Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteArbeitsrechtMagdeburg 

Rechtsanwalt in Magdeburg: Arbeitsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Magdeburg: Sie lesen das Verzeichnis für Arbeitsrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


Seite 1 von 7:  1   2   3   4   5   6 ... 7

Foto
Thiele & Coll. Rechtsanwälte   Hegelstraße 39, 39104 Magdeburg 
Schwerpunkt: Arbeitsrecht
Telefon: (0391) 5 97 49 90


Logo
jzt. Rechtsanwälte - Fachanwälte   Gellertstr. 1, 39108 Magdeburg 
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Telefon: 0391 - 744 699 0


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Alexander Baron von Maydell   Keplerstraße 13, 39104 Magdeburg
 
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Schwerpunkt: Arbeitsrecht

Telefon:


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Andreas Gummert   Halberstädter Straße 47, 39112 Magdeburg
Grohmann & Kollegen
Schwerpunkt: Arbeitsrecht
Telefon: 0391 62377-0


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Herbert Mackenschins   Lorenzweg 56, 39128 Magdeburg
 
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Schwerpunkt: Arbeitsrecht

Telefon: 0391 5322117


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Hubert Friepörtner   Maxim-Gorki-Straße 16, 39108 Magdeburg
 
Schwerpunkt: Arbeitsrecht
Telefon: 0391 737117-0


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Normen Pitschke   Maxim-Gorki-Straße 10, 39108 Magdeburg
 
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Schwerpunkt: Arbeitsrecht

Telefon: 0391 7325390


Foto
Thomas Semmler   Leiterstraße 3, 39104 Magdeburg
hannebohm.semmler.anwaltsKompetenz
Schwerpunkt: Arbeitsrecht
Telefon: 0391 / 597919-20


Foto
Veit Schermaul   Sternstr. 24, 39104 Magdeburg
 
Schwerpunkt: Arbeitsrecht
Telefon: 0391 / 53559616


Foto
Wolfgang Höwing   Harnackstraße 5, 39104 Magdeburg
 
Schwerpunkt: Arbeitsrecht
Telefon: 0391 / 532000



Seite 1 von 7:  1   2   3   4   5   6 ... 7

Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

Kurzinfo zu Arbeitsrecht in Magdeburg

Im deutschen Recht zählt das Arbeitsrecht mit zu den umfangreichsten Rechtsbereichen. Das Arbeitsrecht umschließt alle Gesetze, Verordnungen und sonstige verbindliche Bestimmungen zur abhängigen, unselbständigen Erwerbstätigkeit. Damit wird im Arbeitsrecht ein sehr breitgefächertes Feld an rechtlichen Belangen normiert wie beispielsweise Überstunden, Telearbeit, Zeitarbeit, Kündigung, Arbeitsvertrag etc. Aufgrund der großen Bedeutung, die dem Arbeitsrecht zukommt, ist für rechtliche Auseinandersetzungen eine eigene Gerichtsbarkeit zuständig, das Arbeitsgericht.

Rechtsanwalt in Magdeburg: Arbeitsrecht (© Jamrooferpix - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Magdeburg: Arbeitsrecht
(© Jamrooferpix - Fotolia.com)

Schneller als manchem lieb ist, kommt es am Arbeitsplatz zu einer rechtlichen Auseinandersetzung

Schnell kann es am Arbeitsplatz zu rechtlichen Unstimmigkeiten kommen. Hier sind Arbeitnehmer und Arbeitgeber in gleichem Maße betroffen. Vor allem sind dabei Fragen und Probleme, die mit dem Kündigungsschutz, dem Arbeitsvertrag und dem Urlaubsanspruch in Zusammenhang stehen, häufig. Weitere typische Problembereiche, die in den Bereich des Arbeitsrechts fallen, sind rechtliche Unstimmigkeiten mit dem Arbeitgeber aufgrund einer längeren Krankheit oder eines Arbeitsunfalls. Ebenso ist Mobbing ein arbeitsrechtliches Problem, das gerade in den letzten Jahren deutlich an Bedeutung gewonnen hat. Hat man als Arbeitnehmer ein Problem mit dem Arbeitgeber, dann kann dies schnell weitreichende Folgen haben. Verliert man als schlimmste Konsequenz seinen Arbeitsplatz, dann kann dies die eigene Existenz bedrohen. Nachdem arbeitsrechtliche Streitigkeiten derart schwer zu gewichten sind, sollte man auf jeden Fall so schnell als möglich einen Rechtsbeistand konsultieren. Denn als Laie ist es kaum möglich, die rechtliche Situation zu beurteilen. Es ist egal, ob man als Arbeitnehmern juristische Fragen oder Probleme hat mit dem Kündigungsschutz, Mobbing oder der Elternzeit.

