Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteVerkehrsrechtKarlsruhe 

Rechtsanwalt in Karlsruhe: Verkehrsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Karlsruhe: Sie lesen das Verzeichnis für Verkehrsrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


Seite 1 von 4:  1   2   3   4

Foto
Kadir Akduman   Reinhold-Frank-Str. 54, 76133 Karlsruhe
Anwaltskanzlei Akduman
Schwerpunkt: Verkehrsrecht
Telefon: 0721 / 160 896 08


Foto
LL.M. Oliver Guski   Kaiserstraße 187, 76133 Karlsruhe
Anwaltskanzlei Guski
Schwerpunkt: Verkehrsrecht
Telefon: 0721 27666555


Foto
Dr. Jürgen Kowalczyk   Bachstr. 49, 76185 Karlsruhe
 
Schwerpunkt: Verkehrsrecht
Telefon: 0721/59 13 30


Foto
Michelle Jakob   Beethovenstraße 5, 76133 Karlsruhe
Müller-Hof Rechtsanwälte
Schwerpunkt: Verkehrsrecht
Telefon: 0721/985670


Foto
Christian Fuhrmann   Liststraße 18, 76185 Karlsruhe
Kanzlei Groeneveld & Fuhrman
Schwerpunkt: Verkehrsrecht
Telefon: 0721-1615626


Logo
Baier Depner Rechtsanwälte - Arbeitsrecht, Verkehrsrecht, Internetrecht   Röntgenstr. 8, 76133 Karlsruhe 
Schwerpunkt: Verkehrsrecht
Telefon: 0721 / 48 38 93 28


Foto
Martin Hertzberg   Beethovenstraße 5, 76133 Karlsruhe
Müller-Hof Rechtsanwälte
Schwerpunkt: Verkehrsrecht
Telefon: 0721/985670


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Michael Haasl   Douglasstraße 24 - 26, 76133 Karlsruhe
Haasl Rechtsanwälte
Schwerpunkt: Verkehrsrecht
Telefon: 0721 893060


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Helmut Kaul   Herrenstraße 18, 76133 Karlsruhe
Kappert, Kaul, Wild Rechtsanwälte
Schwerpunkt: Verkehrsrecht
Telefon: 0721 22055


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Susanne Bellemann-Ruppel   Wendtstraße 17, 76185 Karlsruhe
NONNENMACHER Rechtsanwälte
Schwerpunkt: Verkehrsrecht
Telefon: 0721 98522-0



Seite 1 von 4:  1   2   3   4

Rechtsanwälte im Umkreis von 25km:

Kurzinfo zu Verkehrsrecht in Karlsruhe

Das Verkehrsrecht ist grundsätzlich bereits sehr schwierig und breitgefächert. Häufige Änderungen verkehrsrechtlicher Vorschriften machen das Rechtsgebiet noch komplexer. Das Verkehrsrecht unterteilt sich in Bereiche wie Verkehrsordnungswidrigkeitenrecht und Verkehrszivilrecht, Verkehrsunfallrecht und Verkehrsversicherungsrecht, um nur ein einige Beispiele zu nennen. Das Verkehrsrecht gilt in sämtlichen Bereichen des Verkehrs, also der Ortsveränderung von Gütern und Personen. Da so gut wie jeder fast täglich im Verkehr unterwegs ist, können sich oftmals schneller als man glaubt rechtliche Probleme ergeben, die in das Rechtsgebiet des Verkehrsrechts fallen.

Rechtsanwalt in Karlsruhe: Verkehrsrecht (© rcx - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Karlsruhe: Verkehrsrecht
(© rcx - Fotolia.com)

Probleme mit dem Verkehrsrecht - hiervon sind nicht nur Autofahrer betroffen

Nicht nur als Autofahrer kann man mit Verkehrsrecht in Konflikt geraten, auch als Fußgänger oder Fahrradfahrer kann es zu rechtlichen Problemen kommen. Bei dem rechtlichen Problem kann es sich um eine "Kleinigkeit" handeln wie einem Bußgeld aufgrund einer Geschwindigkeitsüberschreitung oder um einen Strafzettel. Allerdings sehen sich einige Verkehrsteilnehmer auch größeren Schwierigkeiten ausgesetzt wie der Anordnung einer MPU oder einem temporären Entzug des Führerscheins. Hat man einen Bußgeldbescheid erhalten oder wurde der Führerschein entzogen, dann ist es dringend angeraten, sich von einem Anwalt beraten zu lassen. Denn in nicht wenigen Fällen kann ein Entzug der Fahrerlaubnis z.B. wegen einer Trunkenheitsfahrt oder wegen Fahrerflucht existenzbedrohend sein. Aber auch Schwierigkeiten bei der Unfallregulierung nach einem Unfall können nicht nur eine nervliche, sondern vor allem eine große finanzielle Belastung darstellen.

Probleme oder Fragen im Verkehrsrecht? Fragen Sie einen Anwalt!

