Rechtsanwalt in Leipzig: Medizinrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Leipzig: Sie lesen das Verzeichnis für Medizinrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Leipzig (© pure-life-pictures - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Leipzig (© pure-life-pictures - Fotolia.com)

Das Medizinrecht bildet einen sehr umfangreichen Teil des deutschen Rechtswesens. Gerade weil die Gesundheit von fundamentaler Bedeutung ist, kommt dem Medizinrecht eine hohe Relevanz zu. Im Wesentlichen normiert das Medizinrecht die rechtliche Beziehung zwischen Patient und Arzt. Im Vordergrund steht hierbei sicherlich die Arzthaftung. Auch die Rechtsbeziehung zwischen Ärzten und zwischen Zahnärzten fällt in das Medizinrecht ebenso wie Regelungen den Arztberuf betreffend.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Frau Rechtsanwältin Sylvia Schöne-Köppche mit Anwaltsbüro in Leipzig unterstützt Mandanten kompetent bei Rechtsproblemen aus dem Bereich Medizinrecht

Waldstraße 37
04105 Leipzig
Deutschland

Telefon: 0341 12570498
Telefax: 0345 1712332

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Frau Rechtsanwältin Dr. jur. Karina Woinikow mit RA-Kanzlei in Leipzig berät als Rechtsanwalt Mandanten qualifiziert bei Rechtsproblemen im Rechtsbereich Medizinrecht

Klostergasse 5
04109 Leipzig
Deutschland


Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Herr Rechtsanwalt Dr. Sebastian Schmuck bietet anwaltliche Vertretung zum Gebiet Medizinrecht gern in der Umgebung von Leipzig

Springerstraße 11
4105 Leipzig
Deutschland

Telefon: 0341 908570
Telefax: 0341 9085729

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Ulrike Grams bietet anwaltliche Beratung zum Anwaltsbereich Medizinrecht jederzeit gern im Umkreis von Leipzig

Schloßgasse 2 - 4
4109 Leipzig
Deutschland

Telefon: 0341 963690
Telefax: 0341 9636922

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Medizinrecht in Leipzig

Was tun, wenn man Opfer eines Behandlungsfehlers ist?

Rechtsanwalt in Leipzig: Medizinrecht (© unbekannt - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Leipzig: Medizinrecht
(© unbekannt - Fotolia.com)

Mit dem Medizinrecht konfrontiert zu werden, das passiert nicht selten schneller als manchem lieb ist. Denn Ärztepfusch ist keine Seltenheit. So kann eine falsche Befunderhebung außerordentliche gesundheitliche Folgen haben ebenso wie ein Kunstfehler oder ein Behandlungsfehler. Solcher Ärztepfusch kann dabei nicht nur im Bereich der Chirurgie geschehen, sondern auch beim Zahnarzt. Ebenfalls kann es bei der Geburt eines Kindes aufgrund eines ärztlichen Behandlungsfehlers zu einem Geburtsschaden mit weitreichenden gesundheitlichen Konsequenzen kommen. Ist man selbst von einem Behandlungsfehler oder Kunstfehler betroffen, dann sollte man nicht zögern, sondern umgehend einen Patientenanwalt oder eine Rechtsanwältin kontaktieren. Leipzig bietet einige Rechtsanwälte zum Medizinrecht. Gerade wenn sich die persönliche Rechtsangelegenheit schwierig gestaltet, kann es sinnvoll sein bei Fachanwälten im Medizinrecht aus Leipzig Rat zu suchen. Je nachdem wie das eigene Rechtsproblem geartet ist, kann es auch zu empfehlen sein, sich an eine Rechtsanwaltskanzlei in Leipzig zu wenden, die sich auf besondere Teilbereiche spezialisiert hat. Aufzuführen wären hier: Vertragsarztrecht, Gesundheitsrecht, Krankenhausrecht oder auch Krankenhaushaftung und Arzthaftung.

Profitieren Sie vom fachlichen Know-how eines auf Medizinrecht spezialisierten Anwalts

Je nach Gegebenheit kann es z.B. effektiv sein, einen Anwalt im Medizinrecht in Leipzig zu konsultieren, der z.B. nachweislich fundierte Fachkenntnisse in Bezug auf das Transplantationsgesetz nachweisen kann. Denn Transplantationen gehören heute zum chirurgischen Alltag und gerade in diesem Bereich sind unter anderem Behandlungsfehler im Vergleich zu anderen OPs besonders häufig zu verzeichnen. Selbstverständlich will man als Betroffener für einen Kunstfehler oder einen Behandlungsfehler entschädigt werden. Um die Chancen auf Schmerzensgeld oder Schadenersatz deutlich zu erhöhen, ist es sinnvoll, einen Anwalt im Medizinrecht aus Leipzig auszuwählen, der über einen umfassenden juristischen Erfahrungsschatz auf dem betroffenen Gebiet verfügt. Allerdings ist ein Anwalt oder Anwältin zum Medizinrecht nicht nur die ideale Kontaktperson, wenn man von Ärztepfusch betroffen ist. Rechtsanwaltskanzleien für Medizinrecht sind auch die richtige Anlaufstelle, wenn ein Arzt zum Beispiel gegen die Schweigepflicht verstoßen hat und man rechtliche Schritte einleiten will. Und auch, falls man sich beraten lassen möchte z.B. zu Themen wie Vorsorgevollmachten oder Patientenverfügungen, dann ist man bei einem Medizinanwalt in den besten Händen.


