Rechtsanwalt in Magdeburg: Sozialrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Magdeburg: Sie lesen das Verzeichnis für Sozialrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Madgeburg (© Heiko Küverling - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Madgeburg (© Heiko Küverling - Fotolia.com)

Die Bundesrepublik Deutschland ist ein Sozialstaat. Das heißt, dass der Staat sein Handeln darauf ausrichtet, für soziale Gerechtigkeit und soziale Sicherheit Sorge zu tragen. Zum Sozialstaatsprinzip gehört u.a., dass das Existenzminimum eines jeden Bürgers gesichert wird. In der Praxis erhalten bedürftige Bürger, um das Existenzminimum zu sichern, Hartz IV, Krankengeld, Grundsicherung oder auch Sozialhilfe. Auch behinderte Personen oder pflegebedürftige Menschen werden in der BRD staatlich unterstützt. Denn es soll sichergestellt werden, dass auch ihr Grundbedarf zum Leben gedeckt ist. Aufgeteilt ist in der BRD das Sozialrecht in das umfangreiche Sozialversicherungsrecht sowie das besondere Recht auf Soziale Entschädigung. Sämtliche Gesetze, die mit dem Sozialrecht in Zusammenhang stehen, sind im SGB (Sozialgesetzbuch) kodifiziert. Hierzu zählen Gesetze in Bezug auf Wohngeld, Sozialhilfe, Elterngeld, Grundsicherung für Arbeitssuchende, Förderung Schwerbehinderter, Jugendhilfe, Ausbildungsförderung und die Arbeitsförderung sowie die Sicherung bei Arbeitslosigkeit. Auch Regelungen bezüglich der Pflegeversicherung, Rentenversicherung, Unfallversicherung und der gesetzlichen Krankenversicherung sind hier normiert.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Logo
Bei Rechtsfragen zum Rechtsbereich Sozialrecht unterstützt Sie Kanzlei Rechtsanwaltskanzlei Julia Hartwig immer gern vor Ort in Magdeburg
Rechtsanwaltskanzlei Julia Hartwig
Zum Rotehornblick 6a
39104 Magdeburg
Deutschland

Telefon: 0391 99010031
Telefax: 0391 505583609

barrierefreiZum Profil Nachricht senden
Anwaltliche Vertretung im Rechtsbereich Sozialrecht erbringt jederzeit Herr Rechtsanwalt Malte Krieg (Fachanwalt für Sozialrecht) mit Büro in Magdeburg
Rechtsanwalt Malte Krieg
Halberstädter Straße 115
39112 Magdeburg
Deutschland

Telefon: 0391 7346488
Telefax: 0391 7346489

Zum Profil Nachricht senden
Logo
Bei juristischen Angelegenheiten zum Schwerpunkt Sozialrecht berät Sie Rechtsanwaltskanzlei Kanzlei Krahmer persönlich vor Ort in Magdeburg
Kanzlei Krahmer
Glindenberger Weg 5
39126 Magdeburg
Deutschland

Telefon: 0391 7313448
Telefax: 0391 28886698

Zum Profil Nachricht senden
Bei Rechtsfällen im Sozialrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Volker Arras kompetent vor Ort in Magdeburg

Ebendorfer Chaussee 47
39128 Magdeburg
Deutschland

Telefon: 0391 4002691
Telefax: 0391 4002695

Logo: Anwalt-Suchservice.debarrierefreiZum Profil Nachricht senden
Anwaltliche Rechtsauskunft im Gebiet Sozialrecht gibt in Ihrer Nähe Frau Rechtsanwältin Susann Nowak mit Anwaltskanzlei in Magdeburg

Agnetenstr. 14
39106 Magdeburg
Deutschland

Telefon: 0391 6966438
Telefax: 0391 6966439

Zum Profil
Anwaltliche Vertretung im Sozialrecht erbringt jederzeit Herr Rechtsanwalt Ronald Renner aus Magdeburg

Breiter Weg 173
39104 Magdeburg
Deutschland

Telefon: 0391 628020
Telefax: 0391 6280219

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Ulrike Beate Siemer (Fachanwältin für Sozialrecht) bietet Rechtsberatung zum Rechtsgebiet Sozialrecht ohne große Wartezeiten im Umkreis von Magdeburg

