Rechtsanwalt in Hildesheim: Insolvenzrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Hildesheim: Sie lesen das Verzeichnis für Insolvenzrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Hildesheim (© pure-life-pictures - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Hildesheim (© pure-life-pictures - Fotolia.com)

Das Insolvenzrecht ist die Basis eines jeden Insolvenzverfahrens. Das Insolvenzrecht ist in der InsO (Insolvenzordnung) geregelt. Werden bei einer Insolvenz deutsche Landesgrenzen überschritten, finden sich Regelungen in der Europäischen Insolvenzordnung (EuInsVO). Bei einer akuten Zahlungsunfähigkeit verfolgt das Insolvenzverfahren 2 Ziele: entweder die Insolvenz wird in geordnetem Rahmen abgewickelt oder aber die Liquidität wird wieder hergestellt. Es gilt im Rahmen des Insolvenzverfahrens die Forderungen der Gläubiger so gut als möglich zu befriedigen. Hierfür wird die Insolvenzmasse fair aufgesplittet. Auf der anderen Seite soll gewährleistet sein, dass der Schuldner ein angemessenes Leben führen kann. Das Insolvenzverfahren endet bei einer Verbraucherinsolvenz mit der Restschuldbefreiung. Voraussetzung hierfür ist, dass der Schuldner sich in der Wohlverhaltensphase korrekt verhalten hat. Handelt es sich um eine Unternehmensinsolvenz, steht am Ende der Insolvenz die vollständige Auflösung des Unternehmens oder unter Umständen ein Neuanfang.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Herr Rechtsanwalt JUDr. Michael Ochsenfeld mit Rechtsanwaltskanzlei in Hildesheim vertritt Mandanten qualifiziert juristischen Fragen im Rechtsgebiet Insolvenzrecht
Ochsenfeld & Coll Rechtsanwälte
Bahnhofsallee 9
31134 Hildesheim
Deutschland

Telefon: 05121 102210
Telefax: 05121 1022122

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Klaus Becker bietet Rechtsberatung im Schwerpunkt Insolvenzrecht engagiert im Umland von Hildesheim
Kleuker, Sievers, Becker, Knauer Rechtsanwalts-, Fachanwalts- und Notariatskanzlei
Bismarckstraße 13
31135 Hildesheim
Deutschland

Telefon: 05121 289390
Telefax: 05121 2893929

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Bei Rechtsangelegenheiten zum Schwerpunkt Insolvenzrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Lutz Eberhardt engagiert im Ort Hildesheim

Bahnhofsallee 13
31134 Hildesheim
Deutschland

Telefon: 05121 519475
Telefax: 05121 58204

Zum Profil
Bei Rechtsfragen zum Rechtsbereich Insolvenzrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt René Matthias Fiedler immer gern vor Ort in Hildesheim

Lerchenkamp 11
31137 Hildesheim
Deutschland

Telefon: 05121 690690
Telefax: 05121 6906919

Zum Profil
Juristische Beratung im Insolvenzrecht bietet jederzeit Herr Rechtsanwalt JUDr. Michael Dipl.-Verwalt.W Ochsenfeld mit Büro in Hildesheim

Bahnhofsallee 9
31134 Hildesheim
Deutschland

Telefon: 05121 102210
Telefax: 05121 1022122

Zum Profil
Bei Rechtsstreitigkeiten im Insolvenzrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Ralf Nestler engagiert im Ort Hildesheim

Osterstr. 50
31134 Hildesheim
Deutschland

Telefon: 05121 206370
Telefax: 05121 2063715

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Rüdiger Marahrens (Fachanwalt für Insolvenzrecht) in Hildesheim berät als Rechtsanwalt Mandanten kompetent juristischen Themen im Schwerpunkt Insolvenzrecht

Lilly-Reich-Str. 7
31137 Hildesheim
Deutschland

Telefon: 05121 697720
Telefax: 05121 6977220

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Klaus Johannes Becker bietet Rechtsberatung zum Rechtsanwaltsschwerpunkt Insolvenzrecht engagiert im Umland von Hildesheim

