Rechtsanwalt in Hof: Verkehrsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Hof: Sie lesen das Verzeichnis für Verkehrsrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Das Verkehrsrecht ist grundsätzlich bereits sehr diffizil und breitgefächert. Häufige Änderungen verkehrsrechtlicher Bestimmungen machen das Rechtsgebiet noch schwieriger. Das Verkehrsrecht gliedert sich in Bereiche wie Verkehrszivilrecht, Verkehrsordnungswidrigkeitenrecht, Verkehrsunfallrecht und Verkehrsversicherungsrecht, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Das Verkehrsrecht gilt in sämtlichen Bereichen des Verkehrs, also der Ortsveränderung von Gütern und Personen. Da so gut wie jeder so gut wie täglich im Verkehr unterwegs ist, können sich oftmals schneller als man glaubt rechtliche Probleme ergeben, die in das Rechtsgebiet des Verkehrsrechts fallen.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Herr Rechtsanwalt Hans Pechstein (Fachanwalt für Verkehrsrecht) unterhält seine Anwaltskanzlei in Hof vertritt Mandanten aktiv aktuellen Rechtsfragen aus dem Schwerpunkt Verkehrsrecht
Beyer & Pechstein Rechtsanwälte
Bahnhofstraße 25
95028 Hof
Deutschland

Telefon: 09281 8051
Telefax: 09281 18248

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsauskünfte im Rechtsgebiet Verkehrsrecht gibt jederzeit Frau Rechtsanwältin Barbara C. Weber mit Rechtsanwaltskanzlei in Hof

Lorenzstraße 7
95028 Hof
Deutschland

Telefon: 09281 2018
Telefax: 09281 2019

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Herr Rechtsanwalt Werner Völkl bietet anwaltliche Vertretung zum Anwaltsbereich Verkehrsrecht jederzeit gern vor Ort in Hof

Bismarckstr. 12
95028 Hof
Deutschland

Telefon: 09281 840330
Telefax: 09281 8403329

barrierefreiZum Profil
Bei Rechtsfragen zum Verkehrsrecht berät Sie Herr Rechtsanwalt Kai Gollwitzer kompetent in Hof

Kreuzsteinstr. 7
95028 Hof
Deutschland

Telefon: 09281 143030
Telefax: 09281 143033

Zum Profil
Anwaltliche Vertretung im Rechtsbereich Verkehrsrecht bietet gern Herr Rechtsanwalt Michael Paul Lehnert (Fachanwalt für Verkehrsrecht) mit Rechtsanwaltskanzlei in Hof

Oranienstr. 23
65719 Hofheim
Deutschland

Telefon: 06192 22986
Telefax: 06192 23082

Zum Profil
Anwaltliche Hilfe im Rechtsbereich Verkehrsrecht bietet in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Walter Bagnoli aus Hof

Kulmbacher Str. 47
95030 Hof
Deutschland

Telefon: 09281 540180
Telefax: 09281 5401829

Zum Profil
Anwaltliche Vertretung im Gebiet Verkehrsrecht gibt gern Herr Rechtsanwalt Stefan Klüber (Fachanwalt für Verkehrsrecht) mit Anwaltskanzlei in Hof

Kulmbacher Str. 47
95030 Hof
Deutschland

Telefon: 09281 540180
Telefax: 09281 5401829

Zum Profil
Juristische Beratung im Rechtsgebiet Verkehrsrecht bietet gern Herr Rechtsanwalt Peter Senf mit Kanzleisitz in Hof

Bahnhofstr. 25
95028 Hof
Deutschland

Telefon: 09281 540315
Telefax: 09281 540316

Zum Profil
Bei juristischen Angelegenheiten zum Verkehrsrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Rainer Merkel engagiert vor Ort in Hof

Alemannenweg 4
65719 Hofheim
Deutschland

Telefon: 06192 25036
Telefax: 06192 23123

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Petra Weinert mit Rechtsanwaltsbüro in Hof vertritt Mandanten jederzeit gern aktuellen Rechtsfragen mit dem Schwerpunkt Verkehrsrecht

Marienstraße 53
95028 Hof
Deutschland

Telefon: 09281 140500
Telefax: 09281 140501

Zum Profil
Rechtliche Beratung im Rechtsbereich Verkehrsrecht gibt jederzeit Herr Rechtsanwalt Dr. Tim Schneider (Fachanwalt für Verkehrsrecht) mit Büro in Hof

