Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deRechtsanwälteSteuerrechtLandshut 

Rechtsanwalt in Landshut: Steuerrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Landshut: Sie lesen das Verzeichnis für Steuerrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


Seite 1 von 1

Foto
H. Schmidkonz   Innere Regensburger Str. 4, 84034 Landshut
H. Schmidkonz Rechtsanwaltsgesellschaft m.b.H.
Fachanwalt für Steuerrecht
Schwerpunkt: Steuerrecht

Telefon: 0871 - 43 01 95 35


Foto
Dr. Peter May   Bachstr. 6, 84036 Landshut
May Schaub & Partner
Fachanwalt für Steuerrecht
Schwerpunkt: Steuerrecht

Telefon: 0871-943210


Foto
Kurt J. Venzmer   Nikolastr. 27, 84034 Landshut
 
Fachanwalt für Steuerrecht
Schwerpunkt: Steuerrecht

Telefon: 0871-25514



Seite 1 von 1

Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Steuerrecht

Mindestbesteuerung gestoppt (27.05.2011, 10:23)
Finanzminister Lafontaine hat schon lange abgedankt, nun ist auch eines seiner Vorzeigeprojekte zur Einschränkung der Verlustverrechnung vom Bundesfinanzhof gekippt worden. Damit endet ein vom Bund der Steuerzahler (BdSt) ...

Neue Publikation: Konflikte in Familienunternehmen (22.02.2010, 10:45)
Beitrag Nr. 175740 vom 22.02.2010 Neue Publikation: Konflikte in Familienunternehmen Konflikte in Familienunternehmen können zu heftigen Störungen im Geschäftsbetrieb führen und Werte vernichten. Grund genug, sie zu ...

Informationen zur Unternehmensnachfolge beim 3. Halleschen Notarsymposium (31.05.2007, 11:00)
Die Juristische und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU), das MLU-Institut für Wirtschaftsrecht und die Notarkammer Sachsen-Anhalt veranstalten am Mittwoch, 6. Juni 2007, ...

Forenbeiträge zu Steuerrecht

Schwerpunktbereichsstudium (Trier) (19.10.2006, 16:55)
Hallo! So ich komme jetzt ins 5. Semester in Trier. Bis lang habe ich mich noch nicht entschieden, was für einen Schwerpunktbereich ich wählen soll. Da es leider auch keine einschlägigen Informationsveranstalungen gab, wird ...

erhaltene Unterhaltszahlungen steuerpflichtig? (13.10.2008, 09:58)
Hallo zusammen, ich habe hier mal eine Frage zu folgendem fiktiven Szenario: Das Ehepaar X wird geschieden, der Ehemann A muss seiner Ex B x Monate lang einen Unterhalt von z.B. 1.600 Euro zahlen. Nach Abschluss der x ...

Anrechnung Kinderfreibetrag in Steuererklärung (12.09.2009, 14:08)
Guten Tag, nehmen wir an, eine eheähnliche Gemeinschaft hat ein gemeinsames Kind im gemeinsamen Haushalt. Die Lebensgefährtin erhält 2006 und 2007 das volle Kindergeld (154 €) moantlich, jeder hat einen halben ...

Schenkung ja oder nein? (03.03.2008, 16:35)
Hallo, A hat von B ein zinsloses Darlehen zum Kauf eines Hauses erhalten. A soll es an B zurückzahlen, wenn B es benötigt (Pflegekosten z.B.). Was geschieht, wenn B überraschend stirbt? Muss das Darlehen dann als Schenkung ...

Gründung einer Interessengemeinschaft (15.03.2005, 15:11)
Was muss bei der Gründung einer Interessengemeinschaft beachtet werden? Muss man sich wie bei der Vereinsgründung eintragen lassen? Wo finde ich rechtliche Grundlagen und Hinweise zu diesem Thema? Fragen über Fragen. Leider ...

Urteile zu Steuerrecht

X R 30/06 (09.05.2012)
1. Bei der Berechnung der nicht abziehbaren Schuldzinsen nach § 4 Abs. 4a EStG für den Veranlagungszeitraum 2001 sind Unterentnahmen aus den Jahren vor 1999 außer Acht zu lassen. Die Anwendungsregelung des § 52 Abs. 11 Satz 2 EStG i.d.F. des StÄndG 2001 gebietet, in dem ersten nach dem 31. Dezember 1998 endenden Wirtschaftsjahr von einem Kapitalkonto mit dem...

II R 15/11 (04.07.2012)
1. Die auf den Erben entsprechend seiner Erbquote entfallenden Abschlusszahlungen für die vom Erblasser herrührende Einkommensteuer des Todesjahres, einschließlich Kirchensteuer und Solidaritätszuschlag, sind als Nachlassverbindlichkeiten gemäß § 10 Abs. 5 Nr. 1 ErbStG abzugsfähig (Änderung der Rechtsprechung). 2. Bei einer Zusammenveranlagung von im sel...

2 S 1771/96 (16.01.1997)
1. Eine Vergnügungssteuersatzung kann ohne Verletzung des Gleichheitssatzes (Art 3 Abs 1 GG) die Vergnügungssteuerpflicht auf das gewerbliche Halten bestimmter Spielgeräte beschränken. 2. Das gewerbliche Halten eines Billardtischs unterliegt auch dann der Vergnügungssteuerpflicht, wenn das Spielgerät zur Sportausübung von einem Billardsportler gegen Entgelt...

Rechtsanwalt in Landshut: Steuerrecht - Verzeichnis © JuraForum.de — 2003-2015

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | Anwaltssuche-AGB | Impressum