Bismarckstr. 13
31135 Hildesheim
Deutschland

Telefon: 05121 289390
Telefax: 05121 2893929

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Insolvenzrecht in Hildesheim

Eine Verbraucherinsolvenz ist nicht immer der letzte Ausweg bei einer Überschuldung - ein Insolvenzanwalt oder Insolvenzanwältin berät

Rechtsanwalt für Insolvenzrecht in Hildesheim (© kwarner - Fotolia.com)
Rechtsanwalt für Insolvenzrecht in Hildesheim
(© kwarner - Fotolia.com)

Hat man als Privatperson oder als Selbständiger Schulden, dann heißt dies nicht, dass man zwingend insolvent ist und der letzte Ausweg eine Regelinsolvenz oder Privatinsolvenz ist. Sinnvoll ist es bei einer drohenden oder bereits akuten Zahlungsunfähigkeit so schnell als möglich eine Schuldnerberatung aufzusuchen. Am besten ist hier sicherlich die Schuldnerberatung bei einem Fachanwalt für Insolvenzrecht. In Hildesheim sind einige Rechtsanwaltskanzleien vertreten, deren Tätigkeitsschwerpunkt im Insolvenzrecht liegt. Sucht man einen Anwalt zum Insolvenzrecht aus Hildesheim auf, wird man eine umfassende Beratung erhalten; unter anderem werden Fragestellungen geklärt werden rund um die Pfändungstabelle und die Pfändungsfreigrenzen. Auch wenn zum Beispiel das Konto oder der Lohn bereits gepfändet wurden, ist ein Anwalt der optimale Ansprechpartner, denn er kennt sich auch in allen Belangen das Zwangsvollstreckungsrecht betreffend sehr gut aus. Bei einer offensichtlichen Überschuldung wird der Anwalt oder auch Fachanwalt dazu raten, ein außergerichtliches Schuldenbereinigungsverfahren in die Wege zu leiten. Dafür wird er bei Mandatierung einen Schuldenbereinigungsplan erstellen. Ziel ist eine Entschuldung des Schuldners ohne gerichtliches Verfahren. Ist eine außergerichtliche Einigung zur Schuldenbereinigung nicht mit allen Gläubigern möglich, ist das außergerichtliche Schuldenbereinigungsverfahren gescheitert. Das Insolvenzgericht wird dann das Insolvenzverfahren eröffnen. Es wird ein Insolvenzverwalter bestimmt. Der Insolvenzverwalter wird in der Privatinsolvenz auch als Treuhänder bezeichnet. Der Treuhänder hat dafür Sorge zu tragen, dass das Vermögen gerecht unter den Gläubigern verteilt wird. Überdies überwacht er die monatlichen Zahlungen des Schuldners.

Eine Insolvenz zu verschleppen ist ein Straftatbestand - Unternehmer sollten sich bei Liquiditätsproblemen rechtzeitig von einem Insolvenzanwalt beraten lassen

Doch nicht nur Privatpersonen, sondern auch gerade Unternehmer, deren Unternehmen zahlungsunfähig ist, sollten umgehend in Aktion treten und sich Hilfe bei einem Anwalt im Insolvenzrecht in Hildesheim einholen. Schnelles Handeln ist dringend angeraten, denn Insolvenzverschleppung ist eine Straftat. Setzen sich Unternehmer frühzeitig mit der finanziellen Krise auseinander, kann schon im Vorfeld eine Rechtsanwaltskanzlei für Insolvenzverwaltung mit der Ausarbeitung eines Insolvenzplans beauftragt werden. Liegt bereits ein Insolvenzplan bei Abgabe des Insolvenzantrags vor, wird dies ein angepeiltes Insolvenzplanverfahren zumeist deutlich beschleunigen. Sollte bei Insolvenzanmeldung noch kein Insolvenzplan vorhanden sein, dann kann der Rechtsanwalt dafür sorgen, dass ein Schutzschirmverfahren eingeleitet wird. Selbstverständlich ist es auch denkbar, dass ein Anwalt im Insolvenzrecht in der Lage ist, eine Insolvenz vollständig abzuwenden beispielsweise durch eine Restrukturierung. Jedoch ist dies nur möglich, wenn man tatsächlich früh genug juristischen Rat einholt.