Herderstr. 9
39108 Magdeburg
Deutschland

Telefon: 0391 737970
Telefax: 0391 7379749

Zum Profil
Bei Rechtsfällen im Sozialrecht vertritt Sie Frau Rechtsanwältin Susan Thondorf jederzeit in der Gegend um Magdeburg

Humboldstr. 8
39112 Magdeburg
Deutschland

Telefon: 0391 6201543
Telefax: 0391 6201545

Zum Profil
Bei Rechtsfällen zum Schwerpunkt Sozialrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Martin Uschmann engagiert in der Gegend um Magdeburg

Breiter Weg 232 a
39104 Magdeburg
Deutschland

Telefon: 0391 50380140
Telefax: 0291 503801429

Zum Profil
Bei Rechtsfällen zum Schwerpunkt Sozialrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Thomas Wernitz jederzeit vor Ort in Magdeburg

Goethestr. 49
39108 Magdeburg
Deutschland

Telefon: 0391 73628161
Telefax: 0391 73628162

Zum Profil
Bei Rechtsfällen rund um den Schwerpunkt Sozialrecht unterstützt Sie Frau Rechtsanwältin Simone Glaser immer gern in der Gegend um Magdeburg

Hegelstr. 16
39104 Magdeburg
Deutschland

Telefon: 0391 536490
Telefax: 0391 5364940

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Sven Gero Christoph Rink mit Anwaltsbüro in Magdeburg berät Mandanten jederzeit gern juristischen Themen im Bereich Sozialrecht

Langer Weg 63
39112 Magdeburg
Deutschland

Telefon: 0391 6053239
Telefax: 0391 6053102

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Peter Maria Nelkowski (Fachanwalt für Sozialrecht) in Magdeburg vertritt Mandanten kompetent juristischen Fragen im Schwerpunkt Sozialrecht

Hegelstr. 17
39104 Magdeburg
Deutschland

Telefon: 0391 5312903
Telefax: 0391 5312904

Zum Profil
Bei Rechtsstreitigkeiten im Sozialrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Marko Rummel engagiert in Magdeburg

Annastr. 33
39108 Magdeburg
Deutschland

Telefon: 0391 7446140
Telefax: 0391 7446150

Zum Profil
Anwaltliche Hilfe im Schwerpunkt Sozialrecht offeriert jederzeit Herr Rechtsanwalt Rolf-Heinrich Heinemann mit Büro in Magdeburg

Annastr. 33
39108 Magdeburg
Deutschland

Telefon: 0391 7446140
Telefax: 0391 7446150

Zum Profil
Bei juristischen Angelegenheiten zum Rechtsgebiet Sozialrecht hilft Ihnen Frau Rechtsanwältin Nicole Jochheim engagiert im Ort Magdeburg

Halberstädter Str. 57
39112 Magdeburg
Deutschland

Telefon: 0391 6077270
Telefax: 0391 60772710

Zum Profil
Bei Rechtsproblemen zum Schwerpunkt Sozialrecht berät Sie Herr Rechtsanwalt Patrick Dreesen immer gern in Magdeburg

Halberstädter Str. 3
39112 Magdeburg
Deutschland

Telefon: 0391 6111550
Telefax: 0391 6111552

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Sonja Kaufholz (Fachanwältin für Sozialrecht) in Magdeburg berät als Rechtsanwalt Mandanten kompetent bei Rechtsproblemen im Rechtsgebiet Sozialrecht

Seumestr. 1
39104 Magdeburg
Deutschland

Telefon: 0391 5659420
Telefax: 0391 5659424

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Torsten Lothar Lehmann mit Niederlassung in Magdeburg unterstützt Mandanten kompetent juristischen Themen im Schwerpunkt Sozialrecht

Breiter Weg 229
39104 Magdeburg
Deutschland

Telefon: 0391 5610043
Telefax: 0391 5610044

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Sozialrecht in Magdeburg

Ärger mit einem Jobcenter-Mitarbeiter? ALG gekürzt? Ein Anwalt berät Sie!

