Rechtsanwalt in Korntal-Münchingen: Erbrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Korntal-Münchingen: Sie lesen das Verzeichnis für Erbrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Bei Rechtsstreitigkeiten zum Rechtsbereich Erbrecht vertritt Sie Herr Rechtsanwalt Tobias Link persönlich vor Ort in Korntal-Münchingen

Johannes-Daur-Straße 9
70825 Korntal-Münchingen
Deutschland

Telefon: 0711 833001
Telefax: 0711 8380866

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Erbrecht
  • Bild Testamentsniederschrift muss durch den Erblasser selbst erfolgen (11.01.2013, 10:42)
    Nach dem Oberlandesgericht Hamm (OLG) ist ein Testament in der Regel unwirksam, sofern die hergestellte Niederschrift mit Hilfe von Dritten angefertigt worden ist. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Bremen und Nürnberg www.grprainer.com führen aus: Hiervon könne es nach Ansicht des ...
  • Bild Fotokopie eines Testaments kann ausreichend sein (21.09.2012, 10:43)
    Im Einzelfall kann auch eine Fotokopie des Testaments ausreichend sein, zeigt eine Entscheidung des OLG Naumburg. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart www.grprainer.com führen aus: Um den Nachweis erbringen zu können, dass jemand Erbe ist, muss üblicherweise das Testament im Original vorliegen. Der Entscheidung ...
  • Bild Terminankündigung: Financial Planner-Tage 2008 am 25. und 26. Februar (20.11.2007, 10:00)
    Frankfurt am Main, 20. November 2007. Auch im Jahr 2008 lädt die Frankfurt School of Finance & Management wieder zu den Financial Planner-Tagen ein. Sie finden am 25. und 26. Februar 2008 statt und richten sich an Financial Planner sowie Fach- und Führungskräfte in der Vermögensberatung. Der FPSB Financial Planning ...

Forenbeiträge zum Erbrecht
  • Bild Erbe vor Tod der Eltern? (31.01.2008, 13:08)
    Hallo! A ist 21 Jahre alt, in der Ausbildung und wohnt in einem anderen Bundesland. schon seit 2 Jahren. nun fragt sich A, ob er sich seinen Erbteil schon vor dem Tod der Eltern auszahlen lassen kann? A hat eine Schwester B, die 18 Jahre alt ist. Seine Eltern besitzen unter anderem ein ...
  • Bild Erbengemeinschaft kommt der Auskunftspflicht nicht nach (12.01.2009, 22:42)
    Hallo, angenommener Fall : Letztverstorbener Vater hinterlässt 5 Kinder: 4 Kinder als Erben; 1 Kind als Pflichtteilsberechtigten. Pflichtteilsberechtigter beantragt 2 Monate nach der Mitteilung des Amtsgerichtes von den 4 Erben ein Nachlassverzeichnis (Haus - Wertgutachten; Konten, ) zur Sicherung des Nachlasses mit einer weiteren angemessenen Frist von 2 Monaten. Es erfolgt keine Antwort. Welcher Weg ...
  • Bild Welche Rwechte bei Vollmacht (02.11.2013, 17:29)
    Hallo, angenommen Person A (männlich) ist verstorben und hinterlässt aus 2 Ehen 2 Söhne. Zum älteren Sohn B gab es nur sporadischen Kontakt, und zum jüngeren Sohn C war der Kontakt intensiver. Nun sei nun in einem Schreiben festgelegt, dass nach dem Ableben von Person A der Sohn C sämtliche Handlungsvollmachten bezüglich ...
  • Bild Schenkung (20.02.2008, 10:12)
    Eine herzl. Hallo an alle Teilnehmer! Nachfolgend eine Frage zum obigen Thema. Der Vater schenkt seinem verheirateten Sohn ca. 15.000.- Euro im Rahmen der vorweggenommenen Erbfolge. Wird diese Schenkung zum Anlagevermögen des Sohnes gezählt ober geht sie auch zur Hälfte in das Eigentum seiner Ehefrau über da keine Gütertrennung vereinbart wurde ...
  • Bild Erben trotz ausgeschlagenem Erbe ? (01.02.2013, 13:20)
    Hallo zusammen, ich habe mal eine Frage zum Thema "ausgeschlagenes Erbe". Ein Vater von 2 erwachsenen Kindern verstirbt. Kind 1 nimmt zusammen mit der Mutter das Erbe an. Kind 2 schlägt das Erbe aus. Nun stirbt Kind 1. Wer würde erben ? Im Normalfall doch 50% Mutter + 50% Kind 2 (weil , wenn ...