Wölbattendorfer Weg 55
95030 Hof
Deutschland

Telefon: 09281 769060
Telefax: 09281 61584

Zum Profil
Anwaltliche Rechtsauskunft im Rechtsbereich Verkehrsrecht gibt kompetent Herr Rechtsanwalt Rüdiger Fehn mit Rechtsanwaltskanzlei in Hof

Ludwigstr. 8/10
95028 Hof
Deutschland

Telefon: 09281 84505
Telefax: 09281 16279

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Verkehrsrecht in Hof

Bußgeldbescheid? MPU? Fahrerlaubnisentzug? Ein Rechtsanwalt oder eine Rechtsanwältin hilft

Rechtsanwalt in Hof: Verkehrsrecht (© Boris Zerwann - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Hof: Verkehrsrecht
(© Boris Zerwann - Fotolia.com)

Mit dem Verkehrsrecht zu kollidieren, das betrifft Motorradfahrer, Autofahrer, Fußgänger und Fahrradfahrer in gleichem Maße. Das können kleine Probleme sein wie ein Strafzettel wegen falschem Parken oder ein Bußgeld aufgrund einer Geschwindigkeitsübertretung. Aber auch größeren Problemen wie den Folgen eines Verkehrsunfalls, einer Fahrerlaubnisentziehung oder sogar der Anordnung einer MPU sehen sich nicht wenige ausgesetzt. Ist man mit dem Verkehrsrecht kollidiert, dann sollte man unbedingt einen Anwalt aufsuchen. Denn in nicht wenigen Fällen kann ein Entzug der Fahrerlaubnis beispielsweise wegen Trunkenheit am Steuer oder wegen Fahrerflucht existenzbedrohend sein. Doch auch Probleme bei der Unfallregulierung nach einem Unfall können nicht nur eine nervliche, sondern vor allem eine große finanzielle Belastung darstellen.

Verkehrsrechtliche Fragen oder Probleme? Fragen Sie einen Anwalt oder eine Anwältin!

Gleich wie gravierend das rechtliche Problem ist, man sollte nicht zögern, einen Anwalt um Rat zu fragen. Hof bietet etliche Rechtsanwälte für Verkehrsrecht. Der Anwalt im Verkehrsrecht in Hof verfügt über umfassende Kenntnisse im Verkehrsstrafrecht und Verkehrszivilrecht. Natürlich ist er auch bestens mit der Straßenverkehrsordnung und dem Bußgeldkatalog vertraut. Der Rechtsanwalt in Hof für Verkehrsrecht wird seinen Mandanten nicht nur bei allen Fragen bezüglich dem Führerschein, der Probezeit, Punkte in Flensburg und der Umweltplakette Auskunft geben. Der Jurist wird selbstverständlich nach einer erfolgten Mandatierung auch die gesamte schriftliche Korrespondenz mit Behörden etc. übernehmen. Gleich ob es dabei um ein Bußgeldverfahren geht oder um ein Fahrverbot wegen Alkohol am Steuer. Auch wenn es darum geht, mit der Versicherung zu verhandeln, wird der Rechtsanwalt tätig werden. Nicht gerade selten weigern sich Versicherungen zum Beispiel Schmerzensgeld zu zahlen. Oder die Versicherung weigert sich den Schaden, der durch einen Wildunfall verursacht wurde, zu begleichen. In allen diesen Fällen kann ein Rechtsanwalt weiterhelfen. Er wird sein Bestes geben, um die Rechte seines Klienten durchzusetzen.


