Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deRechtsanwälteErbrechtMainz 

Rechtsanwalt in Mainz: Erbrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Mainz: Sie lesen das Verzeichnis für Erbrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


Seite 1 von 3:  1   2   3

Logo
FROMM |||| FMP   Fischtorplatz 20, 55116 Mainz 
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: +49(6131) 22 10 77
***** (4.8)   3 Bewertungen


Logo
ght. Rechtsanwälte   Höfchen 6, 55116 MainzDr. Griebl Trojan & Kollegen
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: 06131 / 600 53 88


Foto
Andreas Renz   Rheinstraße 105, 55116 Mainz
Vollmer, Bock, Windisch & Renz
Fachanwalt für Erbrecht

Telefon: 06131 / 576397-0


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Helga Schäfer   Hindenburgstraße 42, 55118 Mainz
 
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: 06131 270010


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Bernhard Huhn   Frauenlobstraße 97, 55118 Mainz
 
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: 06131 632018


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Brigitte Glatzel   117er Ehrenhof 3a, 55118 Mainz
 
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: 06131 574035


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Matthias Keil   Flachsmarktstraße 9, 55116 Mainz
Keil & Sucher Rechtsanwälte
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: 06131 232498


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Susann Jahnke   Neubrunnenstraße 23, 55116 Mainz
 
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: 06131 9727840


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Bodwin Blank   Diether-von-Isenburg-Straße 9 - 11, 55116 Mainz
Dr. Blank & Dr. Lehmler Rechtsanwälte
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: 06131 250430


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Stefan Graffert   Walpodenstraße 19, 55116 Mainz
Graffert Baur Kern & Großmann Rechtsanwälte
Fachanwalt für Erbrecht
Schwerpunkt: Erbrecht

Telefon: 06131 27077-0



Seite 1 von 3:  1   2   3

Rechtsanwälte im Umkreis von 25km:

Kurzinfo zu Erbrecht in Mainz

Das deutsche Erbrecht ist sehr schwierig. Man sollte sich daher bei Fragen in jedem Fall von einem Rechtsanwalt beraten lassen. Das Erbrecht bezeichnet im objektiven Sinne alle Rechtsnormen, die beim Tod einer Person alle privatrechtlichen und vermögensrechtlichen Folgen regeln. In Deutschland ist das Erbrecht nach Art. 14 des Grundgesetzes ein Grundrecht.

Um sein Erbe nach dem eigenen Tod nach seinem Willen aufgeteilt zu wissen, sollte bereits zu Lebzeiten ein Erbvertrag, ein Testament, eine letztwillige Verfügung, eine Nacherbenregelung, ein Berliner Testament oder unter Umständen auch ein Vorausvermächtnis verfasst werden. Befindet sich ein Erblasser in Todesgefahr, ist auch ein Nottestament möglich. Sinnvoll kann es in vielen Fällen auch sein, einen Alleinerben festzusetzen. Das Erbschaftsrecht ist extrem komplex. Aus diesem Grund sollte man nicht zögern, sich von einem kompetenten Rechtsanwalt beraten zu lassen. In Mainz haben sich etliche Anwälte für Erbrecht mit einer Kanzlei niedergelassen. Der Rechtsanwalt für Erbrecht aus Mainz ist dabei nicht nur der richtige Ansprechpartner für zukünftige Erblasser, sondern auch für Erben. Egal ob es um Fragen rund um die Erbfolge geht, die Erbschaftssteuer oder um den Pflichtteil, der Anwalt ist für alle diese Fragestellungen der beste Ansprechpartner.

Rechtsanwälte für Erbrecht aus Mainz können des Weiteren darüber aufklären, wann man ein Erbe ausschlagen sollte und wie in diesem Fall vorzugehen ist. Der Rechtsanwalt wird auch dabei helfen, eine Erbverzichtserklärung zu verfassen. Stirbt eine Person und hinterlässt nur Schulden, dann ist es zum Beispiel unbedingt angeraten, die Erbschaft auszuschlagen. Nur so kann vermieden werden, dass man die Schulden erbt. Der Rechtsanwalt oder die Rechtsanwältin im Erbrecht wird ihren Mandanten außerdem darüber aufklären, was bei einer Erbengemeinschaft beachtet werden muss, wie das Erbrecht der Stiefkinder ist oder auch wie das Erbschein beantragen grundsätzlich von Statten geht. Der Rechtsanwalt kann ferner seinem Mandanten erläutern, wie eine Testamentsvollstreckung genau abläuft, was genau ein Teilerbschein oder auch ein gemeinschaftlicher Erbschein ist. Der Anwalt kann außerdem bei einer Vielzahl anderer Fragestellungen, die in den Bereich des Erbrechts fallen, seinem Mandanten fundierte Antworten bieten. So ist ein Rechtsanwalt mit Begriffen wie Jastrowsche Formel ebenso vertraut wie mit dem Erbteilskauf oder der Erbunwürdigkeitsklage. Darüber hinaus bietet ein Rechtsanwalt auch zukünftigen Erblassern Antworten auf eine Vielzahl an Fragen, die mit dem Vererben in Zusammenhang stehen, wie die gesetzliche Erbfolge oder auch das vorzeitige Erbe. Auch bei solchen Fragestellungen ist ein Anwalt der ideale Ansprechpartner.

Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Erbrecht

Von der Wirkungsmacht der Demographie (11.01.2008, 11:00)
Vorstellung des von der VolkswagenStiftung geförderten Projekts "Generationen in der Erbengesellschaft" am 30. Januar in Berlin.Bis zum Jahr 2050 wird die Bevölkerung in Deutschland um rund sieben Millionen Menschen auf ...

Erbfolge bei Patchwork-Familien (22.06.2011, 12:05)
In einer aktuellen Umfrage im Auftrag der Postbank kommt es bei jeder sechsten Erbschaft (17 %) in Deutschland zu Streit. Dabei wurde in annähernd ¾ aller Fälle (73 %) als Grund für den Erbschaftsstreit genannt, dass sich ...

Neue Professorin: West-östliche Jura (20.10.2009, 13:00)
Sie hat Jura und Sinologie studiert. Sie hat in Deutschland und in China gelehrt. Sie hat die Volksrepublik China bei der Reform ihres Wirtschaftsrechts beraten. Jetzt hat Anja Amend-Traut den Lehrstuhl für Deutsche und ...

Forenbeiträge zu Erbrecht

einsicht bei dem Nachlassgericht (25.08.2008, 11:06)
A hat vermutlich geerbt. welche einsichtsrechte hat er bei dem nachlassgericht? A ist an einer ihm unbekannten erbschaft beteiligt, mehr weiss er nicht. wie kann er über die gerichte mehr erfahren? ...

Scheidung - geschenktes Vermögen in Gefahr?? (28.12.2008, 23:35)
Folgender Fall: Ehepartner überlegen eine Scheidung wegen Zerrüttung der Ehe. Zwischen beiden gibt es keinen Ehevertrag. Das ausschließlich vom Ehemann in die Ehe eingebrachte (Gesamt)vermögen während der Ehe (3 Jahre) ...

Benachteiligung eines Kindes (06.11.2010, 08:31)
Welche Rechte hat ein Kind, das von seinen Eltern zu Unrecht schlechter behandelt wird als die Geschwister? Angenommen, diese Person hat sich nichts zuschulde kommen lassen, außer, dass sie manchmal anderer Meinung ist als ...

Gefälschtes Testament (02.09.2012, 16:33)
nach 2 jahren merkt der erbe, dass das eröffnete testament gefälscht ist, der urkundenfälscher hat sich darin zum tv gemacht u. so den erben enteignet per nl-iv-betrug mit erfundenen nl-schulden u. ums erbe betrogen ...

Vermächtnis -- so wird´s gemacht ? (25.02.2012, 00:03)
Was haltet Ihr von einem kleinen Entwurf für ein 08/15- Vermächtnis einer ganz normalen Renterin :"V e r m ä c h t n i sIn vollem geistigen Bewusstsein ohne jegliche Beeinflussung dritter Personen verfüge ich, dass Herr / ...

Urteile zu Erbrecht

13 W 14/98 (11.03.1998)
Unbeschadet der rechtlichen Selbständigkeit des Pflichtteilsergänzungsanspruchs können entferntere Abkömmlinge des Erblassers in den Fällen, in denen sie gemäß § 2309 BGB nicht pflichtteilsberechtigt sind, auch keinen Ergänzungspflichtteil beanspruchen....

9 O 44/09 (05.11.2009)
Umfang der anwaltlichen Beratungspflicht bei erbrechtlichen Ansprüchen...

3 K 430/06 (06.03.2007)
1. Nach § 18 Abs. 2 BhVO (Saarland) können, wenn Hinterbliebene im Sinne von § 18 Abs. 1 BhVO (Kinder und Ehegatte) nicht vorhanden sind, Beihilfen an andere Personen nur gewährt werden, soweit diese durch die Kosten belastet sind, die sie für den Beihilfeberechtigten bezahlt haben. 2. Eine Belastung im Sinne der Vorschrift scheidet aus, wenn der (in zumutb...

Rechtsanwalt in Mainz: Erbrecht - Verzeichnis © JuraForum.de — 2003-2015

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | Anwaltssuche-AGB | Impressum