Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteVerkehrsrechtHof 

Rechtsanwalt in Hof: Verkehrsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Hof: Sie lesen das Verzeichnis für Verkehrsrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
  


    Seite 1 von 2:  1   2


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Barbara C. Weber   Lorenzstraße 7, 95028 Hof
     
    Schwerpunkt: Verkehrsrecht
    Telefon: 09281 2018


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Hans Pechstein   Bahnhofstraße 25, 95028 Hof
    Beyer & Pechstein Rechtsanwälte
    Fachanwalt für Verkehrsrecht
    Schwerpunkt: Verkehrsrecht

    Telefon: 09281 8051


    Foto
    Walter Bagnoli   Kulmbacher Str. 47, 95030 Hof
     
    Schwerpunkt: Verkehrsrecht
    Telefon: 09281-540180


    Foto
    Stefan Klüber   Kulmbacher Str. 47, 95030 Hof
     
    Fachanwalt für Verkehrsrecht
    Schwerpunkt: Verkehrsrecht

    Telefon: 09281-540180


    Foto
    Michael Paul Lehnert   Oranienstr. 23, 65719 Hofheim
     
    Fachanwalt für Verkehrsrecht
    Schwerpunkt: Verkehrsrecht

    Telefon: 06192 - 2 29 86


    Foto
    Dr. Tim Schneider   Wölbattendorfer Weg 55, 95030 Hof
     
    Fachanwalt für Verkehrsrecht
    Schwerpunkt: Verkehrsrecht

    Telefon: 09281-76906-0


    Foto
    Rainer Merkel   Alemannenweg 4, 65719 Hofheim
     
    Fachanwalt für Verkehrsrecht
    Schwerpunkt: Verkehrsrecht

    Telefon: 06192 - 2 50 36


    Foto
    Werner Völkl   Bismarckstr. 12, 95028 Hof
     
    Schwerpunkt: Verkehrsrecht
    Telefon: 09281-840330


    Foto
    Peter Senf   Bahnhofstr. 25, 95028 Hof
     
    Schwerpunkt: Verkehrsrecht
    Telefon: 09281-540315


    Foto
    Kai Gollwitzer   Kreuzsteinstr. 7, 95028 Hof
     
    Fachanwalt für Verkehrsrecht
    Schwerpunkt: Verkehrsrecht

    Telefon: 09281-143030



    Fragen Sie einen Anwalt!
    Anwälte sind gerade online.
    Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

      

    Seite 1 von 2:  1   2

    Rechtsanwälte im Umkreis von 25km:

    Kurzinfo zu Verkehrsrecht in Hof

    Das Verkehrsrecht ist grundsätzlich bereits sehr diffizil und breitgefächert. Häufige Änderungen verkehrsrechtlicher Bestimmungen machen das Rechtsgebiet noch schwieriger. Das Verkehrsrecht gliedert sich in Bereiche wie Verkehrszivilrecht, Verkehrsordnungswidrigkeitenrecht, Verkehrsunfallrecht und Verkehrsversicherungsrecht, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Das Verkehrsrecht gilt in sämtlichen Bereichen des Verkehrs, also der Ortsveränderung von Gütern und Personen. Da so gut wie jeder so gut wie täglich im Verkehr unterwegs ist, können sich oftmals schneller als man glaubt rechtliche Probleme ergeben, die in das Rechtsgebiet des Verkehrsrechts fallen.

    Rechtsanwalt in Hof: Verkehrsrecht (© Boris Zerwann - Fotolia.com)
    Rechtsanwalt in Hof: Verkehrsrecht
    (© Boris Zerwann - Fotolia.com)

    Bußgeldbescheid? MPU? Fahrerlaubnisentzug? Ein Rechtsanwalt oder eine Rechtsanwältin hilft

    Mit dem Verkehrsrecht zu kollidieren, das betrifft Motorradfahrer, Autofahrer, Fußgänger und Fahrradfahrer in gleichem Maße. Das können kleine Probleme sein wie ein Strafzettel wegen falschem Parken oder ein Bußgeld aufgrund einer Geschwindigkeitsübertretung. Aber auch größeren Problemen wie den Folgen eines Verkehrsunfalls, einer Fahrerlaubnisentziehung oder sogar der Anordnung einer MPU sehen sich nicht wenige ausgesetzt. Ist man mit dem Verkehrsrecht kollidiert, dann sollte man unbedingt einen Anwalt aufsuchen. Denn in nicht wenigen Fällen kann ein Entzug der Fahrerlaubnis beispielsweise wegen Trunkenheit am Steuer oder wegen Fahrerflucht existenzbedrohend sein. Doch auch Probleme bei der Unfallregulierung nach einem Unfall können nicht nur eine nervliche, sondern vor allem eine große finanzielle Belastung darstellen.

    Verkehrsrechtliche Fragen oder Probleme? Fragen Sie einen Anwalt oder eine Anwältin!