News zum Verkehrsrecht
  • Bild Tödliche Verkehrsunfälle – obligatorische Hinzuziehung eines Gutachters notwendig (26.01.2011, 11:30)
    Goslar/Berlin (DAV). Auch wenn die Zahl der im Straßenverkehr Getöteten im Jahr 2009 mit 4.152 einen historischen Tiefstand erreicht hat (und im Jahre 2010 noch einmal gesunken sein dürfte), muss sich die Justiz sowohl in straf- als auch in zivilrechtlicher Hinsicht regelmäßig mit solchen Unfällen befassen. Es gilt in beiden ...
  • Bild DAV: Keine Datenauswertungen zur Unfallanalyse gegen den Willen der Betroffenen (28.01.2007, 13:58)
    Anwälte gegen Pflicht zur Selbstbelastung - Keine Datenauswertungen zur Unfallanalyse gegen den Willen der Betroffenen - Goslar (DAV). Die Verkehrsrechtsanwälte des Deutschen Anwaltvereins (DAV) wenden sich gegen sogenannte Event-Data-Recorders (EDS), die die gesamten Daten der Fahrt aufzeichnen. Damit bestehe die Gefahr der lückenlosen Überwachung der Verkehrsteilnehmer. Die Auswertung der Daten führe zu ...
  • Bild Peinliche Rechtspanne: Brummifahrer sparen Millionen Bußgelder (13.04.2007, 18:34)
    Peinliche Rechtspanne: Brummifahrer sparen Millionen Bußgelder / Neue Lenk- und Ruhezeitenverordnung löst Massenfreisprüche bei laufenden Verfahren aus - erster Fall bereits in Norddeutschland Berlin/Hamburg (ots) - Das Aufstöhnen der Unternehmen über die neue Lenk- und Ruhezeitenverordnung für Lkw- und Busfahrer war groß. Viele sehen eine Kostenlawine auf sich zukommen. Jubeln ...

Forenbeiträge zum Verkehrsrecht
  • Bild Anwälte fordern Rechtsschutz gegen Idiotentest (26.01.2006, 17:40)
    Goslar (DAV). Gegen die Anordnung der Fahrerlaubnisbehörde, sich einem medizinisch psychologischen Gutachten (MPU), dem sogenannten Idiotentest, zu unterziehen, muss sich der Betroffene wehren können, fordert die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV). Dagegen müsse ein Rechtsmittel geschaffen werden, um effektiven Rechtsschutz zu gewährleisten. Bisher bleibt den Betroffenen lediglich die Möglichkeit, ...
  • Bild falsches verhalten der polizei? (14.06.2010, 16:27)
    hallo ermal^^, zu aller erst, dieser text ist ein fiktives gedankenspiel gehen wir davon aus, mr.x hätte vor kurzem einen Unfall gehabt, zum hergang konnte er keine aussage treffen, da er warscheinlich unter schock stand. mr.x hatte denn herren von der polizei noch am unfallort berichtet das da noch ein lkw fahrer ...
  • Bild Verkehrsrecht Cannabis (28.10.2012, 19:42)
    Guten Abend, Nehmen wir mal an jemand (20 Jahre aus Niedersachsen) wurde vor etwa 3 Monaten zu einer Aussage über den Erwerb von Cannabis eingeladen, bei dem besagte Person leider auch Angaben zu seinem damaligen Konsum gemacht hat (was ihm im Nachhinein als Fehler erscheint) da er kurze Zeit Dauerkonsument war. Das Verfahren wurde ...
  • Bild Unfall nach Stoppschild (31.05.2011, 12:45)
    Hallo, mal angenommen A fährt mit seinem PKW auf einer Staatsstrasse. An einer Stelle gibt es eine direkte gerade Überquerung einer kleinen Strasse mit Stoppschildern auf beiden Seiten. B will eben jene Staatsstrasse überqueren. Dabei kommt es zum Unfall weil B von links in die Strasse einfährt. A versucht noch zu ...
  • Bild Schmerzensgeld bei HWS Distribution (20.03.2011, 16:46)
    A atte am 07.02.2011 einen Auffahrunfall ( selbst die Geschädigte ) eine HWS - und LWS Distorsion und war beim Arzt, seit 5 Wochen krank geschrieben, A kann den Haushalt nicht machen, A bekommt wahrscheinlich auch keine Lohnfortzahlung, da auf Abruf nach Stunden bezahlt werde in ...

