Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deRechtsanwälteErbrechtMarburg 

Rechtsanwalt in Marburg: Erbrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Marburg: Sie lesen das Verzeichnis für Erbrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


    Seite 1 von 2:  1   2

    Logo
    Rechtsanwälte Möller & Rehder   Bahnhofstr. 16, 35037 Marburg 
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 06421/67031


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Hermann Zimmermann   Frankfurter Straße 6 1/2, 35037 Marburg
     
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 06421 1710-0


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Joachim Lau   Steinweg 35, 35037 Marburg
     
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 06421 6900100


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Carsten Dalkowski   Bismarckstraße 14, 35037 Marburg
    Kelz und Partner Rechtsanwälte
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 06421 3097830


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Diana Cosic   Bismarckstraße 14, 35037 Marburg
    Kelz und Partner Rechtsanwälte
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 06421 3097830


    Foto
    Peter Stompfe   Universitätsstr. 62, 35037 Marburg
    Stompfe, Stompfe und Baier
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 06421/92580


    Foto
    Oliver Stumm   Schubertstraße 8 b, 35043 Marburg
    Löber und Stumm
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 06421/40060


    Foto
    Markus Stötzel   Uferstraße 11, 35037 Marburg
    Stötzel
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 06421/794560


    Foto
    Jochen Rodewald   Herrmannstr. 45, 35037 Marburg
    Rodewald
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 06421/33554


    Foto
    Manfred Baier   Universitätsstr. 62, 35037 Marburg
    Stompfe, Stompfe und Baier
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 06421/92580



    Seite 1 von 2:  1   2

    Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

    Kurzinfo zu Erbrecht in Marburg

    Rechtsanwalt in Marburg: Erbrecht (© vege - Fotolia.com)
    Rechtsanwalt in Marburg: Erbrecht
    (© vege - Fotolia.com)
    Das Erbrecht ist ein außerordentlich umfassendes und schwieriges Rechtsgebiet, auf dem man sich am besten anwaltlich beraten lässt. Im objektiven Sinne bezeichnet das Erbrecht die Gesamtheit sämtlicher Rechtsnormen, welche sowohl die vermögensrechtlichen als auch die privatrechtlichen Folgen im Todesfall regeln. Das Erbrecht ist im Grundgesetz in Art. 14 verankert, sodass es hierbei keine Einschränkungen gibt.

    Will man sichergehen, dass das eigene Vermögen nach dem Tod an die richtigen Personen übergeht, sollte das Erbe bereits zu Lebzeiten geregelt werden. In Frage kommen hierbei verschiedene Varianten wie beispielsweise ein "normales" Testament, eine letztwillige Verfügung, ein Erbvertrag, ein Vorausvermächtnis oder auch ein Berliner Testament. In nicht wenigen Fällen kann es auch dem eigenen Willen entsprechen, einen Alleinerben einzusetzen. Das Erbschaftsrecht ist extrem schwierig. Aus diesem Grund sollte man nicht zögern, sich von einem kompetenten Rechtsanwalt beraten zu lassen. In Marburg haben sich etliche Rechtsanwälte für Erbrecht mit einer Kanzlei niedergelassen. Der Rechtsanwalt für Erbrecht in Marburg ist dabei nicht nur der richtige Ansprechpartner für zukünftige Erblasser, sondern auch für Erben. Gleich ob es um Fragestellungen rund um die Erbfolge geht, die Erbschaftssteuer oder um den Pflichtteil, der Anwalt ist für alle diese Fragen der beste Ansprechpartner.

    Der Rechtsanwalt für Erbrecht aus Marburg wird auch dabei helfen, eine Erbverzichtserklärung zu erstellen bzw. seinen Klienten darüber aufklären, wann es sinnvoll ist, ein Erbe auszuschlagen. Gerade, wenn ein Erblasser nur Schulden hinterlässt, ist die Erbausschlagung eine dringende Notwendigkeit. Nur durch den Erbverzicht kann man verhindern, dass man die Schulden erbt. Eine Rechtsanwaltskanzlei zum Erbrecht beantwortet ferner auch grundsätzliche Fragen, die im Erbfall nicht selten unverzüglich beantwortet werden müssen, wie beispielweise wie ein Erbschein beantragt wird oder was bei einer Erbengemeinschaft beachtet werden muss. Der Anwalt kann fernerhin klarstellen, wie der Ablauf einer Testamentsvollstreckung ist und worum es sich bei einem gemeinschaftlichem Erbschein bzw. einem Teilerbschein handelt. Der Rechtsanwalt ist fernerhin vertraut mit Begriffen wie dem Erbteilskauf, der Jastrowschen Formel oder der Erbunwürdigkeitsklage und kann seinem Mandanten hier verständliche Erklärungen bieten. Und auch, falls man als zukünftiger Erblasser Informationen bezüglich einer Hausübertragung benötigt, wissen möchte, wie die gesetzliche Erbfolge ist oder ob ein vorzeitiges Erbe in Erwägung gezogen werden sollte, kann ein Anwalt hierüber eine kompetente Auskunft bieten.

