Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deRechtsanwälteErbrechtKempen 

Rechtsanwalt in Kempen: Erbrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Kempen: Sie lesen das Verzeichnis für Erbrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


    Seite 1 von 1


    Foto
    Dr. Thomas Gleumes   Wachtendonker Str. 45, 47906 Kempen
    Wittmann - Dr. Gleumes
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 02152 / 89440


    Foto
    Marc Hammelstein   Engerstr. 16, 47906 Kempen
    Rechtsanwälte Ullmann
    Fachanwalt für Erbrecht
    Schwerpunkt: Erbrecht

    Telefon: 02152 / 91091



    Seite 1 von 1

    Rechtsanwälte im Umkreis von 25km:

    Anwaltssuche auf JuraForum.de



    » Für Anwälte »

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Erbrecht

    Ringvorlesung zur islamischen Jurisprudenz (08.06.2012, 16:10)
    Das Institut für Studien der Kultur und Religion des Islam an der Goethe-Universität Frankfurt veranstaltet in diesem Sommersemester eine Ringvorlesung zur Islamischen Jurisprudenz (al-fiqh). Zum Auftakt spricht am Montag ...

    Terminankündigung: Financial Planner-Tage 2008 am 25. und 26. Februar (20.11.2007, 10:00)
    Frankfurt am Main, 20. November 2007. Auch im Jahr 2008 lädt die Frankfurt School of Finance & Management wieder zu den Financial Planner-Tagen ein. Sie finden am 25. und 26. Februar 2008 statt und richten sich an Financial ...

    Die Wahl des Rechtsanwaltes- auch eine Frage des Vertrauens (13.03.2013, 14:27)
    War es früher noch der Pfarrer, dem die Menschen häufig ihr Leid geklagt haben, so ist es heute auch immer häufiger der Anwalt, der Ansprechpartner auch für persönliche Sorgen und Nöte wird. Die Welt in der wir Leben wird ...

    Forenbeiträge zu Erbrecht

    Immobilienschenkung und Veräußerungsbestimmung (14.09.2012, 12:35)
    Folgender, nicht so einfach einzuordnender Fall:A hat drei Söhne B,C und D. Diesen will er zu Lebzeiten seine Villa ( Wert: 750.000€) vermachen, sich bis zu seinem Tode den Nießbrauch behalten.Zwei seiner Söhne ...

    Problem zu Vor- und Nacherbschaft (01.12.2012, 15:41)
    Situation: Ein „nicht befreiter“ Vorerbe hat testamentarisch die Erbschaftsteuer aus dem Verkaufserlös eines Nachlaß-Grundstücks zu zahlen. Da der Verkauf sich hinzieht, nimmt der Vorerbe ohne vorherige Zustimmung des ...

    Immobilienerbschaft und Pflichtteil (20.09.2008, 17:53)
    Hier ein Fall: Ein Vater stirbt. Er hinterlässt in seinem Testament seiner Tochter A (aus erster Ehe, die erste Ehefrau ist bereits verstorben) seine Immobilie, eine Eigentumswohnung und seiner zweiten Frau das Wohnrecht ...

    Erbrecht im Ausland (03.12.2013, 11:17)
    Mann bezieht seit gut 10 Jahren Hartz4. Seine Eltern haben in Italien eine Ferienwohnung (sind Italiener) und so richtig loswerden wollen sie sich nicht, sie ist zwar online zum Verkauf, aber jedes Angebot ist in ihren Augen ...

    Mietkauf möglich trotz Testamentsauflage? (12.05.2011, 13:35)
    Hallo, hab es bei Erbrecht schon versucht, vielleicht habe ich hier mehr Glück? Herr H. erbt vor 6 Jahren ein Haus Bj. 1958 einer Tante mit der Auflage, es dürfe in den nächsten 10 Jahren nicht verkauft werden, sonst erben ...

    Urteile zu Erbrecht

    7 O 8226/11 (08.09.2011)
    1. Das Zitat "Mögen hätte ich schon wollen, aber dürfen habe ich mich nicht getraut" von Karl Valentin ist ein urheberrechtlich geschütztes Sprachwerk i.S.d. § 2 UrhG. 2. Für die Haftungseinschränkung nach § 7 i.V.m. §§ 8 bis 10 TMG ist konkret dazulegen, dass es sich bei den zugänglich gemachten Inhalten um fremde Inhalte handelt....

    74 IK 333/04 (06.12.2007)
    1. Ein Verheimlichen iSd § 295 Abs. 1 Nr. 3 InsO erfordert nicht ein ausdrückliches Handeln des Schuldners gegenüber dem Treuhänder (a. A. AG Neubrandenburg NZI 2006, 647); ein bloßes Verschweigen genügt. 2. Die Verpflichtung zur Mitteilung eines Vermögenserwerbes von Todes wegen beginnt nicht erst mit Ablauf der Ausschlagungsfrist gem. § 1944 BGB, sondern ...

    I-3 Wx 269/11 (14.11.2011)
    FamFG § 68 Abs. 1 Satz 1 1. Ein Nichtabhilfebeschluss, der nicht erkennen lässt, mit Blick auf welches Petitum des Beschwerdeführers (hier: "das statthafte Rechtsmittel" gegen einen Erbschein, der den Antragsteller und Beschwerdeführer als gesetzlicher Erbe zu ¼ begünstigt) sich das Nachlassgericht mit dem Beschwerdevorbringen auseinander gesetzt...

    Rechtsanwalt in Kempen: Erbrecht - Verzeichnis © JuraForum.de — 2003-2015

    Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | Anwaltssuche-AGB | Impressum