Rechtsanwalt für Bankrecht in Leipzig

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Leipzig (© pure-life-pictures - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Leipzig (© pure-life-pictures - Fotolia.com)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Frau Rechtsanwältin Susanne Bergk bietet anwaltliche Beratung zum Bankrecht engagiert vor Ort in Leipzig

Arthur-Hoffmann-Straße 58
04107 Leipzig
Deutschland

Telefon: 0341 2689967
Telefax: 0341 2689968

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Anwaltliche Rechtsberatung im Schwerpunkt Bankrecht bietet gern Herr Rechtsanwalt Dr. Klaus Behrens mit Kanzleisitz in Leipzig
BEHRENS Rechtsanwälte
Brühl 8
04109 Leipzig
Deutschland

Telefon: 0341 9941450

Zum Profil
Bei Rechtsstreitigkeiten im Bankrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Matthias Friedrich jederzeit in der Gegend um Leipzig

Schloßgasse 2 - 4
4109 Leipzig
Deutschland

Telefon: 0341 963690
Telefax: 0341 9636922

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Dr. Katja Kellner mit Anwaltsbüro in Leipzig hilft als Anwalt Mandanten fachkundig bei Rechtsfällen im Schwerpunkt Bankrecht

Jacobstraße 25
4105 Leipzig
Deutschland

Telefon: 0341 702520
Telefax: 0341 7025244

Zum Profil
Bei Rechtsfragen rund um den Schwerpunkt Bankrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Dr. Volkher Schweizer persönlich in Leipzig

Katharinenstraße 6
4109 Leipzig
Deutschland

Telefon: 0341 149570
Telefax: 0341 1495711

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Steffen Tietze mit Anwaltskanzlei in Leipzig vertritt Mandanten fachkundig bei ihren rechtlichen Auseinandersetzungen im Schwerpunkt Bankrecht

Grimmaische Straße 2 - 4
4109 Leipzig
Deutschland

Telefon: 0341 2310620
Telefax: 0341 23106230

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Mandy Jany bietet anwaltliche Hilfe im Schwerpunkt Bankrecht engagiert im Umland von Leipzig

Cöthner Straße 48
4155 Leipzig
Deutschland

Telefon: 0341 305543
Telefax: 0341 3055444

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Wolfgang Behrens bietet anwaltliche Beratung zum Bankrecht engagiert in Leipzig

Stephanstraße 10
4103 Leipzig
Deutschland

Telefon: 0341 8790000
Telefax: 0341 4817057

Zum Profil
Bei Rechtsproblemen zum Rechtsgebiet Bankrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Martin Ivenz jederzeit vor Ort in Leipzig

Haydnstr. 12
4107 Leipzig
Deutschland

Telefon: 0341 216280
Telefax: 0341 2162811

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Renate Müller bietet anwaltliche Beratung zum Anwaltsbereich Bankrecht jederzeit gern in der Umgebung von Leipzig

Dittrichring 18 - 20
4109 Leipzig
Deutschland

Telefon: 0341 14930
Telefax: 0341 1493111

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Thomas B. Günther bietet anwaltliche Beratung zum Anwaltsbereich Bankrecht engagiert im Umkreis von Leipzig

Fichtestraße 3
4275 Leipzig
Deutschland

Telefon: 0341 696650
Telefax: 0341 6966599

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Steffen Soult unterhält seine Anwaltskanzlei in Leipzig hilft als Anwalt Mandanten qualifiziert bei aktuellen Rechtsthemen aus dem Bereich Bankrecht

