Rechtsanwalt in Heidelberg: Sozialrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Heidelberg: Sie lesen das Verzeichnis für Sozialrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Alte Brücke in Heidelberg (© eyetronic - Fotolia.com)
Alte Brücke in Heidelberg (© eyetronic - Fotolia.com)

Die Bundesrepublik Deutschland ist ein Sozialstaat, das heißt: Ziel der Politik und Gesetzgebung ist es, für soziale Absicherung und soziale Gerechtigkeit gegen die größten Lebensrisiken zu sorgen. Zum Sozialstaatsprinzip gehört u.a., dass das Existenzminimum eines jeden Bürgers gesichert wird. In der Praxis erhalten bedürftige Bürger, um das existentielle Minimum zu sichern, Hartz IV, Krankengeld, Grundsicherung oder auch Sozialhilfe. Auch behinderte Personen oder pflegebedürftige Menschen werden in Deutschland staatlich unterstützt. Denn es soll gewährleistet werden, dass auch ihr Grundbedarf zum Leben gedeckt ist. In Deutschland ist das Sozialrecht in zwei Bereiche gegliedert: das Sozialversicherungsrecht und das besondere Recht auf Entschädigung. Kodifiziert sind sämtliche Gesetze, die in den Bereich des Sozialrechts fallen, im Sozialgesetzbuch oder kurz SGB. Im Sozialgesetzbuch normiert sind dabei nicht nur Regelungen rund um die Pflegeversicherung, Unfallversicherung, die gesetzliche Krankenversicherung und die Rentenversicherung, sondern auch gesetzliche Regelungen in Bezug auf Grundsicherung für Arbeitssuchende, Sozialhilfe, Jugendhilfe, Elterngeld, Wohngeld, Ausbildungsförderung oder auch die Förderung Schwerbehinderter.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Bei Rechtsangelegenheiten im Sozialrecht vertritt Sie Herr Rechtsanwalt Thilo Arnhold gern in Heidelberg
Rechtsanwalt Thilo Arnhold
Dossenheimer Landstraße 11
69121 Heidelberg
Deutschland

Telefon: 06221 6510658
Telefax: 06221 5881462

Zum Profil Nachricht senden
Bei Rechtsfällen rund um den Schwerpunkt Sozialrecht unterstützt Sie Rechtsanwaltskanzlei Kanzlei Dr. Schleyer & Schleyer gern vor Ort in Heidelberg
Kanzlei Dr. Schleyer & Schleyer
Bergheimer Straße 10-12
69115 Heidelberg
Deutschland

Telefon: 06221 163053
Telefax: 06221 602132

Zum Profil Nachricht senden
Anwaltliche Hilfe im Rechtsbereich Sozialrecht bietet gern Frau Rechtsanwältin Brigitte Fischer-Gross (Fachanwältin für Sozialrecht) mit Rechtsanwaltskanzlei in Heidelberg
Rechtsanwaltskanzlei Fischer-Gross
Vangerowstr. 33
69115 Heidelberg
Deutschland

Telefon: 062214306032
Telefax: 062214306034

Zum Profil Nachricht senden
Herr Rechtsanwalt Bernd Frauenfeld bietet Rechtsberatung zum Rechtsgebiet Sozialrecht engagiert vor Ort in Heidelberg
Frauenfeld Lüdemann & Partner Rechtsanwälte Fachanwälte
Turnerstraße 111
69126 Heidelberg
Deutschland

Telefon: 06221 363730
Telefax: 06221 3637333

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Herr Rechtsanwalt Wolfgang Ruck (Fachanwalt für Sozialrecht) mit Rechtsanwaltsbüro in Heidelberg berät Mandanten jederzeit gern bei Rechtsfällen im Rechtsgebiet Sozialrecht

Heuauer Weg 22
69124 Heidelberg
Deutschland

Telefon: 06221 781682
Telefax: 06221 783688

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Dr. Ulrich Böhm (Fachanwalt für Sozialrecht) bietet Rechtsberatung zum Gebiet Sozialrecht jederzeit gern im Umland von Heidelberg

Bergheimerstraße 33
69115 Heidelberg
Deutschland

Telefon: 06221 29922
Telefax: 06221 600150

Zum Profil
Rechtliche Beratung im Schwerpunkt Sozialrecht gibt jederzeit Frau Rechtsanwältin Stefanie Schäps (Fachanwältin für Sozialrecht) mit Anwaltskanzlei in Heidelberg

