Rechtsanwalt in Kaarst: Verkehrsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Kaarst: Sie lesen das Verzeichnis für Verkehrsrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Das Verkehrsrecht ist grundsätzlich bereits sehr diffizil und breitgefächert. Häufige Änderungen verkehrsrechtlicher Bestimmungen machen das Rechtsgebiet noch komplexer. Das Verkehrsrecht setzt sich aus verschiedenen Vorschriften des Privatrechts und des öffentlichen Rechts zusammen. Das Verkehrsrecht normiert sämtliche rechtlichen Beziehungen zwischen den Teilnehmern am öffentlichen Verkehr. Da jeder zumeist jeden Tag im Verkehr unterwegs ist, ist so gut wie jeder zu irgendeinem Zeitpunkt mit rechtlichen Problemen, die in das Rechtsgebiet des Verkehrsrechts fallen, konfrontiert.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Herr Rechtsanwalt Hans Rainer Wagner (Fachanwalt für Verkehrsrecht) mit Niederlassung in Kaarst berät Mandanten kompetent bei Rechtsfällen im Bereich Verkehrsrecht

Matthias-Claudius-Straße 2 A
41564 Kaarst
Deutschland

Telefon: 02131 64038
Telefax: 02132 137733

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Herr Rechtsanwalt Ralf Rütter (Fachanwalt für Verkehrsrecht) mit Niederlassung in Kaarst unterstützt Mandanten qualifiziert bei Rechtsfragen aus dem Bereich Verkehrsrecht
Rechtsanwälte Schmitter & Rütter
Rathausstr. 7
41564 Kaarst
Deutschland

Telefon: 02131 791616
Telefax: 02131 791617

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Thorsten Schmitter mit Kanzleisitz in Kaarst hilft als Rechtsbeistand Mandanten fachmännisch juristischen Themen aus dem Bereich Verkehrsrecht
Rechtsanwälte Schmitter & Rütter
Rathausstr. 7
41564 Kaarst
Deutschland

Telefon: 02131 791616
Telefax: 02131 791617

Zum Profil
Bei Rechtsfragen zum Verkehrsrecht vertritt Sie Herr Rechtsanwalt Marcel Roeder kompetent in der Gegend um Kaarst

Broicherdorfstr. 7a
41564 Kaarst
Deutschland

Telefon: 02131 603775

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Verkehrsrecht in Kaarst

Bußgeldbescheid? MPU? Fahrerlaubnisentzug? Ein Anwalt für Verkehrsrecht hilft

Nicht nur als Autofahrer kann man mit Verkehrsrecht in Konflikt geraten, auch als Fußgänger oder Fahrradfahrer kann es zu rechtlichen Schwierigkeiten kommen. Bei dem rechtlichen Problem kann es sich um eine "Kleinigkeit" handeln wie einem Bußgeld aufgrund einer Geschwindigkeitsüberschreitung oder um ein Knöllchen. Doch auch gravierendere Probleme sind durchaus alltäglich wie zum Beispiel der temporäre Entzug des Führerscheins aufgrund einer Fahruntüchtigkeit oder sogar die Anordnung einer MPU. Ist man mit derartigen rechtlichen Problemen konfrontiert, dann sollte man keine Zeit verstreichen lassen und sich Rat bei einem Rechtsanwalt suchen. Denn in nicht wenigen Fällen kann ein Führerscheinentzug z.B. aufgrund Trunkenheit am Steuer oder wegen Fahrerflucht existenzbedrohend sein. Aber auch wenn nach einem Unfall sich die Versicherung weigert zu zahlen, kann dies gravierende finanzielle Folgen haben. Anwaltlicher Rat und Unterstützung sind auch in diesem Fall dringend angeraten.

Ein Rechtsanwalt informiert und hilft Ihnen bei allen verkehrsrechtlichen Problemen

Bei allen rechtlichen Problemen ist die beste Anlaufstelle ein Anwalt. Kaarst bietet etliche Anwälte für Verkehrsrecht. Der Rechtsanwalt im Verkehrsrecht in Kaarst kennt sich nicht nur mit dem Verkehrszivilrecht und Verkehrsstrafrecht aus, er ist auch bestens mit dem Autorecht, der Straßenverkehrsordnung und dem Bußgeldkatalog vertraut. Der Rechtsanwalt im Verkehrsrecht in Kaarst wird seinen Klienten nicht nur bei allen verkehrsrechtlichen Fragen fachkundig informieren. Der Jurist wird natürlich auch die Vertretung seines Klienten vor dem Gericht und vor Behörden übernehmen. Es spielt dabei keine Rolle, ob es um ein eher kleines Problem geht wie die Anfechtung eines Bußgeldbescheids oder ob ein Verfahren wegen Fahrerflucht im Raum steht. Und auch wenn es z.B. darum geht, mit der Versicherung zu verhandeln, wird der Anwalt dies fachkundig für seinen Mandanten übernehmen. So kommt es durchaus häufiger vor, dass eine Versicherung sich zunächst weigert, Schmerzensgeld für beispielsweise ein Schleudertrauma zu bezahlen. Oder die Versicherung weigert sich den Schaden, der durch einen Wildunfall entstanden ist, zu regulieren. In allen diesen Fällen ist ein Anwalt der optimale Ansprechpartner. Der Rechtsanwalt im Verkehrsrecht wird sich kompetent für die Rechte seines Mandanten einsetzen.


