Rechtsanwalt in Köln Ossendorf

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© rcfotostock / Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Köln Ossendorf (© rcfotostock / Fotolia.com)

Ossendorf, Stadtteil 406 von Köln, gehört zum Stadtbezirk Ehrenfeld. Er ist linksrheinisch im Westen der Stadt gelegen. Es bestehen Beweise, dass auf dem Gebiet des heutigen Ossendorf bereits vor 5000 Jahren Menschen angesiedelt waren. Der Stadtteilname lässt sich auf die ehemalige Bezeichnung Osse für Ochse ableiten. Dieses Tier gehörte zum Wappenzeichen derer von Ossendorp, einem alten Rittergeschlecht, das im 12. Jahrhundert hier ansässig war. Auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Butzenweiler sind diverse Medienunternehmen angesiedelt. Auch die Firma MMC hat hier ihren Platz gefunden. Sie produziert diverse Daily Soaps. Mittlerweile haben sich auch andere Unternehmen auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens niedergelassen und somit für mehr als 11.500 Arbeitsplätze gesorgt. Des Weiteren ist die Justizvollzugsanstalt Köln in Ossendorf ansässig. Sie hat Platz für 1.100 Insassen. Auch einige Rechtsanwälte sind in Köln Ossendorf mit Kanzleien vertreten.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtsanwalt in Köln Ossendorf
Michael P. Zemann Rechtsanwalt
Von-Hünefeld-Str. 12
50829 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 9535020
Telefax: 02219535022

Zum Profil Nachricht senden
Rechtsanwalt in Köln Ossendorf

Von Hünefeld Str. 12
50829 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 9535020
Telefax: 0221 953502

Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Köln Ossendorf

Ein Rechtsanwalt in Köln Ossendorf hat einen arbeitsreichen Alltag. Für alle rechtlichen Anfragen seiner Klienten steht er mit Rat und Tat zur Verfügung. Dabei kann es sich um Fragen und Fälle aus allen Rechtsbereichen handeln. Doch nicht alle Anfragen müssen von schwieriger Natur sein. So können mit einem Anwalt auch Vorsorgemaßnahmen getroffen werden. Hierbei handelt es sich etwa um eine Patientenverfügung, eine Betreuungsvollmacht oder ein Testament. Diese Dokumente können und sollten erstellt werden, solange noch kein Handlungsbedarf ist. Der Anwalt wird seinen Mandanten genauestens darüber informieren, welche Folgen die Vorsorgedokumente haben, sowohl für ihn selber als auch für seine Angehörigen.

Sind Sie noch auf der Suche nach einem kompetenten Anwalt, werden Sie in unserem Verzeichnis unter Rechtsanwalt Köln sicherlich eine passende Kanzlei in Köln finden.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Vorbildlich: Platz 4 beim „Gründungsradar“ (23.01.2014, 17:10)
    Vor kurzem veröffentlichte der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft seinen Gründungsradar und bescherte damit der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg ein weiteres hervorragendes Ergebnis bei einem Ranking: Als Nummer 4 in Deutschland bei den mittelgroßen Hochschulen (5.000 bis 15.000 Studierende) ist sie nun eine „Hochschule mit Vorbildcharakter“.Die vier Indikatoren, die dem Gründungsradar zugrunde ...
  • Bild Tropenforscher kehren zurück (04.02.2014, 10:10)
    Die tropenökologische Forschungsstation der Universität Würzburg im Comoé-Nationalpark (Elfenbeinküste) ist wieder rundum einsatzbereit. Wegen des Bürgerkriegs hatte das Team um Professor Karl Eduard Linsenmair vom Biozentrum die Arbeit dort unterbrechen müssen.Wie kann der Mensch die große Lebensvielfalt (Biodiversität) erhalten, die in den meisten tropischen Ökosystemen zu finden ist? Wie lassen ...
  • Bild Schweißdrüsen heilen Wunden (03.02.2014, 12:10)
    Aus eigenen Schweißdrüsen können Stammzellen gewonnen werden, die sich besonders gut zur Wundheilung eignen. Sie bilden Hautzellen und managen den Heilungsprozess. Der Körper stößt sie nicht ab und sie können ambulant entnommen werden.Alles begann mit der Bauchspeicheldrüse. Prof. Charli Kruse, Leiter der Fraunhofer-Einrichtung für Marine Biotechnologie EMB in Lübeck, erinnert ...