Rechtsanwalt in Magdeburg: Sozialrecht (© unbekannt - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Magdeburg: Sozialrecht
(© unbekannt - Fotolia.com)

Obwohl es ein Sozialstaatsprinzip ist, für soziale Gleichheit und Gerechtigkeit zu sorgen, kommt es dennoch durchaus oft zu Konflikten, bei denen rechtlicher Rat bei einem Rechtsanwalt eingeholt werden sollte. Schneller als manch einer glaubt, kommt es zu Unstimmigkeiten mit dem Sozialamt oder dem Jobcenter. Gleich ob man ein sozialrechtliches Problem hat, weil das Jobcenter oder das Sozialamt Leistungen gekürzt hat, oder ein Wohngeldantrag abgelehnt wurde, in jedem Fall ist es sinnvoll, sich von einem Anwalt oder einer Anwältin beraten zu lassen. Magdeburg bietet einige Rechtsanwälte zum Sozialrecht. Dabei ist ein Anwalt im Sozialrecht aus Magdeburg nicht nur der richtige Ansprechpartner, um sich umfassend rechtlich beraten zu lassen, wenn man Schwierigkeiten mit dem Sozialamt oder Jobcenter hat. Der Anwalt im Sozialrecht aus Magdeburg wird Mandanten ebenfalls beraten, wenn Fragestellungen in Bezug auf das Rentenrecht oder die Rente bestehen. Auch bei Fragen und Problemen rund um das Pflichtversicherungsrecht ist man bei einem Rechtsanwalt zum Sozialrecht bestens aufgehoben. Auch ist es keine Seltenheit, dass Sozialleistungen komplett verwehrt werden, obwohl ein dringender Bedarf besteht. Auch in diesem Fall wird ein Anwalt zum Sozialrecht dabei helfen, Ihr Recht durchzusetzen. Sollte es zu einem Verfahren vor dem Sozialgericht kommen, wird ein Rechtsanwalt zum Sozialrecht in Magdeburg Sie zudem kompetent vor Gericht vertreten.

Ein Fachanwalt oder eine Fachanwältin im Sozialrecht ist der optimale Ansprechpartner bei diffizilen sozialrechtlichen Problemen

Erwähnt sollte werden, dass, kommt es zu einem Konflikt im Sozialrecht, oft auch andere Rechtsbereiche tangiert werden. Hierzu zählen zum Beispiel Steuerrecht, Arbeitsrecht, Erbrecht und natürlich auch das Familienrecht. Gestaltet sich ein sozialrechtliches Problem diffiziler, dann ist es sinnvoll, sich an einen Fachanwalt zum Sozialrecht zu wenden oder eine Anwaltskanzlei zu kontaktieren, deren Tätigkeitsschwerpunkt im Sozialrecht liegt. Fachanwalt für Sozialrecht darf sich nennen, wer einen speziellen Fachanwaltslehrgang besucht hat, in dem zusätzliches umfangreiches Fachwissen in diesem Rechtsbereich erlernt wurde, und zudem besondere praktische Erfahrungen vorweisen kann. Sowohl in der Praxis als auch in der Theorie verfügt ein Fachanwalt zum Sozialrecht aus Magdeburg auf diese Weise über ein überdurchschnittliches Fachwissen. Gerade wenn sich ein sozialrechtlicher Konflikt komplex gestaltet, können Mandanten von dem Fachwissen, das ein Fachanwalt zum Sozialrecht vorzuweisen hat, profitieren.


