wenn er sich nun weigert, ...
  • Bild Berufung auf Unverhältnismäßigkeit (28.01.2014, 17:20)
    Hi! Folgender Fall sei angenommen: Auftragnehmer (AN) erstellt einen Neubau für den Auftraggeber (AG). In der Bauphase tritt ein erheblicher Mangel auf, an dessen Beseitigung der AG ein objektiv berechtigtes Interesse hat. (Wohlgemerkt, eine Abnahme des Objektes fand noch nicht statt.) Der AN bessert insg. 3 x nach. Schließlich wird der Mangel weitestgehend, ...
  • Bild Außerordentliches Kündigungsrecht mit einem Fitness Studio im Krankheitsfall (19.06.2007, 12:28)
    Guten Tag zusammen Person A hatte in ihrer Kindheit eine schwere und ursächlich nie geklärte Krankheit. In den letzten Jahren trat sukzessiv eine Besserung des Krankheitsgeschehens und damit einhergehende Normalität der Lebensumstände ein. Die Erkrankung trat nicht mehr auf, die Person fühlte sich fit und gesund. Person A, ist noch Schüler ...
  • Bild Pflichtteil nach Hausverkauf (28.11.2007, 11:30)
    Hallo - ich hoffe mir kann jemand helfen: Angenommen A und B besitzen zusammen ein Haus als Eigentümer. B ist Sohn des A. A verstirbt plötzlich und C als Erbe eingesetzt. B hat Pflichtteilsanspruch gegenüber C. C hat Hälfte des Hauses von A geerbt. B und C verkaufen nun gemeinsam mit notariellem ...



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildMüssen farbige Wände bei Auszug weiß gestrichen werden?
    Farbige Wände werden von immer mehr Mietern dem einheitlichen Weiß vorgezogen: ob leuchtend rot, grün, braun oder knallgelb – der Fantasie und dem eigenen Geschmack sind keine Grenzen gesetzt. Solange ein Mieter in der betreffenden Wohnung wohnt, gibt es keine gesetzlichen Vorgaben, wie er seine Räumlichkeiten zu gestalten ...
  • BildBundesgerichtshof hat zu Kündigungen von Bausparverträgen entschieden
    Nun ist der jahrelang währende Rechtstreit, der die Oberlandesgerichte entzweit hat, ad acta gelegt. Die Bausparer, die nach der Zuteilungsreife kein Darlehen in Anspruch genommen haben, sondern sich die Sparsumme über mehr als 10 Jahre verzinsen ließen, müssen die Kündigung der Bausparkasse hinnehmen. Das betrifft 250.000 Bausparverträge. Dazu ...
  • BildWas bringt ein „Werbung nein danke“ Aufkleber am Briefkasten?
    Vielerorts quellen die Briefkästen über. Nicht, weil deren Besitzer so viel Briefpost erhalten, sondern weil er vollgestopft wird mit Werbung. Seien es Prospekte von Lebensmittelhändlern, Pizzabringdiensten, lokalen Veranstaltungen oder andere Events: die Anzahl der Werbebroschüren und Flyern ist oft derart hoch, das manch ein Briefkastenbesitzer auf die Idee ...
  • BildBank darf keinen 'Individualbeitrag' bei Verbraucherdarlehen erheben
    Die  Targobank  hatte in ihren Formularverträgen zu sog.  Individual-Krediten  die Erhebung eines einmaligen laufzeitunabhängigen  Individualbeitrags  vorgesehen und von den Bankkunden auch eingefordert. Diese Praxis ist ihr vom Landgericht (Urteil vom 8. Juli 2015, Aktenzeichen 12 O 341/14) und Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf (28. April 2016, Aktenzeichen 6 U 152/15) ...
  • BildDarf man Fotos anderer Personen auf Facebook und Google+ hochladen?