Ritterstraße 30 - 36
4109 Leipzig
Deutschland

Telefon: 0341 2216960
Telefax: 0341 2216953

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Bankrecht
  • Bild Symposium über "Recht und Ökonomie" (17.07.2009, 16:00)
    Juristische Fakultät verabschiedet Prof. Wernhard Möschel in den RuhestandAm Freitag, dem 24. Juli findet im Großen Senatssaal, Neue Aula der Universität Tübingen, von 11 bis 18 Uhr ein Symposium zum Thema "Recht und Ökonomie" statt. Anlass der Veranstaltung, zu der hochrangige Experten aus Wissenschaft und Praxis erwartet werden, ist die ...
  • Bild BGH: Schadensersatzklagen von Anlegern (17.10.2012, 09:13)
    Der u. a. für das Bankrecht zuständige XI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat sich in zwei Verfahren wiederum mit Schadensersatzklagen von Anlegern im Zusammenhang mit dem Erwerb von Zertifikaten der niederländischen Tochtergesellschaft der US-amerikanischen Investmentbank Lehman Brothers Holdings Inc. befasst. In zwei weiteren, ursprünglich ebenfalls auf den 16. Oktober 2012 terminierten ...
  • Bild Bankrecht: Wie ist die Beweislast beim Verschweigen von verdeckten Rückvergütungen? (25.05.2009, 11:58)
    Bundesgerichtshof entscheidet über Darlegungs- und Beweislast für vorsätzliches Verschweigen von Rückvergütungen Der u. a. für das Bankrecht zuständige XI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat erneut über Rechtsfragen im Zusammenhang mit verdeckt geflossenen Rückvergütungen an eine Bank aus Ausgabeaufschlägen, die von den Kunden an eine Kapitalanlagegesellschaft zu zahlen waren, entschieden. Der ...

Forenbeiträge zum Bankrecht
  • Bild Killerspieleverbot beschlossen! (06.06.2009, 01:53)
    Der Aktionismus hat mal wieder gesiegt. Die Innenministerkonferenz (ok, das heißt noch nichts) beschloss ein Verbot von Killerspielen. Das Verbot soll womöglich noch vor der Bundestagswahl verabschiedet werden. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,628800,00.html Gefordert wird "ein ausdrückliches Herstellungs- und Verbreitungsverbot so schnell wie möglich umzusetzen". Killerspiele dürfen dann demnach weder in Deutschland gehandelt noch ...
  • Bild Ausländischer Fußballfan der Falschgeld in Umlauf bringt (aktuell: Bayern-Bolton) (16.11.2007, 16:44)
    (hab das auch schon im Bankrecht-Thread gepostet - is aber hier besser aufgehoben, denk ich...) Ich hab in einem Fourm mitgelesen, wie ein Bekannter des letzte Woche in München verhafteten Bolton Wanderers Fan, der letzte Woche wegen Falschgeld in München verhaftet wurde sich nach dem Rechtssystem in Bayern erkundigt hat. Bericht hierzu ...
  • Bild Feststellung der Kundenidentität bei Kreditvertrag (01.03.2013, 20:54)
    Hallo Zusammen, Kreditnehmer A möchte einen Kreditvertrag mit Kreditgeber B abschließen. Hierzu muss B die Identität des A feststellen. Wonach richtet sich dies? Welcher Paragraph und welches Gesetz ist einschlägig? Gruß
  • Bild Bankrecht: Ertrag vor Sicherheit? (01.08.2010, 16:32)
    Hallo zusammen, angenommen, Herr Jemand hat in 2007 ein Mehrfamilienhaus (ausschließlich vermietet/ keine Eigennutzung) umfinanziert. zum Beispiel: -Finanzierungssumme: 300,00TEUR -Wertschätzung von 350,00TEUR (allerdings aus 1997! und von dem "alten" Geldgeber). Wohnungen werden von dem "neuen" Geldgeber nicht besichtigt. Nur Aussenbesichtigung. Bonität: -Herr Jemand wäre selbsständig mit schwankendem Einkommen -Belastung der Finanzierung ist nur mit ca. ...
  • Bild RA-welcher ist der richtige? (15.01.2009, 17:45)
    Die Frage aller Fragen -Wer ist der Richtige? Mal angenommen Frau K möchte aufgrund des Scheiterns ihrer Ehe die Trennung bzw.Scheidung. Gemeinsam wurde ein Darlehen zur Modernisierung der im Alleineigentum des Ehemannes stehenden Immobilie unterschrieben, obwohl sie zu diesem Zeitpunkt weder Einkommen/Vermögenswerte besaß und Kleinkinder zum Haushalt gehörten. Bei evtl. ...

