Rechtsanwalt für Wegerecht in Leipzig

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Leipzig (© pure-life-pictures - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Leipzig (© pure-life-pictures - Fotolia.com)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Anwaltliche Rechtsauskunft im Rechtsbereich Wegerecht gibt jederzeit Herr Rechtsanwalt Michael Stamm mit Kanzlei in Leipzig

Gleisstraße 18
4229 Leipzig
Deutschland

Telefon: 0341 4774211
Telefax: 0341 4774241

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Wegerecht
  • Bild Keine Zweideutigkeiten beim Verbot der Prostitution im Grundbuch (10.09.2013, 14:09)
    Karlsruhe (jur). Soll auf einem Grundstück die Prostitution durch einen Eintrag im Grundbuch verboten werden, darf es dabei keinerlei Zweideutigkeiten geben. Ist der Eintrag nicht klar, kann der Eigentümer die Löschung verlangen, wie das Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe in einem am Samstag, 7. September 2013, veröffentlichten Urteil vom 20. August 2013 ...
  • Bild Ohne Wegerecht kein Parken in der Garage (25.02.2013, 12:18)
    Hamm (jur). Ist der Bau einer Garage teilweise auch auf dem Nachbargrundstück erlaubt worden, darf damit die über das Grundstück ebenfalls verlaufende Garagenzufahrt nicht automatisch benutzt werden. Nur wenn im Grundbuch konkret ein Wegerecht eingeräumt wird, darf die auf dem Nachbargrundstück teilweise liegende Zufahrt benutzt werden, urteilte das Oberlandesgericht (OLG) ...
  • Bild Dr. Wolfgang Bier zum neuen Vorsitzenden Richter am Bundesverwaltungsgericht gewählt (14.11.2011, 09:48)
    Mit Wirkung vom heutigen Tag wurde der Richter am Bundesverwaltungsgericht Dr. Wolfgang Bier zum Vorsitzenden Richter am Bundesverwaltungsgericht ernannt. Herr Dr. Bier wurde 1955 in Koblenz geboren. Nach Abschluss seiner juristischen Ausbildung begann er im März 1984 seine richterliche Tätigkeit am Verwaltungsgericht Neustadt an der Weinstraße. Es folgten eine mehrjährige ...

Forenbeiträge zum Wegerecht
  • Bild Verkehrswertermittlung Wegerecht (13.09.2009, 12:21)
    Hallo zusammen, angenommen, ein Eigentümer A hat dem Eigentümer B eine Wegerecht (im Grundbuch) eingeräumt, um zu seinem Grundstück zu gelangen. Nun will Eigentümer B für sein Grundtück eine eigene Zufahrt an andere Stelle schaffen. Diese Investitionskosten will er durch Rückgabe des Wegerechts an Eigentümer A hereinholen. Für A stellt sich ...
  • Bild darf ein Eigentümer immer über seinen eigenen Grund und Boden verfügen (17.03.2009, 10:44)
    Gerne wollte ich folgender Fall an Ihnen vorlegen. Ein Käufer kauft sich eine Schule als Privatwohnung. Die dazu gehörende Grundstücksfläche wird selbstverständlich mit veräußert. Der Verkäufer ist eine obere Behörde, und hat von die untere Behörde zustimmung bekommen das Grundstück mit die Schule zu verkaufen an Privat. Nebenan liegt aber die ...
  • Bild Strafe bei Betreten des Grundstücks? (11.08.2013, 20:17)
    Stellen wir uns vor Nachbar A, B und C sind Reihenhausnachbarn, die Garageneinfahrten sind direkt nebeneinander, es wäre also sozusagen ein richtiger Garagenhof. Ein Wegerecht ist in diesem fiktiven Fall nicht eingetragen! Nehmen wir an Nachbar B hat in der Mitte 2 Garagen und somit genug Platz. Nachbar A hat ...
  • Bild Mit Kündigung gedroht! Wegerecht ja oder nein? (12.11.2004, 15:14)
    Wir sind seit weit über 20 Jahren Mieter in einem Garagenkomplex der Gebäudewirtschaft. Vor ca. 2 Jahren wurden entlang unserer Zufahrt (einer öffentlichen Straße) einige Einfamilienhäuser gebaut. Weil seit Baubeginn das Gerücht umging die Zufahrt würde nach Fertigstellung der Häuser für den öffentlichen Verkehr gesperrt werden fragten wir bei den ...
  • Bild Bebauung von Grundstück, hier: öffentlich rechtliche gesicherte Zufahrt notwendig (19.02.2008, 21:32)
    Hallo, folgenden angedachte Situation: - 3 hintereinander liegende Grundstück, nur das vordere hat einen direkten Zugang zur Straße - das mittlere hat ein eingetragenes Geh-, Fahr- und Wegerecht auf dem vorderen Grundstück das hintere, noch unbebaute Grundstück, soll jetzt bebaut werden. Allerdings verweigert das Bauamt wegen §4 Absatz 1 die Baugenehmigung. Zitat: §4 Absatz1: Gebäude dürfen ...

Urteile zum Wegerecht
  • Bild KAMMERGERICHT-BERLIN, 24 W 55/01 (17.12.2001)
    1. Verweist die Teilungserklärung wegen der Hauswartdienste auf den jeweiligen Eigentümer einer bestimmten Wohnung und wird dabei auf eine genau bezeichnete Bestimmung in dem Abschnitt "Gemeinschaftsordnung" verwiesen, die aber nach Antrag und Eintragungsbewilligung ausdrücklich nicht Gegenstand des Sondereigentums werden soll, so kommt eine Auslegung der Ha...
  • Bild OLG-NAUMBURG, 11 U 213/01 (18.12.2001)
    1. Das Recht auf einen fremden Grundstück eine Windkraftanlage zu errichten und zu unterhalten, kann Gegenstand einer Grunddienstbarkeit (beschränkt persönliche Dienstbarkeit) sein und ist insoweit einer Vormerkung zugänglich. 2. Zur Auslegung der das Recht auf Bebauung eines fremden Grundstücks einräumenden Vereinbarung....
  • Bild KAMMERGERICHT-BERLIN, 12 U 145/05 (15.01.2007)
    Soweit ein Sonderrechtsfahrer nach § 35 Abs. 1 StVO von den Vorschriften der StVO befreit ist, ist er dennoch nach § 35 Abs. 8 StVO nicht vom allgemeinen Gebot der Rücksichtnahme auf die öffentliche Sicherheit und Ordnung entbunden; vielmehr ist die ihm obliegende Sorgfaltspflicht um so größer, je mehr seine gegen die StVO verstoßende Fahrweise, die zu der z...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.