News zum Insolvenzrecht
  • Bild DLA Piper eröffnet Büro in Berlin (21.02.2011, 15:58)
    Berlin - Die internationale Rechtsanwaltskanzlei DLA Piper hat zum 15. Februar ein Büro in Berlin eröffnet. DLA Piper unterhält bereits seit August 2006 in der Hauptstadt eine Repräsentanz, von der aus die Partner Dr. Wolfgang Richter, Leiter der deutschen Praxisgruppe Bank- und Finanzrecht, und Peter Jark, Leiter der deutschen Restrukturierungs- ...
  • Bild Tagung der Vereinigung der Hochschullehrer für Wirtschaftsrecht (14.05.2013, 11:10)
    Hochschule Merseburg ist Gastgeber für gut 60 WirtschaftsrechtlerVom 30. Mai bis 1. Juni 2013 ist die Hochschule Merseburg, genauer der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Gastgeber für die 22. Tagung der Vereinigung der Hochschullehrer für Wirtschaftsrecht an Fach- und Gesamthochschulen. Gut 60 Hochschullehrer für Wirt-schaftsrecht werden dann den Weg nach Merseburg finden, um ...
  • Bild Online-Master im Wirtschaftsrecht erfolgreich akkreditiert (28.02.2013, 12:10)
    Die HFH · Hamburger Fern-Hochschule startet in Kürze mit dem Masterstudiengang Wirtschaftsrecht im Online-Studium. Das interaktive Studium führt nach vier Semestern zum Master of Laws (LL. M.) und ist als reines Online-Studium konzipiert. Der Studiengang ist doppelt akkreditiert: durch das Siegel des Akkreditierungsrates und das FIBAA-QualitätssiegelAuf dem Studienplan stehen in ...

Forenbeiträge zum Insolvenzrecht
  • Bild Wo werden Juristen gesucht? (23.04.2009, 11:08)
    Hey Forum ich bräuchte mal hilfe: ich habe gerade eben eine AG zum Verwaltungsrecht besucht, in welcher der Dozent auf die derzeitige Situation auf dem Arbeitsmarkt der Juristen hinwies. Voarb: Das der Markt überlaufen ist, ist den meisten Studenten ohnehin bekannt, ich will das hier deßhalb nicht weiter ausbreiten. Der ...
  • Bild Vermieterpfandrecht: Schrank zulässig? Wie bekommt man ihn zurück? (18.07.2013, 11:42)
    Hallo zusammen, mal angenommen ein Mieter hat Mietrückstände und zieht aus. Der Vermieter würde dann von seinem Vermieterpfandrecht gebraucht machen und einen alten Weichholzschrank als Pfand verlangen. Der Mieter würde dies machtlos geschehen lassen. Dies wäre nun ca. 8 Jahre her. Der Mieter hätte zwischenzeitlich eine gewerbliche Insolvenz fast abgeschlossen in ...
  • Bild Hersteller - Händler Verhältnis bei fehlender Solvenz im Garantiefall (15.10.2012, 16:22)
    Eine kathegorie-übergreifende Frage (Insolvenzrecht - Handelsrecht): Ein Hersteller einer Ware in Deutschland bedient sich einer - von ihm völlig unabhängigen und weitläufigen - Händlerstruktur. Einer seiner Händler zieht mit seinem Produkt über Land und vertreibt es an Nichtkaufleute. Begleicht aber seine Rechnungen langjährig gegenüber dem Hersteller nur unvollständig oder überhaupt nicht. Der ...
  • Bild Erstausbildung & Unterhalt (14.08.2010, 04:33)
    Mal angenommen jemand beginnt eine (Erst) Ausbildung und die Person ist über 18 und bekommt kein Unterhalt bei seinen lebenden Vater, kann er dieses einklagen? Der Jemand bekommt keine Ausbildungsvergütung, da es eine schulische Ausbildung ist und man sogar noch Schulgeld zahlen muss. Der Vater zahlt also kein Unterhalt, der ...
  • Bild Mögliches Vorgehen bei (Taschengeld-)Pfändung. Frage des Pfändungsfreibetrags (05.09.2010, 02:53)
    A hat eine titulierte Forderung gegen Frau B. Er stellt sich nun die Frage, ob sich ein Pfändungsversuch überhaupt rentiert. Folgendes ist ihm bekannt: - B hat ein 10-jähriges Kind, sie lebt mit diesem und Ehemann C in häuslicher Gemeinschaft - B hat ein Einkommen als Arbeitnehmerin von Netto 500 Euro aus ...



