Rechtsanwalt für Unterhaltsrecht in Karlsruhe

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Schloss in Karlsruhe (© chbaum - Fotolia.de)
Schloss in Karlsruhe (© chbaum - Fotolia.de)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Anwaltliche Hilfe im Rechtsgebiet Unterhaltsrecht offeriert jederzeit Herr Rechtsanwalt Kadir Akduman mit Anwaltsbüro in Karlsruhe
Anwaltskanzlei Akduman
Reinhold-Frank-Str. 54
76133 Karlsruhe
Deutschland

Telefon: 0721 16089608
Telefax: 0721 16089613

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Frau Rechtsanwältin Jutta S. Steiner unterstützt Mandanten zum Gebiet Unterhaltsrecht jederzeit gern im Umland von Karlsruhe
Rechtsanwältin Jutta S. Steiner
Herrenstraße 18
76133 Karlsruhe
Deutschland

Telefon: 0721 22055
Telefax: 0721 23189

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Frau Rechtsanwältin Claudia Pap mit Kanzleisitz in Karlsruhe berät als Rechtsanwalt Mandanten jederzeit gern juristischen Themen aus dem Bereich Unterhaltsrecht
Werst und Pap
Kaiserallee 15a
76133 Karlsruhe
Deutschland

Telefon: 0721 8301001
Telefax: 0721 83160942

Zum Profil Nachricht senden
Logo
Anwaltskanzlei Henß & Leitz bietet anwaltliche Hilfe zum Rechtsgebiet Unterhaltsrecht ohne große Wartezeiten im Umland von Karlsruhe
Henß & Leitz
Pfinztalstr. 46-50
76227 Karlsruhe
Deutschland

Telefon: 0721 94000111
Telefax: 0721 94000123

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Bei Rechtsstreitigkeiten rund um den Schwerpunkt Unterhaltsrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Frieder Kummer persönlich in Karlsruhe

Durlacher Straße 41
76229 Karlsruhe
Deutschland

Telefon: 0721 943780
Telefax: 0721 9437815

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Nicolai Funk mit Kanzleisitz in Karlsruhe hilft als Anwalt Mandanten engagiert bei Rechtsfragen im Rechtsbereich Unterhaltsrecht
NONNENMACHER Rechtsanwälte
Wendtstraße 17
76185 Karlsruhe
Deutschland

Telefon: 0721 985220
Telefax: 0721 9852250

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


News zum Unterhaltsrecht
  • Bild 10 Jahre Kindschaftsrechtsreform (02.07.2008, 15:30)
    Am 1. Juli 2008 jährt sich das Inkrafttreten des Kindschaftsrechtsreformgesetzes zum zehnten Mal. Die Kindschaftsrechtsreform hat das gesamte Kindschaftsrecht, das seit der Sorgerechtsreform von 1980 weitgehend unverändert geblieben war, grundlegend umgestaltet und modernisiert. Die Änderungen betrafen unter anderem das Abstammungsrecht, das Sorgerecht, das Umgangsrecht und das dazu gehörende Verfahrensrecht. Ziel ...
  • Bild DAV: Unterhaltsrechtsreform – zum Wohle des Kindes? (27.11.2007, 16:42)
    350 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte aus dem Familienrecht tagten in Köln (22. - 24. November 2007) Berlin/Köln (DAV). „Allein durch Gesetze wird man die Situation von Kindern und Familien in unserer Gesellschaft nicht verbessern“, sagte die frühere Bundesfamilienministerin Renate Schmidt auf der diesjährigen Herbsttagung der Arbeitsgemeinschaft Familienrecht im DAV, die vom 22. ...
  • Bild Hartz IV: Vermögen des "Stiefkind"-Partners bedarfsmindernd zu berücksichtigen (18.11.2008, 17:13)
    Kein Anspruch des Stiefkindes auf Leistungen nach dem SGB II (Hartz IV), bei ausreichendem Einkommen des neuen Partners der Mutter in einer Patchwork-Familie Die heute 15-jährige Klägerin zog im November 2005 gemeinsam mit ihrer Mutter zu dem neuen Part*ner der Mutter. Der Partner, mit dem die Mutter nicht verheiratet ist, hat ...