Urteile zum Bankrecht
  • Bild BVERWG, BVerwG 6 C 29.03 (22.09.2004)
    Der geschäftsführende Gesellschafter einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts übt im Sinne des § 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 3 KWG die Finanzportfolioverwaltung aus, wenn die Gesellschaft von den eigens dazu beigetretenen Gesellschaftern Anlagebeträge über eine Treuhandgesellschaft entgegennimmt, diese in Finanzinstrumenten anlegt und vom Monatsgewinn 40 v.H. erhält....
  • Bild BGH, XI ZR 220/10 (29.11.2011)
    a) Zur Berücksichtigung der Kosten einer Restschuldversicherung bei der Prüfung der Sittenwidrigkeit eines Darlehensvertrags. b) Für die Frage, ob der Abschluss einer Restschuldversicherung vom Darlehensgeber als Bedingung für die Gewährung des Kredits vorgeschrieben ist, ist nach § 6 Abs. 3 Nr. 5 PAngV in der Fassung vom 28. Juli 2000 allein entscheidend, ...
  • Bild OLG-KOBLENZ, 6 U 150/06 (16.11.2006)
    Vermittelt eine Bank steuersparende Fondsbeteiligungen, die auf einem neuartigen Konzept beruhen, das bislang in der steuerlichen Praxis nicht zur Anwendung gekommen ist, so verstößt sie gegen ihre vertragliche Hinweispflicht, wenn sie den Interessenten lediglich über die normalerweise bei Steuersparmodellen bestehenden Risiken aufklärt, ohne darauf hinzuwei...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (3)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Bankrecht
  • BildFriedola Gebr. Holzapfel GmbH: Anleger sollen veränderten Anleihebedingungen zustimmen
    Die Anleger der friedola Gebr. Holzapfel GmbH sollen über Änderungen der Anleihebedingungen abstimmen. Dazu findet am 1. Oktober eine Anleihegläubigerversammlung im hessischen Meinhard-Frieda statt. Im Kern geht es um eine Laufzeitverlängerung um drei Jahre und eine Reduzierung des Zinssatzes bis 2018. Die friedola Gebr. Holzapfel GmbH hatte im ...
  • BildLignum Sachwert Edelholz AG insolvent – Möglichkeiten der Anleger
    Schlechte Nachrichten für die Anleger der Lignum Sachwert Edelholz AG: Das Amtsgericht Charlottenburg hat am 28. April das vorläufige Insolvenzverfahren über das Unternehmen eröffnet (Az.: 36I IN 1853/16). Anleger müssen finanzielle Verluste befürchten.   Europäisches Edelholz sollte den Anlegern die Möglichkeit eröffnen, Vermögen zu bilden ...
  • BildHansa Treuhand Twinfonds: MS HS Bach insolvent
    Die beiden Containerschiffe MS HS Bach und MS HS Bizet waren die Investitionsobjekte des 2008 von Hansa Treuhand aufgelegten HT Twinfonds. Über die Gesellschaft der MS HS Bach hat das Amtsgericht Lüneburg Ende April das vorläufige Insolvenzverfahren eröffnet (Az.: 46 IN 41/16).   Mindestens 20.000 ...
  • BildAstoria Organic Matters Fonds: Anlegern drohen nach Insolvenz hohe Verluste
    Anleger der Astoria Organic Matters Fonds müssen hohe Verluste bis hin zum Totalverlust befürchten. Die Fondsgesellschaften sind ebenso insolvent wie das Emissionshaus Astoria Invest AG.   Die Hoffnungen auf ein nachhaltiges Investment, das auch noch ordentliche Renditen abwirft, haben sich für die Anleger der Astoria Organic Matters ...
  • BildBundesgerichtshof erklärt die Kontogebühr bei Bauspardarlehen für unwirksam
    Bausparkassen dürfen während der Darlehensphase keine Kontogebühr von Verbrauchern verlangen . Dies entschied der Bundesgerichtshof (BGH) am 09.05.2017, Aktenzeichen XI ZR 308/15. Die Bausparkasse Badenia hatte nach eigenen Angaben seit über 50 Jahren eine Kontogebühr von 9,48 € im Jahr erhoben. Dagegen hat die ...
  • BildOLG Düsseldorf: Widerrufsbelehrung mit „Nicht für Fernabsatzgeschäfte“ unwirksam
    Die Verwendung der Fußnote „Nicht für Fernabsatzgeschäfte“ in einer Widerrufsbelehrung ist für den Verbraucher irreführend und die Widerrufsbelehrung daher fehlerhaft. Darlehen mit dieser Belehrung konnten auch Jahre nach Abschluss noch wirksam widerrufen werden. Das hat das Oberlandesgericht Düsseldorf mit Urteil vom 13. Mai 2016 entschieden (Az.: I-17 U ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.