Rechtsanwalt in Marburg: Erbrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Marburg: Sie lesen das Verzeichnis für Erbrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Marburg an der Lahn (© pure-life-pictures - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Marburg an der Lahn (© pure-life-pictures - Fotolia.com)

Unglaubliche Geld- und Sachwerte werden in jedem Jahr in der BRD vererbt. Es ist daher nicht verwunderlich, dass das Erbrecht im deutschen Recht mit zu den relevantesten Rechtsgebieten gehört. Denn wenn es um Sachwerte oder Geld geht, dann sind Streitigkeiten oftmals vorprogrammiert. Im Erbrecht sind alle Belange, die das Erben und Vererben betreffen, normiert. Das Erbrecht ist Bestandteil des Bürgerlichen Gesetzbuches: Fünftes Buch (§§ 1922-2385). Geregelt sind in den §§ 1922-2385 z.B. die gesetzliche Erbfolge, Pflichtteil, Enterbung, Erbverzicht und der Erbvertrag.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Bei juristischen Angelegenheiten zum Erbrecht vertritt Sie Anwaltskanzlei Stompfe und Kollegen engagiert in Marburg
Stompfe und Kollegen
Universitätsstrasse 62
35037 Marburg
Deutschland


Zum Profil Nachricht senden
Foto
Bei Rechtsfällen im Erbrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Dr. Joachim Lau immer gern im Ort Marburg

Steinweg 35
35037 Marburg
Deutschland

Telefon: 06421 6900100
Telefax: 06421 6900109

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsauskünfte im Rechtsbereich Erbrecht bietet kompetent Frau Rechtsanwältin Diana Cosic mit Anwaltsbüro in Marburg
Kelz und Partner Rechtsanwälte
Bismarckstraße 14
35037 Marburg
Deutschland

Telefon: 06421 3097830
Telefax: 06421 3097839

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Carsten Dalkowski bietet anwaltliche Vertretung im Schwerpunkt Erbrecht jederzeit gern vor Ort in Marburg
Kelz und Partner Rechtsanwälte
Bismarckstraße 14
35037 Marburg
Deutschland

Telefon: 06421 3097830
Telefax: 06421 3097839

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Juristische Beratung im Rechtsbereich Erbrecht offeriert in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Oliver Stumm mit Rechtsanwaltskanzlei in Marburg
Löber und Stumm
Schubertstraße 8 b
35043 Marburg
Deutschland

Telefon: 06421 40060
Telefax: 06421 4006250

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Sven Stein bietet anwaltliche Beratung im Schwerpunkt Erbrecht jederzeit gern in der Nähe von Marburg
Kuhne + Partner
Schwanallee 18-22
35037 Marburg
Deutschland

Telefon: 06421 12007
Telefax: 06421 15858

Zum Profil
Rechtsauskünfte im Erbrecht bietet gern Herr Rechtsanwalt Karl Otto Beckmann mit Anwaltsbüro in Marburg
Beckmann
Frankfurter Straße 45
35037 Marburg
Deutschland

Telefon: 06421 4079990

Zum Profil
Bei Rechtsproblemen zum Rechtsgebiet Erbrecht vertritt Sie Herr Rechtsanwalt Markus Stötzel engagiert in Marburg
Stötzel
Uferstraße 11
35037 Marburg
Deutschland

Telefon: 06421 794560
Telefax: 06421 794561

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Manfred Baier unterstützt Mandanten zum Gebiet Erbrecht gern in Marburg
Stompfe, Stompfe und Baier
Universitätsstr. 62
35037 Marburg
Deutschland

Telefon: 06421 92580
Telefax: 06421 925858

Zum Profil
Anwaltliche Rechtsberatung im Gebiet Erbrecht offeriert in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Dr. Matthias Braun mit Büro in Marburg
Kurtze Schmeltzer Braun
Universitätsstraße 46
35037 Marburg
Deutschland

