Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteFamilienrechtLudwigshafen am Rhein 

Rechtsanwalt in Ludwigshafen am Rhein: Familienrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Ludwigshafen am Rhein: Sie lesen das Verzeichnis für Familienrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


Seite 1 von 1


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Ralf Geckler   Pfarrer-Krebs-Straße 45, 67065 Ludwigshafen am Rhein
 
Schwerpunkt: Familienrecht
Telefon: 0621 5792619


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Dr. Adolf C. Erhardt   Van-Leyden-Straße 22, 67061 Ludwigshafen am Rhein
N | M | W Rechtsanwälte
Schwerpunkt: Familienrecht
Telefon: 0621 568055


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Stefan Hauck   Bayernstraße 71, 67061 Ludwigshafen am Rhein
 
Schwerpunkt: Familienrecht
Telefon: 0621 568210


Foto
Jörg Löffler   Prinzregentenstraße 46, 67063 Ludwigshafen am Rhein
Kühner & Löffler
Fachanwalt für Familienrecht
Schwerpunkt: Familienrecht

Telefon: 0621/627030



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

  

Seite 1 von 1

Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

    Kurzinfo zu Familienrecht in Ludwigshafen am Rhein

    Das Verkehrsrecht ist eine breitgefächerte und zum Teil diffizile Rechtsmaterie. Das Verkehrsrecht gliedert sich in Bereiche wie Verkehrszivilrecht, Verkehrsordnungswidrigkeitenrecht, Verkehrsversicherungsrecht und Verkehrsunfallrecht, um nur ein einige Beispiele zu nennen. Das Verkehrsrecht normiert sämtliche rechtlichen Beziehungen zwischen den Teilnehmern am öffentlichen Straßenverkehr. Da jeder zumeist täglich im Verkehr unterwegs ist, ist so gut wie jeder zu irgendeinem Zeitpunkt mit rechtlichen Problemen, die in das Rechtsgebiet des Verkehrsrechts fallen, konfrontiert.

    Rechtsanwalt für Familienrecht in Ludwigshafen am Rhein (© Gerhard Seybert - Fotolia.com)
    Rechtsanwalt für Familienrecht in Ludwigshafen am Rhein
    (© Gerhard Seybert - Fotolia.com)

    Bei verkehrsrechtlichen Problemen sollte man zeitnah agieren

    Nicht nur Fahrer von PKWs können mit dem Verkehrsrecht kollidieren. Auch Fußgänger und selbstverständlich Fahrradfahrer sind davon nicht ausgeschlossen. Bei dem rechtlichen Problem kann es sich um eine "Kleinigkeit" handeln wie einem Bußgeld aufgrund einer Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit oder um einen Strafzettel. Doch auch schwerwiegendere Probleme sind durchaus alltäglich wie zum Beispiel der vorübergehende Entzug des Führerscheins aufgrund einer Alkoholfahrt oder sogar die Anordnung einer MPU. Ist man mit solchen rechtlichen Schwierigkeiten konfrontiert, dann sollte man nicht zögern und sich Rat bei einem Rechtsanwalt suchen. Denn wird z.B. eine MPU angeordnet, dann kann ein völliger Entzug der Fahrerlaubnis die eigene Existenz bedrohen. Es besteht damit ein dringender Handlungsbedarf. Aber auch wenn nach einem Unfall sich die Versicherung weigert zu zahlen, kann dies gravierende finanzielle Folgen haben. Anwaltlicher Rat und Unterstützung sind auch in diesem Fall dringend empfohlen.

    Ein Rechtsanwalt übernimmt die Korrespondenz mit Behörden und nötigenfalls zudem die Vertretung vor Gericht

    Wie auch bei sämtlichen anderen rechtlichen Fragen, so ist auch bei Problemen mit dem Verkehrsrecht ein Anwalt der optimale Ansprechpartner. In Ludwigshafen am Rhein haben sich etliche Anwälte für Verkehrsrecht niedergelassen. Der Rechtsanwalt im Verkehrsrecht in Ludwigshafen am Rhein verfügt über fundierte Kenntnisse im Verkehrsstrafrecht und Verkehrszivilrecht. Natürlich ist er auch bestens mit dem Bußgeldkatalog und der Straßenverkehrsordnung vertraut. Der Anwalt aus Ludwigshafen am Rhein für Verkehrsrecht wird seinen Mandanten nicht nur bei allen Fragestellungen bezüglich dem Führerschein, der Probezeit, Punkte in Flensburg und der Umweltplakette Auskunft geben. Der Jurist wird selbstverständlich nach einer erfolgten Mandatierung auch die komplette schriftliche Korrespondenz mit Behörden etc. übernehmen. Gleich ob es dabei um ein Bußgeldverfahren geht oder um ein Fahrverbot wegen einer Alkoholfahrt. Auch bei der Auseinandersetzung mit der Versicherung wird der Anwalt im Verkehrsrecht für seinen Mandanten tätig werden. Nicht gerade selten weigern sich Versicherungen beispielsweise Schmerzensgeld zu zahlen. Oder die Versicherung weigert sich den Schaden, der durch einen Wildunfall verursacht wurde, zu begleichen. Ist man mit einem solchen Problem konfrontiert, dann kann ein Rechtsanwalt weiterhelfen. In einigen Fällen reicht bereits ein anwaltliches Schreiben, um die Angelegenheit aus der Welt zu schaffen. Der Rechtsanwalt für Verkehrsrecht wird alles unternehmen, um seinem Klienten zu seinem Recht zu verhelfen.

