Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteArbeitsrechtKrefeld 

Rechtsanwalt in Krefeld: Arbeitsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Krefeld: Sie lesen das Verzeichnis für Arbeitsrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
  


Seite 1 von 4:  1   2   3   4

Foto
Johannes Hakes   Moerser Str. 57, 47798 Krefeld
Anwaltskanzlei Hakes - Arbeitsrecht und Familienrecht für Krefeld und Umgebung hier !
Arbeitsrecht und Familienrecht für Krefeld und Umgebung hier !
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Schwerpunkt: Arbeitsrecht

Telefon: 02151 - 622 700
***** (5)   1 Bewertung


Foto
Anke Zimmermann   Moerser Straße 98, 47803 Krefeld
Anke Zimmermann Rechtsanwaltskanzlei
Schwerpunkt: Arbeitsrecht
Telefon: 02151 / 62 33 612


Foto
Rechtsanwälte Hentschel Künnemann   Kurfürstenstr. 35, 47829 Krefeld 
Schwerpunkt: Arbeitsrecht
Telefon: +49 2151 1551155


Foto
Christos Pigaris   Südwall 23-25, 47798 Krefeld
Anwaltskanzlei Pigaris / Tel. 02151-800076
Schwerpunkt: Arbeitsrecht
Telefon: 02151 - 800076


Foto
René Meyer   Südwall 22, 47798 Krefeld
MEWES Rechtsanwälte
Schwerpunkt: Arbeitsrecht
Telefon: 02151/4544776


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Johannes Langowski   St.Anton Straße 116, 47798 Krefeld
 
Schwerpunkt: Arbeitsrecht
Telefon: 02151 774677


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Christian Preisigke   Stephanstraße 9-11, 47799 Krefeld
Preisigke & Preisigke
Schwerpunkt: Arbeitsrecht
Telefon: 02151 568594


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Dr. Philipp Steffen   Wilhelmshofallee 79-81, 47800 Krefeld
GOEBELS Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Schwerpunkt: Arbeitsrecht

Telefon: 02151 507-151


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Katja Preisigke   Stephanstraße 9-11, 47799 Krefeld
Preisigke & Preisigke
Schwerpunkt: Arbeitsrecht
Telefon: 02151 568594


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Dr. Claus Hein   St.-Anton-Straße 93-95, 47798 Krefeld
Kemper, Hein & Partner Rechtsanwälte
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Schwerpunkt: Arbeitsrecht

Telefon: 02151 8428-0



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

  

Seite 1 von 4:  1   2   3   4

Rechtsanwälte im Umkreis von 25km:

Kurzinfo zu Arbeitsrecht in Krefeld

Das Arbeitsrecht ist ein umfassendes und weit verzweigtes Rechtsgebiet, das einem steten Wandel unterworfen ist. Im Arbeitsrecht sind alle Belange, die sich in der Verbindung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer ergeben können, geregelt. Damit wird im Arbeitsrecht ein sehr breites Feld an rechtlichen Belangen geregelt wie beispielsweise Telearbeit, Überstunden, Zeitarbeit, Kündigung, Arbeitsvertrag usw. Für alle arbeitsrechtlichen Klagen ist basierend auf § 8 ArbGG das Arbeitsgericht zuständig.

Rechtsanwalt in Krefeld: Arbeitsrecht (© Jamrooferpix - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Krefeld: Arbeitsrecht
(© Jamrooferpix - Fotolia.com)

Schneller als mancher glaubt, kommt es am Arbeitsplatz zu rechtlichen Streitigkeiten

Der Arbeitsplatz bietet in zahlreichen Bereichen rechtliches Konfliktpotential. Dies betrifft sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber. Vor allem sind dabei Fragen und Probleme, die mit dem Kündigungsschutz, dem Arbeitsvertrag und dem Urlaubsanspruch in Zusammenhang stehen, häufig. Und auch rechtliche Auseinandersetzungen, die sich aufgrund einer Krankheit oder eines Arbeitsunfalls ergeben, sind keine Seltenheit. Auch Mobbing fällt in den Zuständigkeitsbereich des Arbeitsrechts. Gerade in den letzten Jahren hat die Problematik "Mobbing am Arbeitsplatz" stark zugenommen. Bedauerlicherweise können rechtliche Unstimmigkeiten mit dem Arbeitgeber schnell extreme Folgen nach sich ziehen. Die schlimmste Folge ist der Verlust des Arbeitsplatzes. Das ist für die meisten Arbeitnehmer meist existenzbedrohend. Genau aus diesem Grund ist es dringend empfohlen, sich rechtzeitig rechtlich beraten zu lassen. Denn als Laie kann man weder die rechtliche Situation einschätzen, noch über eine weitere sinnvolle Vorgehensweise entscheiden. Gleich ob es sich um Fragen rund um den Kündigungsschutz handelt, es Unstimmigkeiten mit einem Aufhebungsvertrag gibt oder eine Abfindung nicht dem Rahmen entspricht, wie man es erwartet hat.

