Rechtsanwalt für Landwirtschaft nach Orten

Deutschland

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Informationen zum Rechtsgebiet Landwirtschaft

Das Land- und Forstwirtschaftsrecht fällt in den Bereich des Agrarrechts. Das Landwirtschaftsrecht enthält Regelungen und Vorschriften, die nicht nur für Betriebe der Land- und Forstwirtschaft, wie z. B. land- oder forstwirtschaftliche Betriebe, Gartenbaubetriebe oder bäuerliche Interessen- und Erzeugergemeinschaften gelten, sondern auch für Fischereibetriebe. Demgegenüber regelt das Forstrecht die wirtschaftliche Nutzung der Wälder.

Getreideanbau in der Landwirtschaft (© Doris Oberfran-List - Fotolia.com)
Getreideanbau in der Landwirtschaft
(© Doris Oberfran-List - Fotolia.com)

Wesentliche Punkte sind dabei z. B. der Schutz der Wälder für die Umwelt, als Erholungsgebiet oder seine Bedeutung für das Klima.

Rechtliche Grundlagen

Im Landwirtschaftsrecht sind verschiedene Rechtsgebiete zusammengefasst, die alltägliche Situationen in der Landwirtschaft regeln sollen. So gehören z. B. das Grundstücksrecht, das Düngemittelrecht, das Umweltrecht, das Naturschutzrecht oder das Wasserrecht zum Landwirtschaftsrecht. Auch im öffentlichen Recht gibt es besondere Regelungen in Bezug auf das Landwirtschaftsrecht, wie z. B. das Flurbereinigungsverfahren oder Sondervorschriften, die für den Bau im Außenbereich gelten. Des Weiteren existiert für die Altersversorgung von Landwirten ein eigenes Sozialversicherungssystem. Da es sich bei dem Landwirtschaftsrecht um ein spezielles Rechtsgebiet handelt, sind für Streitigkeiten besondere Landwirtschaftsgerichte zuständig. Durch das Bundeswaldgesetz (BWaldG) wird das Forstrecht geregelt. Zusätzlich ist für jedes Bundesland ein eigenes Waldgesetz zu beachten. Wegen seiner Bedeutung (z. B. für Umwelt, Klima) hat es z. B. auch Einfluss auf das Bodenschutzrecht, das Wasserrecht oder das Jagdrecht.

Leicht kann man mit dem Land- und Forstwirtschaftsrechts in Konflikt geraten

Unkenntnis des Land- und Forstwirtschaftsrechts kann schnell zu Problemen mit den zuständigen Behörden führen. Denn laut Forstrecht darf beispielsweise niemand ohne behördliche Genehmigung aufforsten oder roden. Im Falle von Wilderei droht sogar ein Strafverfahren sowie eine Freiheitsstrafe. Lediglich um Ordnungswidrigkeiten handelt es sich, wenn man sich nicht an die gesetzlichen, zu bestimmten Jahreszeiten geltenden Rauchverbote im Wald hält oder beim Grillen erwischt wird, wodurch die Waldbrandgefahr erhöht wird. Wenn derartige Fälle auftreten, ist der Rat eines Rechtsanwalts für Land- und Forstwirtschaft gefragt.

Auch Fragen aus dem Tätigkeitsbereich des Forstarbeiters oder bei möglichen Schadenersatzansprüchen aufgrund von Arbeitsunfällen ist eine Anwaltskanzlei für Land- und Forstwirtschaft der richtige Ansprechpartner. Im Bereich des Landwirtschaftsrechts steht der Anwalt oder die Anwältin für Land- und Forstwirtschaft Landwirten zur Seite, wenn beispielsweise staatliche Subventionen beantragt werden sollen oder landwirtschafts- oder raumordnungsrechtliche Genehmigung eingeholt werden müssen. Bei der Gestaltung von Nutzungs- oder Pachtverträgen für Grundstücke ist der Jurist ebenso der richtige Ansprechpartner, wie bei Fragen rund um das Lebensmittelrecht, wenn es beispielsweise um die Erzeugung von tierischen oder pflanzlichen Produkten geht. Ein Rechtsanwalt für Land- und Forstwirtschaftsrecht vertritt die Interessen seiner Mandanten aber nicht nur in behördlichen Angelegenheiten, sondern steht seinen Mandanten auch bei streitigen Auseinandersetzungen in einem gerichtlichen Verfahren zur Seite.


Top 20 Orte zu Rechtsanwalt Landwirtschaft:


Orte zu Rechtsanwalt Landwirtschaft


Landwirtschaft erklärt von A bis Z

    Sie sind Rechtsanwalt?

    Eintrag anlegen

    Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!


    News zum Landwirtschaft

    Forenbeiträge zum Landwirtschaft
    • BildAußenbereich einer Stadt-Hühnerhaltung/ Volierenbau (31.03.2010, 21:47)
      Guten Tag, angenommen ein Gartengrundstück liegt an einer Straße, auf deren einen Seite Wohngebiet und auf der anderen Seite Landwirtschaftsgebiet = Felder ist/sind. Angenommen, der Garten/ das Grundstück wird von den Mitarbeiter der zuständigen Stadt Zitat: "Das Grundstück liegt im Außenbereich, hier sind gemäß; der Landesbauordnung lediglich Geschirrhütten mit einem ...
    • BildWohnrecht und Pflege nach Hausüberschreibung (20.02.2008, 12:28)
      Hallo, angenommen einem Sohn wird zu Lebzeiten das Haus der Eltern überschrieben. Die beiden anderen Geschwister sollen ihren Anteil ausbezahlt bekommen. Wie ist die gesetzliche Lage bei dem Wohnrecht und einer evtl. späteren Pflege der Eltern? 1. Kann z. B. vereinbart werden, dass der Sohn, der ja das Haus bekommen hat im ...
    • BildÄnderung des Flächennutzungsplane (FNP) wie möglich? (21.04.2010, 10:49)
      Ich bitte zu folgendem fiktiven Sachverhalt die Experten um einen Rat: Annahme: A ist Eigentümer einer im Flächennutzungsplan als "Fläche der Landwirtschaft" ausgewiesenen Fläche, die sich im Außenbereich befindet. Weitere Annahme: Die Fläche, wird nie mehr als landwirtschaftliche Fläche nutzbar sein, da sie betoniert ist und sich auf dieser jede Menge Fundamente von alter Bebauung ...

    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    © 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.