Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deRechtsanwälteErbrechtMarburg 

Rechtsanwalt in Marburg: Erbrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Marburg: Sie lesen das Verzeichnis für Erbrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


    Seite 1 von 2:  1   2

    Logo
    Ziegler & Kollegen   Am Grün 18, 35037 Marburg 
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 06421 / 175180


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Carsten Dalkowski   Bismarckstraße 14, 35037 Marburg
    Kelz und Partner Rechtsanwälte
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 06421 3097830


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Diana Cosic   Bismarckstraße 14, 35037 Marburg
    Kelz und Partner Rechtsanwälte
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 06421 3097830


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Joachim Lau   Steinweg 35, 35037 Marburg
     
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 06421 6900100


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Claus Fenger   Im Rudert 4, 35043 Marburg
     
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 06421 9427852


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Hermann Zimmermann   Frankfurter Straße 6 1/2, 35037 Marburg
     
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 06421 1710-0


    Foto
    Peter Stompfe   Universitätsstr. 62, 35037 Marburg
    Stompfe, Stompfe und Baier
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 06421/92580


    Foto
    Markus Stötzel   Uferstraße 11, 35037 Marburg
    Stötzel
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 06421/794560


    Foto
    Jochen Rodewald   Herrmannstr. 45, 35037 Marburg
    Rodewald
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 06421/33554


    Foto
    Karl Otto Beckmann   Frankfurter Straße 45, 35037 Marburg
    Beckmann
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 06421/4079990



    Seite 1 von 2:  1   2

    Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

    Kurzinfo zu Erbrecht in Marburg

    Das Erbrecht ist ein außerordentlich umfassendes und schwieriges Rechtsgebiet, auf dem man sich am besten anwaltlich beraten lässt. Im objektiven Sinne bezeichnet das Erbrecht die Gesamtheit sämtlicher Rechtsnormen, welche sowohl die vermögensrechtlichen als auch die privatrechtlichen Folgen im Todesfall regeln. Das Erbrecht ist im Grundgesetz in Art. 14 verankert, sodass es hierbei keine Einschränkungen gibt.

    Will man sichergehen, dass das eigene Vermögen nach dem Tod an die richtigen Personen übergeht, sollte das Erbe bereits zu Lebzeiten geregelt werden. In Frage kommen hierbei verschiedene Varianten wie beispielsweise ein "normales" Testament, eine letztwillige Verfügung, ein Erbvertrag, ein Vorausvermächtnis oder auch ein Berliner Testament. In nicht wenigen Fällen kann es auch dem eigenen Willen entsprechen, einen Alleinerben einzusetzen. Das Erbschaftsrecht ist extrem schwierig. Aus diesem Grund sollte man nicht zögern, sich von einem kompetenten Rechtsanwalt beraten zu lassen. In Marburg haben sich etliche Rechtsanwälte für Erbrecht mit einer Kanzlei niedergelassen. Der Rechtsanwalt für Erbrecht in Marburg ist dabei nicht nur der richtige Ansprechpartner für zukünftige Erblasser, sondern auch für Erben. Gleich ob es um Fragestellungen rund um die Erbfolge geht, die Erbschaftssteuer oder um den Pflichtteil, der Anwalt ist für alle diese Fragen der beste Ansprechpartner.

    Der Rechtsanwalt für Erbrecht aus Marburg wird auch dabei helfen, eine Erbverzichtserklärung zu erstellen bzw. seinen Klienten darüber aufklären, wann es sinnvoll ist, ein Erbe auszuschlagen. Gerade, wenn ein Erblasser nur Schulden hinterlässt, ist die Erbausschlagung eine dringende Notwendigkeit. Nur durch den Erbverzicht kann man verhindern, dass man die Schulden erbt. Eine Rechtsanwaltskanzlei zum Erbrecht beantwortet ferner auch grundsätzliche Fragen, die im Erbfall nicht selten unverzüglich beantwortet werden müssen, wie beispielweise wie ein Erbschein beantragt wird oder was bei einer Erbengemeinschaft beachtet werden muss. Der Anwalt kann fernerhin klarstellen, wie der Ablauf einer Testamentsvollstreckung ist und worum es sich bei einem gemeinschaftlichem Erbschein bzw. einem Teilerbschein handelt. Der Rechtsanwalt ist fernerhin vertraut mit Begriffen wie dem Erbteilskauf, der Jastrowschen Formel oder der Erbunwürdigkeitsklage und kann seinem Mandanten hier verständliche Erklärungen bieten. Und auch, falls man als zukünftiger Erblasser Informationen bezüglich einer Hausübertragung benötigt, wissen möchte, wie die gesetzliche Erbfolge ist oder ob ein vorzeitiges Erbe in Erwägung gezogen werden sollte, kann ein Anwalt hierüber eine kompetente Auskunft bieten.

