Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteArbeitsrechtMagdeburg 

Rechtsanwalt in Magdeburg: Arbeitsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Magdeburg: Sie lesen das Verzeichnis für Arbeitsrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
  


Seite 1 von 7:  1   2   3   4   5   6 ... 7

Foto
Thiele & Coll. Rechtsanwälte   Hegelstraße 39, 39104 Magdeburg 
Schwerpunkt: Arbeitsrecht
Telefon: (0391) 5 97 49 90


Logo
Kanzlei Krahmer   Glindenberger Weg 5, 39126 Magdeburg 
Schwerpunkt: Arbeitsrecht
Telefon: 0391/7313448


Foto
Alfred Hart   Halberstädter Straße 13, 39112 Magdeburg
Anwaltskanzlei
Schwerpunkt: Arbeitsrecht
Telefon: 0391-5616312


Logo
jzt. Rechtsanwälte - Fachanwälte   Gellertstr. 1, 39108 Magdeburg 
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Telefon: 0391 - 744 699 0


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Hubert Friepörtner   Maxim-Gorki-Straße 16, 39108 Magdeburg
 
Schwerpunkt: Arbeitsrecht
Telefon: 0391 737117-0


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Andreas Gummert   Halberstädter Straße 47, 39112 Magdeburg
Grohmann & Kollegen
Schwerpunkt: Arbeitsrecht
Telefon: 0391 62377-0


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Alexander Baron von Maydell   Keplerstraße 13, 39104 Magdeburg
 
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Schwerpunkt: Arbeitsrecht


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Herbert Mackenschins   Lorenzweg 56, 39128 Magdeburg
 
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Schwerpunkt: Arbeitsrecht

Telefon: 0391 5322117


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Normen Pitschke   Maxim-Gorki-Straße 10, 39108 Magdeburg
 
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Schwerpunkt: Arbeitsrecht

Telefon: 0391 7325390


Foto
Thomas Semmler   Leiterstraße 3, 39104 Magdeburg
hannebohm.semmler.anwaltsKompetenz
Schwerpunkt: Arbeitsrecht
Telefon: 0391 / 597919-20



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

  

Seite 1 von 7:  1   2   3   4   5   6 ... 7

Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

Kurzinfo zu Arbeitsrecht in Magdeburg

Im deutschen Recht zählt das Arbeitsrecht mit zu den umfangreichsten Rechtsbereichen. Das Arbeitsrecht umschließt alle Gesetze, Verordnungen und sonstige verbindliche Bestimmungen zur abhängigen, unselbständigen Erwerbstätigkeit. Damit wird im Arbeitsrecht ein sehr breitgefächertes Feld an rechtlichen Belangen normiert wie beispielsweise Überstunden, Telearbeit, Zeitarbeit, Kündigung, Arbeitsvertrag etc. Aufgrund der großen Bedeutung, die dem Arbeitsrecht zukommt, ist für rechtliche Auseinandersetzungen eine eigene Gerichtsbarkeit zuständig, das Arbeitsgericht.

Rechtsanwalt in Magdeburg: Arbeitsrecht (© Jamrooferpix - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Magdeburg: Arbeitsrecht
(© Jamrooferpix - Fotolia.com)

Schneller als manchem lieb ist, kommt es am Arbeitsplatz zu einer rechtlichen Auseinandersetzung

Schnell kann es am Arbeitsplatz zu rechtlichen Unstimmigkeiten kommen. Hier sind Arbeitnehmer und Arbeitgeber in gleichem Maße betroffen. Vor allem sind dabei Fragen und Probleme, die mit dem Kündigungsschutz, dem Arbeitsvertrag und dem Urlaubsanspruch in Zusammenhang stehen, häufig. Weitere typische Problembereiche, die in den Bereich des Arbeitsrechts fallen, sind rechtliche Unstimmigkeiten mit dem Arbeitgeber aufgrund einer längeren Krankheit oder eines Arbeitsunfalls. Ebenso ist Mobbing ein arbeitsrechtliches Problem, das gerade in den letzten Jahren deutlich an Bedeutung gewonnen hat. Hat man als Arbeitnehmer ein Problem mit dem Arbeitgeber, dann kann dies schnell weitreichende Folgen haben. Verliert man als schlimmste Konsequenz seinen Arbeitsplatz, dann kann dies die eigene Existenz bedrohen. Nachdem arbeitsrechtliche Streitigkeiten derart schwer zu gewichten sind, sollte man auf jeden Fall so schnell als möglich einen Rechtsbeistand konsultieren. Denn als Laie ist es kaum möglich, die rechtliche Situation zu beurteilen. Es ist egal, ob man als Arbeitnehmern juristische Fragen oder Probleme hat mit dem Kündigungsschutz, Mobbing oder der Elternzeit.

