Rechtsanwalt für Immobilienrecht in Kassel

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Kassel (© pure-life-pictures - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Kassel (© pure-life-pictures - Fotolia.com)

Das Immobilienrecht ist sehr komplex. Primär deshalb, weil oftmals etliche Rechtsbereiche ineinander greifen. Das Immobilienrecht befasst sich insbesondere mit dem Kauf, dem Verkauf und der Belastung von Grundstücken sowie von Wohnungen und Häusern. Überdies hinaus wird das Maklerrecht und auch beispielsweise Unstimmigkeiten zwischen Nachbarn zum Immobilienrecht gezählt. Zum Immobilienrecht zugehörig werden u.a. auch das öffentliche und private Baurecht sowie das Grundstücksrecht als auch das Architektenrecht angesehen. Schnell kann man mit dem Immobilienrecht konfrontiert sein. Ist zum Beispiel der Kauf eines Grundstücks geplant, können rechtliche Fragen rund um den Grundstückkaufvertrag aufkommen. Vor allem dann, wenn es um die Abwicklung und alle erforderlichen Schritte beim Kauf eines Grundstücks geht, können eine ganze Reihe an Fragen und Problemen auftauchen. Wie läuft der Grundbucheintrag ab, welche Unterlagen sind erforderlich? Natürlich kann es nicht nur beim Kauf eines Grundstücks zu Rechtsfragen oder Rechtsproblemen kommen. Auch beim Bauträgervertrag oder beim Immobilienvertrag besteht oft Konfliktpotenzial oder Klärungsbedarf.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Juristische Beratung im Gebiet Immobilienrecht offeriert kompetent Herr Rechtsanwalt Jürgen Eichel mit Kanzleisitz in Kassel

Friedrich-Ebert-Straße 45
34117 Kassel
Deutschland

Telefon: 0561 76644490
Telefax: 0561 766444999

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Juristische Beratung im Gebiet Immobilienrecht offeriert kompetent Herr Rechtsanwalt Wolfgang Schmidt mit Kanzlei in Kassel
Schmidt
Ahnatalstraße 107
34128 Kassel
Deutschland

Telefon: 0561 6029383
Telefax: 0561 6029384

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Immobilienrecht in Kassel

Bei Problemstellungen im Immobilienrecht sollten Sie nicht zu lange abwarten, sondern sich von einem Rechtsanwalt beraten lassen

Rechtsanwalt für Immobilienrecht in Kassel (© nmann77 - Fotolia.com)
Rechtsanwalt für Immobilienrecht in Kassel
(© nmann77 - Fotolia.com)

Bei allen Problemstellungen, die das Immobilienrecht betreffen, ist der beste Ansprechpartner ein Rechtsanwalt. In Kassel haben sich einige Anwälte niedergelassen, die Mandanten im Immobilienrecht beraten und vertreten. Wie bereits angesprochen, ist das Immobilienrecht sehr breit gefächert. In der Regel kennt sich ein Anwalt im Immobilienrecht aus Kassel auch mit angrenzenden Rechtsbereichen aus wie mit dem Gewerbemietrecht, dem Immobilienwirtschaftsrecht oder auch dem Wohnraummietrecht. Nachdem ein Anwalt zum Immobilienrecht in Kassel über ein übergreifendes Fachwissen verfügt, ist er nicht nur der optimale Ansprechpartner für alle, die eine Immobilie bauen, kaufen oder verkaufen möchten, sondern auch für Wohnungseigentümer und Mieter. Rechtliche Fragen und Probleme, wenn es um die Eigenbedarfskündigung, um die Wohnungseigentümergemeinschaft oder um die Abberufung des Hausverwalters geht - all dies sind Bereiche, in denen ein Rechtsanwalt für Immobilienrecht beraten und aktiv tätig werden kann.

