Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deRechtsanwälteErbrechtLage 

Rechtsanwalt in Lage: Erbrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Lage: Sie lesen das Verzeichnis für Erbrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


    Seite 1 von 1


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Stephan Grigat   Hindenburgstraße 2, 32791 Lage
    Sievert Sikorski Grigat Rechtsanwälte Fachanwälte Notar
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 05232 3232


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Andreas Liebl-Wachsmuth   Schötmarsche Straße 73, 32791 Lage
     
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 05232 3187



    Seite 1 von 1

    Rechtsanwälte im Umkreis von 25km:

    Kurzinfo zu Erbrecht in Lage

    Nach neuestem Stand werden in der BRD in etwa 200 Milliarden Euro pro Jahr vererbt. Dass das Erbrecht im deutschen Recht eine extrem gewichtige Rolle spielt, erstaunt daher nicht. Denn wo viel vererbt wird, da kommt es auch regelmäßig zum Erbstreit. Das Erbrecht regelt sämtliche rechtliche Aspekte, die die Erbschaft und das Vererben betreffen. Es ist im Fünften Buch des BGB (§§ 1922-2385) enthalten. Geregelt finden sich hier z.B. Pflichtteil, Erbvertrag, Erbverzicht, Enterbung sowie die gesetzliche Erbfolge.

    Will man sicherstellen, dass nach dem eigenen Ableben der persönliche Nachlass dem eigenen Willen entsprechend aufgeteilt wird, sollte man sich an eine der durchaus zahlreichen Kanzleien für Erbrecht wenden. In Lage sind etliche Anwälte und Anwältinnen mit einer Kanzleiniederlassung vertreten. Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte im Erbrecht aus Lage sind die richtigen Fachpersonen, um eine Klärung bei Fragen rund um das Testament oder die Testamentserstellung zu erhalten oder bei Fragen rund um das Pflichtteilsrecht oder die vorweggenommene Erbfolge. Es ist ferner möglich, den Anwalt in Lage zum Erbrecht als Testamentsvollstrecker einzusetzen. Er wird dann nach dem Tod des Erblassers die Testamentsvollstreckung übernehmen. Vor allem, wenn es mehrere Erben gibt oder der Nachlass schwierig ist, empfiehlt es sich, einen Anwalt mit der Testamentsvollstreckung zu bestellen.

    Ebenfalls kann es ratsam sein, sich an einen Anwalt im Erbrecht in Lage zu wenden, wenn der Erbfall eingetreten ist. Die Rechtsanwältin im Erbrecht in Lage bzw. der Rechtsanwalt kann im Erbfall fachkundige Auskunft geben über grundlegende Fragestellungen rund um das Nachlassgericht, den Erbschein, Nachlassverbindlichkeiten oder auch die Erbschaftsteuer. Der Erbrechtsanwalt wird seinem Klienten auch bei einem Erbstreit beratend und helfend zur Seite stehen. Die anwaltliche Unterstützung kann z.B. nötig werden, wenn es zu Auseinandersetzungen innerhalb einer Erbengemeinschaft gekommen ist oder auch, wenn das Testament an sich angefochten werden soll. Auch wenn man im Erbfall die Testierfähigkeit des Erblassers bezweifelt und das Testament daher anfechten möchte, ist es unumgänglich, einen Anwalt zu Rate zu ziehen. Gestaltet sich eine Erbangelegenheit schwieriger, dann kann es Sinn machen, sich gleich von Beginn an an einen Fachanwalt für Erbrecht aus Lage zu wenden. Der Grund ist leicht nachzuvollziehen: Fachanwälte zum Erbrecht verfügen über ein außerordentliches Fachwissen im Erbrecht. Von dem großen Fachwissen in Praxis und Theorie können Mandanten mit erbrechtlichen Problemen profitieren.

