Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteArbeitsrechtHürth 

Rechtsanwalt in Hürth: Arbeitsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Hürth: Sie lesen das Verzeichnis für Arbeitsrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
  


    Seite 1 von 1


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Uwe Lucke   Luxemburger Straße 376, 50354 Hürth
     
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht
    Telefon: 02233 78033


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    René Kusch   Bachstraße 85, 50354 Hürth
     
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht
    Telefon: 02233 966266


    Foto
    Monika Kautz   Kaulardstr. 34, 50354 Hürth
    Rechtsanwaltskanzlei Kautz
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht
    Telefon: 02233 / 67155


    Foto
    Stephanie Gehrke   Schützenstr. 14, 50354 Hürth
     
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht
    Telefon: 02233 / 686854


    Foto
    Nevber Kiliccioglu   Kölnstr. 17, 50354 Hürth
     
    Fachanwalt für Arbeitsrecht
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht

    Telefon: 02233 / 686662



    Fragen Sie einen Anwalt!
    Anwälte sind gerade online.
    Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

      

    Seite 1 von 1

    Rechtsanwälte im Umkreis von 25km:

    Kurzinfo zu Arbeitsrecht in Hürth

    Das Arbeitsrecht nimmt in der deutschen Rechtsprechung eine zentrale Stellung ein. Im Arbeitsrecht sind alle Belange, die sich in der Verbindung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer ergeben können, geregelt. Rechtlich geregelt wird damit ein extrem weites Feld an Belangen wie Urlaub, Kündigung, Arbeitsvertrag, Überstunden oder auch Telearbeit und Zeitarbeit, um nur ein paar wenige Beispiele zu nennen. Aufgrund der großen Bedeutung, die dem Arbeitsrecht zukommt, ist für rechtliche Streitfälle eine eigene Gerichtsbarkeit zuständig, das Arbeitsgericht.

    Rechtsanwalt in Hürth: Arbeitsrecht (©  Zerbor - Fotolia.com)
    Rechtsanwalt in Hürth: Arbeitsrecht
    (© Zerbor - Fotolia.com)

    Rechtsstreitigkeiten zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber sind keine Seltenheit

    Schnell kann es am Arbeitsplatz zu rechtlichen Unstimmigkeiten kommen. Hier sind Arbeitnehmer und Arbeitgeber in gleichem Maße betroffen. Vor allem sind dabei Fragen und Probleme, die mit dem Arbeitsvertrag, dem Kündigungsschutz und dem Urlaubsanspruch in Zusammenhang stehen, häufig. Aber auch rechtliche Streitfragen, die sich aufgrund eines Arbeitsunfalls oder einer längeren Krankheit ergeben, gehören zu den typischen arbeitsrechtlichen Problembereichen. Ein weiterer Bereich, der gerade in jüngster Vergangenheit an Bedeutung gewonnen hat, ist das Mobbing. Hat man als Arbeitnehmer ein Problem mit dem Arbeitgeber, dann kann dies schnell weitreichende Folgen haben. Verliert man im schlimmsten Fall seinen Arbeitsplatz, dann kann dies die eigene Existenz bedrohen. Genau aus diesem Grund ist es wichtig, sich frühzeitig rechtlich beraten zu lassen. Als Laie ist es nämlich kaum möglich, die rechtliche Situation selbst einzuschätzen. Gleich ob es sich um Fragen rund um den Kündigungsschutz dreht, es Probleme mit einem Aufhebungsvertrag gibt oder eine Abfindung nicht dem Rahmen entspricht, wie man es erwartet hat.

    Mit einem Rechtsanwalt an der Seite schaffen Sie die optimale Grundlage, um zu Ihrem Recht zu kommen

    In sämtlichen dieser Fälle ist der beste Ansprechpartner ein Anwalt. In Hürth sind einige Anwälte zu finden, die sich mit arbeitsrechtlichen Fragen sehr gut auskennen. Vor allem wenn die rechtliche Situation komplex ist, sollte man umgehend handeln und sofort einen Rechtsanwalt aufsuchen. Durch die Konsultation eines Rechtsanwalts werden nicht nur offene Fragen geklärt, sondern auch eine weitere Vorgehensweise ausgearbeitet, die dazu führen sollte, dass man sein Recht auch erhält. Ein Anwalt für Arbeitsrecht aus Hürth ist dabei nicht nur eine immense Hilfe, wenn es um juristische Probleme in Bezug auf Mehrarbeit, Urlaubsanspruch oder auch die Probezeit geht. Der Rechtsanwalt in Hürth im Arbeitsrecht weiß auch Bescheid über die Abmahnung im Arbeitsrecht und kann rechtliche Unterstützung bieten bei Problemen mit dem Betriebsrat. Auch ist ein Anwalt im Arbeitsrecht der richtige Ansprechpartner, wenn man sich der Schwarzarbeit schuldig gemacht hat und nun rechtliche Folgen zu befürchten sind.