Forenbeiträge
  • Bild Vertrauensvoll (03.09.2010, 16:50)
    Ein A schreibt einen langen sachlichen Text über eine Firma und schließt mit "Das Angebot von Firma X mag sicherlich gut sein, aber es hat seine Tücken… Das kann aus meiner Sicht keine vertrauensvolle Zusammenarbeit bewirken…" Ist es von der Meinungsfreiheit gedeckt, daß ein A eine Firma X als nicht vertrauensvoll ...
  • Bild Inkassogebühren bzgl. Stromkosten (27.07.2013, 01:51)
    Person A ist Kunde bei einem Energieversorger und gerät mit einer monatlichen Abschlagszahlung für Strom in Verzug. Unternehmen mahnt erfolglos und übergibt den Einzug einem Inkassounternehmen. Person A ignoriert dieses vollständig und begleicht den Rückstand in gewohnter Form unmittelbar an das Unternehmen, entgegen dem Wunsch des Inkassounternehmens, unbedingt auf dessen Konto ...
  • Bild Kunde kürzt Rechnungsbetrag (21.11.2013, 02:15)
    Guten Morgen in die Runde Mal angenommen ein Kunde (Vermieter) erteilt einem Handwerker telefonisch einen Reparaturauftrag. Über Preise wird nicht gesprochen. Der Auftraggeber erkennt an Hand der Lieferzeit und aus Gesprächen mit dem Handwerker, daß es sich um eine aufwändige Reparatur handelt, er fragt aber nicht nach den Kosten. Nach ...
  • Bild Motorrad - bei Durchsicht Vorschaden festgestellt (09.06.2013, 20:37)
    Guten Tag, mal angenommen, jemand hat Ende März 2013 ein gebrauchtes Motorrad bei einem Händler erworben. Jetzt war jener damit zum ersten Mal zur Durchsicht, in einer anderen Werkstatt. Der Händler wo jener es erworben hat ist weiter weg vom Wohnort. Bei der Durchsicht wurde ein Sturzschaden festgestellt und demjenigen anhand einiger ...
  • Bild Hartz-IV-Schüler fühlen sich zu Ausbildung gedrängt (27.07.2010, 16:23)
    Hallo, irgendwie kann ich es kaum glauben, träume ich ? Das fand ich im Spiegel: "Wie weit dürfen Jobcenter gehen? Nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen kontrollieren sie die Zeugnisse von Schülern mit Hartz-IV-Eltern - und drohen mit Sanktionen, teils ohne Rechtsgrundlage. 16-Jährige fühlen sich bedrängt, eine Ausbildung zu beginnen. Dabei wollen sie weiter zur Schule gehen." mehr ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildOLG München: Zur Verfügungsbefugnis des Testamentsvollstreckers
    Das Oberlandesgericht (OLG) München äußerte sich mit Beschluss vom 17.07.2014 zur Reichweite der Verfügungsbefugnis des Testamentsvollstreckers über Nachlassgegenstände (AZ.: 34 Wx 161/14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Zürich führt aus: Das OLG führt aus, dass der Testamentsvollstrecker nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) grundsätzlich zwar nur dann Verbindlichkeiten für den Nachlass ...
  • BildNotruf Mahnbescheid: Baumgarten Brandt versendet zahlreiche Mahnbescheide
    JusDirekt hilft, ab 180 €. Die Berliner Rechtsanwaltskanzlei Baumgarten Brandt versendet zahlreiche Mahnbescheide wegen unberücksichtigter und oft jahrelang zurückliegender Abmahnungen. Baumgarten Brandt mahnte, wegen der illegalen Verbreitung von Filmen und/oder Musiktiteln in Internet-Tauschbörsen ab. Die oft Jahre zurückliegenden Fälle sind längst in Vergessenheit ...
  • BildSteilmann Insolvenz: Forderungen bis 23. August anmelden
    Das nächste Kapitel in der Pleite des Modekonzerns Steilmann ist aufgeschlagen: Das Amtsgericht Dortmund hat das reguläre Insolvenzverfahren über die Steilmann SE, die Steilmann Holding AG und weitere Tochterfirmen am 1. Juni eröffnet.   Die Anleihe-Anleger, die insgesamt rund 88 Millionen Euro in das Modeunternehmen ...
  • BildWelche Rechte hat man gegen Ärzte bei Behandlungsfehlern?
    Ärzte werden als "Götter in weiß" bezeichnet. Trotzdem sind diese auch nur Menschen und machen auch Fehler. Wenn sie einen Fehler machen, und das unangenehme Folgen für den Patienten hat, stellt sich die Frage, inwieweit ein Arzt dafür haftet. Grundsätzlich haftet der Arzt im Rahmen der Arzthaftung für ...
  • BildMeine Bilder im Internet – ich wurde nicht gefragt- was tun?
    Internet, Internet, Internet. Fast alles kann man da finden. Auch Bilder von sich selbst. Durch Facebook & Co. sind persönliche Bilder im Internet keine Seltenheit mehr. Das Problem ist, dass das Internet nicht nur nichts vergisst. Heutzutage „googeln“ die Menschen immer öfter ihre potenziellen Mieter, Arbeitgeber oder ...
  • BildDie Durchsuchung und Betriebsprüfung durch den Zoll
    Eine Durchsuchung bleibt zunächst einmal eine Durchsuchung. Prozessual gelten für alle dieselben Regeln, egal ob der Zoll, die Staatsanwaltschaft oder die Steuerfahndung durchsucht.   Hinsichtlich des Zolls muss jedoch unterschieden werden zwischen der Betriebsprüfung vom Arbeitsbereich Finanzkontrolle Schwarzarbeit und der eigentlichen Durchsuchung aufgrund eines hinreichenden Tatverdachts bezüglich ...