Mit einem Rechtsanwalt an der Seite schaffen Sie die optimale Grundlage, um zu Ihrem Recht zu gelangen

Bei allen Problemen, die in den Bereich des Arbeitsrechts fallen, ist ein Rechtsanwalt der optimale Ansprechpartner. In Magdeburg sind etliche Anwälte zu finden, die sich mit arbeitsrechtlichen Fragen bestens auskennen. Gerade bei einer diffizilen Rechtslage ist es stets empfohlen, sich einen fachkundigen Anwalt zu suchen. Durch eine anwaltliche Beratung werden nicht nur offene Fragen geklärt, sondern auch eine sinnvolle Vorgehensweise ausgearbeitet, die dazu führen sollte, dass man sein Recht auch erhält. Der Anwalt im Arbeitsrecht in Magdeburg wird seinem Mandanten eine umfassende rechtliche Beratung bieten, wenn man z.B. Fragen rund um Überstunden, Teilzeitarbeit, die Probezeit oder auch einen Auflösungsvertrag hat. Der Anwalt zum Arbeitsrecht in Magdeburg ist auch der beste Ansprechpartner, wenn es Fragen oder Probleme gibt mit dem Betriebsrat oder ein ausgestelltes Arbeitszeugnis angefochten werden soll. Darüber hinaus ist man bei einem Anwalt zum Arbeitsrecht bestens aufgehoben, wenn man der Schwarzarbeit beschuldigt wird.

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Arbeitsrecht

Landesweiter Frauenkarrieretag in Greifswald (02.11.2012, 12:10)
Junge qualifizierte Frauen, die demnächst ins Berufsleben starten, können sich am Mittwoch, 7. November 2012, zwischen 10:00 und 17:00 Uhr umfassend über Karrierechancen in Mecklenburg-Vorpommern informieren. Auf dem ...

Wer bin ich und wenn ja, im Netz? (20.12.2011, 17:10)
Podiumsdiskussion zum „Digitalen Selbst“ am 16. Januar 2012 am Forschungskolleg Humanwissenschaften der Goethe-UniversitätFRANKFURT/BAD HOMBURG. Wir leben im Zeitalter des Internet, und wir leben auch schon im Internet. Zu ...

Arbeitsrechtlicher Sonderweg der Kirchen ethisch und theologisch nicht mehr zu rechtfertigen (06.11.2013, 12:10)
Beim Arbeitsrecht gehen die Kirchen einen Sonderweg: Beschäftigte dürfen nicht streiken und müssen sich zum Teil weitgehende Vorschriften für ihr Privatleben gefallen lassen. Die Argumente dafür sind wenig stichhaltig. Zu ...

Forenbeiträge zu Arbeitsrecht

Urlaubsanspruch und -abgeltung befristeter Arbeitsvertrag (20.06.2012, 16:20)
Angenommen Person P arbeitet bei Unternehmen U als Werkstudent; der befristete Arbeitsvertrag von P läuft vom 1. Februar bis einschließlich August, U gewährt seinen Angestellten statt der gesetzlich vorgeschriebenen vier ...

EU-Bürger und Arbeitsrecht (03.03.2007, 14:13)
Hallo, Ein Antrag auf Arbeitserlaubnis für einen EU-Bürger (Tschechien) wurde mit der Begründung abgelehnt: „Das Entgelt liegt unter dem Ortsüblichen.“ Weiß jemand wo solche Tarife (ortsübliche) zu finden sind? Kann man ...

[Schule] Lehrer akzeptiert Entschuldigung nicht (30.11.2011, 18:06)
Mal angenommen ein Schüler (über 18; Oberstufe) meldet sich bei dem Lehrer ab bei dem er nach der Schule ein Ausflug hat. Dabei Fragt der Lehrer nach einem Grund und der Schüler sagt "aus privaten Gründen". Der Lehrer ...

Impressumpflicht Eigenbetrieb ? (20.11.2012, 23:08)
Die Stadtwerke Entenhausen sind ein städtischer Eigenbetrieb, haben also keine eigene Rechtspersönlichkeit. (Bundesland Bayern) Sie haben aber einen eigenen Internetauftritt. Im Impressum steht "Stadtwerke Entenhausen", die ...

zwangsweise unbezahlter Urlaub nach Elternzeit (20.03.2008, 15:14)
Elternzeit endet am 10.07.08 nach 2 Jahren und Frau Mustermann möchte gerne wieder ihre Vollzeitstelle am 11.07.08 in einer Arztpraxis aufnehmen.Von ihrer Chefin wurde ihr allerdings mitgeteilt,dass vom 14.07. bis einschl. ...

Urteile zu Arbeitsrecht

13 A 2003/09 (15.10.2009)
Wegen Dienstunfähigkeit in den Ruhestand getretene Beamte können nicht wegen infolge ihrer Erkrankung nicht angetretenen Erholungsurlaubes eine Abgeltung in Geld beanspruchen. Sie können sich insoweit nicht mit Erfolg auf das Urteil des EuGH vom 20.01.2009 - C-350/06 u.a. - berufen....

S 9 RJ 1044/03 (09.02.2006)
1. Zum Beginn der Ghettoisierung in Ostoberschlesien 2. Zur Beschäftigung aus eigenem Willensentschluss und zur Entgeltlichkeit der Beschäftigung im Ghetto Wadowice 3. Zur Entgeltlichkeit einer Beschäftigung im Ghetto bei bestehendem Lohnanspruch...

5 TaBV 87/98 (2) (25.10.2001)
1) Der Auskunftsanspruch aus § 5 Abs. 1 EBRG ist dem Grunde nach bereits dann gegeben, wenn (noch) nicht sicher oder feststellbar ist, ob ein herrschendes Unternehmen im Sinne des § 2 Abs. 1 EBRG existiert. 2) Der Auskunftsanspruch des Betriebsrats umfasst auch das Recht, Angaben vom befragten Unternehmen zu verlangen, die die Vermutungswirkung des § 6 Abs....