Rechtsanwalt in Lemgo: Erbrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Lemgo: Sie lesen das Verzeichnis für Erbrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Gigantische Sach- und Geldwerte werden in jedem Jahr in der BRD vererbt. Es ist damit nicht erstaunlich, dass das Erbrecht im deutschen Recht mit zu den relevantesten Rechtsgebieten gehört. Denn wo viel vererbt wird, da kommt es auch regelmäßig zum Streit um das Erbe. Im Erbrecht (§§ 1922-2385 BGB) normiert finden sich sämtliche wichtige Probleme, die mit einer Erbschaft in Zusammenhang stehen können wie z.B. die gesetzliche Erbfolge, Erbunwürdigkeit, Pflichtteil, Enterbung, Erbverzicht oder auch Erbvertrag.

Möchte man sicherstellen, dass nach dem eigenen Ableben der persönliche Nachlass dem eigenen Willen entsprechend verteilt wird, sollte man sich an eine der durchaus zahlreichen Anwaltskanzleien für Erbrecht wenden. In Lemgo sind etliche Anwälte und Anwältinnen mit einem Kanzleisitz vertreten. Ein Anwalt aus Lemgo im Erbrecht ist der optimale Ansprechpartner, wenn man Erblasser ist und Fragestellungen rund um das Pflichtteilsrecht, die vorweggenommene Erbfolge oder die Testamentserstellung hat. Der Anwalt für Erbrecht aus Lemgo kann überdies auch eingesetzt werden, um nach dem Ableben des Erblassers die Testamentsvollstreckung durchzuführen. Er fungiert dann als Testamentsvollstrecker. Hauptsächlich wenn der Nachlass schwierig ist oder es mehrere Erben gibt, ist es sinnvoll, einen Testamentsvollstrecker einzusetzen.

Der Anwalt für Erbrecht in Lemgo ist jedoch auch für jeden die richtige Kontaktstelle, wenn es zum Erbfall gekommen ist. Der Rechtsanwalt oder die Rechtsanwältin für Erbrecht in Lemgo kann in diesem Fall nicht nur fundiert Auskunft geben bei Fragen bezüglich des Nachlassgerichts, des Erbscheins, Nachlassverbindlichkeiten oder der Erbschaftseuer. Der Erbrechtsanwalt wird seinem Mandanten auch bei einem Erbstreit helfend und beratend zur Seite stehen. Die Unterstützung durch einen Rechtsanwalt kann erforderlich werden, wenn man das Testament an sich anfechten möchte oder auch, wenn es zu einer Auseinandersetzung zwischen den Miterben gekommen ist. Ein weiterer Grund einen Rechtsanwalt zu kontaktieren ist es, wenn man die Testierfähigkeit des Erblassers bezweifelt und deshalb das Testament anfechten lassen möchte. Gerade wenn sich ein Erbstreit diffiziler gestaltet, ist es zu empfehlen, sich an eine Erbrechtskanzlei in Lemgo zu wenden. Denn Fachanwälte im Erbrecht verfügen sowohl in der Theorie als auch in der Praxis über ein überdurchschnittliches Fachwissen und praktische Expertise.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Herr Rechtsanwalt Alexander Bode (Fachanwalt für Erbrecht) in Lemgo berät Mandanten aktiv juristischen Fragen aus dem Rechtsgebiet Erbrecht
Bode & Echterling Rechtsanwälte
Herforder Straße 11
32657 Lemgo
Deutschland

Telefon: 05261 189765
Telefax: 05261 186821

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Erbrecht in Lemgo

Rechtsanwalt in Lemgo: Erbrecht (© motorradcbr - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Lemgo: Erbrecht
(© motorradcbr - Fotolia.com)


