Rechtsanwalt für Recht der neuen Bundesländer in Leipzig

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Leipzig (© pure-life-pictures - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Leipzig (© pure-life-pictures - Fotolia.com)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtliche Beratung im Recht der neuen Bundesländer offeriert kompetent Herr Rechtsanwalt Dr. Stefan Wirth mit Kanzlei in Leipzig

Peterssteinweg 10
4107 Leipzig
Deutschland

Telefon: 0341 2228690
Telefax: 0341 2228691

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Recht der neuen Bundesländer
  • Bild Geschlechtergerechtigkeit: Dialoginitiative für Niedersachsen angekündigt (14.02.2014, 15:10)
    Clausthal-Zellerfeld. Eine geschlechtergerechte Hochschule kommt nicht von allein. Es bedarf dazu vielfältiger Anstrengungen und konkreter Regelungen. Das ist bei einem Polittalk innerhalb der Jahrestagung 2014 der Landeskonferenz Niedersächsischer Hochschul-Frauenbeauftragter (LNHF) in der Aula Academica der TU Clausthal deutlich geworden.Im aktuellen Hochschulranking nach Gleichstellungsaspekten hat Niedersachsen die Vorreiterrolle verloren, da andere ...
  • Bild Stefan Wagner erhält neuen TÜSIAD/TCCI-Lehrstuhl für Europäische Wirtschaftsintegration an der ESMT (04.02.2014, 12:10)
    - Neunter Stiftungslehrstuhl an der ESMT- TÜSIAD/TCCI-Lehrstuhl begleitet Deutsch-Türkisches Jahr der Forschung, Bildung und InnovationDie Türkische Industrie- und Wirtschaftsvereinigung (TÜSIAD)/Turkey: A Culture of Change Initiative (TCCI) und die ESMT European School of Management and Technology in Berlin haben einen neuen Stiftungslehrstuhl ins Leben gerufen. Stefan Wagner, Associate Professor an der ...
  • Bild Logistik und Bildung: Reisekonferenz durch Asien (12.02.2014, 15:10)
    16. bis 24. Februar 2014: Bremer Delegation auf zehntägiger Reise durch AsienDie Uni Bremen ist ein international anerkannter Kooperationspartner – das zeigt sich eindrucksvoll bei der Liste der Institutionsvertreter, die sich kommende Woche zur Planung internationaler Projekte zusammenfinden. Die Form ist eher ungewöhnlich: Die Treffen finden nicht an einem Tag ...

Forenbeiträge zum Recht der neuen Bundesländer
  • Bild Arztbesuch während Kernzeit im Gleitzeitmodell (09.08.2011, 11:51)
    Hallo, in einem Unternehmen gibt es eine Gleitzeit-Regelung. Kernarbeitszeit ist 9.00 bis 16.00 Uhr. Nun gab es folgenden Streitpunkt: Was ist, wenn ein Mitarbeiter einen nicht-aufschiebbaren Arzt-Termin von z. B. 08.00 bis 10.00 Uhr hat? In der Vergangenheit wurde dem Mitarbeiter 1 Std. bezahlte Arzt-Zeit gutgeschrieben (von 09.00 - 10.00 Uhr). ...
  • Bild Einführung einer (politischen) "Superinstanz" zur Überwachung von Gerichtsentscheidungen (12.01.2012, 14:41)
    Hallo, angenommen, jemand kauft etwa von einem Handelsrichter - der ja kein richtiger Richter ist, sondern ein Geschäftsmann mit ehrenamtlicher Funktion bei Gericht - und wird dabei betrogen. Im Laufe der gerichtlichen Auseinandersetzungen wird der Handelsrichter dennoch von seinen Amtskollegen im Schulterschluss protegiert und sämtliche Entscheidungen fallen im Verstoß gegen Bundes- und ...
  • Bild Nachforderung NK rechtens wenn VM keine Schuld trifft? (24.04.2008, 13:30)
    Hallo, trifft den Vermieter ein Verschulden oder nicht? Und zwar bei folgender Konstellation: Eine BK-Abrechnung wurde fristgerecht erstellt. Für den Mieter wurde ein zuvor bereits zu erwartendes relativ hohes Guthaben errechnet und ausbezahlt. Gut eineinhalb Jahre nach der Ausschlussfrist fällt auf, dass die Abrechnungsfirma in der betreffenden BK versäumt hatte, den ...
  • Bild Versicherung fechtet den Vertrag mit lügen an (13.01.2011, 11:39)
    Hi,Frau A. ist seit September 2007 bei einer Krankenkasse Privat Versichert.Jetzt war sie ende 2009 bis heute öffters bei Ärzten wegen einem Psychischen leiden welches in ein paar Monaten auch eine ca. 17000 Euro teure Operation nach sich zieht.Im Jahr 2009 war sie nur recht selten bei den Psychologen, weswegen ...
  • Bild Stromnachzahlung an Vermieter rechtens? (25.05.2011, 16:19)
    Hallo, folgende hypothetische Situation: Der Eigentümer einer Wohnung wüsste nicht, dass der neue Mieter keinen Strom angemeldet hätte. Nach einem Jahr kommen die ersten Rechnungen, es wäre die teure Grundversorgung und keine vorherige Mitteilung. Der Vermieter würde den Mietvertrag des Mieters nachreichen. Müsste sich der Stromkonzern jetzt an den Mieter wenden? Danke für alle Hinweise!
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.