Rechtsanwalt in Kaiserslautern: Insolvenzrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Kaiserslautern: Sie lesen das Verzeichnis für Insolvenzrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Kaiserslautern (© Fotolia-8253 - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Kaiserslautern (© Fotolia-8253 - Fotolia.com)

Das Insolvenzrecht ist der Teil des Zivilrechts, der sich primär durch materiellrechtliche Regelungen mit der Zahlungsunfähigkeit eines Schuldners und den Folgen für den Gläubiger auseinandersetzt. Das Insolvenzrecht ist in der InsO (Insolvenzordnung) geregelt. Grenzüberschreitende Insolvenzen sind in der Europäischen Insolvenzordnung (EuInsVO) normiert. Gleich ob bei einer Unternehmensinsolvenz oder bei einer Privatinsolvenz, immer verfolgt das Insolvenzverfahren zwei Ziele: entweder die Insolvenz wird in geordnetem Rahmen abgewickelt oder aber die Liquidität wird wieder hergestellt. Im Rahmen des Insolvenzverfahrens gilt es, Gläubiger so gut als möglich durch gerechte Aufsplittung der Insolvenzmasse zu befriedigen. Auf der anderen Seite soll sichergestellt sein, dass der Schuldner ein menschenwürdiges Leben führen kann. Die Restschuldbefreiung steht am Ende einer Privatinsolvenz. Vorausgesetzt, der Schuldner hat sich in der Wohlverhaltensphase richtig verhalten. Bei einem Unternehmen, das insolvent ist, endet das Insolvenzverfahren mit der Auflösung. Auch ein Neuanfang wäre eine Möglichkeit.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Bei Rechtsproblemen rund um den Schwerpunkt Insolvenzrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Dr. Robert jur. Wieschemann gern in der Gegend um Kaiserslautern
Jacob, Müller-Göttel, Wieschemann
Am Altenhof 8
67655 Kaiserslautern
Deutschland

Telefon: 0631 364990
Telefax: 0631 61530

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Paul Wieschemann (Fachanwalt für Insolvenzrecht) bietet anwaltliche Vertretung zum Rechtsanwaltsschwerpunkt Insolvenzrecht engagiert in Kaiserslautern
Jacob, Müller-Göttel, Wieschemann
Am Altenhof 8
67655 Kaiserslautern
Deutschland

Telefon: 0631 364990
Telefax: 0631 61530

Zum Profil
Bei Rechtsfragen zum Insolvenzrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Roman Meister persönlich in der Gegend um Kaiserslautern
Herzfeldt und Kollegen
Eisenbahnstraße 1
67655 Kaiserslautern
Deutschland

Telefon: 0631 366760
Telefax: 0631 3667610

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Insolvenzrecht in Kaiserslautern

Durch einen außergerichtlichen Schuldenvergleich kann eine Verbraucherinsolvenz umgangen werden

Rechtsanwalt für Insolvenzrecht in Kaiserslautern (© h_lunke - Fotolia.com)
Rechtsanwalt für Insolvenzrecht in Kaiserslautern
(© h_lunke - Fotolia.com)

Hat man Schulden, dann heißt das nicht unbedingt, dass gleich eine Regelinsolvenz bzw. Privatinsolvenz droht. Ist eine Zahlungsunfähigkeit eingetreten, dann sollte umgehend eine Schuldnerberatung aufgesucht werden. Man kann sich entweder an eine Schuldnerberatungsstelle wenden oder an einen Fachanwalt für Insolvenzrecht. In Kaiserslautern sind ein paar Anwaltskanzleien vertreten, deren Tätigkeitsschwerpunkt im Insolvenzrecht liegt. Ein Anwalt im Insolvenzrecht in Kaiserslautern wird seinen Mandanten beraten und auch Fragen zum Beispiel bezüglich der Pfändungstabelle und der Pfändungsfreigrenzen kompetent beantworten. Auch wenn zum Beispiel das Konto oder der Lohn bereits gepfändet wurden, ist ein Rechtsanwalt der optimale Ansprechpartner, denn er kennt sich auch in allen Belangen das Zwangsvollstreckungsrecht betreffend bestens aus. Liegt eine Überschuldung vor, dann wird der Anwalt in der Regel zunächst einen Schuldenbereinigungsplan erstellen und zur Schuldenbereinigung das außergerichtliche Schuldenbereinigungsverfahren in die Wege leiten. Ziel ist eine Entschuldung des Schuldners ohne gerichtliches Verfahren. Scheitert der außergerichtliche Schuldenvergleich bzw. Gläubigervergleich, wird das Insolvenzgericht das Insolvenzverfahren eröffnen. Das Insolvenzgericht bestimmt nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens einen Treuhänder. Der Treuhänder ist verantwortlich für die faire Aufteilung des Vermögens und überwacht die monatlichen Zahlungen.