    Anwaltssuche auf JuraForum.de



    » Für Anwälte »

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Erbrecht

    Jeder vierte Fachanwalt berichtet von Problemen beim Titelerwerb (06.05.2011, 10:50)
    Essen, den 06. Mai 2011 – Jeder vierte Fachanwalt, der seinen Titel seit 2006 erworben hat, berichtet von Schwierigkeiten bei dem für die Titelverleihung notwendigen Nachweis besonderer theoretischer Kenntnisse oder ...

    Urteil zum Pflichtteilsanspruch (26.07.2012, 13:56)
    Ein Pflichtteilsanspruch eines entfernten Abkömmlings soll trotz Pflichtteilsverzicht des näheren Abkömmlings nicht ausgeschlossen sein, wenn beide Abkömmlinge demselben Stamm angehören. GRP Rainer Rechtsanwälte und ...

    GEBR. HEINEMANN SE & CO. KG IST NEUER PARTNER DER BUCERIUS LAW SCHOOL (07.06.2012, 11:10)
    HAMBURGER FAMILIENUNTERNEHMEN FÖRDERT EINZIGARTIGE FORSCHUNGSSTELLEErfolgreiche Familienunternehmen sind das Rückgrat der Hamburger Wirtschaft. Da ihre innere Funktionsweise, die Familien- und Rechtsbeziehungen bislang wenig ...

    Forenbeiträge zu Erbrecht

    Erbrecht (crazy) (27.07.2012, 12:52)
    Hallo, habe mir mal einen super Fall ausgedacht: Es gibt 3 Kinder in der einer Familie! 1 Schwester und 2 Brüder (Bruder A und Bruder B). Nach dem Tod der Mutter (vor kurzem) hat Bruder A von der Schwester erfahren das ...

    Erbe und Pflichtteil (08.11.2010, 12:53)
    Hallo, folgender fiktiver Fall: Ehepaar lebt in Gütertrennung. Ehefrau ist Hauptanteilsinhaberin einer KG. Sie haben zusammen 3 Kinder. zu Lebzeiten tritt die Ehefrau Ihre Geschäftsanteile an den ältesten Sohn ab, der als ...

    Erschaftsfolgen nach dem Tod des Ehemannes (04.07.2011, 08:33)
    Ein Ehepaar - kinderlos - Der Ehemann stirbt. Er hat noch eine Schwester und einen Vater. Schwester und Vater sind in diesem Fall wohl mit erbberechtigt. Was ist, wenn die Witwe die Unterlagen für die Beantragung eines ...

    Autoverkauf ohne Erbschein (16.11.2009, 00:32)
    Angenommen A möchte das Auto ihres seit 4 Monaten verstorbenen Ehemanns B verkaufen. Auf dem Fahrzeugbrief ist B eingetragen. Könnte sie das einfach so tun oder wird hierzu ein Erbschein oder ähnliches benötigt? Sie hat 4 ...

    Erbe bei Grundsicherung wegen Schwerbehinderung (16.11.2013, 15:32)
    Eine Person bezieht seit Jahren Sozialleistungen auf Grund einer angeborenen Schwerbehinderung (GdB 60), die ihr rückwirkend ab dem dritten Lebensjahr anerkannt wurde. Die Sozialleistungen wurden zuerst als Hilfe zum ...

    Urteile zu Erbrecht

    1Z BR 2/01 (16.05.2001)
    Zur Frage der Wechselbezüglichkeit einer Ersatzerbeneinsetzung in einem gemeinschaftlichen Testament, in dem sich die Ehegatten gegenseitig zu Alleinerben einsetzen....

    1Z BR 45/01 (05.07.2002)
    Zur Frage der Wirksamkeit der Ausschlagung der Erbschaft und der Anfechtung der Ausschlagungserklärung nach BGB und ZGB-DDR in einem Fall der Nachlassspaltung....

    11 UF 1/10 (14.12.2010)
    1. Zur Auseinandersetzung der Gütergemeinschaft.2. Ein schlüssiger Plan zur Auseinandersetzung einer Gütergemeinschaft setzt voraus, dass zuvor alle Gesamtgutsverbindlichkeiten berichtigt sind.3. Ist das Bestehen von Verbindlichkeiten streitig, ist die Zustimmung des anderen Ehegatten zur Auszahlung in einem gesonderten Verfahren geltend zu machen....

    Rechtsanwalt in Marburg: Erbrecht - Verzeichnis © JuraForum.de — 2003-2016

    Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | Anwaltssuche-AGB | Impressum