News zum Sozialrecht
  • Bild Prof. Hänlein folgt Prof. Roßnagel als Vizepräsident der Universität Kassel (20.01.2011, 12:00)
    Kassel. Prof. Dr. Andreas Hänlein wurde von der Wahlkommission der Universität Kassel am 19. Januar zum neuen Vizepräsidenten der Universität Kassel gewählt. Er wird sein Amt zum 1. April antreten. Er folgt damit dem langjährigen Vizepräsidenten Prof. Dr. Alexander Roßnagel im Amt. Roßnagel war seit 2003 Vizepräsident, seine Amtszeit endet ...
  • Bild Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht im DAV fordert zügige Umsetzung der Vorgaben des Bundesverfassungsge (10.02.2011, 14:46)
    Hartz IV: Es sind auch nicht nur die 11 Euro… Berlin (DAV). Die Verhandlungen im Vermittlungsausschuss sind gescheitert. Regierung und Opposition konnten sich auf keine Regelung verständigen, mit der die Vorgaben des Urteils des Bundesverfassungsgerichts vom 9. Februar 2010 umgesetzt werden. 365 Tage nach dieser Entscheidung und mehr als einen Monat ...
  • Bild Menschenwürdige Pflege für Demenzkranke gefordert (11.04.2011, 10:20)
    Berlin (DAV). Das zentrale Thema des am 8. April 2011 stattfindenden 2. Deutschen Seniorenrechtstages in Berlin ist „Demenz und Lebensqualität“. Nach Ansicht der Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) müssen insbesondere pflegende Angehörige – auch finanziell – besser gestellt werden. In Deutschland leben nach Informationen der Deutschen Alzheimergesellschaft gegenwärtig etwa 1,1 ...

Forenbeiträge zum Sozialrecht
  • Bild arge macht arge probleme, ein fall wie tausend andre? (11.12.2007, 13:40)
    wie sähe es bei solch einem fall aus? was bliebe hier dem herrn B in solch einem fall noch übrig zu tun? herr B bezieht hartz 4 leistungen, und obwohl er sich schon freiwillig in eine 1 euro maßnahme eingliedern ließ, die sogar länger als 8 Monate dauerte, und somit zeigte ...
  • Bild Diskriminierung aufgrund Geschecht / Verfahrenfragen zu Fristen (13.12.2012, 14:43)
    Hallo erst einmal!Ich habe da mal ein paar Fragen bzw. zwei Fälle bzgl. der Verfahrensweise und Fristen bei Diskriminierung, was mich irgendwie seit ein paar Tagen beschäftigt, aber ich irgendwie keine klare Antworten selber finden konnte.Gehen wir mal von folgenden Fall aus:Jemand wird aufgrund seines Geschlechtes (sagen wir mal eine ...
  • Bild Adoption = Anerkennung der Vaterschaft? (21.06.2007, 22:14)
    Moin wieder einmal ein Fall aus der Praxis der mich brennend interessiert. Leider komme ich nicht auf ein schlüssiges Ergebnis. :) Fr. A hat ein Kind von Hr. B. Fr. A hat Herrn B. verlassen und bei der Geburt nicht als Vater angegeben somit ist das kind rechtlich Vaterlos und hat nur ...
  • Bild ARGE/JOBCENTER Ortsabwesenheit/Daten (26.07.2011, 13:26)
    Familie A hat bei der ARGE (Jobcenter) Ortsabwesenheit beantragt. Zwei mal 5 Tage und einmal 2 Tage innerhalb der Schulferien. Der Sachbearbeiter hat die Ortsabwesenheit genehmigt und rechnet dafür 2 Wochen und 2 Tage an. Es stehen Familie A 21 Kalendertage zur Verfügung. Der Sachbearbeiter bleibt bei seiner Berechnung von 2 Wochen ...
  • Bild Seminararbeit (08.06.2011, 07:29)
    Hallo zusammen, Ich habe eine sehr umfangreiche Seminararbeit zu schreiben, dabei geht es um Sozialrecht, was nicht gerade mein Steckenpferd ist. Also würde ich mich über Anregungen und Hilfe sehr freuen. Zum Thema: S bezieht seit geraumer Zeit Hartz IV. Sie hat ein Klavier in ihrer Wohnung, auf dem sie ab und an Stunden gibt. Das Einkommen ...