Bei einer drohenden Unternehmensinsolvenz sollte frühzeitig die Hilfe eines Rechtsanwalts im Insolvenzrecht in Anspruch genommen werden

Doch nicht nur private Personen, sondern auch gerade Unternehmer, deren Unternehmen zahlungsunfähig ist, sollten schnell handeln und sich Hilfe bei einem Rechtsanwalt zum Insolvenzrecht aus Kaiserslautern einholen. Unverzügliches Handeln ist dringend angeraten, denn die Verschleppung einer Insolvenz ist eine Straftat. Findet schon rechtzeitig eine Auseinandersetzung mit der Zahlungsunfähigkeit des Unternehmens statt, dann kann z.B. durch einen Rechtsanwalt schon vor der Insolvenzanmeldung ein Insolvenzplan erstellt werden. Wird Insolvenz beantragt, kann der bestehende Insolvenzplan bereits mit eingereicht werden. Dies hilft in der Regel dabei, sollte ein Insolvenzplanverfahren angestrebt sein, dieses zu beschleunigen. Sollte bei Insolvenzanmeldung noch kein Insolvenzplan vorhanden sein, dann kann der Insolvenzanwalt dafür sorgen, dass ein Schutzschirmverfahren eingeleitet wird. Alternativ kann der Anwalt für Insolvenzrecht möglicherweise erreichen, eine Insolvenz durch Restrukturierung abzuwenden.


News zum Insolvenzrecht
  • Bild ESUG-Schutzschirmverfahren auch bei Zahlungsunfähigkeit – Der zweite Weg im kleinen Schutzschirmverf (21.12.2012, 16:18)
    Das kleine Schutzschirmverfahren beschreibt den Weg einer Insolvenz in Eigenverwaltung auch bei bereits eingetretener Zahlungsunfähigkeit. Es ist aus einem Sinneswandel bei den Insolvenzgerichten heraus entstanden, den die Etablierung des ESUG-Schutzschirmverfahrens bewirkt hat. Konkret geht es dabei um die klassische Insolvenz in Eigenverwaltung. Das ist ein schon lange bestehendes Verfahren, dass ...
  • Bild Arbeitsgruppe Junge Insolvenzrechtler wählt neuen Beirat (15.09.2010, 10:53)
    Fortbildungs- und Informationsveranstaltungen für 2011 geplant: Berlin (DAV). Die vom FORUM Junge Anwaltschaft und der Arbeitsgemeinschaft für Insolvenzrecht und Sanierung im Deutschen Anwaltverein ins Leben gerufene Arbeitsgruppe „Junge Insolvenzrechtler“ hat anlässlich ihrer Fortbildungsveranstaltung am 10. September 2010 in Frankfurt einen neuen Beirat gewählt. Wieder gewählt wurde die seit Gründung die ...
  • Bild DGAP-News: Noerr LLP: Noerr erstreitet Rechtssicherheit für Banken - BGH-Senate verständigen sich zu (23.07.2010, 09:28)
    Noerr LLP / Rechtssache/Insolvenz23.07.2010 09:28 Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.---------------------------------------------------------------------------Banken müssen künftig nicht mehr das Risiko tragen, dass ein Insolvenzverwalter Beträge, die per Einzugsermächtigung und Lastschrift vom Konto des insolventen ...