News zum Medizinrecht
  • Bild Vorankündigung: Symposium Düsseldorf - Haifa (27.10.2008, 16:00)
    Zwischen den Städten Düsseldorf und Haifa/Israel besteht seit langem eine Partnerschaft. Auch akademisch gibt es Verbindungen. Vom 18. bis 20. Februar 2009 veranstalten das Universitätsklinikum Düsseldorf und israelische Kliniken in Haifa eine Fortbildungsveranstaltung zu den Generalthemen "Medizinrecht" und "Klinische Onkologie". Organisator auf deutscher Seite ist Prof. Dr. Stephan Roth (Klinik ...
  • Bild Transsexualität ist keine Behinderung (02.02.2012, 14:56)
    Stuttgart/Berlin (DAV).Transsexualität stellt keine eigenständige Behinderung dar. Auch wenn die geschlechtsangleichende Operation nicht dazu führt, dass eine Transsexuelle den vollständigen körperlichen Zustand einer Frau erreicht, ist dies kein Grund, eine Behinderung anzuerkennen. So entschied das Landessozialgericht Baden-Württemberg am 23. Juli 2010 (Az.: L 8 SB 3543/09), wie die Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht ...
  • Bild Forum Bioethik: Äußerungspflicht zur Organspende. Sollte der Staat verlangen, dass sich jeder erklär (27.08.2010, 13:00)
    Vorträge mit anschließender DiskussionMittwoch · 27. Oktober 2010 · 18:00 Uhr s. t. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Leibniz-SaalMarkgrafenstraße 3810117 Berlin(U2 Hausvogteiplatz, U6 Stadtmitte oder Französische Straße)Anmeldung erforderlich bis 20. Oktober 2010 unter www.ethikrat.org.Für Hörgeschädigte steht während der Veranstaltung bei Bedarf ein Gebärdendolmetscher bzw. eine Simultanmitschrift zur Verfügung.BegrüßungProf. em. Dr. iur. ...

Forenbeiträge zum Medizinrecht
  • Bild zu späte Not-Op (07.09.2013, 22:45)
    Hallo, Ein junger Mensch namens Ziegler (*falscher Name*) wacht eines Morgens auf und klagt über ein Ziehen in der Halswirbelsäule und taube Fingerspitzen. Er beschließt erstmalig seit vielen Jahren, mehr aufgrund eines Bauchgefühls als aus Schmerzen, einen Arzt aufzusuchen. Dieser Arzt versichert ihm er sei nur sehr verspannt und stellt ihm ...
  • Bild Was tut man privat gegen unfähige/unfreundliche "Dienstleister" (24.05.2006, 23:41)
    Heyho und erstmal ein *heyho!* in die Runde - bin der Neue... Vorweg muß ich sagen, daß meine Frage schon ein "eigenes" Problem automatisch streift aber ich formuliere es mal ganz umfassend, denn über das Thema grübele ich oft, habe aber noch nie "richtig" gehandelt, dh. wirklich mal ...
  • Bild Arztbericht falsch; Nichtraucherschutz (17.03.2009, 07:39)
    Patient A begibt sich wegen burn-out in eine psychosomatische Tagesklinik (NRW). Er leidet ausserdem unter Asthma. Seit 2007 besteht in NRW ein neues Nichtraucherschutzgesetz, welches Rauchen in Gesundheitseinrichtungen generell untersagt. Hieran hält sich die Klinik nicht. Selbst in den Gemeinschaftsräumen darf dort tageweise geraucht werden (80 % der Patienten sind ...
  • Bild Asbest-Lunge / Berufsgenossenschaft (07.04.2010, 13:53)
    Hallo an Alle, mal angenommen, ein junger Italiener (geb. 1940) kommt 1960 nach Deutschland und fängt an im Straßenbau bei Firma A zu arbeiten. Im Alter von ca. 55 erleidet er einen Herzinfarkt und ist zunächst "lahm gelegt". Nach Genesung will er wieder arbeiten, findet aber keine Arbeit mehr und geht mit ...
  • Bild Medizinrecht wie wo wann (04.11.2008, 13:26)
    Hallo, ich wollte mich mal zum Medizinreht erkundigen .Bin student im dritten Semester und wollte fragen was für einen weg ich einschlagen muss um fachanwalt des medizinrechts zu werden.Muss ich zb als Schwerpunktbereich im 4ten Semester arbeitsrecht wählen oder sowas ?bitte Helft mir

