Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteArbeitsrechtHeidenheim an der Brenz 

Rechtsanwalt in Heidenheim an der Brenz: Arbeitsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Heidenheim an der Brenz: Sie lesen das Verzeichnis für Arbeitsrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
  


    Seite 1 von 1


    Foto
    Michael Kolb   Am Wedelgraben 7, 89522 Heidenheim an der Brenz
     
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht
    Telefon: 07321 24061


    Foto
    Ulrich Meis   Clichystraße 4-6, 89518 Heidenheim an der Brenz
     
    Fachanwalt für Arbeitsrecht
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht

    Telefon: 07321 9810


    Foto
    Wolfgang Häußler   Bergstraße 28, 89518 Heidenheim an der Brenz
     
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht
    Telefon: 07321 9246070


    Foto
    Ralf Sakowski   Clichystraße 23-25, 89518 Heidenheim an der Brenz
     
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht
    Telefon: 07321 98200


    Foto
    Marc Fähnle   Clichystraße 23, 89518 Heidenheim an der Brenz
     
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht
    Telefon: 07321 98200


    Foto
    Susanne Wahl   Wilhelmstrasse 82, 89518 Heidenheim an der Brenz
     
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht
    Telefon: 07321 98320



    Fragen Sie einen Anwalt!
    Anwälte sind gerade online.
    Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

      

    Seite 1 von 1

    Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

      Kurzinfo zu Arbeitsrecht in Heidenheim an der Brenz

      Das Arbeitsrecht ist ein umfangreiches und weit verzweigtes Rechtsgebiet, das einem steten Wandel unterworfen ist. Das Arbeitsrecht bezeichnet die Summe der Rechtsnormen, die sich auf die in abhängiger Tätigkeit geleistete Arbeit beziehen. Damit wird im Arbeitsrecht ein sehr breitgefächertes Feld an rechtlichen Belangen geregelt wie beispielsweise Überstunden, Telearbeit, Zeitarbeit, Kündigung, Arbeitsvertrag usw. Für alle arbeitsrechtlichen Klagen ist gemäß § 8 ArbGG das Arbeitsgericht zuständig.

      Rechtsstreitigkeiten zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber sind keine Ausnahmefälle

      Das rechtliche Konfliktpotenzial am Arbeitsplatz ist groß. Hier sind Arbeitnehmer und Arbeitgeber in gleichem Maße betroffen. Vor allem sind dabei Probleme und Fragen, die mit dem Arbeitsvertrag, dem Kündigungsschutz und dem Urlaubsanspruch in Zusammenhang stehen, häufig. Weitere typische Problembereiche, die in den Bereich des Arbeitsrechts fallen, sind rechtliche Unstimmigkeiten mit dem Arbeitgeber aufgrund einer längeren Krankheit oder eines Arbeitsunfalls. Auch Mobbing fällt in den Zuständigkeitsbereich des Arbeitsrechts. Gerade in letzter Zeit hat die Problematik "Mobbing am Arbeitsplatz" stark zugenommen. Leider können Auseinandersetzungen mit dem Arbeitgeber schnell drastische Konsequenzen nach sich ziehen. Verliert man im schlimmsten Fall seinen Arbeitsplatz, dann kann dies die eigene Existenz bedrohen. Nachdem arbeitsrechtliche Streitigkeiten derart schwer zu gewichten sind, sollte man stets umgehend einen Rechtsbeistand aufsuchen. Denn als Laie kann man weder die Rechtslage einschätzen, noch über eine weitere sinnvolle Vorgehensweise entscheiden. Es spielt keine Rolle, ob es sich bei dem rechtlichen Problem um Unstimmigkeiten in Bezug auf eine Abfindung geht, oder ob Fragen rund um die Elternzeit bestehen.

      Bei arbeitsrechtlichen Problemen ist ein Anwalt für Arbeitsrecht der ideale Ansprechpartner

      Bei allen Auseinandersetzungen und Fragen, die in den Rechtsbereich Arbeitsrecht fallen, sollte man sich unbedingt an einen Anwalt wenden. In Heidenheim an der Brenz sind einige Anwälte zu finden, die sich mit arbeitsrechtlichen Fragen bestens auskennen. Gerade bei einer komplizierten Rechtslage ist es immer empfohlen, sich einen kompetenten Anwalt zu suchen. Durch die Konsultation eines Rechtsanwalts werden nicht nur offene Fragen geklärt, sondern auch eine weitere Vorgehensweise ausgearbeitet, die dazu führen sollte, dass man sein Recht auch erhält. Ein Anwalt im Arbeitsrecht in Heidenheim an der Brenz ist dabei nicht nur eine große Hilfe, wenn es um rechtliche Probleme in Bezug auf Urlaubsanspruch, Mehrarbeit oder auch die Probezeit geht. Der Rechtsanwalt in Heidenheim an der Brenz im Arbeitsrecht weiß auch Bescheid über die Abmahnung im Arbeitsrecht und kann rechtliche Unterstützung bieten bei Auseinandersetzungen mit dem Betriebsrat. Auch ist ein Anwalt für Arbeitsrecht der perfekte Ansprechpartner, wenn man sich der Schwarzarbeit schuldig gemacht hat und nun Konsequenzen zu befürchten sind.