News zum Erbrecht
  • Bild Geld im Ausland: Wann Welteinkommen und Weltvermögen hier zu versteuern sind (28.01.2011, 11:48)
    Verleiten ausländische Finanzberater systematisch zur Steuerhinterziehung? Vermögen im Ausland – Steuerpflicht im Inland Wer sein Geld ins Ausland schafft, etwa in eine österreichische Privatstiftung oder eine liechtensteinische Familienstiftung, kann keinesfalls sicher sein, dass damit nicht doch das Welteinkommensprinzip zur Deklaration im Inland zwingt. Dies musste jüngst auch ein Ex-Vorstand der Bayern-LB erfahren, ...
  • Bild „BGB für Dummies“: Halberstädter Professor lässt Gesetz für jedermann verständlich werden (27.10.2011, 09:10)
    Ohne Vorkenntnisse das BGB zu verstehen, dies war die Idee von Prof. Dr. André Niedostadek vom Halberstädter Fachbereich Verwaltungswissenschaften der Hochschule Harz. Gerade druckfrisch ist das Ergebnis „BGB für Dummies“ für alle Interessierten im Buchhandel zu haben. „Täglich sind wir konfrontiert mit dem Gesetz ohne dass wir es wahrnehmen. Ob ...
  • Bild Erbe ist nicht gleich Erbe (10.07.2009, 11:36)
    Bamberg/Berlin (DAV). In einem Testament kann nach „Vorerben“ und „Nacherben“ eingestuft werden. Dies kann der Fall sein, wenn der Erblasser will, dass zunächst der Partner und dann die Kinder erben sollen. Der Vorerbe kann in der Regel nur eingeschränkt über das Erbe verfügen. Wenn er Gegenstände verschenkt oder deutlich unter ...

Forenbeiträge zum Erbrecht
  • Bild Bestattungskosten bei einem in Australien lebendem Deutschen (06.01.2011, 09:04)
    Angenommen ein Familienangehöriger, der in Australien lebte, verstirbt. In seinem Testament werden nicht seine direkten Verwandten, sondern eine ortsansässige Organisation begünstigt. Sein Leichnam soll von einem australischen Bestattungsinstitut nach Deutschland überführt werden. In Deutschland soll ein deutsches Bestattungsinstitut die Beerdigung vollenden. Haben die Angehörigen in Deutschland die sowohl die Rechnung ...
  • Bild Erbrecht u ein paar offene Fragen!!!!!! (17.08.2007, 13:28)
    Ich habe ein paar fragen zum Thema Erbrecht.Braucht man für eine Kontoauflösung einen Erbschein bzw.Testament seitens der Bank?Und gibt es feste Beträge ab denen man ein Konto auch ohne Erbschein u Testament auflösen kann?Wie sieht zu diesem Thema die Rechtslage aus?Ich würde mich freuen wenn mich jemand an seinem Wissen ...
  • Bild Erbrecht, Prozesskosten (18.08.2013, 20:46)
    Kann man beim Landgericht PKH für das Schiedsgericht beantragen? Eine Frau ist im Testament ihres Vaters neben ihrer Schwester als Erbin benannt und soll neben den Vorausvermächtnissen zur Hälfte erben. Nun hat sie gegenüber ihrer Schwester die Vorausvermächtnisse angefochten, daraufhin hat die Schwester auf verlangen der Bank einen Erbschein beantragt indem ...
  • Bild Pflichtteil einklagen vor dem Ableben Eilt!!! (02.08.2006, 13:26)
    Hallo. Wer kennt sich mit Erbrecht aus? Ich wohne seit 11Jahren zusammen mit meiner Mutter getrennt von meinem Vater. Habe so gut wie gar keinen Kontakt zu Ihm! Er hat seit ein paar Jahren eine neue Freundin die sehr stark hinter Geld her ist! In diesem Jahr haben Sie zusammen ...
  • Bild Erbrecht (21.12.2009, 14:18)
    Hallo, nehmen wir mal an, dass eine Bekannte verstorben ist. Die Bekannte hat eine Testment gemacht. Der Bekannter hat drei Kinder. Der Bekannte hat ein Haus. Das Haus darf er bis er stirbt verwalten. Nach seinem Tod sind die drei Kinder dann die Erben. Der Bekannte lebt jetzt mit einer Frau ...