    Anwaltssuche auf JuraForum.de



    » Für Anwälte »

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Erbrecht

    Pfeildiagramm stellt kein eigenhändiges Testament dar (26.06.2013, 10:03)
    Ein Pfeildiagramm stellt keine Errichtung eines wirksamen, eigenhändig geschriebenen Testaments dar. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, ...

    Auftakt für ein spannendes Semester (17.03.2012, 01:10)
    In ihr mittlerweile 27. Semester startete am 14. März 2012 die Seniorenakademie am Standort Senftenberg der Hochschule Lausitz (FH).Der Präsident der Hochschule, Prof. Dr. Günter H. Schulz, begrüßte die Seniorinnen und ...

    Auch ohne Erbschein kann die Erbberechtigung gegenüber einer Bank nachgewiesen werden (13.03.2013, 15:41)
    Nach deutschem Recht muss die Erbberechtigung des Erben eines verstorbenen Kunden einer Bank nicht unbedingt durch einen Erbschein nachgewiesen werden. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, ...

    Forenbeiträge zu Erbrecht

    Geld-Vermächtnisse aus Inventar bestreiten? (20.06.2008, 13:45)
    Hallo, liebe Forumsmitglieder! Bin neu hier und möchte mich gleich einmal vorweg bedanken, für jeden der zu meiner hypothetischen Frage eine zielführende Antwort liefern kann. Angenommen eine Tante stirbt, hat Geld und eine ...

    Schenkung und nachfolgendes Erbrecht (09.12.2007, 19:15)
    Hallo, folgender Fall: A hat aus erster Ehe zwei volljährige Kinder, hat Immobilienbesitz und Kapitalvermögen. A heiratet nach Scheidung von erster Ehefrau wieder (B). B hat 16-jährige Tochter aus ihrer ersten Ehe. A möchte ...

    Rücknahme mehrerer Wohngeldbescheide und Rückforderung überzahlten Wohngeldes. (07.02.2008, 15:08)
    Hallo, ein Schwiegervater legt ohne wissen der Eltern für seine drei Enkelkinder ca. im Jahr 1996 ?? ein betrag je Kind im Alter von 2, 4, 4 Jahren heute 13 und 15,15 Jahre, von je ca. 3000 DM (ca. gesammt 9000 DM) mit ...

    ERBRECHT?? (14.02.2012, 23:23)
    Hallo Ich hab da mal wieder eine Frage: Also wenn da eine Frau X eine Mutter hat, die neu geheiratet hat,2 kinder von diesem Mann bekommen hat, und den Bauernhof samt Wälder und Felder überschrieben bekommt. Hat Frau X ...

    Muss allen Erbberechtigten Einsicht in die Konten gewährt werden? (22.05.2007, 17:00)
    Hallo Zusammen, ich habe mal wieder eine Frage zum Thema Erbrecht. Folgende Sachlage: Die Mutter dreier Töchter verstarb. Die älteste Tochter (TochterA) war bereits seit 8 Jahren Kontobevollmächtigte (über den Tod hinaus). ...

    Urteile zu Erbrecht

    II R 25/09 (05.05.2010)
    Für den Nachweis eines niedrigeren gemeinen Grundstückswerts kommt es auch nach der bis zum Jahr 2006 geltenden Rechtslage nicht auf die Wertverhältnisse zum 1. Januar 1996, sondern zum Bewertungsstichtag an. Dies gilt sowohl für bebaute als auch für unbebaute Grundstücke   ....

    7 T 606/09 (08.01.2010)
    Anfechtung einer Ausschlagungserklärung...

    1Z BR 41/02 (18.10.2002)
    Zur Auslegung eines Testamentes, indem zum Ausdruck kommt, dass je nach der Höhe der Verschuldung der Sohn oder dessen Abkömmlinge Erben werden sollen....

    Rechtsanwalt in Lage: Erbrecht - Verzeichnis © JuraForum.de — 2003-2015

    Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | Anwaltssuche-AGB | Impressum