Telefon: 06421 25041
Telefax: 06421 23315

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Jochen Rodewald mit Rechtsanwaltskanzlei in Marburg berät als Rechtsanwalt Mandanten aktiv bei Rechtsfällen im Schwerpunkt Erbrecht
Rodewald
Herrmannstr. 45
35037 Marburg
Deutschland

Telefon: 06421 33554
Telefax: 06421 36187

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Erbrecht in Marburg

Bei allen Problemen und Fragen rund um das Erbrecht ist ein Rechtsanwalt eine große Unterstützung

Rechtsanwalt in Marburg: Erbrecht (© vege - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Marburg: Erbrecht
(© vege - Fotolia.com)

Um schon vor dem eigenen Tod seinen Nachlass dem eigenen Willen entsprechend rechtlich korrekt zu regeln, ist der ideale Ansprechpartner ein Rechtsanwalt. In Marburg sind einige Kanzleien für Erbrecht zu finden. Anwälte und Anwältinnen im Erbrecht in Marburg sind die richtigen Fachpersonen, um eine Klärung bei Fragen rund um das Testament oder die Testamentserstellung zu erhalten oder bei Fragen rund um die vorweggenommene Erbfolge oder das Pflichtteilsrecht. Der Rechtsanwalt für Erbrecht aus Marburg kann überdies auch eingesetzt werden, um nach dem Ableben des Erblassers die Testamentsvollstreckung durchzuführen. Er fungiert dann als Testamentsvollstrecker. Hauptsächlich wenn der Nachlass schwierig ist oder es mehrere Erben gibt, ist es sinnvoll, einen Testamentsvollstrecker einzusetzen.

Bei Konflikten mit Miterben oder einer im Raum stehenden Testamentsanfechtung sollte Sie umgehend Hilfe bei einem Anwalt einholen

Ebenfalls kann es ratsam sein, sich an einen Anwalt für Erbrecht aus Marburg zu wenden, wenn der Erbfall eingetreten ist. Die Anwältin zum Erbrecht in Marburg bzw. der Anwalt kann im Erbfall fachkundige Auskunft geben über grundlegende Fragestellungen rund um den Erbschein, das Nachlassgericht, Nachlassverbindlichkeiten oder auch die Erbschaftsteuer. Der Erbrechtler wird seinem Mandanten auch bei einem Erbstreit helfend und beratend zur Seite stehen. Die Unterstützung durch einen Anwalt kann erforderlich werden, wenn man das Testament an sich anfechten möchte oder auch, wenn es zu einer Auseinandersetzung zwischen den Miterben gekommen ist. Ein weiterer Grund einen Rechtsanwalt zu kontaktieren ist es, wenn man die Testierfähigkeit des Erblassers anzweifelt und deshalb das Testament anfechten lassen möchte. Möchte man gerade in einer Erbangelegenheit, die sich diffiziler gestaltet, von Beginn an optimal beraten und vertreten sein, empfiehlt es sich, einen Fachanwalt zum Erbrecht in Marburg zu konsultieren. Der Grund ist leicht nachzuvollziehen: Fachanwälte im Erbrecht verfügen über ein überdurchschnittliches Fachwissen im Erbrecht. Von dem großen Fachwissen in Theorie und Praxis können Mandanten mit erbrechtlichen Problemen profitieren.


