Rechtsanwalt in Kempen: Erbrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Kempen: Sie lesen das Verzeichnis für Erbrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Bei Rechtsproblemen im Erbrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Konrad Weidmann jederzeit in Kempen

Hessenring 23
47906 Kempen
Deutschland

Telefon: 02152 9665566
Telefax: 02152 9665567

Zum Profil Nachricht senden
Bei juristischen Angelegenheiten im Erbrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Marc Hammelstein immer gern im Ort Kempen
Hammelstein Rechtsanwälte
Thomasstr. 21
47906 Kempen
Deutschland

Telefon: 02152 8948080
Telefax: 02152 8948081

Zum Profil
Bei Rechtsproblemen zum Erbrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Dr. Thomas Gleumes engagiert in Kempen
Wittmann - Dr. Gleumes
Wachtendonker Str. 45
47906 Kempen
Deutschland

Telefon: 02152 89440
Telefax: 02152 894444

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Erbrecht
  • Bild Förderstiftung MHH plus beim Erbrechtstag 2009 (30.10.2009, 11:00)
    Gemeinsame Veranstaltung mit der Sparkasse Hannover startet am Sonnabend, 31. Oktober 2009 um 14 Uhr im Hannover Congress Centrum Namhafte Experten referieren zu den Themen Erben, Vererben und Vorsorgen aus juristischer und medizinischer Perspektive. Professor Dr. Klaus Michael Groll, Präsident des Deutschen Forums für Erbrecht e.V., wird die erbrechtliche Seite ...
  • Bild Nachweis der Erbberechtigung gegenüber einer Bank auch ohne Erbschein möglich (15.02.2013, 10:41)
    Die Erbberechtigung des Erben eines verstorbenen Kunden einer Bank muss nach deutschem Recht nicht notwendigerweise durch einen Erbschein nachgewiesen werden. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Bremen und Nürnberg www.grprainer.com führen aus: Das Oberlandesgericht (OLG) Hamm hatte in einem Fall hinsichtlich der ...
  • Bild Experte für Internationales Arbeitsrecht geht in den Ruhestand (13.07.2006, 15:00)
    Abschiedsvorlesung von Prof. Dr. Rolf Birk, dem ersten rechtswissenschaftlichen Direktor am Institut für Arbeitsrecht und Arbeitsbeziehung in der Europäischen Gemeinschaft (IAAEG) Mit seinem Ruf 1983 an die Universität Trier übernahm Prof. Dr. Dres. h. c. Rolf Birk die Professur für bürgerliches Recht, Arbeitsrecht und Internationales Privatrecht und wurde gleichzeitig erster ...

Forenbeiträge zum Erbrecht
  • Bild Erbrecht Erbfolge (03.10.2012, 09:57)
    Vermögen zu Ehebeginn: EUR 350.000 plus EGW 100.000 Aktuell zu vererbendes Vermögen: EUR 300.000 plus EGW EUR 100.000 verheiratet mit Ehevertrag. Wieviel Pflichtteil erhält die Ehefrau? 100.000 an 5 Enkel (3-8 Jahre alt) vererben mit Maßgabe: für die Ausbildung sobald volljährig freigeben. Den Rest (wieviel?) soll der Sohn erhalten. Wie ...
  • Bild Wer erbt was? (09.03.2011, 00:07)
    Eine grundsätzliche Frage zum Erbrecht: Mal angenommen, ein verheiratetes Paar lebt 10 Jahre getrennt, ist aber weiter verheiratet und hat nicht die Absicht sich scheiden zu lassen. Der Mann stirbt, hat zwei erwachsene Kinder aus erster Ehe. Wer erbt? Erbt die getrennt lebende Ehefrau auch? Wenn ja, in welcher Größenordnung? Danke und Gruß ...
  • Bild Erbrecht bei Stiefverhältnis (02.02.2008, 12:42)
    Sehr geehrte Damen und Herren: Zum Problem: Erblasserin verstarb ohne Kinder und war nie verheiratet. Die erbrechtliche väterliche Seite der Erblasserin ist bereits geklärt. Zur mütterlichen Seite: Die Mutter der Erblasserin war ein uneheliches Kind, deren Mutter in der Ehe weitere 4 Kin-der geboren hatte. Die 4 Kinder in der Ehe wurden früher geboren, ...
  • Bild Schenkungsvertrag - Erfüllungspflicht von Auflagen (03.01.2014, 08:26)
    Enkel A hat mit Großmutter B einen Schenkungsvertrag über eine Immobilie. Die noch lebende Mutter hat auf ihren Pflichtteil verzichtet. Im Vertrag wurde vereinbart, dass Enkel B einen Betrag x erhalten soll. Über den geschlossenen Vertrag hat Enkel B keine Kenntnis, er war lediglich bei einem Beratungsgespräch anwesend und hat ...
  • Bild Erbrecht eines außerhelichen Kindes (28.02.2013, 08:18)
    Moin, folgender fiktiver Fall: Ein Ehepaar hat ein gemeinsames Kind. Ein Ehehpartner darüber hinaus eine außereheliches Kind. Der andere Ehehpartner verstirbt und der überlebende Ehegatte (Elternteil des außerehlichen Kindes) möchte das Erbe ausschlagen, damit das gemeinsame Kind Alleinerbe wird. Es wird nun die Meinung vertreten, dass das außereheliche Kind, welches zum Erblasser keine ...