Ein Anwalt ist der beste Ansprechpartner bei arbeitsrechtlichen Streitigkeiten

Bei allen Problemen, die in den Bereich des Arbeitsrechts fallen, ist ein Rechtsanwalt der optimale Ansprechpartner. In Krefeld sind einige Anwälte zu finden, die sich mit arbeitsrechtlichen Fragen sehr gut auskennen. Vor allem, wenn bereits eine Kündigung ausgesprochen wurde, gegen die man rechtlich vorgehen möchte, ist es angebracht, sich so schnell als möglich an einen Anwalt zu wenden. Durch die Konsultation eines Rechtsanwalts werden nicht nur offene Fragen geklärt, sondern auch eine weitere Vorgehensweise ausgearbeitet, die dazu führen sollte, dass man sein Recht auch durchsetzt. Ein Rechtsanwalt im Arbeitsrecht aus Krefeld ist dabei nicht nur eine immense Hilfe, wenn es um rechtliche Problemstellungen in Bezug auf Mehrarbeit, Urlaubsanspruch oder auch die Probezeit geht. Der Anwalt zum Arbeitsrecht aus Krefeld ist ebenso der optimale Ansprechpartner, wenn es Schwierigkeiten mit dem Arbeitgeber gibt aufgrund eines Arbeitsunfalls. Und auch in Bezug auf die Abmahnung im Arbeitsrecht kann er seinen Mandanten umfassend beraten. Darüber hinaus ist man bei einem Rechtsanwalt für Arbeitsrecht bestens aufgehoben, wenn man der Schwarzarbeit bezichtigt wird.

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Arbeitsrecht

Vertraglicher Vorbehalte im Arbeitsvertrag müssen verständlich sein (16.12.2013, 12:16)
Vorbehalt, mit ein Arbeitgeber im Arbeitsvertrag den Rechtsanspruch seines Arbeitnehmers auf freiwillige Zusatzzahlungen ausschließen möchte, müsse dem Transparenzgebot entsprechen, um wirksam zu sein GRP Rainer ...

Regelungen im Arbeitsvertrag bezüglich freiwilliger Zusatzzahlungen des Arbeitgebers dürfen nicht un (12.12.2012, 14:56)
Eine unklare Darstellung der arbeitsvertraglichen Regelungen bezüglich freiwilliger Zusatzzahlungen des Arbeitgebers ist gemäß dem Transparenzgebot des § 305c Abs. 1 BGB nicht zulässig.GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, ...

Keine Auskunftspflicht des Arbeitgebers beim Einstellungsverfahren (28.06.2013, 10:46)
Ein Arbeitgeber soll nicht verpflichtet sein, einem abgelehnten Bewerber mitteilen zu müssen, welche Kriterien er zur Einstellung herangezogen hat und ob ein anderer Bewerber die Stelle erhalten hat. GRP Rainer Rechtsanwälte ...

Forenbeiträge zu Arbeitsrecht

Teilzeit-Job!! Mündliche Kündigung und Weigerung der Lohnauszahlung!!! (22.03.2007, 15:31)
be User, ich benötige in folgender Sache eure Meinung bzw. Unterstützung. Also Arbeitgeber AG kündigt mündliche 4 Teilzeitbeschäftigte (400€-B.) lt. Aussage des GFs "Personenbedingt" obwohl eher eine Verhaltensbedingte ...

fristlose kündigung der mitarbeiterin (opfer) bei Körperverletzung durch Arbeitgeber (18.03.2007, 12:29)
XX wurde am 1.3.07 fest angestellt und besitzt einen unbefristeten Arbeitsvertrag. XX ist noch in der probezeit (6 monate). Am 13.3. (ein montag) geht XX gesund und munter zur arbeit. Es ist eisig kalt auf der arbeit, da das ...

Gilt Arbeitsrecht für kirchliche Organisationen nicht? (07.03.2007, 17:31)
Fallbeispiel: Mal angenommen eine junge evangelische Arbeitnehmerin wird von der katholischen Kirche im Kindergarten als Erzieherin beschäftigt. Zuerst bekam Sie einen auf 13 Monate befristeten Vertrag (Als Vertretung für ...

Abfindung (03.09.2007, 18:32)
Folgender Fall! Person A arbeitet seit 16 Jahren in einer Arztpraxis. Die Praxis wird altersbedingt geschlossen und Person A gekündigt. Besteht für Person A der Anspruch auf eine Abfindung? Im voraus schon mal Danke! ...

Strafandrohung in den AGB´s einer Community (24.12.2007, 13:22)
ist es rechtmässig, wenn der Senderin in einer Webcam-Community bei Strafandrohung von 2500,- Euro pro Fall (Anmeldung) per AGB verboten wird, sich selbstständig zumachen, bzw. in der Firma ihres Mannes unendgeldlich zu ...

Urteile zu Arbeitsrecht

1 Ca 189/08 (29.10.2008)
§ 4 Abs. 2 der "Betriebsvereinbarung Firmenwagen" sieht vor, dass die monatlichen Leasinggebühren für die vom Mitarbeiter gewünschte Sonderausstattung zu dessen Lasten geht und dass monatliche Raten über die Dauer der Laufzeit des Leasingvertrages vom Gehalt des Mitarbeiters einbehalten werden. Weiterhin ist in § 4 der Absatz 5 der Betriebsvereinba...

10 Ta 1906/12 (27.12.2012)
Die bloße Rechtsansicht eines Klägers, Arbeitnehmer zu sein, eröffnet noch nicht den Rechtsweg zu den Gerichten für Arbeitssachen. Hierzu bedarf es vielmehr der Angabe von Tatsachen, die den Schluss auf ein Arbeitsverhältnis zulassen....

L 10 AL 74/10 (19.12.2012)
1. Kein Anspruch des Arbeitgebers nach dem Altersteilzeitgesetz, wenn eine Altersteilzeitvereinbarung durch arbeitsgerichtlichen Vergleich nachträglich bestätigt wird, eine vollständige Rückabwicklung entsprechend der ursprünglichen Vereinbarung aber nicht erfolgt.2. Macht ein Arbeitgeber Leistungen nach dem Altersteilzeitgesetz geltend ist er Leistungsempfä...

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.