Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteRentenversicherungMainz 

Rechtsanwalt für Rentenversicherung in Mainz

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
  


Seite 1 von 1


Foto
Martin Peter Freisler   Wilhelmstr. 3, 55128 Mainz
Freisler

Telefon: 06131-3331670



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

  

Seite 1 von 1

Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Rentenversicherung

Zuversicht für Deutschlands Zukunft boomt (18.09.2013, 15:10)
Die Wirtschaftslage macht besonders gute Laune / Auch derArbeitsmarkt stimmt positiver / Zuversicht für das eigene Leben ist stabil / Die meisten Optimisten leben in Baden-WürttembergStimmungsaufschwung in Deutschland: „Im ...

Mit Sport gegen chronische Müdigkeit (09.10.2007, 12:00)
Lebensqualität von Brustkrebs-Patientinnen verbessernBad Sooden-Allendorf (ng) - "Trink doch mal eine starke Tasse Kaffee oder schlaf dich ordentlich aus." Diesen Satz hört Sandra K. oft von wohlmeinenden Freunden. Denn die ...

Weiter Schub für betriebliche Altersvorsorge (09.08.2007, 08:40)
Kabinett beschließt Sozialversicherungsfreiheit der Entgeltumwandlung über 2008 hinaus Das Bundeskabinett hat gestern den Entwurf eines Gesetzes zur Förderung der betrieblichen Altersversorgung beschlossen. Dazu erklärt das ...

Forenbeiträge zu Rentenversicherung

Nachzahlung. (28.10.2011, 13:56)
Liebe Forenmitglieder, wer hätte hier grundsätzlich Recht? Firma x hat eine Betriebsprüfung und die Rentenversicherung schreibt daraufhin Ex-Mitarbeiter Y die Aufforderung zur Nachzahlung in die Rentenversicherung. So. ...

Ist Honorarvertrag rechtens? (23.06.2009, 08:34)
Guten Morgen, In einer sozialen Einrichtung wäre geplant ab August eine FSJ (freiwilliges Soziales Jahr)einzustellen. Aufgrund erhöhten Arbeitsanfalls würde der Arbeitgeber planen, sie bereits jetzt auf Honorarbasis zu ...

Bedarfsgemeinschaft bei Hartz IV (22.09.2009, 21:07)
Folgende fiktive Situation: Herr X und Frau Y leben zusammen, sind nicht verheiratet, haben ein gemeinsames Kind. Herr X ist Student, bekommt demnach BAföG. Frau Y ist in Elternzeit und erhält nach dem Elterngeld Hartz IV. ...

Unterhaltsbeihilfe - Was bleibt netto übrig, zahlt man Rentenversicherunsbeiträge? (25.06.2007, 12:17)
Mich würde einmal interessieren was einem Rechtsreferendar im Endeffekt netto in Hamburg von dem Bruttogehalt von 850 € übrig bleibt (StKl. I, unverheiratet). Man liest immer wieder, dass Referendare keine Beiträge zur ...

Normale Kündigung bei vorzeitiger Rente? (23.06.2009, 17:29)
Hallo, ein Arbeitnehmer möchte früher in Rente (mit der Rentenversicherung ist alles schon abgeklärt, nur noch nicht beantragt). Muss der AN beim Arbeitgeber ganz normal kündigen, so wie jeder andere Arbeitnehmer auch, also ...

Urteile zu Rentenversicherung

L 2 R 1704/11 (20.02.2013)
Die Tätigkeit als Registrator ist auch nach dem TV -L weiterhin eine zumutbare Verweisungstätigkeit für Facharbeiter bzw. Fachangestellte (Anschluß an LSG Baden-Württemberg 13. Senat Urteil vom 25. September 2012 - L 13 R 6087/09 und Urteil des 2. Senats vom 19. Dezember 2012 - L 2 R 1010/11)....

L 16 AS 381/11 (22.01.2013)
- Rechtmäßigkeit eines Eingliederungsverwaltungsaktes nach § 15 Abs. 1 S. 6 SGB II- Fortsetzungsfeststellungsklage § 131 Abs. 1 S. 3 SGG- Regelungsinhalt des Eingliederungsverwaltungsakts; - Modalitäten des Nachweises der Eigenbemühungen- Zwei Bewerbungen pro Woche sind 50jährigen, alleinstehenden Hilfebedürftigen zumutbar....

7 Sa 662/11 (29.03.2012)
1. Eine europarechtskonforme Anwendung des § 7 Abs. 3 BUrlG führt zu dem Ergebnis, dass der Übertragungszeitraum auf 15 Monate nach Ablauf des Bezugszeitraums zu begrenzen ist. 2. Der Urlaubsanspruch der Klägerin ist entstanden, obwohl sie während der Jahre 2009 und 2010 durchgehend arbeitsunfähig erkrankt war.4. Weder der Bezug von Krankengeld durch die Kr...

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.