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Arbeitsrecht

    Fachliteratur für ein erfolgreiches Studium (13.12.2013, 14:10)
    Dr. Wolfgang Blaeser-Stiftung zeichnet Jura-Studierende der Universität Jena ausDie Dr. Wolfgang Blaeser-Stiftung hat heute (13.12.) fünf Jura-Studierende der Friedrich-Schiller-Universität Jena ausgezeichnet: Hanna Weyrich, ...

    Jobs von Gewerkschaftsmitgliedern sind sicherer (08.03.2012, 08:10)
    Trierer Wirtschaftswissenschaftler wertet im Rahmen eines Forschungsprojekts umfassendes Datenmaterial ausWarnstreiks im öffentlichen Dienst, Massenentlassungen bei Schlecker, Tarifverhandlungen bei den Fluglotsen – bei den ...

    Dreibeiniger Hund darf nicht ins Büro (05.09.2013, 10:36)
    Arbeitsgerichte müssen teilweise kuriose Sachverhalte entscheiden. Nicht immer geht es um Kündigung, Abmahnung oder Lohnansprüche der Arbeitnehmer. Teilweise werden auch außergewöhnliche Fälle entschieden, die dennoch das ...

    Forenbeiträge zu Arbeitsrecht

    Ist das eine Änderungskündigung? Oder gar nichts? (22.11.2013, 21:14)
    Es geht um folgenden Sachverhalt:Unternehmen: 30 MitarbeiterStandorte: 2, in verschiedenen Bundesländern (Bundesland 1 und Bundesland 2).AN ist seit 2 Jahren in Bundesland 1 tätig. Aus nicht kündigungsrelevanten Gründen ...

    7 Tage (05.03.2008, 04:54)
    Hallo. Arbeitnehmer arbeitet 7 Tage am Stück.(Montag bis Sonntag) Sa und So werden alle Stunden Gutgeschrieben. Hat Montags 1 Tag frei! Kann ihm Arbeitgeber dafür 8 Std. abziehen?? Mfg. Davis. ...

    Begründung zur Zustimmungsverweigerung (05.06.2011, 21:02)
    Hallo. Vor einigen Tagen habe ich schon einmal einen Beitrag zum Thema "Zustimmungsverweigerung des Betriebsrates" eingestellt. Hier der Link: http://www.juraforum.de/forum/arbeitsrecht/zustimmungsverweigerung-des-br-360522 ...

    Arbeiten im Urlaub? (05.03.2010, 20:11)
    Ein Arbeitnehmer A kündige fristgerecht seine Anstellung beim AG 1 zum 01.04.. Ihm verblieben zwei Wochen Urlaub, die am 15.03. beginnen würden. Kurz vor Urlaubsantritt erhielte er ein Stellenangebot von AG 2, das allerdings ...

    Recht zur Lüge im Bewerbungsgespräch? (23.03.2011, 19:48)
    Hallo alle miteinander, hab da ein kleines Problem, sitze an einer HA, in der der unterlegene Bewerber geltend machen möchte, dass er besser geeignet ist! es handelt sich um eine Stelle mit Verbeamtung. es ist so, dass der ...

    Urteile zu Arbeitsrecht

    18 Sa 907/10 (04.03.2011)
    1. Zum Erlass eines Urteils nach Aktenlage ist das Arbeitsgericht nur befugt, wenn zuvor in mündlicher Verhandlung Anträge gestellt worden sind. Diese Voraussetzung liegt nicht vor, wenn lediglich in der Güteverhandlung die Sach- und Rechtslage erörtert worden ist. 2. Erlässt das Arbeitsgericht ein Urteil nach Lage der Akten, obgleich zuvor keine Anträge in...

    6 AZR 780/10 (28.06.2012)
    Wird einer Massenentlassungsanzeige entgegen § 17 Abs. 3 Satz 2 KSchG keine Stellungnahme des Betriebsrats beigefügt und sind auch die Voraussetzungen des § 17 Abs. 3 Satz 3 KSchG nicht erfüllt, kann das Arbeitsverhältnis der Parteien durch die Kündigung des Arbeitgebers nicht aufgelöst werden. Dies gilt auch dann, wenn die Arbeitsverwaltung einen Verwaltung...

    22 Sa 40/10 (01.12.2010)
    Die Zahlung eines hohen Bonus über mehrere Jahre an eine Arbeitnehmerin kann im Einzelfall als individuelles Vertragsangebot durch schlüssiges Verhalten auszulegen sein....

    © 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.