Urteile zum Sozialrecht
  • Bild LG-KARLSRUHE, 6 O 186/08 (17.07.2009)
    1. In der Zusatzversorgung des Öffentlichen Dienstes ist die beklagte Anstalt (VBL) grundsätzlich berechtigt, fehlerhafte Berechnungen - unabhängig von den Voraussetzungen des § 40 VBLS n.F. - jederzeit zu korrigieren. 2. Zur Abwägung der Gesamtumstände einer Änderung der VBL-Betriebsrente für die Zukunft bei Änderungen in der Berechnung der gesetzlichen R...
  • Bild LSG-NIEDERSACHSEN-BREMEN, L 2 R 341/07 ER (11.07.2007)
    Jedenfalls soweit die Zugriffsmöglichkeiten des Insolvenzverwalters auf das Vermögen des Haftungsschuldners nicht beeinträchtigt werden, besteht kein Anlass, den Haftungsschuldner von der vom Gesetzgeber bewusst gewollten verschärften Haftung für Beitragsschulden (§§ 51 Abs. 2, 52 SGB I) aus dem Grunde freizustellen, weil die Gesellschaft, für die er persönl...
  • Bild SG-BERLIN, S 160 AS 27361/09 ER (25.09.2009)
    1. Es ist nicht ersichtlich, warum im Bereich der Grundsicherung für Arbeitssuchende das Interesse des Leistungsträgers an einer sofortigen Rückerstattung bereits erbrachter Leistungen das Interesse des (hilfebedürftigen) Leistungsempfängers an dem (vorläufigen) Behalt der zur Existenzsicherung geleisteten Zahlungen überwiegen soll. Diese Erwägungen gelten i...



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (2)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Sozialrecht
  • BildHartz IV: Muss das Jobcenter für einen Ersatzkühlschrank aufkommen?
    Das Jobcenter braucht nur unter besonderen Umständen die Kosten für die Anschaffung von einem neuen Kühlschrank oder Herd in einem bestehenden Haushalt zu übernehmen. Ein Hartz IV Bezieher verfügte über einen Kühlschrank sowie einen Herd, die bereits 13 Jahre alt waren. Aufgrund der damit verbundenen Abnutzung ...
  • BildSkiausrüstung auf Kosten des Jobcenters?
    Jobcenter müssen nicht ohne Weiteres für eine Skiausrüstung aufkommen, wenn das Kind eines Hartz IV Empfängers einen Klassenausflug unternimmt. Dies hat das SG Berlin entschieden. Vorliegend verlangten die Eltern vom Jobcenter, dass dieses nicht nur für die Kosten der Teilnahme ihres 14 jährigen Kindes an ...
  • BildWird ein Erbe oder Lottogewinn auf Hartz IV angerechnet?
    Darf das Jobcenter wegen einem Erbe oder einem Lottogewinn einem Hartz-IV-Empfänger seine Grundsicherung kürzen? Unter welchen Voraussetzungen das möglich ist, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Hartz-IV-Empfänger, die ein Erbe erhalten oder im Lotto gewinnen, müssen damit rechnen, dass sich das unter Umständen auf ihre Bezüge auswirkt. ...
  • BildHartz IV: Jobcenter muss bei Beerdigung für Wiesenreihengrab aufkommen
    Jobcenter sollten nicht kleinkariert sein, wenn ein Hartz-IV Empfänger seinen Angehörigen in einem Wiesenreihengrab beerdigt. Das gilt vor allem bei behinderten Menschen - wie etwa Blinden. Ein Hartz IV Empfänger beantragte nach dem Tod seiner Ehefrau die Übernahme der Kosten für die Beerdigung. Er hatte für ...
  • BildHartz IV: Jobcenter muss für Skifahrt aufkommen
    Jobcenter müssen unter Umständen auch dann für die Kosten einer Kursfahrt aufkommen, wenn die Teilnahme freiwillig ist und nicht alle Schüler daran teilnehmen. Vorliegend ging es um einen Schüler, der mit seiner Mutter in einer Bedarfsgemeinschaft zusammen lebte. Sowohl der Sohn als auch die Mutter bezogen ...
  • BildPosttraumatische Belastungsstörung: „G“ im Behindertenausweis?
    Wer an einer posttraumatischen Belastungsstörung leidet, hat unter bestimmten Umständen einen Anspruch auf Zuerkennung des Merkzeichens „G“ im Schwerbehindertenausweis. Vorliegend litt eine Frau unter einer posttraumatischen Belastungsstörung. Infolge von einer psychischen Störung in Form von Angstzuständen konnte sie nur noch kurze Strecken im Straßenverkehr fortbewegen. Sie ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.