Urteile aus Köln
  • BildLAG-KOELN, 4 Ta 27/16 (03.03.2016)
    Der Streitwert für einen Antrag auf Freistellung eines Gesamtbetriebsratsmitglieds zum Besuch einer Gesamtbetriebsratssitzung ist nicht mit dem für die Zeit der Freistellung zu zahlenden Entgelt, sondern nach den Vorschriften des § 23 Abs. 3S. 2 RVG festzusetzen (hier in einem einstweiligen Verfügungsverfahren:2.500,00 ?).
  • BildLAG-KOELN, 4 Ta 6/16 (01.03.2016)
    Streitwertaddition bei Anfechtung mehrerer Betriebsratswahlen in einem Beschlussverfahren
  • BildLAG-KOELN, 4 Ta 31/16 (25.02.2016)
    Auch wenn eine Berufung nur "vorsorglich" eingelegt wird, darf die Gegenpartei im Regelfall sofort einen Anwalt beauftragen, sodass dann die Gebühr nach Nr. 3201 VV RVG gem. § 91 Abs. 2 S. 1 ZPO zu erstatten ist, wenn die Berufung vor ihrer Begründung zurückgenommen wird.
  • BildLAG-KOELN, 4 Ta 11/16 (16.02.2016)
    Ein "wesentlich gleicher Sachverhalt" im Sinne von II. 13.7 des Streitwertkatalogs liegt vor, wenn einheitliche Zustimmungsverweigerungsgründe des Betriebsrats zu der vom Arbeitgeber vorgesehenen Eingruppierung Gegenstand des Beschlussverfahrens sind, auch wenn es um verschiedene Arbeitsplätze und Vergütungsgruppen geht.
  • BildVG-KOELN, 18 L 2956/15 (03.02.2016)
    Eine Klausel, die eine Anmeldung oder die Annahme eines Vertragsangebots sogar dann ausschließlich über ein internetbasiertes Stationsportal zulässt, wenn dieses bis zu 48 Stunden ausfällt, ist eisenbahnrechtswidrig.
  • BildVG-KOELN, 18 K 367/15 (02.02.2016)
    Die Deutsche Post AG ist nicht von den Dokumentationspflichten der Fahrpersonalverordnung freigestellt, wenn Sie mit Ihren Fahrzeugen neben Sendungen des Universaldienstes auch andere Sendungen zustellt.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.