Forenbeiträge zum Unterhaltsrecht
  • Bild Ochsenknecht (21.07.2008, 15:26)
    Neulich stand in der Zeitung, dass der älteste Sohn von U. Ochsenknecht nun Unterhalt bekommt. Was wenn nun eine ähnliche Situation vorliegt, wobei der Vater den Sohn noch nie in seinem Leben gesehen hat? Angenommen es gäbe eine richterlichen Bestätigung, dass er der biologische Vater ist. Nur dieser lebt in ...
  • Bild Unterhalt einstellen möglich (01.02.2013, 14:33)
    Hallo, ist es möglich, dass ein Vater, der, der starken Annahme ist, dass sein Kind (m/w) nicht von ihm ist, den Kindesunterhalt einzustellen bis erwiesen ist, dass er der Vater ist oder eben auch nicht ? Natürlich müsste der Vater bei der erwiesenen Vaterschaft nachzahlen. Aber für den Zeitraum bis zur Verhandlung ...
  • Bild Bafög"Rechte" mehr gewichtung als Unterhaltsrecht? (15.06.2010, 22:15)
    Guten Tag sehr geehrte Damen und Herren, ein Student mit eigener Wohnung, der erst einen Realschulabschluss, dann eine Ausbildung, nach dieser sofort das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg absolviert hat, weil er sein Bildungspotenzial ausnutzen will, möchte nun studieren. Da er nach der Ausbildungen nicht für eine gewisse Zeit gearbeitet hat, füllt er und ...
  • Bild Stellengesuch (02.07.2007, 16:13)
    Ich bin im August mit dem 2. Staatsexamen durch (VB wahrscheinlich) und suche ab dem 01.09.07 dementsprechend eine Stelle in einer Kanzlei, möglichst im Ruhrgebiet. Spezialisert bin ich im Recht der Strafverteidigung, im Familien- und da insbesondere im Unterhaltsrecht als auch im öffentlichen Ausländerrecht (Asylrecht). Die übrigen Rechtsgebiete sind mir selbstverständlich ...
  • Bild Selbstbehalt bei einer Scheidung (27.11.2006, 18:50)
    Angenommen A möchte sich von B scheiden lassen. Wie hoch wäre dann der Selbstbehalt von A???

Urteile zum Unterhaltsrecht
  • Bild KG, 13 UF 91/10 (01.10.2010)
    Erzielt der Unterhaltsschuldner neben Leistungen nach dem SGB II Einkünfte aus geringfügiger Beschäftigung oder sind solche dem Unterhaltsschuldner fiktiv zuzurechnen, so ist er insoweit als leistungsfähig anzusehen, als sein Gesamteinkommen unter Einschluss der Leistungen nach dem SGB II über dem Selbstbehalt liegt. Die Leistungsfähigkeit des Unterhaltssch...
  • Bild OLG-HAMM, II-8 UF 65/11 (25.05.2011)
    1. Es ist allgemein anerkannt, dass eine Sicherung im Wege des dinglichen Arrests auch wegen zukünftiger Ansprüche auf nachehelichen Unterhalt in Betracht kommt. Da das Arrestverfahren als summarisches Erkenntnisverfahren ausgestaltet ist, ist eine vollumfängliche Prüfung etwaiger Abänderungsgründe und exakte Ermittlung des ggf. zukünftig tatsächlich geschul...
  • Bild LAG-BADEN-WUERTTEMBERG, 18 Ta 24/11 (22.09.2011)
    Stellt ein Betriebsrentner, der die Unbilligkeit der Rentenanpassung gem. § 16 Abs. 1 BetrAVG rügt, im gerichtlichen Verfahren einen Klageantrag auf monatlich wiederkehrende Leistungen in voller Höhe der nach seiner Ansicht anzupassenden Betriebsrente, statt sich bei der Klage auf die streitige Anpassungsdifferenz zu beschränken, hat gem. § 93 ZPO der Kläger...


Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Unterhaltsrecht
  • BildBGH zum Unterhalt für Eltern: Sohn muss zahlen! Aber was überhaupt?
    In einer aktuellen Entscheidung (XII ZB 607/12) sprach der BGH sich dafür aus, dass erwachsene Kinder auch unterhaltspflichtig für ihre Eltern sind, wenn innerhalb der Familie seit Jahren der Kontakt abgebrochen wurde. Abgestellt wird nach neuer Rechtsprechung nicht auf die familienrechtliche Solidarität, sondern auf das Verhalten des pflegebedürftigen ...
  • BildUnterhaltspflichtverletzung kann strafbar sein
    Die Verletzung der Unterhaltspflicht ist strafbar, wenn der Unterhaltspflichtige leistungsfähig ist und der Lebensunterhalt des Unterhaltsberechtigten gefährdet ist. Um die Zahlungsmoral Unterhaltspflichtiger ist es oft nicht gut bestellt. Über eine Strafanzeige kann einem Unterhaltsverlangen in besonderer Weise Nachdruck verliehen werden. § 170 StGB stellt die Verletzung ...
  • BildGibt es eine Verwirkung beim Kindesunterhalt?
      Bestimmte Personen haben gemäß dem Familienrecht einen Anspruch auf Unterhalt. Dies ist beispielsweise bei einer geschiedenen Frau gegenüber ihrem Ex-Mann der Fall, oder bei Kindern gegenüber ihrem Vater. Derartige Unterhaltsansprüche müssen geltend gemacht werden. Doch was ist, wenn die erst nach einem langen Zeitraum geschieht? Gibt es ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.