Urteile zum Medizinrecht
  • Bild OLG-HAMM, I-14 U 7/12 (06.02.2013)
    1. Das Interesse des durch eine heterologe Insemination gezeugten Kindes, seine genetische Abstammung zu erfahren, kann im Rahmen der vorzunehmenden Abwägung höher zu bewerten sein als die Interessen des beklagten Arztes und der Samenspender an einer Geheimhaltung der Spenderdaten. In diesem Fall kann das Kind vom behandelnden Arzt Auskunft über seine geneti...
  • Bild BGH, VI ZR 359/11 (26.02.2013)
    a) Der Anspruch des Pflegeheimbewohners auf Einsicht in die Pflegeunterlagen geht gemäß § 116 Abs. 1 Satz 1 SGB X i.V.m. § 401 Abs. 1 analog, § 412 BGB auf den - aufgrund des Schadensereignisses zu kongruenten Sozialleistungen verpflichteten - Sozialversicherungsträger über, wenn und soweit mit seiner Hilfe das Bestehen von Schadensersatzansprüchen geklärt w...
  • Bild BSG, B 6 KA 14/09 R (18.08.2010)
    1. Eine Verordnung, die nicht in dem Quartal eingelöst wird, in dem der Vertragsarzt sie ausgestellt hat, kann entweder dem Quartal, in dem der Arzt sie ausgestellt hat, oder dem Folgequartal kostenmäßig zugeordnet werden. Ist dies nicht in der Prüf- oder Sprechstundenbedarfs-Vereinbarung geregelt, so kann sich die Zuordnung aus der Verwaltungspraxis der Prü...



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (2)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Medizinrecht
  • BildWelche Rechte hat man gegen Ärzte bei Behandlungsfehlern?
    Ärzte werden als "Götter in weiß" bezeichnet. Trotzdem sind diese auch nur Menschen und machen auch Fehler. Wenn sie einen Fehler machen, und das unangenehme Folgen für den Patienten hat, stellt sich die Frage, inwieweit ein Arzt dafür haftet. Grundsätzlich haftet der Arzt im Rahmen der Arzthaftung für ...
  • BildBehandlungspflicht des Arztes – Aufklärung über wirtschaftliche Auswirkungen der Behandlung.
    Unterschiede zwischen Privatpatienten und Kassenpatienten   In letzter Zeit haben sich Fälle gehäuft, in denen Kieferorthopäden die Kassenbehandlungen von Kindern verweigern, wenn Eltern nicht über die Kassenbehandlung privat zuzahlen. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, inwieweit Ärzte allgemein verpflichtet sind, jeden ...
  • BildZahnmedizinische Versorgung: Leistungspflicht der gesetzlichen Krankenkasse
    Bei der zahnmedizinischen Versorgung kommt es immer wieder zum Streit mit den gesetzlichen Krankenkassen bezüglich der Kostenübernahme. Nach zwei rechtskräftigen Entscheidungen des Bayerischen Landessozialgerichts vom 27.06.2017 dürfen sich die Krankenkassen bei der Beurteilung der Leistungspflicht nur auf Gutachten des Medizinischen Diensts der Krankenkasse (MDK) stützen und können nicht beliebig ...
  • BildKrankenhaus muss Namen und Anschriften der Ärzte nur bei berechtigtem Interesse mitteilen
    Ein Patient kann von einem Krankenhaus gegen Erstattung der Kosten zwar die Herausgabe der Behandlungsunterlagen verlangen, Name und Anschrift der behandelnden Ärzte muss die Klinik aber nicht mitteilen. Dazu müsse der Patient ein berechtigtes Interesse an den Daten nachweisen, entschied das Oberlandesgericht Hamm mit Urteil vom 14. Juli 2017 ...
  • BildAnabolika, Testosteron und Co: Strafbarkeit schon bei Besitz und Erwerb
    Der Erwerb und Besitz nicht geringer Mengen Dopingmittel wie Testosteron und Anabolika ist strafbar. Doping ist nicht mehr nur ein Thema unter Spitzen- und Extremsportlern. Längst ist der Griff zu leistungssteigernden Substanzen auch im Breitensport zu einer erschwinglichen und häufigen Praxis geworden. Forscher schätzen, ...
  • BildPatientenverfügung – Formular und Handhabung!
    Seit 2009 ist die Patientenverfügung nun im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) verankert. Die damalige Unsicherheit seitens der Rechtsprechung wurde durch die Gesetzesänderung aufgehoben. Wie entwickelt sich das Institut der Patientenverfügung seitdem? Am 01.09.2009 trat das 3. Betreuungsänderungsgesetz in Kraft. Es sollte mehr Rechtssicherheit im Hinblick auf die ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.