Forenbeiträge zum Insolvenzrecht
  • Bild Insolvenzrecht: Rückgewährforderung Anfechten (27.12.2013, 13:42)
    Hi, Mal angenommen jemand bekommt monatlich €100 als Tilgung für Alt-schulden und der Schuldner geht dann im Januar 2011 in die Insolvenz. In diesem Fiktiven Fall wurde die Person welche diese €100 Monatlich bekommen hat von einem Insolvenzverwalter angeschrieben bezüglich €200 Rückgewährfordreung sowie €30 Zinsen seit 2011. Der Insolvenzverwalter meint das ...
  • Bild Jeder fünfte Rechtsanwalt ist Fachanwalt (25.06.2007, 08:46)
    Nachfrage nach anwaltlicher Qualifikation wächst: Erneuter Anstieg der Fachanwälte im vergangenen Jahr Bundesrechtsanwaltskammer, Berlin. Auch im vergangenen Jahr ist die Zahl der Fachanwälte gegenüber dem Vorjahr erneut angestiegen. Zum 1.1.2007 gab es in der Bundesrepublik insgesamt 27.953 Fachanwälte. Das entspricht einer Quote von fast 20 % und einem Zuwachs gegenüber dem ...
  • Bild eingreifen einer hapfpflichtversicherung in im rechtsstreit (02.02.2007, 19:15)
    guten tag, im rahmen einer altbausanierung setzte eine baufirma ein gebaeude unter wasser und es kam zur schimmelbildung. das verfahren beweissicherung, runde am landgericht dauerte bis heute 4 jahre. der richter am langericht verurteilte die baufirma zum vollen schadenersatz. bereits waehrend des verfahrens stellte der richter klar, dass der groesste teil des ...
  • Bild Möglw. unberechtigter Unterhaltstitel - Vorgehen? (06.09.2012, 08:19)
    Der Sohn des Schuldners, S., 19 J., hat Ende August 2011 seine Berufsausbildung abgebrochen. Das Bestehen einer Unterhaltspflicht ab dem Monat September 2011 konnte der Schuldner nicht nachweisen. Den Unterhalt hat er weiterhin an den S gezahlt. Nun wird der Schuldner aufgefordert, die pfändbaren Lohnanteile, welche sich bei Außerachtlassung von ...
  • Bild Frage zum Insolvenzrecht (Zwangsausgleich) (20.12.2007, 14:27)
    Hallo, ich habe eine Frage die das Insolvenzrecht betrifft. Welche Vorrausetzungen muss man erfüllen um eine gerichtliche Bestätigung des Zwangsausgleiches zu erlangen? Freundliche Grüße Maxle



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Insolvenzrecht
  • BildInsolvenz des CSA Beteiligungsfonds 4 und 5 und der Deltoton GmbH
    Das Amtsgericht Würzburg hat am 01. Juli 2015 über das Vermögen der der CSA Beteiligungsfonds 4 GmbH & Co. KG (Az.: IN 55/15) und der CSA Beteiligungsfonds 5 GmbH & Co. KG (Az.: IN 56/15) wegen Zahlungsunfähigkeit das Insolvenzverfahren eröffnet. Bereits mit Beschluss vom 29. Juni 2015 wurde ...
  • BildInsolvenzverfahren: Verbraucherinsolvenz vs. Regelinsolvenz
    Wer völlig überschuldet ist und keine Aussicht mehr sieht, wird in den meisten Fällen das Insolvenzverfahren beantragen. Dieses macht einen nach dessen Durchlauf praktisch schuldenfrei. Welches Verfahren ist für wen das Richtige? Das Insolvenzverfahren beschäftigt sich sowohl mit der Zahlungsunfähigkeit von Privatpersonen, als auch mit ...
  • BildOLG Koblenz: Die Verjährung titulierter Kindesunterhaltsansprüche im Insolvenzverfahren
    Mit Beschluss vom 30.07.2014 hat sich das Oberlandesgericht (OLG) Koblenz dahingehend geäußert, dass im Insolvenzverfahren die Feststellung beantragt werden kann, dass titulierte Kindesunterhaltsansprüche auf einer vorsätzlichen unerlaubten Handlung beruhen (AZ.: 13 UF 271/14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Hier ließ die Stadt Unterhaltsansprüche von drei Kindern gegen ...
  • BildBGH: Verjährung des Schadenersatzanspruchs gegen den Insolvenzverwalter
    Mit Urteil vom 17.07.2014 hat der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden, dass die Verjährungsfrist für Schadenersatzansprüche gegen den Insolvenzverwalter schon mit dem Schluss des Jahres zu laufen beginnt, in dem der Sonderinsolvenzverwalter Kenntnis von den anspruchsbegründenden Umständen erlangt (AZ.: IX ZR 301/12). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Ein Sonderinsolvenzverwalter ...
  • BildInsolvenz der Captura GmbH
    Die Captura GmbH ist insolvent. Das Amtsgericht München hat das vorläufige Insolvenzverfahren am 16. September 2015 eröffnet (Az.: 1507 IN 2731/15). Ausschlaggebend für den Insolvenzantrag waren nach Unternehmensangaben Verzögerungen bei den Immobilienprojekten, so dass die laufenden Ausgaben nicht mehr geleistet werden konnten. Aufgrund der drohenden Zahlungsunfähigkeit hat die Captura ...
  • BildDeikon GmbH i.L.
    Deikon GmbH i.L. –  anlegerfreundliche Urteile gegen die Sicherheitentreuhänderin OLG Dresden, Urteil vom 13.04.2015, Az. I-9 U 175/13 Bereits mehrfach hat das Oberlandesgericht Dresden die Kanzlei CMS Hasche Sigle Partnerschaft von Rechtsanwälten und Steuerberatern mbB als Sicherheitstreuhänderin der Deikon Anleihen zu Schadensersatz verurteilt.Das Oberlandesgericht Dresden hatte entschieden, ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.