Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteErbrechtLemgo 

Rechtsanwalt in Lemgo: Erbrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Lemgo: Sie lesen das Verzeichnis für Erbrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
  


    Seite 1 von 1


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Alexander Bode   Herforder Straße 11, 32657 Lemgo
    Bode & Echterling Rechtsanwälte
    Fachanwalt für Erbrecht
    Schwerpunkt: Erbrecht

    Telefon: 05261 189765



    Fragen Sie einen Anwalt!
    Anwälte sind gerade online.
    Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

      

    Seite 1 von 1

    Rechtsanwälte im Umkreis von 25km:

    Kurzinfo zu Erbrecht in Lemgo

    Rechtsanwalt in Lemgo: Erbrecht (© motorradcbr - Fotolia.com)
    Rechtsanwalt in Lemgo: Erbrecht
    (© motorradcbr - Fotolia.com)
    Gigantische Sach- und Geldwerte werden in jedem Jahr in der BRD vererbt. Es ist damit nicht erstaunlich, dass das Erbrecht im deutschen Recht mit zu den relevantesten Rechtsgebieten gehört. Denn wo viel vererbt wird, da kommt es auch regelmäßig zum Streit um das Erbe. Im Erbrecht (§§ 1922-2385 BGB) normiert finden sich sämtliche wichtige Probleme, die mit einer Erbschaft in Zusammenhang stehen können wie z.B. die gesetzliche Erbfolge, Erbunwürdigkeit, Pflichtteil, Enterbung, Erbverzicht oder auch Erbvertrag.

    Möchte man sicherstellen, dass nach dem eigenen Ableben der persönliche Nachlass dem eigenen Willen entsprechend verteilt wird, sollte man sich an eine der durchaus zahlreichen Anwaltskanzleien für Erbrecht wenden. In Lemgo sind etliche Anwälte und Anwältinnen mit einem Kanzleisitz vertreten. Ein Anwalt aus Lemgo im Erbrecht ist der optimale Ansprechpartner, wenn man Erblasser ist und Fragestellungen rund um das Pflichtteilsrecht, die vorweggenommene Erbfolge oder die Testamentserstellung hat. Der Anwalt für Erbrecht aus Lemgo kann überdies auch eingesetzt werden, um nach dem Ableben des Erblassers die Testamentsvollstreckung durchzuführen. Er fungiert dann als Testamentsvollstrecker. Hauptsächlich wenn der Nachlass schwierig ist oder es mehrere Erben gibt, ist es sinnvoll, einen Testamentsvollstrecker einzusetzen.

    Der Anwalt für Erbrecht in Lemgo ist jedoch auch für jeden die richtige Kontaktstelle, wenn es zum Erbfall gekommen ist. Der Rechtsanwalt oder die Rechtsanwältin für Erbrecht in Lemgo kann in diesem Fall nicht nur fundiert Auskunft geben bei Fragen bezüglich des Nachlassgerichts, des Erbscheins, Nachlassverbindlichkeiten oder der Erbschaftseuer. Der Erbrechtsanwalt wird seinem Mandanten auch bei einem Erbstreit helfend und beratend zur Seite stehen. Die Unterstützung durch einen Rechtsanwalt kann erforderlich werden, wenn man das Testament an sich anfechten möchte oder auch, wenn es zu einer Auseinandersetzung zwischen den Miterben gekommen ist. Ein weiterer Grund einen Rechtsanwalt zu kontaktieren ist es, wenn man die Testierfähigkeit des Erblassers bezweifelt und deshalb das Testament anfechten lassen möchte. Gerade wenn sich ein Erbstreit diffiziler gestaltet, ist es zu empfehlen, sich an eine Erbrechtskanzlei in Lemgo zu wenden. Denn Fachanwälte im Erbrecht verfügen sowohl in der Theorie als auch in der Praxis über ein überdurchschnittliches Fachwissen und praktische Expertise.

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Erbrecht

    Fotokopie eines Testaments kann ausreichend sein (21.09.2012, 10:43)
    Im Einzelfall kann auch eine Fotokopie des Testaments ausreichend sein, zeigt eine Entscheidung des OLG Naumburg. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, ...

