Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deRechtsanwälteSozialrechtMühlhausen /Thüringen 

Rechtsanwalt in Mühlhausen /Thüringen: Sozialrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Mühlhausen /Thüringen: Sie lesen das Verzeichnis für Sozialrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


    Seite 1 von 1


    Foto
    Ingolf Pries   Untermarkt 33, 99974 Mühlhausen /Thüringen
    PRIES Rechtsanwalt
    Schwerpunkt: Sozialrecht
    Telefon: +49 3601 758090



    Seite 1 von 1

    Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

      Anwaltssuche auf JuraForum.de



      » Für Anwälte »

      Direktlinks:


      Auszeichnungen


      JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

      News zu Sozialrecht

      Bundestagung des Deutschen Sozialrechtsverbandes zu "Familie und Sozialleistungssystem" - Gastbeitra (26.09.2007, 17:00)
      Mit dem Thema "Familie und Sozialleistungssystem" befasst sich die diesjährige Bundestagung des Deutschen Sozialrechtsverbandes, die vom 11. bis 12. Oktober an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt stattfindet. ...

      Wettbewerbspolitik und Sozialrecht - Auflösung eines tradierten Spannungsfeldes? (12.06.2006, 13:00)
      Welche Bedeutung werden kartellrechtliche Fragen mittel- und langfristig im Gesundheitswesen haben? Auf diese Frage soll eine hochkarätige Diskussionsrunde der Forschungsstelle für Sozialrecht und Gesundheitsökonomie der ...

      Internationale Perspektiven Sozialer Arbeit (22.08.2007, 12:00)
      Prof. Dr. Ronald Lutz (FB Sozialwesen, Menschen in besonderen Lebenslagen) hat zusammen mit seiner Kollegin Dr. Leonie Wagner, Professorin für Pädagogik und Soziale Arbeit an der FH Holzminden, ein neues Buch vorgelegt, das ...

      Forenbeiträge zu Sozialrecht

      Erbe bei Grundsicherung wegen Schwerbehinderung (16.11.2013, 15:32)
      Eine Person bezieht seit Jahren Sozialleistungen auf Grund einer angeborenen Schwerbehinderung (GdB 60), die ihr rückwirkend ab dem dritten Lebensjahr anerkannt wurde. Die Sozialleistungen wurden zuerst als Hilfe zum ...

      Umzug - Pension? (09.01.2011, 11:50)
      Bei folgendem theoretischen Fall kommen mir beträchtliche Bedenken - aber ich kenne ja die Rechtslage nicht. Ein ALG-II-Empfänger wohnt in einer zu teuren Wohnung (also über dem KdU-Rahmen liegend). Er will umziehen. ...

      Liegt Schweigepflichtverletzung vor? (17.12.2011, 18:30)
      Pat.V hat einen neuen Hausarzt. Der fordert bei einem Neurologen (Behandlungszeitraum Jan-Okt.2010 damals wegen Verdacht auf neurologische Erkrankung) Unterlagen an. Eine Schweigepflichtsentbindung wurde nicht abgegeben. ...

      Verfahrensgrundsätze im Sozialprozess (03.07.2009, 15:39)
      Ich benötige (mal wieder) Hilfe bei einer möglichen Frage für eine Sozialrecht-klausur. Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen... Welche Verfahrensgrundsätze kennt der Sozialprozess & was bedeuten diese? Ich wäre für ...

      Streit mit Rechtsamwalt (24.02.2006, 09:39)
      Ein Anwalt war für meine Frau außergerichtlich tätig. Er hat einen Antrag auf Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis bei Ausländerbehörde gestellt. Hat aber in diesem Antrag einen taktischen Fehler gemacht und damit die ...

      Urteile zu Sozialrecht

      L 5 R 315/08 (02.10.2009)
      Die Regelförderzeit von zwei Jahren nach § 37 Abs. 2 SGB IX gilt nur für Leistungen zur beruflichen Weiterbildung. Hiervon zu unterscheiden ist der Begriff der Berufsausbildung. Die Begriffe der Berufsausbildung und Weiterbildung sind auch im Falle der Zuständigkeit des Rentenversicherungsträgers nach denselben Kriterien abzugrenzen, die für den Bereich des...

      S 1 U 2723/12 (14.01.2013)
      1. Auch körpereigene Bewegungen wie Heben, Schieben, Laufen, Tragen usw. können ein "von außen" auf den Körper einwirkendes Ereignis sein und damit einen Arbeitsunfall im Sinne des § 8 Abs. 1 Satz 1 SGB VII darstellen. 2. Den ersten, unbefangen von rechtlichen Konsequenzen gemachten Angaben zum Unfallhergang kommt im Rahmen der Beweiswürdigung reg...

      S 13 EG 4/09 (03.11.2010)
      Die Beschränkung auf Ehegatten und Lebenspartner in § 1 Abs 2 Satz 2 BEEG trifft nicht auf verfassungsrechtliche Bedenken. Eine nicht verheiratete Antragstellerin und Lebensgefährtin eines im Sinne des § 1 Abs 2 Nr 1 BEEG vom Arbeitgeber in das Ausland entsandten Arbeitnehmers, der weiter dem deutschen Sozialversicherungsrecht unterliegt, hat keinen Anspruch...

      Rechtsanwalt in Mühlhausen /Thüringen: Sozialrecht - Verzeichnis © JuraForum.de — 2003-2015

      Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | Anwaltssuche-AGB | Impressum