Mit einem Rechtsanwalt an der Seite schaffen Sie die optimale Grundlage, um zu Ihrem Recht zu gelangen

Bei allen Problemen, die in den Bereich des Arbeitsrechts fallen, ist ein Rechtsanwalt der optimale Ansprechpartner. In Magdeburg sind etliche Anwälte zu finden, die sich mit arbeitsrechtlichen Fragen bestens auskennen. Gerade bei einer diffizilen Rechtslage ist es stets empfohlen, sich einen fachkundigen Anwalt zu suchen. Durch eine anwaltliche Beratung werden nicht nur offene Fragen geklärt, sondern auch eine sinnvolle Vorgehensweise ausgearbeitet, die dazu führen sollte, dass man sein Recht auch erhält. Der Anwalt im Arbeitsrecht in Magdeburg wird seinem Mandanten eine umfassende rechtliche Beratung bieten, wenn man z.B. Fragen rund um Überstunden, Teilzeitarbeit, die Probezeit oder auch einen Auflösungsvertrag hat. Der Anwalt zum Arbeitsrecht in Magdeburg ist auch der beste Ansprechpartner, wenn es Fragen oder Probleme gibt mit dem Betriebsrat oder ein ausgestelltes Arbeitszeugnis angefochten werden soll. Darüber hinaus ist man bei einem Anwalt zum Arbeitsrecht bestens aufgehoben, wenn man der Schwarzarbeit beschuldigt wird.

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Arbeitsrecht

Vertraglicher Vorbehalte im Arbeitsvertrag müssen verständlich sein (16.12.2013, 12:16)
Vorbehalt, mit ein Arbeitgeber im Arbeitsvertrag den Rechtsanspruch seines Arbeitnehmers auf freiwillige Zusatzzahlungen ausschließen möchte, müsse dem Transparenzgebot entsprechen, um wirksam zu sein GRP Rainer ...

Prof. Matusche-Beckmann stellvertretende Richterin des saarländischen Verfassungsgerichtshofes (17.07.2012, 14:10)
Die Inhaberin des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht sowie Arbeitsrecht der Saar-Uni, Professor Annemarie Matusche-Beckmann, ist stellvertretendes Mitglied des Verfassungsgerichtshofes des ...

Kündigung eines Arbeitsvertrages aufgrund einer Straftat (03.07.2013, 14:34)
Straftaten sind nicht immer ein Grund für eine Kündigung - Überprüfung des Sachverhalts lohnt sich Verübt ein Arbeitnehmer nachweislich eine Straftat, so stellt sich für den Arbeitgeber die Frage, ob das Arbeitsverhältnis ...

Forenbeiträge zu Arbeitsrecht

Kein Urlaubsanspruch für Schüler und Studenten im Minijob laut AG? (03.07.2013, 11:31)
Hallo allesamt, folgende Problematik. Ein Arbeitgeber, Einzelhandel, beschäftigt in seinem Unternehmen mehrere Schüler und Studenten als Minijobber. Nun möchte ein Student mit Anstellung bei diesem Unternehmen Urlaub ...

Arbeitgeber vergisst schriftliche Kündigung (29.11.2013, 12:31)
Mal angenommen ein Arbeitgeber stellt eine schwangere Frei von der Arbeit und beantragt Aufhebung des Kündigungsschutzes (der Grund ist erstmal irrelevant). Nach 3 Monat sagen wir mal am 20.10 bekommt die Arbeitnehmerin einen ...

Festlohn mtl, Stunden variabel? (30.05.2013, 02:14)
Hallo Ihr fleißigen Helferlein hier, könntet Ihr bitte folgende Fallsituation bewerten? Ein Arbeitgeber (nachfolgend AG) möchte mit einem Arbeitnehmer (AN) einen Arbeitsvertrag schließen. Stellen wir uns vor die Entlohnung ...

Teilzeit?? Wieviel Stunden?? (18.07.2007, 14:11)
Hallo, Person A arbeitet in einen dieser "BilligModehausketten"...sie hat am Montag als Teilzeitkraft angefangen..für 20Std /Woche. Jetzt arbeitet Person A praktisch als "Vollzeit"..von 12Uhr bis teilweise 21.00 Uhr und das ...

Ist das schon Mobbing? (28.08.2011, 20:27)
Hallo zusammen, angenommen Herr X wird an seinem Arbeitsplatz von seinem Vorgesetzten (V) fast täglich beleidigt. Seine Kollegen kommen z.B. auf ihn zu und erzählen ihm, dass V ihn und seine weiten kollegen als Arschl..., ...

Urteile zu Arbeitsrecht

10 TaBV 7/10 (30.04.2010)
Sozialplanansprüche, die nach Eröffnung eines Insolvenzverfahrens entstanden sind, aber auf eine noch von der Insolvenzschuldnerin geplante Betriebsänderung zurückgehen, sind Masseverbindlichkeiten i.S.d. § 123 Abs. 2 S. 1 InsO....

4 U 571/05 - 221 (23.05.2006)
Meldet sich ein Grundstückskäufer bei einem Wohnsitzwechsel beim Einwohnermeldeamt ordnungsgemäß um, so kann regelmäßig nicht von der treuwidrigen Vereitelung des Zugangs einer Fälligkeitsmitteilung ausgegangen werden....

OVG 60 PV 18.08 (04.06.2009)
Zur Frage des rechtzeitigen Nachweises der Bevollmächtigung eines Bediensteten des vom Gesetz berufenen Vertreters des Arbeitgebers im Fall einer vor Ablauf der in § 9 Abs. 4 Satz 1 BPersVG normierten Ausschlussfrist erteilten Generalprozessvollmacht....

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.