      Direktlinks:


      Auszeichnungen


      JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

      News zu Arbeitsrecht

      RUB-Termine: Philosophie in der Sowjetzeit ++ Kolloquium Medienwissenschaft ++ Forum Arbeitsrecht (02.11.2011, 14:10)
      Termine und VeranstaltungenPhilosophie in der Sowjetzeit ++ Kolloquium Medienwissenschaft ++ Forum Arbeitsrecht++ Tagung: Philosophie in der Sowjetzeit ++In Russland wie in Westeuropa ist deutlich geworden, dass die ...

      Ashurst und Blake Dawson künftig global unter der Kanzlei-Marke Ashurst tätig (01.03.2012, 15:43)
      Frankfurt, 1. März 2012 Zum 1. März 2012 schließen die Wirtschaftskanzleien Ashurst und Blake Dawson ihre Geschäfte in Asien unter der Marke Ashurst zusammen. Dazu firmiert Blake Dawson in Australien zu Ashurst Australia um. ...

      Lehrer schlägt Schülerin – keine Kündigung (20.06.2012, 11:06)
      Halle (Saale)/Berlin (DAV). Die Einzelfallabwägung in einem konkreten Fall kann ergeben, dass ein Lehrer, der eine Schülerin geschlagen hat, nicht gekündigt wird. Das berichtet die Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im ...

      Forenbeiträge zu Arbeitsrecht

      Arbeitsrechtliche Stellung des GmbH-Geschäftsführer (01.06.2012, 16:41)
      Was ist unter der arbeitsrechtlichen Stellung des GmbH-Geschäftsführer zu verstehen? ...

      Fristlose Kündigung einer Auszubildenden (29.09.2011, 11:26)
      Angenommen MTA Auszubildende A.Ist bei Artz B beschäftigt.Dieser würde die Praxis aus altersgründen an Artz C verkaufen. MTA A würde einen neuen Vertrag, mit einer Probezeit von 6 Monaten bekommen. Die Probezeit liefe aus und ...

      Allgemeine Rechtsberatung (02.12.2008, 16:33)
      Hallo zusammen, mal angenommen, jemand möchte eine Firma gründen und hat dazu sowohl Fragen zum Arbeitsrecht, als auch viele sonstige Fragen, das Recht betreffend. Gibt es hier im Forum jemanden der zu einer Menge Fragen, ...

      SGB II - Leistungsrückforderung (24.03.2012, 00:42)
      Hallo! Mal angenommen, ein Leistungsempfänger nach SGB II fällt aus dem Leistungsbezug heraus, weil er einen Vollzeitjob bekommt. Zuvor hat er gut ein Jahr lang nur einen Minijob, bei dem sich aber dann herausstellt, dass ...

      Selbstbeteiligung nach Unfall mit Firmenwagen (26.06.2013, 23:11)
      Hallo Jemand arbeitet neben dem Studium bei einem Pizzaservice und hat am 20.06.2013 einen Auffahrunfall gehabt. Er war derjenige, der dem vorderen Fahrzeug aufgefahren ist. Die Straßenverhältnisse waren sehr nass, da es ...

      Urteile zu Arbeitsrecht

      2 Sa 707/10 (25.11.2010)
      1. Eine bei der Prüfung einer betriebsbedingten Kündigung anzunehmende "Missbräuchlichkeit" einer Unternehmerentscheidung kann auch dann vorliegen, wenn sich aus einer Mehrzahl von ineinander greifenden unternehmerischen Einzelentscheidungen, die für sich genommen sämtlichst dem Spektrum von möglichen Reorganisationsentscheidungen zuzuordnen sind, ...

      18 (16) Sa 194/99 (17.05.1999)
      Nach § 141 m Abs. 1 AFG gehen die Ansprüche auf Arbeitsentgelt, die den Anspruch auf Konkursausfallgeld begründen mit der Stellung des Antrags auf Konkursausfallgeld auf die Bundesanstalt für Arbeit über. Es handelt sich um einen vorläufigen Rechtsübergang. Nach bestandskräftiger Ablehnung des Antrags auf Konkursausfallgeld fällt der Anspruch auf Arbeitsentg...

      15 S 1685/91 (29.09.1992)
      1. Die Vorschrift des § 47 Abs 3 Satz 2 LPVG (PersVG BW), wonach bei der Freistellung zunächst die von den Gruppen gewählten Vorstandsmitglieder, sodann die übrigen Vorstandsmitglieder zu berücksichtigten sind, schafft einen absoluten Vorrang der Gruppenvorstandsmitglieder. Der Personalrat kann daher nicht ein zugewähltes Vorstandsmitglied zur Freistellung v...

      © 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.