Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteArzthaftungsrechtKassel 

Rechtsanwalt für Arzthaftungsrecht in Kassel

Rechtsanwälte und Kanzleien


    Seite 1 von 1


    Foto
    Dr. Volker Klippert   Karlsplatz 1, 34117 Kassel
    Klippert

    Telefon: 0561/7882814


    Foto
    Wolfgang Clauß   Untere Königsstraße 79, 34117 Kassel
    Clauß

    Telefon: 0561/789830


    Foto
    Manfred Mattis   Wilhelmshöher Allee 300 A, 34131 Kassel
    Mattis

    Telefon: 0561/4007430


    Foto
    Volker Bachmann   Friedrich-Ebert-Straße 2, 34117 Kassel
    Bachmann, Nagel und Goldschmidt

    Telefon: 0561/781640


    Foto
    Michael Goldbach   Weidestraße 2 a, 34127 Kassel
    Goldbach

    Telefon: 0561/3168485


    Foto
    Martin Bock   Wolfsangerstraße 100, 34125 Kassel
    Kuntze und Bock

    Telefon: 0561/8708300


    Foto
    Martin Klosner   Rudolf-Schwander-Str. 4 - 8, 34117 Kassel
    Burghard, Kulle, Klosner und Burghard

    Telefon: 0561/720020


    Foto
    Rolf Maczey   Friedrich-Ebert-Str. 19, 34117 Kassel
    Maczey

    Telefon: 0561/780774



    Fragen Sie einen Anwalt!
    Anwälte sind gerade online.
    Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

      

    Seite 1 von 1

    Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Arzthaftungsrecht

    OLG-Richter Bauer tritt in den Ruhestand ein (24.10.2011, 11:47)
    Mit Ablauf des 31. Oktober 2011 tritt der Vorsitzende Richter am Oberlandesgericht Reinhard Baur in den Ruhestand. Er wurde im Jahre 1946 in Hiltrup als Sohn des Staatsanwalts Otto Baur geboren. Nach seiner Schulausbildung ...

    Anwendung des Deutschen Rechts bei Rechtsstreit in der Schweiz? (20.07.2011, 11:00)
    Der Kläger nimmt den beklagten Schweizer Arzt wegen unzureichender Aufklärung über die mit einer Medikamenteneinnahme verbundenen Risiken auf Schadensersatz in Anspruch. Am 13. Juli 2004 stellte sich der in Deutschland ...

    Zur Aufklärungspflicht des Arztes über Nebenwirkungen von Medikamenten (15.03.2005, 19:36)
    Der u.a. für das Arzthaftungsrecht zuständige VI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat über die Frage der Hinweispflicht des behandelnden Arztes über schwerwiegende Nebenwirkungen von verordneten Medikamenten entscheiden. ...

    Forenbeiträge zu Arzthaftungsrecht

    Fehldiagnose Krebs - Folgen ? (27.03.2006, 22:12)
    hallo zusammen ! ich habe mal ein paar fragen zu folgendem sachverhalt : nehmen wir mal an patient a ist seit ca 18 monaten bei arzt b in behandlung. grund der behandlung waren verschiedene symptome, die arzt b als angina ...

    Wer muss Brillengläser bezahlen (09.04.2005, 15:05)
    Wie sieht folgender fiktiver Fall aus: Person P ist Brillenträger und vermutet, dass sich die eigene Sehkraft verschlechtert hat. Folglich geht Person P zu Augenarzt A und lässt einen Sehtest durchführen. Dieser ergibt, ...

    Behandlungsfehler (29.07.2012, 21:30)
    Frau X wurde im Januar an 2 Bandscheibenvorfällen operiert. Direkt nach der OP bemerkt sie, das sie inkontinent ist. Sie geht von Arzt zu Arzt und es stellt sich heraus das es ein neurologisches Problem ist. Zur Kontrolle ...

    Verfassungsbeschwerde: ich hatte keine Vorsorge (09.09.2013, 12:26)
    Dabei geht es nicht um eine jetzige Behandlung, sondern um die Ursache und das Diagnose-Stadium eines Lymphoms. Das sagt ja der Titel aus. Frühere Antworten bezogen sich auf die heutige Behandlung und nicht auf den Titel des ...

    schwere verbrennungen nach op (15.09.2006, 15:13)
    was würde denn passieren wenn man nach einer Hüftop aufwacht und plötzlich merkt das man am hintern und zwischen den beinen starke verbrennungen hat? wenn man dazu noch zuckerkrank ist und eh alles schlecht heilt??? wenn man ...

    Urteile zu Arzthaftungsrecht

    8 U 79/04 (06.09.2005)
    Diagnose und Befunderhebungsfehler haben die rechtzeitige Therapie einer sog. Neuro-Lues verhindert; Beweislastumkehr für die Kausalität; 60.000 ¤ Schmerzensgeld für 42 Jahre alten Mann, der zu Beginn der Behandlung an einer leichten Demenz litt, mittlerweile aber nur noch mit erheblicher Fremdhilfe in der Lage ist, den alltäglichen Anforderungen gerecht zu ...

    4 W 28/08 (21.01.2008)
    1. Weigert sich ein Patient nach Eingliederung von Zahnersatz, zumutbare Nachbesserungsmaßnahmen des Arztes hinzunehmen, kommen insofern Schadensersatz- und Schmerzensgeldansprüche nicht in Betracht. Zumutbar kann auch die Neuanfertigung der Prothese sein. 2. Schmerzen beim Tragen der Prothese, mangelnde Kaufähigkeit sowie optische und psychische Beeinträch...

    3 U 17/00 (28.02.2001)
    1. Bei der Beurteilugn eines medizinischen Geschehens hat das Gericht grundsätzlich auf dei Fachkenntnisse des Sachverständigen aus dem betroffenen medizinischen Sachgebiet abzustellen. 2. Aus der Zunahme der klinischen Symptome, wie Schwellung, Rötung und Schmerzen, muß nicht zwingend auf eine bakterielle Infektion geschlossen werden. Dabei darf es der Arz...