    Anwaltssuche auf JuraForum.de



    » Für Anwälte »

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Erbrecht

    Pfeildiagramm stellt kein eigenhändiges Testament dar (26.06.2013, 10:03)
    Ein Pfeildiagramm stellt keine Errichtung eines wirksamen, eigenhändig geschriebenen Testaments dar. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, ...

    Wer pflegt, soll Gläubiger sein: Das neue Erbrecht stärkt die private Pflege nicht (11.01.2010, 14:00)
    Bochumer Gesetzgebungsvorschlag scheiterte - neuer Anlauf folgtMit den Neuerungen im deutschen Erbrecht zum 1. Januar 2010 wurden die gesetzlichen Bestimmungen an die veränderten Lebensbedingungen angepasst. Was die ...

    Leichte Sprache in der Niedersächsischen Justiz: Medienübersetzer der Uni sorgen für Klarheit (07.02.2014, 19:10)
    Wenn künftig ein Zeuge einer Straftat in Leichter Sprache vorgeladen wird – dann liegt das teilweise auch an Hildesheimer Studierenden. Nicht, weil sie die Straftat begangen, sondern weil sie die passende Sprache gefunden ...

    Forenbeiträge zu Erbrecht

    Erbrecht Biologisches Kind (29.12.2013, 13:24)
    Stellen Sie sich vor jemand habe ein biologisches Kind (im angenommenen Fall gezeugt durch künstliche Befruchtung), das jetzt mit seiner Mutter und einem anderen anerkannten juristischen Vater zusammenlebt.Hat dieses Kind ...

    Sammlung Rechtsfälle - Erbrecht (07.01.2008, 15:47)
    Hallo, ich brauch für einen Vortrag übers Erbrecht einige Fälle. Um so kurioser desto besser. Kann mir jemand eine Homepage mit Rechtsfällen nennen oder hat jemand Unterlagen auf dem PC? Das wär super. Erstmal vielen Dank ...

    neues testament rechtmäßig? (13.11.2008, 20:59)
    hallo, ich bin recht neu hier, brauch aber dringend den einen oder anderen ratschlag. es geht um folgende problemstellung: -> großvater -> vater -> sohn diese drei personen sind daran beteiligt. der großvater schließt ...

    ERBRECHT?? (14.02.2012, 23:23)
    Hallo Ich hab da mal wieder eine Frage: Also wenn da eine Frau X eine Mutter hat, die neu geheiratet hat,2 kinder von diesem Mann bekommen hat, und den Bauernhof samt Wälder und Felder überschrieben bekommt. Hat Frau X ...

    Erbrecht bei Tod des Ehepartners (25.09.2010, 12:37)
    Hallo, Frage, wie stellt sich das Erbrecht bei folgender Konstellation und kann dem durch ein Testament entgegen gewirkt werden? Mal angenommen ein Ehepaar hat keine Kinder, die Eltern des Erblassers sind noch am Leben und ...

    Urteile zu Erbrecht

    8 U 144/09 (19.11.2012)
    1. Die Befugnis des Testamentsvollstreckers zur Inbesitznahme der Nachlassgegenstände gemäß § 2205 S. 2 BGB begründet keinen von der materiellen Rechtslage losgelösten Herausgabeanspruch. Da der Testamentsvollstrecker das Recht des Erben geltend macht, muss er sich die Einwendungen entgegen halten lassen, die dem Erben gegenüber bestehen würden (vgl. RGZ 138...

    8 K 2609/08.F(V) (25.08.2009)
    1. Zum denkmalschutzrechtlichen Abwehrrecht des Eigentümers einer denkmalgeschützten Doppelhaushälfte gegen die Baugenehmigung zum Abriss der anderen, ebenfalls denkmalgeschützten Doppelhaushälfte und gegen die Baugenehmigung zur Errichtung einer neuen, deutlich größeren (im Anschluss an VG Frankfurt am Main, LKRZ 2008, 465; BVerwG, BauR 2009, 1281 = UPR 200...

    1Z BR 74/04 (26.11.2004)
    1. Auswirkungen der Nachlassspaltung wegen eines in Florida/U.S.A. belegenen Grundstücks auf die Testamentsvollstreckung. 2. Anforderungen an die ordnungsgemäße Führung des Testamentsvollstreckeramtes, wenn der Nachlass im Ausland belegene Teile umfasst. Nimmt der Testamentsvollstrecker irrigerweise auch insoweit sein Amt in Anspruch, so kann er die Unterl...

    Rechtsanwalt in Marburg: Erbrecht - Verzeichnis © JuraForum.de — 2003-2015

    Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | Anwaltssuche-AGB | Impressum