News zum Erbrecht
  • Bild Leichte Sprache in der Niedersächsischen Justiz: Medienübersetzer der Uni sorgen für Klarheit (07.02.2014, 19:10)
    Wenn künftig ein Zeuge einer Straftat in Leichter Sprache vorgeladen wird – dann liegt das teilweise auch an Hildesheimer Studierenden. Nicht, weil sie die Straftat begangen, sondern weil sie die passende Sprache gefunden haben, um Menschen mit Behinderung, funktionale Analphabeten und Menschen mit geringen Deutschkenntnissen anzusprechen. Justizministerium, Amtsgericht und Universität ...
  • Bild Pflichtteilsergänzungsansprüche: Änderung der Berechnungsgrundlage (30.04.2010, 09:06)
    Änderung der Rechtsprechung zur Berechnungsgrundlage für Pflichtteilsergänzungsansprüche nach § 2325 Abs. 1 BGB bei widerruflicher Bezugsrechtseinräumung im Rahmen von Lebensversicherungsverträgen Der insbesondere für das Versicherungsvertragsrecht und das Erbrecht zuständige IV. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat die seit Schaffung des BGB umstrittene Rechtsfrage neu beurteilt, auf Grundlage welchen Werts ein Pflichtteilsberechtigter ...
  • Bild Ihre Familie können Sie sich nicht aussuchen. Aber Ihre Erben. (18.08.2010, 13:40)
    Berlin (DAV). Deutschland erwartet Rekord-Erbschaften. Die heute 30- bis 60-Jährigen werden in den nächsten zehn Jahren Erbschaften im Gesamtwert von circa 1,5 Billionen Euro antreten. Fast die Hälfte davon ist Immobilieneigentum. Neue Lebensformen wirken sich auf das komplexe Erbrecht stark aus. Der Nachlass sollte daher noch zu Lebzeiten geregelt werden. ...

Forenbeiträge zum Erbrecht
  • Bild Erbrecht-wer kann mir helfen? (24.05.2013, 17:14)
    Hallo,ich habe eine wichtige Frage zum Thema Erbrecht und hoffe sie können mir weiterhelfen.Im letzten Monat ist der Bruder einer Frau gestorben.Auch die Frau ist ebenfalls schon vor einigen Jahren verstorben.Aus der Familie der Frau gibt es nur noch einen Sohn und eine Tochter und ihre Schwester.Diese Schwester rief nun ...
  • Bild Autoverkauf ohne Erbschein (16.11.2009, 00:32)
    Angenommen A möchte das Auto ihres seit 4 Monaten verstorbenen Ehemanns B verkaufen. Auf dem Fahrzeugbrief ist B eingetragen. Könnte sie das einfach so tun oder wird hierzu ein Erbschein oder ähnliches benötigt? Sie hat 4 Kinder, ein Testament liegt nicht vor.
  • Bild Herrenloses Grundstück (26.04.2013, 13:40)
    Hallo, ich habe eine Frage zu folgendem Sachverhalt und hoffe das ich hier Hilfe finde. (A) möchte in der Gemeinde (Gem) ein Grundstück (GS) erwerben. Das besagte GS befindet sich innerhalb der Ortslage der Gem. Die Recherchen von A über den Besitzer bei Nachbarn und Anliegern des GS verliefen ergebnislos. ...
  • Bild Eigentum im GG (10.06.2006, 08:45)
    Artikel 14 des GG lautet: (1) “Das Eigentum und das Erbrecht werden gewährleistet. Inhalt und Schranken werden durch die Gesetze bestimmt. (2) Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen…“ Nach meinem Verständnis heißt das. Jeder Staatsbürger darf sich so viel Eigentum zulegen, wie er für den persönlichen Bedarf ...
  • Bild Wie wäre die Aufteilung nach Tod des Vaters? (01.01.2014, 22:56)
    Hallo und guten Abend, aus gegebenen Anlass hätte ich eine Frage, bezüglich eines mögl. Erbes. Vorab geht es hier um eine schwierige Familienkonstellation: Vater war verheiratet, daraus gab es 2 Kinder ( Kind A und Kind B), Scheidung folgte, Vater heiratet erneut und bekommt nochmal 1 Kind (Kind C). Vater verstirbt plötzlich. Da er ...

