Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteVerkehrsrechtHohenstein-Ernstthal 

Rechtsanwalt in Hohenstein-Ernstthal: Verkehrsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Hohenstein-Ernstthal: Sie lesen das Verzeichnis für Verkehrsrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


    Seite 1 von 1

    Foto
    Andrea Pohlers   Wilhelm-Liebknecht-Str. 1, 09337 Hohenstein-Ernstthal
    Rechtsanwältin Andrea Pohlers
    Schwerpunkt: Verkehrsrecht
    Telefon: 03723 / 6936-0


    Foto
    Sabine Weisigk   Weinkellerstraße 2, 9337 Hohenstein-Ernstthal
     
    Schwerpunkt: Verkehrsrecht
    Telefon: 03723-449041


    Foto
    Ursula Bleeck   An der Insel 2, 9337 Hohenstein-Ernstthal
     
    Schwerpunkt: Verkehrsrecht
    Telefon: 03723-6685890



    Seite 1 von 1

    Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Verkehrsrecht

    Glatteisunfall: Ist nicht geräumt, muss die Stadt zahlen (06.02.2009, 11:06)
    München/Berlin (DAV). Gemeinden können bei einem Glatteisunfall zu Schadensersatz verurteilt werden. So muss die Stadt München an eine Fußgängerin, die sich im Winter auf einer nicht geräumten Straßenkreuzung den Knöchel ...

    Sorglos Weidezaun über die Straße gespannt – Bauer muss zahlen (05.11.2004, 15:07)
    WITTMUND/OSTFRIESLAND (DAV). Wenn ein Bauer einen schlecht erkennbaren Weidezaun über eine Straße spannt, muss er einem Autofahrer, der gegen das Hindernis fährt, Schadensersatz zahlen. So entschied das Amtsgerichts Wittmund ...

    Gericht: Kasko-Schutz umfasst auch Teilnahme am Sicherheitstraining (05.11.2004, 17:13)
    KARLSRUHE (DAV). Der Schutz der Vollkasko-Versicherung umfasst auch die Teilnahme an einem Fahrsicherheits-Training und die hierbei entstandenen Schäden. Dies betont das Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe in einer ...

    Forenbeiträge zu Verkehrsrecht

    Ohne Umweltplakette? Kein Punkt mehr (03.05.2010, 13:58)
    Der Punkt in Flensburg bei Fahren in eine Umweltzone ohne Plakette soll wegfallen. Dazu soll das Bußgeld von 40 auf 35 € gesenkt werden. ...

    Aufblinken mit Fernlicht der Polizei bei Geschwindigkeitsmessung (03.05.2008, 23:00)
    Hallo liebe Forenteilnehmer, es geht um folgenden Sachverhalt des Verkehrsrecht bei dem polizeiliches Verhalten als ausschlaggebend bewertet werden kann: Man fährt mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Autobahn (ca. 140 ...

    PIZZA DIEBSTAHL - Strafmaß?? (05.12.2007, 13:16)
    X (über 21) fährt mit seinem Auto. Zwei Jugendliche stehen am Straßenrand und spucken auf das Auto. X dreht um, stellt sie zur Rede und nimmt ihnen aus Wut die zwei Pizzaschachteln (mit restlicher Pizza), die sie in der Hand ...

    Entschuldigungsgründe bei Falschpark-Delikten ... (16.05.2012, 14:19)
    Guten Tag, ... mal angenommen man stellt sein PKW rechtswidrig auf einen Taxiparkplatz. Können plausible Entschuldigungsgründe evt. bei einer Gerichtsverhandlung anerkannt werden oder prüft der betreffende Richter nur ...

    PKW, unbefugte Nutzung, Totalschaden (12.06.2009, 11:47)
    Hallo, ich weiss nicht ob dies zum Versicherungsrecht oder Verkehrsrecht gehört, daher bitte ich, fals ich hier falsch bin, diesen Beitrag nicht zu löschen, sondern zu verschieben. Situation : Fahrzeugbesitzer A hat keinen ...

    Urteile zu Verkehrsrecht

    2 Ss OWi 1041/2000 (15.12.2000)
    Leitsatz: Mit der Formulierung: "Das Gericht konnte auch nicht von der Verhängung eines Fahrverbotes absehen. Der Betroffene hat sowohl objektiv als auch subjektiv einen erheblichen straßenverkehrsrechtlichen Verstoß begangen. Es ist auch nicht ersichtlich, dass der Betroffene dringend auf eine Fahrerlaubnis angewiesen ist." kommt nicht eindeutig zum Ausdr...

    Au 7 S 12.1648 (17.01.2013)
    Entziehung der Fahrerlaubnis; Verstöße gegen verkehrsrechtliche Vorschriften; erhebliche Straftat, die im Zusammenhang mit der Kraftfahrteignung steht; Nichtvorlage eines medizinisch-psychologischen Gutachtens...

    2 Ss OWi 543/01 (02.07.2001)
    Bei einem wirtschaftlich schwachen Betroffenen, der als Taxifahrer tätig und noch nicht verkehrsrechtlich in Erscheinung getreten ist, kann, wenn zwischen der Begehung der Tat und der Verurteilung ein längerer Zeitraum verstrichen ist, das Absehen von einem Regelfahrverbot gegen Erhöhung der Geldbuße in Betracht kommen. Bei der Abwägung hat der Tatrichter zu...