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (2)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Insolvenzrecht
  • BildInsolvenz des CSA Beteiligungsfonds 4 und 5 und der Deltoton GmbH
    Das Amtsgericht Würzburg hat am 01. Juli 2015 über das Vermögen der der CSA Beteiligungsfonds 4 GmbH & Co. KG (Az.: IN 55/15) und der CSA Beteiligungsfonds 5 GmbH & Co. KG (Az.: IN 56/15) wegen Zahlungsunfähigkeit das Insolvenzverfahren eröffnet. Bereits mit Beschluss vom 29. Juni 2015 wurde ...
  • BildBGH: Verjährung des Schadenersatzanspruchs gegen den Insolvenzverwalter
    Mit Urteil vom 17.07.2014 hat der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden, dass die Verjährungsfrist für Schadenersatzansprüche gegen den Insolvenzverwalter schon mit dem Schluss des Jahres zu laufen beginnt, in dem der Sonderinsolvenzverwalter Kenntnis von den anspruchsbegründenden Umständen erlangt (AZ.: IX ZR 301/12). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Ein Sonderinsolvenzverwalter ...
  • BildOLG Koblenz: Die Verjährung titulierter Kindesunterhaltsansprüche im Insolvenzverfahren
    Mit Beschluss vom 30.07.2014 hat sich das Oberlandesgericht (OLG) Koblenz dahingehend geäußert, dass im Insolvenzverfahren die Feststellung beantragt werden kann, dass titulierte Kindesunterhaltsansprüche auf einer vorsätzlichen unerlaubten Handlung beruhen (AZ.: 13 UF 271/14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Hier ließ die Stadt Unterhaltsansprüche von drei Kindern gegen ...
  • BildInsolvenzverfahren: Verbraucherinsolvenz vs. Regelinsolvenz
    Wer völlig überschuldet ist und keine Aussicht mehr sieht, wird in den meisten Fällen das Insolvenzverfahren beantragen. Dieses macht einen nach dessen Durchlauf praktisch schuldenfrei. Welches Verfahren ist für wen das Richtige? Das Insolvenzverfahren beschäftigt sich sowohl mit der Zahlungsunfähigkeit von Privatpersonen, als auch mit ...
  • BildZweimal gezahlt und am Ende vielleicht selber pleite? - Die Vorsatzanfechtung nach § 133 InsO
    Immer mehr Unternehmer, gerade im Bereich der KMU, kennen das: Erst wird bestellte Ware geliefert und ggf. eingebaut, dann wird vom Kunden nur schleppend, etwa nach vorheriger Mahnung oder Ratenzahlungsvereinbarung gezahlt, und zum Schluss besteht noch die Gefahr, alles an einen Insolvenzverwalter zurückbezahlen zu müssen. Der Lieferant hat dann ...
  • BildDeikon GmbH i.L.
    Deikon GmbH i.L. –  anlegerfreundliche Urteile gegen die Sicherheitentreuhänderin OLG Dresden, Urteil vom 13.04.2015, Az. I-9 U 175/13 Bereits mehrfach hat das Oberlandesgericht Dresden die Kanzlei CMS Hasche Sigle Partnerschaft von Rechtsanwälten und Steuerberatern mbB als Sicherheitstreuhänderin der Deikon Anleihen zu Schadensersatz verurteilt.Das Oberlandesgericht Dresden hatte entschieden, ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.