Urteile zum Erbrecht
  • Bild BSG, B 8 SO 23/08 R (29.09.2009)
    Der Sozialhilfeträger darf einem bedürftigen Bestattungspflichtigen, der die Übernahme von Bestattungskosten beantragt hat, nicht Ausgleichsansprüche gegenüber Dritten entgegenhalten, wenn deren Durchsetzung ein gerichtliches Vorgehen mit unsicherem Ausgang erfordert....
  • Bild LSG-BADEN-WUERTTEMBERG, L 7 SO 4476/08 (25.03.2010)
    Übernahme von Bestattungskosten durch den Sozialhilfeträger.Zum Personenkreis des Verpflichteten i.S.d. § 74 SGB XII...
  • Bild OLG-CELLE, 6 W 32/11 (21.02.2011)
    Der Verzicht auf das gesetzliche Erbrecht kann als Verzicht auf die testamentarische Zuwendung auszulegen sein, wenn diese sich mit dem gesetzlichen Erbrecht inhaltlich deckt....


Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Erbrecht
  • BildGebühren: Was kostet die Hinterlegung eines Testaments beim Gericht?
    Die Hinterlegung eines Testaments beim Gericht (sog. amtliche Verwahrung) bietet sich insbesondere für Alleinstehende oder für Personen an, die befürchten, dass Dritte ihr Testament nach ihrem Tod fälschen oder verschwinden lassen könnten. Doch was kostet eine solche amtliche Verwahrung und welche Voraussetzungen sind daran geknüpft?   ...
  • BildEigenhändiges Testament – ein Leitfaden
    Das eigenhändige Testament erfordert die Erfüllung einiger Voraussetzungen um wirksam errichtet zu werden. Es gibt zwei Formen des ordentlichen Testamtens: das öffentliche Testament, welches von einem Notar öffentlich beurkundet wird  und das eigenhändige oder auch privatschriftliche Testament. Dabei macht das eigenhändige Testament noch immer ...
  • BildOLG Hamm: Zur Auslegung der Testamentsbestimmung " Erbschaft gemäß Berliner Testament"
    Mit Beschluss vom 22.07.2014 nahm das Oberlandesgericht (OLG) Hamm Stellung zur Auslegung der Bestimmung einer Erbschaft "gemäß Berliner Testament" in einem privatschriftlichen Testament (AZ.: I-15 W 98/14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Hier errichtete der Erblasser ein formgültiges Testament. In diesem bestimmte er unter anderem, dass nach ...
  • BildWelche Bestattungsarten sind in Deutschland zulässig?
    Welche Formen der Bestattung sind in Deutschland erlaubt? Und wer entscheidet über die Art der Bestattung? Das erfahren Sie in dem folgenden Ratgeber. Mittlerweile gibt es auch in Deutschland unterschiedliche Formen der Bestattung. Welche davon im Einzelnen zulässig ist, ergibt sich vor allem aus dem ...
  • BildOLG München: Zur Verfügungsbefugnis des Testamentsvollstreckers
    Das Oberlandesgericht (OLG) München äußerte sich mit Beschluss vom 17.07.2014 zur Reichweite der Verfügungsbefugnis des Testamentsvollstreckers über Nachlassgegenstände (AZ.: 34 Wx 161/14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Zürich führt aus: Das OLG führt aus, dass der Testamentsvollstrecker nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) grundsätzlich zwar nur dann Verbindlichkeiten für den Nachlass ...
  • BildAusschlagung einer Erbschaft - was ist zu beachten?
    Für Erben kann es besser sein, wenn sie eine angefallene Erbschaft ausschlagen. Wann dass der Fall ist und wie Sie dabei am besten vorgehen, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Wer nach dem Tod eines nahen Angehörigen als Erbe infrage kommt, muss häufig viele eilige Dinge ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.