News zum Verkehrsrecht
  • Bild DAV: Zündsperre – ein neuer Weg zur Alkoholprävention? (28.01.2007, 13:55)
    Zündsperre – ein neuer Weg zur Alkoholprävention? Anwälte: Zündsperren mehr als fragwürdig Goslar (DAV). Nach wie vor ist „Alkohol am Steuer" eine der Hauptursachen schwerer Verkehrsunfälle. Daher ist es nach Ansicht der Verkehrsrechtsanwälte des Deutschen Anwaltvereins (DAV) sinnvoll, weiter nach neuen Möglichkeiten zur Eindämmung dieses Problems zu suchen. Diskutiert wird in diesem ...
  • Bild Betrunken aber schuldlos in Unfall verwickelt – Haftung des Unfallgegners (11.12.2007, 18:20)
    Landstuhl/Berlin (DAV). Wird ein alkoholisierter Autofahrer schuldlos in einen Unfall verwickelt, der ohnehin mit einem nüchternen Fahrer passiert wäre, trägt der Unfallgegner die alleinige Haftung. Auf dieses Urteil des Amtsgerichts Landstuhl (AZ: 1 O 806/06) vom 4. Juni 2007 weist die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) hin. Der Kläger hatte ...
  • Bild Vorsicht bei Verkehrszeichen, die „werktags“ gelten (28.08.2013, 15:13)
    Berlin (DAV). Verkehrszeichen mit dem Zusatz „werktags“ gelten auch am Samstag. Der Begriff führt immer wieder zu Missverständnissen bei Autofahrern – mit Folgen: Das Knöllchen muss bezahlt werden. Darauf weist die Deutsche Anwaltauskunft hin. Viele Verkehrsschilder gelten nur zu bestimmten Zeiten. Der Zusatz „werktags“ findet sich sowohl an Parkschildern als ...

Forenbeiträge zum Verkehrsrecht
  • Bild Geländewagen sind für Zwecke der Kraftfahrzeugsteuer unabhängig vom europäischen Verkehrsrecht als P (05.11.2008, 16:30)
    Der BFH hat klargestellt, dass Kombinationskraftwagen unabhängig von der verkehrsrechtlichen Einstufung nach europäischem Gemeinschaftsrecht kraftfahrzeugsteuerrechtlich regelmäßig Personenkraftwagen sind (BFH vom 1.10.2008, Az. II R 63/07; veröffentlicht am 5.11.2008). Die Klägerin war Halterin eines »Toyota Typ J7 Landcruiser«. Sie hatte das zulässige Gesamtgewicht von ursprünglich 2.805 kg ohne technische Änderungen auf ...
  • Bild Motorradhelm (22.11.2012, 00:47)
    Heyho ich wollte mal fragen ob jemand sich einen Motorradhelm selber bauen kann.Jemand hat dran gedacht den Kleinsten helm ohne visir und alles zu nehmen und den Helm drumzubauen mit Nem visir von einem motorradhelm das passt.Der eigentliche Helm ist so unter der Kunststoff Glasfaserschicht verborgen.Ist das möglich oder darf ...
  • Bild Fahrradwege-Nutzung (27.09.2007, 10:16)
    Hallo Forenteilnehmer, ... wenn es nur auf der rechten Seite einen Fahrradweg gibt darf man nicht den Bürgersteig auf der linken Seite nutzen. Das sagte mir ein Fußgänger. Stützt sich dieser Hinweis mit der Straßenverkehrsordnung ?!
  • Bild Verkauf eines selbstgebauten Fahrrads als Skulptur (12.11.2010, 20:15)
    Guten Tag, ich hoffe mir kann hier in Sachen Recht etwas geholfen werden!Folgender Umstand ging mir neulich durch den Kopf:Herr X der als Hobbykünstler Fahrräder von Grund auf selbst gestaltet und zusammenschweißt, hat seine Konstruktionen öffentlich ins Internet zu Anschauung seiner Fähigkeiten gestellt.Nun meldet sich Herr Z und möchte sich ...
  • Bild Stuttgart (04.10.2010, 18:26)
    Warum gibt es hier eigentlich noch keine Diskussion zu Stuttgart 21? Fehlt es an Meinungen? Gr ZetPeO

