Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteArbeitsrechtMarkt Schwaben 

Rechtsanwalt in Markt Schwaben: Arbeitsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Markt Schwaben: Sie lesen das Verzeichnis für Arbeitsrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


    Seite 1 von 1

    Foto
    Anja Studt   Storchenring 3, 85570 Markt Schwaben
    Kanzlei Studt
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht
    Telefon: 08121 / 98 97 144


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Petra Geißinger   Gschmeidmachergasse 1, 85570 Markt Schwaben
    Geißler & Kollegen Rechtsanwälte Recht & Steuern
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht
    Telefon: 08121 9303-0



    Fragen Sie einen Anwalt!
    Anwälte sind gerade online.
    Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

      

    Seite 1 von 1

    Rechtsanwälte im Umkreis von 25km:

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Arbeitsrecht

    Keine Kündigung bei Urlaub ohne Arbeitgeberzustimmung? (01.11.2011, 10:45)
    Krefeld/Berlin (DAV). Ohne Zustimmung des Arbeitgebers angetretener Urlaub kann grundsätzlich eine fristlose Kündigung rechtfertigen. Ob diese Maßnahme angemessen ist, hängt jedoch auch von den Umständen des Einzelfalls ab, ...

    Arbeitgeber muss Vorbehalte verständlich formulieren (08.04.2013, 16:36)
    Möchte ein Arbeitgeber einen Rechtsanspruch seines Arbeitnehmers auf freiwillige Zusatzzahlungen ausschließen, so muss er dies aufgrund des Transparenzgebots verständlich formulieren. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, ...

    Auch ein Restaurantleiter muss Restaurantrechnung begleichen (27.04.2012, 10:35)
    Bielefeld/Berlin (DAV). Wer in einem Restaurant arbeitet, muss für die Bewirtung seiner persönlichen Gäste auch bezahlen – sonst droht die fristlose Kündigung. Dies musste ein Restaurantleiter erfahren, der bei einer ...

    Forenbeiträge zu Arbeitsrecht

    nach 3,4 jahren noch recht auf alg ? (07.01.2008, 09:40)
    hallo, mich würden meinungen zu folgendem beispiel interessieren : wenn zb jemand von 2000-2003 als rehamaßnahme eine umschulung gemacht hat (zb mit kostenträger arbeitsamt) und während dieser zeit auch ein übergangsgeld ...

    Frage wegen Probearbeit und Bezahlung (02.03.2012, 16:19)
    Hey Leute. Ich habe eine sehr wichtige Frage Wenn man z.b einen Arbeitsverag unterschreibt (befristet für 3 Monate) kann man da um sein Geld betrogen werden? Ein Beispiel: Ich arbeite vom 1.3 bis 29.3. Am 29.3 kommt ...

    Fristlose Kündigung nach Fristgerechte Kündigung (27.02.2008, 13:59)
    Hallo! Ok dann formuliere ichs anders: Mal angenommen jemand arbeitet seit fast 1Jahr für eine Firma i.a. einer Leihfirma. Die Firma wo diese Person für arbeitet zieht aber um und benötigt Sie nur noch 1monat. Die Leihfirma ...

    Fristlose Kündigung einer Auszubildenden (29.09.2011, 11:26)
    Angenommen MTA Auszubildende A.Ist bei Artz B beschäftigt.Dieser würde die Praxis aus altersgründen an Artz C verkaufen. MTA A würde einen neuen Vertrag, mit einer Probezeit von 6 Monaten bekommen. Die Probezeit liefe aus und ...

    Darf Chef observieren? (22.10.2013, 19:45)
    Hallo zusammen! Folgender Fall wäre einzuschätzen: Der Arbeitgeber in einem kleinen Friseurbetrieb (3 Mitarbeiter, der Chef ist nicht anwesend) installiert aus heiterm Himmel 4 als Rauch-und Bewegungsmelder getarnte ...

    Urteile zu Arbeitsrecht

    10 TaBV 7/10 (30.04.2010)
    Sozialplanansprüche, die nach Eröffnung eines Insolvenzverfahrens entstanden sind, aber auf eine noch von der Insolvenzschuldnerin geplante Betriebsänderung zurückgehen, sind Masseverbindlichkeiten i.S.d. § 123 Abs. 2 S. 1 InsO....

    I-19 W 2/04 AktE (12.05.2004)
    Leitsätze: In den Schwellenwert des § 76, 77, 77a BetrVG 1952 sind Leiharbeitnehmer nicht einzubeziehen, da sie nicht Betriebsangehörige des Entleiherbetriebes sind. Die Einräumung des aktiven Wahlrechts für Leiharbeitnehmer durch § 7 Abs. 2 BetrVG in der ab dem 28.07.2001 geltenden Fassung und ihre tatsächliche Eingliederung in den Betrieb führt nicht zur...

    PB 15 S 1026/11 (27.09.2011)
    Die durch das Bundesversicherungsamt nach § 153 Satz 1 Nr. 3 SGB V (juris: SGB 5) angeordnete Schließung einer Betriebskrankenkasse ist keine Rationalisierungsmaßnahme im Sinne des § 75 Abs. 3 Nr. 13 BPersVG, die zur Aufstellung eines Sozialplans ermächtigte....