Urteile zum Erbrecht
  • Bild BFH, II R 53/99 (20.03.2002)
    1. Hat der Schenker die Erklärung nach § 13 Abs. 2 a Satz 1 Nr. 2 ErbStG in der bis Ende 1995 geltenden Fassung (ErbStG 1974 a.F.), dass der Freibetrag für eine Schenkung in Anspruch genommen wird, zu seinen Lebzeiten nicht abgegeben, kann diese nach dem Tode des Schenkers von seinen Gesamtrechtsnachfolgern abgegeben werden. 2. Die Übertragung lediglich von...
  • Bild OLG-HAMM, I-10 W 95/09 (09.03.2010)
    Wirtschaftsfähigkeit...
  • Bild BVERFG, 1 BvL 8/07 (21.07.2010)
    § 10 Abs. 1 Satz 1 Nr. 7 Satz 2 des Gesetzes über die Entschädigung nach dem Gesetz über die Regelung offener Vermögensfragen ist mit dem Grundgesetz vereinbar, soweit nicht auffindbare Miterben von ihren Rechten hinsichtlich ehemals staatlich verwalteter Vermögenswerte auch dann ausgeschlossen werden können, wenn zumindest ein anderer Miterbe bekannt und au...


Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (2)

Notfall-Nummer (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Erbrecht
  • BildAusschlagung einer Erbschaft - was ist zu beachten?
    Für Erben kann es besser sein, wenn sie eine angefallene Erbschaft ausschlagen. Wann dass der Fall ist und wie Sie dabei am besten vorgehen, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Wer nach dem Tod eines nahen Angehörigen als Erbe infrage kommt, muss häufig viele eilige Dinge ...
  • BildErbe: Wie funktioniert eine Erbausschlagung im Erbrecht?
    Meistes ist es so, dass man sich zunächst freut, wenn man erfährt, dass man geerbt hat. Diese Freude ist leider häufig schnell vorbei, denn eine Erbschaft ist nicht immer gleichbedeutend mit einem Geldsegen und daraus resultierendem sorgenfreien Leben: auch sämtliche Verbindlichkeiten, welche der Erblasser besessen hat, werden mit ...
  • BildOLG München: Fassung des Erbscheins bei Eintritt der Nacherbfolge
    In seinem Beschluss vom 01.10.2014 äußerte sich das Oberlandesgericht (OLG) München zu den Anforderungen an den Erbschein, insbesondere dessen Inhalt, für den Nacherben (AZ.: 31 Wx 314/14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Das OLG führte aus, dass der nach Eintritt der Nacherbefolge erteilte Erbschein positiv oder ...
  • BildWer muss eine Erbschaftsteuererklärung abgeben und welche Frist gilt?
    Wer etwas erbt, muss unter Umständen gegenüber dem Finanzamt aktiv werden. In diesem Ratgeber erfahren Sie, inwieweit Sie dieses über die Erbschaft informieren müssen und was dann auf Sie zukommt. Nach dem Tod eines nahestehenden Menschen müssen die Hinterbliebenen nicht nur den damit verbundenen Verlust ...
  • BildTestament / Vermächtnis: Muster für Erblasser
    Das Thema Testament bzw. Vermächtnis ist naturgemäß mit dem Thema Tod verbunden. Allein deswegen werden Testament und Vermächtnis häufig sehr weit weggeschoben, da man sich nicht mit seiner eigenen Sterblichkeit auseinandersetzen möchte. In der Regel ist es allerdings angebracht, frühzeitig sein Testament (ggf. mitsamt Vermächtnis) aufzusetzen, es sei ...
  • BildBGH: Testamentsvollstreckungsvermerk nicht in Gesellschafterliste einzutragen
    Mit Beschluss vom 24.2.2015 entschied der Bundesgerichtshof (BGH), dass ein Testamentsvollstreckervermerk nicht in eine eingereichte Gesellschafterliste aufgenommen werden kann (Az.: II ZB 17/14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Der BGH führte aus, grundsätzlich dürfe das Registergericht prüfen, ob eine eingereichte Gesellschafterliste die Anforderungen, welche das Gesetz über ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.