Urteile zum Verkehrsrecht
  • Bild OLG-HAMM, 2 Ss 345/04 (07.10.2004)
    1. Aus Spannungen zwischen Verteidiger und Richter, die ihren Ausgang in einem anderen Verfahren haben, kann der Angeklagte nicht ohne weiteres darauf schließen kann, dass der Vorsitzende eine eventuelle Abneigung gegen den Verteidiger auf ihn und seine Sache im nun anhängigen Verfahren überträgt. 2. Zum erforderlichen Umfang der tatsächlichen Feststellunge...
  • Bild VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 1 S 3263/08 (16.12.2009)
    Ein Verkehrszeichen (hier: Halteverbotsschild) ist unwirksam (Schein-Verwaltungsakt bzw. Nichtakt), wenn seiner Aufstellung durch einen Privaten (hier: Umzugsunternehmen) keine verkehrsrechtliche Anordnung durch die Straßenverkehrsbehörde zugrundeliegt....
  • Bild VG-KARLSRUHE, 9 K 1913/07 (26.07.2007)
    Die Anordnung der Beibringung eines medizinisch-psychologischen Gutachtens auf der Grundlage von § 11 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 FeV wegen Zweifeln an der charakterlichen Eignung eines Fahrerlaubnisinhabers nach wiederholten Verstößen gegen verkehrsrechtliche Vorschriften (hier: acht zum Teil erhebliche Geschwindigkeitsverstöße) muss im Hinblick auf die notwendige...



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Verkehrsrecht
  • BildDarf man das Handy während der Fahrt in der Hand halten?
    Viele Menschen können sich heutzutage nur schwer von ihrem Mobilfunktelefon trennen. Wer aber beim Autofahren ein Handy aufnimmt, um es zu benutzen, begeht eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld geahndet werden kann. Das ergibt sich aus § 23 Ia der Straßenverkehrsordnung (StVO). Selbstredend stellen telefonieren oder Nachrichten schreiben eine ...
  • BildRote Nummern – rechtlicher Überblick über das rote Kennzeichen am Pkw
    Im öfter sieht man Autos und Motorräder mit roten Nummern auf deutschen Straßen, manche mussten selbst schon einmal ein Kurzzeitkennzeichen oder ein rotes Kennzeichen bei ihrer Zulassungsbehörde beantragen. Wenig überraschend sind Sinn und Zweck dieses speziellen Nummernschilds gesetzlich detailliert geregelt. In der Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV) finden sich jegliche Regelungen ...
  • BildDer Verkehrsunfall - die rechtliche Einordnung
    Kurz nicht aufgepasst und schon ist es passiert. Der Verkehrsunfall. Betroffene stellen sich dann eine Vielzahl rechtlicher Fragen. Folgender Beitrag wird sich mit dieser Thematik auseinander setzen. Die Schuldfrage Die Frage, ob man seinen Schaden ersetzt bekommt hängt sehr stark mit der Beantwortung einer weiteren ...
  • BildFahrradfahren ohne Licht: Strafe & Haftung bei Unfall?
    Wer als Fahrradfahrer im Dunkeln ohne Licht fährt, kommt nicht immer mit einem Bußgeld davon. Er muss bei einem Unfall mit ernsten Folgen rechnen. Welche das sind, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Radfahrer, die beim Fahrradfahren ohne Licht erwischt werden, müssen auf jeden Fall mit ...
  • BildWann darf man ein Auto oder LKW rechts überholen?
    Autofahrer dürfen normalerweise nur links überholen. Dies gilt allerdings nicht immer. In diesem Beitrag erfahren Sie, in welchen Situationen Sie rechts überholen dürfen. Dass Autofahrer in der Regel einen anderen Wagen oder LKW nicht rechts überholen dürfen, ergibt sich aus der Vorschrift von § 5 ...
  • BildMuss der Busfahrer warten bis alle Fahrgäste sitzen oder gesichert stehen?
    Wenn ein Busfahrer an einer Haltestelle zu schnell abfährt und dadurch ein Fahrgast stürzt hat kann er unter Umständen Schadensersatz verlangen. Wann der der Fall ist, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Gerade in der Rushhour kommt es häufig vor, dass es der Busfahrer mit dem Weiterfahren ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.