Bei allen immobilienrechtlichen Fragen und Problemen sollten Sie schnell handeln und Rat bei einem Anwalt für Immobilienrecht einholen

Ist man Mieter und hat Probleme mit dem Mietverhältnis, dann ist es sinnvoll, sich an eine größere Rechtsanwaltskanzlei für Immobilienrecht zu wenden. Denn hier kann man davon ausgehen, dass ein Anwalt oder eine Rechtsanwältin tätig ist, zu deren beziehungsweise dessen Tätigkeitsschwerpunkten mietrechtliche Streitigkeiten gehören. Als Beispiele anzuführen sind hier Rechtsprobleme und Fragen in Bezug auf Mieterhöhung, Betriebskosten, Schönheitsreparaturen oder auch Mietminderung. Ebenso ist man bei einem Immobilienanwalt gut aufgehoben, wenn man beispielsweise einen Mietvertrag oder einen Gewerbemietvertrag auf seine Rechtssicherheit prüfen lassen möchte. Der Immobilienanwalt kann dabei nicht nur beraten, sondern falls nötig auch den Schriftwechsel mit der Gegenpartei übernehmen. Wie umfangreich das Immobilienrecht ist, dies sollte an diesem Punkt deutlich geworden sein. Damit man bei jeder rechtlichen Frage oder Problem optimal beraten und vertreten wird, ist es angeraten, sich bereits bevor man mit einem Rechtsanwalt in Kontakt tritt, in Erfahrung zu bringen, ob das eigene Rechtsproblem zu dessen Kernkompetenzen zählt.


News zum Immobilienrecht
  • Bild Deutsch-Russisches Juristisches Institut gegründet (20.09.2007, 11:00)
    Kieler Universität beherbergt die deutsche GeschäftsstelleIn Kiel hat jetzt das neue Deutsch-Russische Juristische Institut (DRJI) offiziell seine Arbeit aufgenommen. Das DRJI ist eine Gemeinschaftsinitiative mehrerer deutscher und russischer Hochschulen, Forschungseinrichtungen und juristischer Berufsorganisationen, die die Zusammenarbeit im Bereich des Rechts vertiefen und die Kenntnis über die Rechtssysteme beider Seiten verbessern ...
  • Bild Deutscher Anwaltverein beruft Vergaberechtsausschuss (28.10.2008, 11:02)
    Berlin (DAV). Der Deutsche Anwaltverein (DAV) hat einen neuen Ausschuss für „Vergaberecht“ berufen. Dort wird insbesondere die anwaltliche Expertise insbesondere aus dem Bau- und Verwaltungsrecht gebündelt. Damit trägt er der wachsenden Bedeutung dieses Rechtsgebiets in der anwaltlichen Beratungspraxis Rechnung. Das Vergaberecht durchdringt zunehmend anwaltliche Beratungsfelder nicht nur im klassischen Beschaffungswesen ...
  • Bild ARGE Baurecht im DAV soll künftig „Arbeitsgemeinschaft für Bau- und Immobilienrecht“ (22.11.2006, 09:58)
    Berlin (DAV). Die „ARGE Baurecht – Arbeitsgemeinschaft für Bau- und Architektenrecht im Deutschen Anwaltverein“ wird dem Vorstand des Deutschen Anwaltvereins vorschlagen, die Bezeichnung der Arbeitsgemeinschaft zu ändern in „ARGE Baurecht – Arbeitsgemeinschaft für Bau- und Immobilienrecht im DAV. Diesen Beschluss zur Namensänderung fasste die Mitgliederversammlung der ARGE Baurecht bei ihrer ...