Gleich wie gravierend das rechtliche Problem ist, man sollte nicht zögern, einen Rechtsanwalt um Rat zu fragen. In Karlsruhe sind etliche Rechtsanwälte zum Verkehrsrecht zu finden. Der Rechtsanwalt für Verkehrsrecht aus Karlsruhe ist nicht nur bestens vertraut mit dem Bußgeldkatalog, er kennt sich auch mit der Straßenverkehrsordnung, dem Verkehrszivilrecht und natürlich dem Verkehrsstrafrecht aus. Der Anwalt aus Karlsruhe im Verkehrsrecht steht seinem Klienten nicht nur bei sämtlichen rechtlichen Fragen rund um den Bußgeldkatalog oder die Umweltplakette beratend und erklärend zur Seite. Der Jurist wird selbstverständlich nach einer erfolgten Mandatierung auch die komplette schriftliche Korrespondenz mit Behörden etc. übernehmen. Es spielt dabei keine Rolle, ob es um ein eher kleines Problem geht wie die Anfechtung eines Strafzettels oder ob ein Verfahren aufgrund von Fahrerflucht im Raum steht. Auch wenn es darum geht, mit der Versicherung zu verhandeln, wird der Anwalt tätig werden. So kann es z.B. sein, dass sich die Versicherung weigert, Schmerzensgeld aufgrund eines Schleudertraumas zu bezahlen. Oder aber die Versicherung lehnt es ab, die Kosten für einen Schaden zu übernehmen. Ist man mit einem solchen Problem konfrontiert, dann kann ein Anwalt weiterhelfen. In einigen Fällen reicht schon ein Schreiben des Anwalts, um die Angelegenheit aus der Welt zu schaffen. Der Anwalt zum Verkehrsrecht wird alles in die Wege leiten, um seinem Klienten zu seinem Recht zu verhelfen.

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Verkehrsrecht

LKW: Motor der Wirtschaft oder „rollende Bombe“ (26.01.2011, 11:29)
Erhöhung des Tempolimits außerorts Gigaliner als Sicherheitsrisiko Goslar/Berlin (DAV). Die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) lehnt so genannte Gigaliner auf Straßen der europäischen Union ...

Achtung vor Kneipen: Mit Betrunkenen ist zu rechnen (05.11.2004, 14:33)
KAISERSLAUTERN (DAV). Autofahrer müssen - nicht nur in der Karnevalszeit - damit rechnen, dass ihnen nachts vor Gaststätten Betrunkene vor den Wagen laufen können. Es empfiehlt sich, an solchen Stellen das Tempo zu reduzieren ...

Linksschwenk kann Folgen haben (09.07.2013, 10:35)
Saarbrücken/Berlin (DAV). In der Regel haftet ein Autofahrer bei einem Unfall mit einem Fahrradfahrer immer mit. Dies ergibt sich aus der sogenannten Betriebsgefahr eines Kraftfahrzeugs: Es ist gefährlicher als ein Fahrrad. ...

Forenbeiträge zu Verkehrsrecht

Polizeiliche Vernehmung!!!! (31.07.2005, 09:13)
Hallo! Folgender Fall: Fahrzeughalter A leiht Auto an Bekannten aus. Nach mehreren Wochen bekommt A von Landratsamt ein Anhörungsschreiben wegen Überholens bei Überholverbot und Überfahren von Sperrfläche. A füllt Schreiben ...

Grüne Linksabbiegerampel und Querverkehr? (29.04.2012, 14:55)
Hallo Forengemeinde,angenommen A wartet an einer normalen Kreuzung. Nun wird die Ampel mit Pfeil Linksabbieger grün. Also fährt A fröhlich zu, es sollte ja nichts kommen. Bis auf einen Bus mit eigener Ampel, der kommt von ...

§315 Eingriff in den Bahn-, Schiffs- und Luftverkehr (30.11.2009, 14:10)
Guten Morgen, da ich unter Verkehrsrecht nix posten darf, versuch ich das mal hier: Gehen wir mal davon aus, das ein Mensch mit der UBahn in die Arbeit fährt. Nach 3 Haltestellen muss der umsteigen in eine andere, welche ...

Wer ist für die Klärung der Schuldfrage nach einem Autounfall zuständig? (27.06.2007, 19:46)
Mal eine allgemeine Frage: ein Autounfall, Polizei wird gerufen und Daten aufgenommen! Versicherungen werden eingeschaltet, Unfallhergang geschildert und Gutachter war da... A erhält für Auto mit Totalschaden einen Scheck ...

Blitzen nach Regeln ? (20.12.2006, 20:32)
Hallo, ich habe ein Juristische Frage zum Thema Geschwindigkeitsüberschreitung . Also ich bin bei Regen außerorts geblitzt worden, dass verwendete Gerät muss wie ich erfahren habe nach bestimmten Regeln ausgerichtet sein. ...

Urteile zu Verkehrsrecht

4 U 238/09-64 (03.11.2009)
Der Halter eines als Getränkeausschank konstruierten Anhängers haftet unter dem rechtlichen Gesichtspunkt der straßenverkehrsrechtlichen Gefährdungshaftung für den Schaden eines Autofahrers, den dieser erleidet, weil er im Bereich eines Volksfestes gegen die ausgestellte Klappe des Getränkeausschanks anstößt, nur dann, wenn der Anhänger oder seine Aufbauten ...

2 SsRs 220/09 (09.07.2010)
Der Bußgeldtatbestand der §§ 49 Abs. 1 Nr. 2, 2 Abs. 3 a S. 1, 2 StVO ist wegen Verstoßes gegen das Bestimmtheitsgebot verfassungswidrig, soweit er einen Verstoß gegen das Gebot, ein Kraftfahrzeug mit einer an die Wetterverhältnisse angepassten, geeigneten Bereifung auszurüsten, ahndet....

5 S 646/93 (23.06.1995)
1. Ein Anspruch auf ermessensfehlerfreie Entscheidung der Straßenverkehrsbehörde über Anordnungen nach § 45 Abs 1b S 1 Nrn 3, 5 StVO zur Förderung eines gemeindlichen Verkehrskonzepts hat eine Gemeinde nur, wenn sie über ein bestimmten Mindestanforderungen genügendes städtebauliches Verkehrskonzept verfügt (im Anschluß an BVerwG, Urt v 20.04.1994 - 11 C 17/9...