Urteile zum Erbrecht
  • Bild OLG-DUESSELDORF, I-3 Wx 269/11 (14.11.2011)
    FamFG § 68 Abs. 1 Satz 1 1. Ein Nichtabhilfebeschluss, der nicht erkennen lässt, mit Blick auf welches Petitum des Beschwerdeführers (hier: "das statthafte Rechtsmittel" gegen einen Erbschein, der den Antragsteller und Beschwerdeführer als gesetzlicher Erbe zu ¼ begünstigt) sich das Nachlassgericht mit dem Beschwerdevorbringen auseinander gesetzt...
  • Bild KG, 1 W 270-271/12 (25.09.2012)
    Der Senat hält daran fest, dass der Nachweis der Erbfolge im Grundbuchverfahren primär nur durch einen inländischen Erbschein geführt werden kann (vgl. Senat, Beschluss vom 25. März 1997 - 1 W 6538/96 - NJW-RR 1997, 1094). Daran ändern die Regelungen in § 108 FamFG nichts. § 35 Abs. 1 GBO kommt insoweit Vorrang zu....
  • Bild BGH, IV ZR 232/12 (16.01.2013)
    Für den Beginn der Verjährung des Pflichtteilsanspruchs kommt es nicht auf die Kenntnis des Pflichtteilsberechtigten von Zusammensetzung und Wert des Nachlasses an. Die Verjährungsfrist beginnt nicht erneut zu laufen, wenn der Pflichtteilsberechtigte erst später von der Zugehörigkeit eines weiteren Gegenstandes zum Nachlass erfährt. § 2313 Abs. 2 Satz 1 i.V....


Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Erbrecht
  • BildVertrag bei Todesfall: Gelten Verträge nach dem Tod fort?
    Was geschieht mit Verträgen, nachdem ein Mensch gestorben ist? Was Sie hier als Erbe beachten sollten, erläutert dieser Ratgeber. Verträge enden nicht immer mit dem Tod des Erblassers Manche Erben glauben, dass vom Erblasser abgeschlossene Verträge automatisch mit dessen Tod enden. Doch das ist in ...
  • BildOLG München: Zur Verfügungsbefugnis des Testamentsvollstreckers
    Das Oberlandesgericht (OLG) München äußerte sich mit Beschluss vom 17.07.2014 zur Reichweite der Verfügungsbefugnis des Testamentsvollstreckers über Nachlassgegenstände (AZ.: 34 Wx 161/14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Zürich führt aus: Das OLG führt aus, dass der Testamentsvollstrecker nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) grundsätzlich zwar nur dann Verbindlichkeiten für den Nachlass ...
  • BildWelche Bestattungsarten sind in Deutschland zulässig?
    Welche Formen der Bestattung sind in Deutschland erlaubt? Und wer entscheidet über die Art der Bestattung? Das erfahren Sie in dem folgenden Ratgeber. Mittlerweile gibt es auch in Deutschland unterschiedliche Formen der Bestattung. Welche davon im Einzelnen zulässig ist, ergibt sich vor allem aus dem ...
  • BildTestament / Vermächtnis: Muster für Erblasser
    Das Thema Testament bzw. Vermächtnis ist naturgemäß mit dem Thema Tod verbunden. Allein deswegen werden Testament und Vermächtnis häufig sehr weit weggeschoben, da man sich nicht mit seiner eigenen Sterblichkeit auseinandersetzen möchte. In der Regel ist es allerdings angebracht, frühzeitig sein Testament (ggf. mitsamt Vermächtnis) aufzusetzen, es sei ...
  • BildMuss ein Testament beim Notar errichtet werden?
    Auch, wenn viele Menschen nicht gerne darüber nachdenken: der Tod wird auch sie ereilen, und damit dann alles wunschgemäß geregelt ist, sollte sinnvollerweise noch zu Lebzeiten ein Testament verfasst werden. Vor dem Verfassen dieses letzten Willens stellen sich häufig Fragen nach dem Wie und Wo; insbesondere das Wo ...
  • BildAusschlagung einer Erbschaft - was ist zu beachten?
    Für Erben kann es besser sein, wenn sie eine angefallene Erbschaft ausschlagen. Wann dass der Fall ist und wie Sie dabei am besten vorgehen, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Wer nach dem Tod eines nahen Angehörigen als Erbe infrage kommt, muss häufig viele eilige Dinge ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.