Forenbeiträge zum Immobilienrecht
  • Bild Grundstücksgemeinschaft vertraglich - steuerlich (20.03.2009, 20:43)
    Hallo, mir wurde empfohlen den Text in diesem Forum zu schreiben, hatte ihn bei Immobilienrecht ... Mal folgendes angenommen: Ein unverheiratetes Paar kauft sich jeweils zu ½ Anteil das Miteigentum an einer zu vermietenden Immobilie. Die steuerliche Abwicklung „Verluste aus VV“ erfolgt jeweils nach Anteilen, wie im Grundbuchamt hinterlegt zu jeweils ½. Die ...
  • Bild Grundstücksgrenze durch Gebäude (01.05.2012, 21:51)
    Angenommen, jemand kauft in den neuen Bundesländern ein Grundstück mit mehreren Gebäuden darauf. Nach dem Kauf bekommt der neue Eigentümer irgendwann einen genauen Grenzverlauf und stellt fest, dass eines der Gebäude von der Grundstücksgrenze mitten durchzogen wird. Nun gehen wir mal davon aus, dass das Gebäude 50 oder 100 Jahre alt wäre ...
  • Bild § 35a EStG (05.03.2013, 08:23)
    Hallo zusammen, ich habe folgende Frage: mal angenommern eine WEG würde zum 01. Januar eine Reinigungskraft in einem Minijob-Verhältnis anstellen. Laut Minijobzentrale sind (WEG) gewerblich eingestuft und nicht privat. Könnnten diese Ausgaben i. S. d. § 35a EStG abgesetzt werden, oder geht das nicht weil die WEG gewerblich eigestuft wird? Dnke und Gruß
  • Bild Nebenkostennachzahlung bei Eigentümerwechsel (17.02.2014, 21:24)
    Nebenkostennachzahlung bei Eigentümerwechsel Angenommen Eigentümer A verkauft ein vermietetes Mehrfamilienhaus an Käufer B. Der Eigentumsübergang(Zahlung des Kaufpreises) findet zum 1. Juli statt. Der Abrechnungszeitraums für die Mietnebenkosten des vermietetes Mehrfamilienhaus ist der 01.10 bis zum 30.09 des Folgejahres. Demnach findet der Eigentumsübergang innerhalb des Abrechnungszeitraums statt. Die Mieter zahlten Miete ...
  • Bild Mietminderung - Betriebs- u. Heizkostenvorauszahlung (22.05.2013, 18:37)
    Hallo ihrs, weiß jemand hierzu Bescheid? : Ein/e Mieter/in (M) hat gerichtlich durchgesetzt, die Miete um 5% kürzen zu dürfen. Die 5% werden errechnet von der Gesamtmiete, d.h. Kaltmiete+Betriebskostenvorauszahlung+Heizkostenvorauszahlung. Diese 5% wurden also von M die letzten Monate weniger gezahlt. Nun stand die Abrechnung der Betriebs- und Heizkosten an. Der/die Vermieter/in (V) hat dabei für ...


Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Immobilienrecht
  • BildHaftungsausschluss und arglistiges Verschweigen beim Grundstückskauf
    Nach den Angaben im Exposé scheint die gefundene Immobilie noch ein langersehnter Traum zu sein. Die Größe stimmt, nach den Angaben zum Baujahr ist die Immobilie nicht zu alt und auch der Kaufpreis scheint angemessen zu sein. Der Interessent wendet sich an den Verkäufer und es kommt ein ...
  • BildImmobilienkauf: was ist die Auflassung/Auflassungsvormerkung?
    Im Zuge eines Immobilienkaufs wird die Auflassung als ein zentrales Element erwähnt – in jedem notariellen Kaufvertrag findet sie Erwähnung. Nun ist es aber so, dass der Begriff zwar nicht ungewöhnlich klingt, die wenigsten Menschen sich aber etwas unter ihm vorstellen können. Was ist eigentlich eine Auflassung oder ...
  • BildBGH: Umlage von Warmwasserkosten auf Mieter bei hohem Wohnungsleerstand
    Der Bundesgerichtshof (BGH) entschied mit Urteil vom 10.12.2014, dass die Warmwasserkosten bei hohem Wohnungsleerstand auf die übrigen Mieter umgelegt werden dürfen (AZ.: VIII ZR 9/14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Hier klagt eine Wohnungsbaugenossenschaft gegen eine Mieterin, die von der Klägerin eine Wohnung in einem 28-Parteien-Haus gemietet ...
  • BildImmobilienrecht - neue Regelungen ab Mai 2015
    Zum ersten Mai sind einige Gesetzesänderungen und Verordnungen in Kraft getreten.  Insbesondere wird nun ein Energieausweis für Gebäude, der über Energieeffizienz informiert, vorlagepflichtig. Hierbei ist insbesondere zu beachten, dass bei Verstößen nunmehr ein Bußgeld in Höhe von bis zu 15.000,00 EUR droht. NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.