Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteVertragsrechtMonheim am Rhein 

Rechtsanwalt für Vertragsrecht in Monheim am Rhein

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
  


    Seite 1 von 1

    Logo
    Rechtsanwälte SWN Schröder • Werner & Partner   Opladener Straße 149, 40789 Monheim am Rhein 

    Telefon: (02173) 9541-0



    Fragen Sie einen Anwalt!
    Anwälte sind gerade online.
    Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

      

    Seite 1 von 1

    Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

      Direktlinks:


      Auszeichnungen


      JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

      News zu Vertragsrecht

      Rechte bei Mängeln im Kaufrecht (13.03.2013, 15:31)
      Wenn die Beschaffenheit der gekauften Sache nicht unerheblich von ihrer Soll-Beschaffenheit abweicht, kann der Käufer umfangreiche Rechte geltend machen. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, ...

      Neue Mitglieder der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste (17.04.2009, 16:00)
      Die Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste hat für 2009 zwölf neue Mitglieder gewählt, davon neun ordentliche und drei korrespondierende Mitglieder. Damit hat die Nordrhein-Westfälische Akademie der ...

      Florian Bien: Wirtschaftsrecht (06.09.2011, 14:10)
      Der neu geschaffene Lehrstuhl für globales Wirtschaftsrecht, internationale Schiedsgerichtsbarkeit und Bürgerliches Recht an der Juristischen Fakultät der Universität Würzburg ist seit dem Sommersemester 2011 mit Florian Bien ...

      Forenbeiträge zu Vertragsrecht

      Vertragsrecht: Fiktiver Fall sogenannte Übernahme von Mobilfunkvertrag (08.07.2008, 12:48)
      Hallo liebe Paragraphen-Freunde, wie sieht folgender fiktiver Fall aus? A geht einen Mobilfunkvertrag mit U ein, mit einer Vertragslaufzeit von 2 Jahren. Nach einem Jahr möchte A den Vertrag mit U auf B überschreiben ...

      Vertragsrecht bei Maschinenkauf (17.03.2013, 22:17)
      HalloHabe eine Frage bzgl. Vertragsrecht bei einem Maschinenkauf.Person A will bei einem Maschinenhändler eine gebrauchte Metallbearbeitungsmaschine kaufen (über Internet). Verkäufer B gibt an Maschine bis zuletzt gelaufen ...

      Honorarkraft verstößt gegen Honorarvertrag (09.09.2008, 16:59)
      Folgender Fall sei angenommen: Ein Arbeitgeber im Dienstleistungsgewerbe beschäftigt eine Honorarkraft im Kundenkontakt. Es wäre ungünstig bis schädigend für ihn, jemand anderes mit der Betreuung des Kunden zu beauftragen. Er ...

      Person A ist 16 Jahre alt und wurde in einem Forum um 25€ betrogen (17.11.2012, 14:32)
      ich versteh jetzt nicht wieso ich von mir in der dritten person schreiben muss? hört sich komisch an aber wie auch immer. person A will in einem internetforum ein computerspiel kaufen mit einer 25€ paysafecard. dann wird ...

      Internetvertrag (06.06.2009, 10:32)
      Hallo, ich hätte mal eine frage was wäre denn wenn: Wenn ein abgeschlossener internetvertrag letztes jahr mit eingehaltener kündigungsfrist ausgelaufen wäre und dieses jahr sagen wir im april eine email kommen würde in der ...

      Urteile zu Vertragsrecht

      3 Sa 1118/10 (30.12.2010)
      1. Haben die Tarifvertragsparteien keine Befristung und auch kein Kündigungsrecht vorgesehen, so ist der Tarifvertrag grundsätzlich entsprechend § 77 Abs. 5 BetrVG mit einer dreimonatigen Kündigungsfrist kündbar. 2. Auf eine außerordentliche Kündigung eines Tarifvertrags findet § 314 BGB Anwendung. 3. Ist zweifelhaft, ob die Tarifvertragsparteien ein außer...

      5 U 66/09 (26.03.2010)
      1. Auch nach der Reform des Urhebervertragsrechts im Jahre 2002 ist über die §§ 32, 32a UrhG ein gerichtlicher Eingriff in die Vertragsautonomie dergestalt, dass die Übertragung von Nutzungsrechten zur Verbesserung der Rechtsstellung der Urheber erschwert wird, rechtlich durch eine AGB-Kontrolle nicht möglich. Diese Nutzungsrechte können daher - soweit sie ...

      9 AZR 239/07 (16.10.2007)
      Konkretisiert der Arbeitnehmer sein Verlangen auf Verringerung der Arbeitszeit nicht auf einen bestimmten zeitlichen Umfang und räumt er dem Arbeitgeber kein Recht zur Bestimmung des Umfangs der Verringerung ein, so liegt kein Verringerungsverlangen iSv. § 8 Abs. 1 TzBfG vor....