    Am 13. Juli 2012: Steuerrechtssymposium mit H.-U. Viskorf und Prof. Dr. K.-D. Drüen (11.07.2012, 13:10)
    Themenschwerpunkte sind die Erbschaftssteuer und der Lohnsteuerabzug durch den Arbeitgeber.Augsburg/LA/KPP - Zwei prominente Gäste prägen auch das 2. Steuerrechtssymposium, das das Augsburger Forum für Steuerrecht e. V. in ...

    Seniorenstudenten starten in das Sommersemester (27.02.2012, 22:10)
    Für die Seniorenstudenten der Hochschule Lausitz (FH) hat das Warten auf den Semesterbeginn nun bald ein Ende. Am Mittwoch, 14. März, beginnt das Sommersemester 2012 der Seniorenakademie am Studienort Senftenberg um 14:30 Uhr ...

    Forenbeiträge zu Erbrecht

    Vererben von Weideland/Bauland (05.01.2008, 14:57)
    Guten Tag, eine juristische Frage bzgl. dem neuen bzw. Erbrecht allgemein. Die Mutter einer Tochter, besitzt Länderein, die zur Zeit als Weideland benutzt werden. Es ist allerdings abzusehen, dass diese in der Zukunft ...

    Aufbau BGB? (15.04.2008, 18:16)
    Hallo, ich bin Student der Wirtschaftsinformatik, und bringe mir gerade die Grundlagen im Fach 'Öffentl. Recht' bei. Dabei stoße ich (leider) in dem Buch 'Wirtschaftsprivatrecht' (von Führich) immer wieder auf nicht ganz ...

    langjähriger mitbewohner/lebenspartner erberechtigt? (17.02.2008, 23:40)
    angenommen A und B sind langjährige beziehungspartner ohne heirat. A hat eine Inmobilie in der er mit B lebt und eine tochter als alleinige erbin die aber außerhalb wohnt . hat B ein wohnrecht wenn A verstirbt? hat B ...

    Erbvertrag ungültig? (29.06.2013, 11:42)
    Hallo, leider habe ich hier im Forum vergeblich nach Antworten gesucht. Es geht um einen Erbvertrag. A Mutter, B Sohn, C Sohn unterschreiben einen Erbvertrag. B+C verzichten auf ihren Pflichtanteil. An B wird ein Teil des ...

    Vertragskündigung nach Tod (03.07.2008, 12:44)
    Hallo Leute. Habe volgenden Sachverhalt zu klären, aber irgendwie komm ich damit nich klar, vllt kann mir ja jmd von euch helfen? Ein Mann hat einen Vertrag mit einem Telefonanbieter geschlossen, ist jedoch kurz darauf ...

    Urteile zu Erbrecht

    31 Wx 485/12 (21.01.2013)
    Einem vor dem 1.7.1949 geborenen nichtehelichen Kind bzw. dessen Abkömmlingen steht ein Erbrecht nach seinem Vater bzw. dessen Verwandten zu, wenn der Erblasser nach dem 28.5.2009 verstorben ist. Unerheblich ist, ob der Vater des nichtehelichen Kindes oder das nichteheliche Kind bereits vor dem 29.5.2009 verstorben ist....

    1Z BR 2/01 (16.05.2001)
    Zur Frage der Wechselbezüglichkeit einer Ersatzerbeneinsetzung in einem gemeinschaftlichen Testament, in dem sich die Ehegatten gegenseitig zu Alleinerben einsetzen....

    8 K 2609/08.F(V) (25.08.2009)
    1. Zum denkmalschutzrechtlichen Abwehrrecht des Eigentümers einer denkmalgeschützten Doppelhaushälfte gegen die Baugenehmigung zum Abriss der anderen, ebenfalls denkmalgeschützten Doppelhaushälfte und gegen die Baugenehmigung zur Errichtung einer neuen, deutlich größeren (im Anschluss an VG Frankfurt am Main, LKRZ 2008, 465; BVerwG, BauR 2009, 1281 = UPR 200...

    © 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.