Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deRechtsanwälteFamilienrechtHeinsberg 

Rechtsanwalt in Heinsberg: Familienrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Heinsberg: Sie lesen das Verzeichnis für Familienrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


    Seite 1 von 1


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Ruth Schulze-Jülicher   Ostpromenade 1, 52525 Heinsberg
    Jülicher & Schulze-Jülicher Rechtsanwälte
    Schwerpunkt: Familienrecht
    Telefon: 02452 976090


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Werner Krings   Markt 32, 52525 Heinsberg
    Krings, Krebs & Kollegen Rechtsanwälte
    Schwerpunkt: Familienrecht
    Telefon: 02452 9036-0


    Foto
    Silke Vieten   Ostpromenande 72, 52525 Heinsberg
     
    Fachanwalt für Familienrecht
    Schwerpunkt: Familienrecht

    Telefon: 02452 / 964932


    Foto
    Marco Kellenter   Westpromenade 90, 52525 Heinsberg
     
    Fachanwalt für Familienrecht
    Schwerpunkt: Familienrecht

    Telefon: 02452 / 157590


    Foto
    Willy Joeris   Robert-Bosch-Str. 1, 52525 Heinsberg
     
    Fachanwalt für Familienrecht
    Schwerpunkt: Familienrecht

    Telefon: 02452 / 99300


    Foto
    Sabine Appel   Schafhausener Str.38, 52525 Heinsberg
     
    Fachanwalt für Familienrecht
    Schwerpunkt: Familienrecht

    Telefon: 02452 / 91500


    Foto
    Wilhelm Krebs   Markt 32, 52525 Heinsberg
     
    Schwerpunkt: Familienrecht
    Telefon: 02452 / 9036-15



    Seite 1 von 1

    Rechtsanwälte im Umkreis von 25km:

    Kurzinfo zu Familienrecht in Heinsberg

    In Deutschland hat die Zahl an Scheidungen in den letzten fünfzig Jahren stark zugenommen. Heutzutage wird jede dritte Ehe geschieden. 2013 wurden in Deutschland fast 170,000 Ehen geschieden. Ist eine Ehe gescheitert, dann ist in im Normalfall die Ehescheidung die letzte Konsequenz. Liegt kein Härtefall vor, dann ist die Einhaltung eines Trennungsjahres Grundvoraussetzung für die Scheidung. Trennungsjahr bedeutet, dass man nach der Trennung wenigstens 1 Jahr getrennt gelebt hat, bevor man die Scheidung einreichen kann. Scheidungen fallen in den Zuständigkeitsbereich des Familiengerichts. Es trifft auch die Entscheidungen bezüglich Unterhalt, Zugewinn und Sorgerecht etc.

    Anwaltssuche auf JuraForum.de



    » Für Anwälte »

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Familienrecht

    Versorgungsausgleich: Gerechte Rentenaufteilung nach der Scheidung geplant (13.02.2009, 10:56)
    Bundestag beschließt Neuordnung des Versorgungsausgleichs Der Deutsche Bundestag hat die von Bundesjustizministerin Zypries vorgeschlagene Reform des Versorgungsausgleichs beschlossen. Das Recht des Versorgungsausgleichs ...

    Unterhaltspflicht auch bei kurzer Ehe? (05.11.2004, 18:25)
    Grundsätzlich besteht keine Unterhaltspflicht, wenn die Ehe nur von kurzer Dauer war. Dies ist dann der Fall, wenn die Ehe nicht länger als drei Jahre bestanden hat. Für die Berechnung der Länge der Ehe kommt es auf den ...

    Workshops: Neues Familienrecht und Existenzgründung für Mediatoren (22.04.2010, 15:00)
    Im September/Oktober 2010 bietet das Zentrum für Weiterbildung der Fachhochschule Erfurt zwei Workshops in Kooperation mit der Fakultät Sozialwesen an.Der Workshop "Neues Familienrecht" richtet sich an Mitarbeiter/innen von ...

    Forenbeiträge zu Familienrecht

    Erbe sichern (11.06.2012, 11:32)
    Herr B. heiratet eine hochverschuldete Frau und schließt zu seiner eigenen Sicherheit einen Gütertrennungsvertrag ab. Obwohl Gläubiger regelmäßig erscheinen, Frau B. auch einen OE geleistet hat, leben beide glücklich zusammen ...

    Streit wegen einer Übernachtung. (04.06.2008, 10:11)
    Guten Morgen. Person A, der Sohn von Person B ist 21 Jahre alt und wohnt noch bei Person B mit daheim. Person A ist arbeitsplatzsuchend und bezieht daher noch Miete und Geld von der Jobagentur. Nun hat Person A eine Frau ...

    Wichtig!!!! (10.03.2013, 12:10)
    Was ist der Unterschied zwischen einem Prozesskostenhilfeantrag und Prozesskosten unter Beiordnung? ...

    BITTE UM HILFE!!! Morgengabe (11.02.2010, 19:48)
    Hallo, mal angenommen, Mann und Frau (beide türkisch) heiraten "kirchlich" und einigen sich SCHRIFTLICH auf eine Morgengabe für die Frau vor dem sogenannten Imam. Mann und Frau lassen sich nach einem Jahr wieder scheiden. ...

    Ehegattenunterhalt, 3/7 Regelung (09.07.2010, 15:41)
    Gilt die 3/7 Regelung zur Berechnung des Unterhalts deutschlandweit. Uns, wir leben in Bayern, wurde von einem Anwalt eine Berechnung gemacht nach der jedem Partner 50% des bereinigten Familiennettos zustehen. Beide ...

    Urteile zu Familienrecht

    15 WF 36/03 (19.02.2003)
    Eine Ablehnung des gemäß § 50 FGG bestellten Verfahrenspflegers wegen Befangenheit durch die Kindeseltern findet nicht statt. Die Kindeseltern haben kein selbständiges Beschwerderecht gegen die Bestellung eines (bestimmten) Verfahrenspflegers....

    12 ME 536/03 (16.02.2004)
    1. Die Dringlichkeit einer vorläufigen Regelung im Rahmen des vorläufigen Rechtsschutzes (Anordnungsgrund) ist bei Streitigkeiten um den notwendigen Lebensunterhalt i.S.d. § 12 Abs. 1 BSHG stets zu bejahen. 2. Zum Erfordernis eines systematischen Vorgehens in einem Verfahren, das zur Einstellung einer seit langem gewährten Hilfe zum Lebensunterhalt führt....

    II-8 UF 207/10 (09.03.2011)
    1. Der Unternehmenswert einer Versicherungsagentur bemisst sich grundsätzlich nach dem Substanzwert. Ein Goodwill ist für eine derartige Agentur am Markt nicht zu realisieren, da die persönliche Leistung des Versicherungskaufmanns im Vordergrund steht. 2. Ein Ausgleichsanspruch gem. § 89b HGB gebietet keine andere Beurteilung, wenn ein solcher Anspruch am m...

    Rechtsanwalt in Heinsberg: Familienrecht - Verzeichnis © JuraForum.de — 2003-2015

    Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | Anwaltssuche-AGB | Impressum