    Gleich wie gravierend das rechtliche Problem ist, man sollte nicht zögern, einen Anwalt um Rat zu fragen. Hof bietet etliche Rechtsanwälte für Verkehrsrecht. Der Anwalt im Verkehrsrecht in Hof verfügt über umfassende Kenntnisse im Verkehrsstrafrecht und Verkehrszivilrecht. Natürlich ist er auch bestens mit der Straßenverkehrsordnung und dem Bußgeldkatalog vertraut. Der Rechtsanwalt in Hof für Verkehrsrecht wird seinen Mandanten nicht nur bei allen Fragen bezüglich dem Führerschein, der Probezeit, Punkte in Flensburg und der Umweltplakette Auskunft geben. Der Jurist wird selbstverständlich nach einer erfolgten Mandatierung auch die gesamte schriftliche Korrespondenz mit Behörden etc. übernehmen. Gleich ob es dabei um ein Bußgeldverfahren geht oder um ein Fahrverbot wegen Alkohol am Steuer. Auch wenn es darum geht, mit der Versicherung zu verhandeln, wird der Rechtsanwalt tätig werden. Nicht gerade selten weigern sich Versicherungen zum Beispiel Schmerzensgeld zu zahlen. Oder die Versicherung weigert sich den Schaden, der durch einen Wildunfall verursacht wurde, zu begleichen. In allen diesen Fällen kann ein Rechtsanwalt weiterhelfen. Er wird sein Bestes geben, um die Rechte seines Klienten durchzusetzen.

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Verkehrsrecht

    Haltebucht auf Kraftfahrstraße ist keine Wendemöglichkeit (05.11.2004, 15:25)
    MÜNCHEN (DAV). Eine neben einer Kraftfahrstraße befindliche Nothaltebucht darf nicht zum Wenden benutzt werden. Wer dies dennoch tut, riskiert eine Geldbuße und ein vierwöchiges Fahrverbot. Dies ergibt sich aus einem ...

    Neuwagen nach Modelländerung nicht mehr fabrikneu (26.01.2005, 16:00)
    Berlin (DAV). Ein Fahrzeug ist dann kein "Neuwagen" mehr, wenn es Änderungen an der Modellreihe gegeben hat. Dies entschied das Oberlandesgericht Köln am 18. Januar 2005 (Az.: 22 U 180/04) wie die Deutsche Anwaltauskunft ...

    In Baustellenbereich: Überholender trägt höheres Risiko (05.11.2004, 15:01)
    MÜHLHAUSEN (DAV). In einem Autobahn-Baustellenbereich mit verengten Fahrspuren trifft den Überholenden ein höheres Haftungsrisiko als den Überholten. Dies folgt aus einem Urteil des Landgerichts Mühlhausen, das die ...

    Forenbeiträge zu Verkehrsrecht

    Strafbefehl - Führerscheinentzug und Geldstrafe (22.10.2006, 00:23)
    BEISPIELFALL Dem Fahrer A schneidet gegen Mitternacht ein Fahrzeugführer B mit seinem Pkw an einer gut übersichtlichen Kreuzung die Vorfahrt. Die Straße war zu diesem Zeitpunkt nicht stark befahren. Es hatte frisch geregnet. ...

    Alkohol am Steuer, Unfall, Versicherung (22.01.2012, 04:11)
    Hallo an alle!:) Eine Person A (19 Jahre) hat unter Alkoholeinfluss (2,1 Promille) in der Probezeit einen Unfall gebaut (Sachschaden). Die Versicherung hat bezahlt, will nun aber das Geld zurück (7500 Euro), da Alkohol im ...

    Abschleppunternehmen rückt keine Daten raus...wobei rechl. dazu verpflichtet (02.02.2010, 17:14)
    Hallo, da im Straßenrecht keiner helfen kann stelle ich die Frage mal hier. Nehmen wir mal an, eine Person wird abgeschleppt. Nun zahlt die Person das Geld um sein Auto wieder zu bekommen. Das Abschleppunternehmen ist ja ...

    Schaden verursacht am Falschparker (05.02.2013, 10:51)
    Hallo. Angenommen Fahrer A parkt ein und beschädigt dabei ein Fahrzeug von Fahrer B, welches im Halteverbot steht und noch dazu "falsch" herum , gegen die Fahrtrichtung. A zieht sofort Polizei hinzu, welche die Schuldfrage ...

    Verkehrsrecht (30.04.2012, 16:52)
    Macht es Sinn gegen einen Bußgeldbescheid mit dem Tatbestand: "Mit nicht angepasster Geschwindigketi bei schlechter Sicht oder Wetterverhältnissen gefahren" Es kam zum Unfall." zu widersprechen?? ...

    Urteile zu Verkehrsrecht

    2 Ss OWi 591/04 (29.09.2004)
    Zum Absehen vom Fahrverbot....

    2 O 374/05 (09.09.2008)
    Die Fahrtkosten des Rechtsanwalts am sog. dritten Ort stellen notwendige Kosten im Sinn von § 91 Abs. 1 ZPO dar, wenn ein besonderer Umstand die Beauftragung eines Rechtsanwalts am Dritten Ort rechtfertigt. Besondere Umstände können dabei nach Auffassung der Kammer nur solche sein, die nicht in jedem Mandatsverhältnis eine Rolle spielen, wie vorliegend die ...

    7 A 1520/09.Z (22.04.2010)
    1. § 47a Abs.2 Satz 2 StVZO i. V. m. Nr. 2.4.2.2 der Anlage VIIIc verstößt nicht gegen Art. 12 Abs. 1 GG. Nach den genannten straßenverkehrsrechtlichen Regelungen muss die verantwortliche Person eine Meisterprüfung in einem Handwerk aus dem Kraftfahrzeugbereich erfolgreich bestanden haben. 2. Auch § 41a Abs. 7 Satz 1 StVZO i. V. m. Anlage XVIIa steht mit de...

    © 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.