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Familienrecht

    Frühe Hilfe für gefährdete Kinder (20.11.2007, 10:00)
    Professorin der FHP in den wissenschaftlichen Beirat des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen berufenProfessor Dr. Christiane Ludwig-Körner aus dem Fachbereich Sozialwesen der Fachhochschule Potsdam, wurde durch die ...

    Interview mit Rechtsanwalt Henn zur Absetzbarkeit von Zivilprozesskosten (20.07.2011, 14:47)
    Der Bundesfinanzhof hat, in einem bundesweit beachteten Urteil VI R 42/10 vom 12.Mai 2011, entgegen der bislang üblichen Rechtsprechung entschieden, dass Prozesskosten in Zivilprozessen nunmehr leichter von der Steuer ...

    Kindeswohl, Kinderschutz und Schuldenbremse: Fachforum an der HAW Hamburg am 23. Mai 2012 (21.05.2012, 13:10)
    Diskussion über die Entwicklung der Kinder- und Jugendhilfe im Spannungsfeld von Sparzwang und KindeswohlorientierungNur wenige Forderungen lösen in Politik und Öffentlichkeit so einhellige Zustimmung aus wie die Forderung ...

    Forenbeiträge zu Familienrecht

    Wo werden Juristen gesucht? (23.04.2009, 11:08)
    Hey Forum ich bräuchte mal hilfe: ich habe gerade eben eine AG zum Verwaltungsrecht besucht, in welcher der Dozent auf die derzeitige Situation auf dem Arbeitsmarkt der Juristen hinwies. Voarb: Das der Markt überlaufen ist, ...

    1. Examen wie weit mit der neuen rechtssprechung? (01.04.2008, 12:17)
    Hallo! ist jemandem bekannt inwieweit neue rechtsprechung insbesondere neue gesetze im examen eingeschlossen werden? insbesondere im familien-(und erbrecht). werden nur die berücksichtigt, die in den neuen auflagen von ...

    Eigentum Auto (22.05.2013, 19:32)
    Mann und Frau kaufen einen Neuwagen auf Rate, dabei bezahlt Frau die Raten zu 100%, aber Mann unterschreibt den Kaufvertrag. Nach einem Totalschaden bekommt Frau Geld von der Versicherung, übergibt das Geld dem Mann, damit ...

    Pflichtteil einfordern! (24.09.2008, 15:29)
    Was ratete ihr: Der Ehemann/Vater zweier leiblicher Kinder ist verstorben. Es sind ca. 100.000 € Barvermögen vorhanden (kein Haus- und Grundbesitz). Es existiert ein Testament in welchem sich die Eheleute erst gegenseitig ...

    Anwaltstätigkeit außerhalb des Fachgebietes (21.07.2013, 14:31)
    Hallo Forum! Könnte (dürfte) ein (Fach) Anwalt, der in einer auf Wirtschaftsrecht spezialisierten Sozietät (angestellt) arbeitet, eine Scheidung übernehmen, auch wenn er keine entsprechende Fachqualifikation hat? Zustimmung ...

    Urteile zu Familienrecht

    10 WF 1449/12 (14.01.2013)
    Im Rahmen der Bewilligung von Prozess- bzw. Verfahrenskostenhilfe kann auch eine Rechtsanwaltsgesellschaft, zu deren Geschäftsführern andere Personen als Rechtsanwälte gehören, nach § 121 ZPO beigeordnet werden....

    III R 42/10 (19.04.2012)
    1. Die einvernehmliche Änderung der Berechtigtenbestimmung i.S. des § 64 Abs. 2 Satz 2 EStG kann mit Wirkung für die Vergangenheit nur dann vorgenommen werden, wenn noch keine Kindergeldfestsetzung für das betreffende Kind erfolgt ist.     2. Der durch eine einvernehmlich geänderte Berechtigtenbestimmung herbeigeführte Wechsel in der Anspruchsberechtigung...

    14 UF 220/98 (13.01.1999)
    1) Die Ersetzung der Zustimmung zur Einbenennung gem. § 1618 IV BGB setzt voraus, daß die Interessen der Beteiligten umfassend abgewogen worden sind. Regelmäßig ist - analog § 52 FGG - eine mündliche Erörterung, erforderlich wenn beachtliche Gründe für die Versagung der Zustimmung vorgebracht werden. 2) § 1618 IV BGB setzt für die Ersetzung der Zustimmung v...