Urteile zum Verkehrsrecht
  • Bild VG-OLDENBURG, 11 A 3251/01 (02.10.2002)
    1)Staatsangehörige der in Anhang II zu Art. 1 Abs. 2 Verordnung (EG) Nr. 539/2001 aufgeführten Drittländer sind auch bei einem Aufenthalt bis zu drei Monaten bei Aufnahme einer Erwerbstätigkeit nicht von der Visumspflicht befreit (wie BayOberstes Landgericht, InfAuslR 2002, 390). 2)Ein estnischer Fernfahrer, der für seinen ausländischen Arbeitgeber Transpor...
  • Bild NIEDERSAECHSISCHES-OVG, 12 LC 139/09 (12.05.2011)
    1. Die in einem Luftreinhalte- und Aktionsplan beschlossene Maßnahme der Einrichtung einer Umweltzone kann Gegenstand einer Anfechtungsklage betroffener Verkehrsteilnehmer sein. Der Luftreinhalte- und Aktionsplan unterliegt in dem Klageverfahren einer Inzidentkontrolle.2. Eine abweichende Bestimmung der Zuständigkeit für das Aufstellen von Luftreinhaltepläne...
  • Bild VG-BRAUNSCHWEIG, 6 A 211/08 (18.08.2009)
    1. Auch Straßenanlieger können durch die Widmung der Straße in eigenen Rechten verletzt und daher zur Klage gegen die Widmungsverfügung befugt sein.2. Die Behörde übt ihr Ermessen in der Regel fehlerfrei aus, wenn sie eine in ihrem Eigentum stehende Straße, die mit Duldung der Behörde bereits über einen längeren Zeitraum tatsächlich zum öffentlichen Straßenv...



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (1)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Verkehrsrecht
  • BildAbstandsverstöße und ihre Folgen
    Schwere Unfälle auf Deutschlands Straßen sind oft Folge eines zu geringen Sicherheitsabstandes zum vorausfahrenden Fahrzeug. Schnell wird so aus einem kleinen Unfall eine Massenkarambolage, weil andere Autofahrer es nicht mehr schaffen rechtzeitig zu reagieren und selbst in den Unfall verwickelt werden. Abstandsverstöße werden daher genauso häufig mit standardisierten ...
  • BildUnfall auf dem Supermarktparkplatz
    Befährt man einen Supermarktparkplatz oder auch ein Parkhaus, so begrüßt einen zunächst das Schild „Hier gilt die StVO“. In wie weit die StVO gilt und worauf Autofahrer achten müssen wird nachfolgend näher betrachtet.  Gilt hier die StVO? Eine herausragende Rolle spielt in diesem ...
  • BildRechtsfahrgebot in Deutschland auf der Autobahn, in der Stadt oder auf dem Fahrradweg?
    Auf deutschen Straßen herrscht Rechtsverkehr – wie übrigens fast überall in Europa. Zudem besteht ein Rechtsfahrgebot, welches gemäß § 2 Abs. 2 StVO definiert wird: „Es ist möglichst weit rechts zu fahren, nicht nur bei Gegenverkehr, beim Überholtwerden, an Kuppen, in Kurven oder bei Unübersichtlichkeit.“ Demzufolge müssen sich ...
  • BildAuffahrunfall: Wer hat Schuld?
    Im Straßenverkehrsrecht ist es ein weitverbreiteter Mythos, dass der Hintermann, also derjenige, der den Auffahrunfall verursacht, stets die Schuld an dem Unfall hat. Doch zeigen viele Urteile, dass dieser Mythos durchbrochen werden kann und beim Vordermann zumindest eine Mitschuld an dem Auffahrunfall angenommen werden kann. In welchen Situationen ...
  • BildErhöhung der Bußgelder ab 1. Mai 2014 – was kommt auf Verkehrssünder zu?
    Der neue Bußgeldkatalog ist am 1. Mai 2014 in Kraft getreten und enthält zahlreiche wichtige Änderung für Verkehrsteilnehmer. Verstöße im Straßenverkehr werden für den Betroffenen nun teilweise deutlich teurer. Nachfolgend sollen einige Verkehrsverstöße mit den bisher und ab sofort zu erwartenden Bußgeldern dargestellt werden. Ausschnitt aus dem ...
  • BildGefährlicher Irrtum - Der Zettel an der Windschutzscheibe nach dem Parkrempler
    Wer kennt diese Situation nicht? In unseren überfüllten Innenstädten und Parkhäusern oder am Samstag vor dem Supermarkt sind Parkplätze knapp. Wer endlich einen Parkplatz gefunden hat, muss in die häufig enge Parklücke mühsam hineinrangieren und übersieht dabei vielleicht, dass das eigene Fahrzeug doch etwas größer ist als gedacht und ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.