    Es kommmt drauf an. Denn es könnte unter bestimmten Voraussetzungen das Persönlichkeitsrecht verletzt werden, wenn man in sozialen Netzwerken wie Facebook und Google+ Bilder anderer Personen hochlädt. Die letzten Monate ist der Umgang mit Rechten im Internet in aller Munde. Egal, ob Urheberrecht oder Persönlichkeitsrecht, irgendwas ...
  • BildVW Abgasskandal: Ermittlungen wegen des Verdachts der Marktmanipulation
    Bis zu 15 Milliarden Dollar muss VW als Folge des Abgasskandals in den USA zahlen. Noch nicht eingerechnet sind dabei Forderungen geschädigter Aktionäre. Die könnten auch in Deutschland auf Volkswagen zukommen. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig ermittelt inzwischen wegen des Anfangsverdachts der Marktmanipulation gegen den ehemaligen Vorstandschef Martin Winterkorn und ...

Urteile aus München
  • BildLG-MUENCHEN-I, 6 AR 5/15 (19.01.2016)
    1. Die alleinige Anwendung der Vorschriften über die Akteneinsicht aus der StPO auf Auskunftsbegehren der Presse und Datenbanken ist nach der jüngsten Entscheidung des BVerfG zu diesem Themenkomplex (vgl. openJur 2015, 17889) nicht mehr haltbar. 2. Öffentliche Datenbanken sind bei der Frage, ob dort veröffentlichungswürdige Gerichtsentscheidungen eingestellt werden dürfen, anderen Presseorganen,
  • BildOLG-MUENCHEN, 34 Wx 315/15 (18.11.2015)
    Mangels eigenständiger Vorschriften im Grundbuchverfahren findet gegen den Beschluss, der eine Berichtigung ausspricht, nach § 42 Abs. 3 Satz 2 FamFG mit §§ 567 bis 572 ZPO die sofortige Beschwerde statt. Für das Beschwerdeverfahren gilt die spezielle Zuweisung an den Einzelrichter nach § 568 ZPO.
  • BildOLG-MUENCHEN, 34 Wx 178/15 (16.11.2015)
    Sind im Testamentsvollstreckerzeugnis keine Abweichungen vom gesetzlichen Umfang der Befugnisse angegeben, hat das Grundbuchamt in aller Regel ohne eigene Sachprüfung davon auszugehen, dass Einschränkungen der gesetzlichen Verfügungsbefugnis des Testamentsvollstreckers nicht bestehen.
  • BildOLG-MUENCHEN, 34 Wx 314/15 (16.11.2015)
    1. In Zivil- und Handelssachen ergangene Gerichtsentscheidungen eines Mitgliedstaats der Europäischen Union bedürfen der Vollstreckbarerklärung im Inland, wenn das Gerichtsverfahren vor dem 10.1.2015 eingeleitet worden ist.2. Grundlage der Zwangsvollstreckung ist in diesen Fällen nicht der ausländische Gerichtsentscheid, sondern die im Exequaturverfahren vom deutschen Gericht ausgesprochene Vollstreckbarerklärung.3. Bezieht sich die Vollstreckbarerklärung
  • BildOLG-MUENCHEN, 34 Wx 225/14 (11.11.2015)
    Überträgt ein im Grundbuch als Miteigentümer in Erbengemeinschaft eingetragener Erbe einen Bruchteil seines Erbanteils auf einen Dritten und tritt dieser den Anteil in derselben Urkunde aufschiebend bedingt wieder an den bisherigen Miteigentümer ab, so ist im Grundbuch mit der Eintragung der Bruchteilsübertragung zugleich auch die durch die aufschiebend bedingte Rückabtretung
  • BildOLG-MUENCHEN, 34 Sch 27/14 (09.11.2015)
    Überprüfung eines inländischen Schiedsspruchs, der dem Schiedskläger trotz Mangelhaftigkeit des bestellten Werks und Verletzung einer Hinweispflicht des Unternehmers wegen eines mit 100 % gewichteten Mitverschuldens einen Ersatz des mangelbedingten Schadens vollständig versagt.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.