Urteile zum Erbrecht
  • Bild OLG-CELLE, 6 U 106/02 (30.01.2003)
    1. Es stellt keine ordnungsgemäße Nachlassverwaltung gem. § 2038 Abs. 1 S. 2 BGB dar, wenn ein Miterbe von einem anderen Miterben der noch ungeteilten Erbengemeinschaft verlangt, dass von einem den gesamten Nachlass ausmachenden Guthabenbetrag auf einem Konto Nachlassverbindlichkeiten beglichen werden sollen, obwohl feststeht, dass diese den Guthabenbetrag ü...
  • Bild BAYOBLG, 1Z BR 114/03 (26.03.2004)
    1. Zum Erbstatut und zur internationalen Zuständigkeit der deutschen Nachlassgerichte, wenn der Erblasser mit deutscher Staatsangehörigkeit in Italien gewohnt und dort Vermögen hinterlassen hat. 2. Zum Umfang der Wirkungen der Anfechtung eines Testaments wegen Übergehung eines Pflichtteilsberechtigten....
  • Bild LG-FREIBURG, 8 O 90/08 (02.10.2009)
    Hat der Inhaber eines Pflichtteilsergänzungsanspruchs vom Erblasser zu Lebzeiten im Wege der vorweggenommenen Erbfolge einen Anspruch (hier: auf Zahlung eines Gleichstellungsgeldes durch ein mit einer Immobilie beschenktes Geschwister) zugewendet bekommen, so ist der Anspruch auch dann als Eigengeschenk auf den Pflichtteilsanspruch anzurechnen, wenn er infol...


Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Erbrecht
  • BildVorteile eines Testaments: Warum sollte man ein Testament machen?
    Ein Testament ist mit einigen wichtigen Vorzügen verbunden. Welche das im Einzelnen sind und weshalb ein Testament selbst in „einfachen“ Fällen sinnvoll ist, erfahren Sie in dem folgenden Ratgeber. Viele glauben, dass das Errichten eines Testamentes überflüssig ist. Doch das kann sich schnell als trügerischer Irrtum ...
  • BildOLG München: Zur Verfügungsbefugnis des Testamentsvollstreckers
    Das Oberlandesgericht (OLG) München äußerte sich mit Beschluss vom 17.07.2014 zur Reichweite der Verfügungsbefugnis des Testamentsvollstreckers über Nachlassgegenstände (AZ.: 34 Wx 161/14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Zürich führt aus: Das OLG führt aus, dass der Testamentsvollstrecker nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) grundsätzlich zwar nur dann Verbindlichkeiten für den Nachlass ...
  • BildErbe: Wie funktioniert eine Erbausschlagung im Erbrecht?
    Meistes ist es so, dass man sich zunächst freut, wenn man erfährt, dass man geerbt hat. Diese Freude ist leider häufig schnell vorbei, denn eine Erbschaft ist nicht immer gleichbedeutend mit einem Geldsegen und daraus resultierendem sorgenfreien Leben: auch sämtliche Verbindlichkeiten, welche der Erblasser besessen hat, werden mit ...
  • BildWer muss eine Erbschaftsteuererklärung abgeben und welche Frist gilt?
    Wer etwas erbt, muss unter Umständen gegenüber dem Finanzamt aktiv werden. In diesem Ratgeber erfahren Sie, inwieweit Sie dieses über die Erbschaft informieren müssen und was dann auf Sie zukommt. Nach dem Tod eines nahestehenden Menschen müssen die Hinterbliebenen nicht nur den damit verbundenen Verlust ...
  • BildWelche Bestattungsarten sind in Deutschland zulässig?
    Welche Formen der Bestattung sind in Deutschland erlaubt? Und wer entscheidet über die Art der Bestattung? Das erfahren Sie in dem folgenden Ratgeber. Mittlerweile gibt es auch in Deutschland unterschiedliche Formen der Bestattung. Welche davon im Einzelnen zulässig ist, ergibt sich vor allem aus dem ...
  • BildMuss ein Testament beim Notar errichtet werden?
    Auch, wenn viele Menschen nicht gerne darüber nachdenken: der Tod wird auch sie ereilen, und damit dann alles wunschgemäß geregelt ist, sollte sinnvollerweise noch zu Lebzeiten ein Testament verfasst werden. Vor dem Verfassen dieses letzten Willens stellen sich häufig Fragen nach dem Wie und Wo; insbesondere das Wo ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.