Römerstr. 26
69115 Heidelberg
Deutschland

Telefon: 06221 7292475
Telefax: 06221 7292476

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Sozialrecht in Heidelberg

Wohngeld abgelehnt? ALG gekürzt? Holen Sie sich Hilfe bei einem Anwalt

Rechtsanwalt in Heidelberg: Sozialrecht (© Harald07 - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Heidelberg: Sozialrecht
(© Harald07 - Fotolia.com)

Obwohl es ein Sozialstaatsprinzip ist, für soziale Gleichheit und Gerechtigkeit zu sorgen, kommt es nichtsdestoweniger durchaus oft zu rechtlichen Schwierigkeiten, bei denen rechtlicher Rat bei einem Rechtsanwalt eingeholt werden sollte. Schneller als manchem lieb ist, kommt es zu Unstimmigkeiten mit dem Jobcenter oder dem Sozialamt. Ist es zu einem Problem mit dem Sozialamt oder dem Jobcenter gekommen, z.B. weil Leistungen gekürzt wurden, dann sollte man nicht zögern, und sich umgehend in einer Rechtsanwaltskanzlei im Sozialrecht beraten lassen. Heidelberg bietet einige Rechtsanwälte im Sozialrecht. Dabei ist ein Anwalt zum Sozialrecht aus Heidelberg nicht nur der optimale Ansprechpartner, um sich ausführlich rechtlich beraten zu lassen, wenn man Probleme mit dem Sozialamt oder Jobcenter hat. Der Rechtsanwalt im Sozialrecht aus Heidelberg wird Mandanten auch beraten, wenn Fragen in Bezug auf das Rentenrecht oder die Rente bestehen. Er kennt sich auch bestens mit dem Pflegeversicherungsrecht aus. Es ist selbstverständlich ebenso möglich, dass Ihnen Sozialleistungen zustehen, diese aber komplett nicht bewilligt wurden. Auch in diesem Fall wird Sie ein Anwalt zum Sozialrecht über die Rechtslage aufklären und Ihnen dabei behilflich sein, zu Ihrem Recht zu kommen. Kann eine Angelegenheit nicht außergerichtlich beigelegt werden, dann wird der Rechtsanwalt für Sozialrecht in Heidelberg selbstverständlich auch die Vertretung vor dem Sozialgericht übernehmen.

Ist Ihre Frage komplex? Dann wenden Sie sich am besten an einen Fachanwalt oder eine Fachanwältin im Sozialrecht

Wissen sollten Sie, dass bei Rechtsproblemen im Sozialrecht nicht selten andere Rechtsbereiche miteinfließen. Hierzu zählen neben dem Arbeitsrecht und dem Familienrecht u.a. auch das Erbrecht und Steuerrecht. Gestaltet sich ein sozialrechtliches Problem schwieriger, dann ist es sinnvoll, sich an einen Fachanwalt oder eine Fachanwältin im Sozialrecht zu wenden oder eine Rechtsanwaltskanzlei zu konsultieren, deren Tätigkeitsschwerpunkt im Sozialrecht liegt. Fachanwalt für Sozialrecht darf sich nennen, wer einen speziellen Fachanwaltslehrgang besucht hat, in dem zusätzliches fundiertes Fachwissen in diesem Rechtsbereich erlernt wurde, und zudem besondere praktische Erfahrungen vorweisen kann. Sowohl in der Theorie als auch in der Praxis verfügt ein Fachanwalt zum Sozialrecht aus Heidelberg auf diese Weise über ein überdurchschnittliches Fachwissen. Von diesem besonderen fachlichen Know-how können Mandanten gerade bei einer diffizilen Fallgestaltung profitieren.


News zum Sozialrecht
  • Bild Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht im DAV fordert zügige Umsetzung der Vorgaben des Bundesverfassungsge (10.02.2011, 14:46)
    Hartz IV: Es sind auch nicht nur die 11 Euro… Berlin (DAV). Die Verhandlungen im Vermittlungsausschuss sind gescheitert. Regierung und Opposition konnten sich auf keine Regelung verständigen, mit der die Vorgaben des Urteils des Bundesverfassungsgerichts vom 9. Februar 2010 umgesetzt werden. 365 Tage nach dieser Entscheidung und mehr als einen Monat ...
  • Bild Rat zum Durchtrennen einer gegen den Willen des Patienten gelegten Ernährungssonde ist keine Tötung (25.06.2010, 13:04)
    - Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht empfiehlt „Tandem“ von Patientenverfügung Vorsorgevollmacht - Berlin (DAV). Der Abbruch einer lebenserhaltenden Behandlung auf der Grundlage des Patientenwillens ist nicht strafbar, entschied der Bundesgerichtshof (BGH) am Freitag in Karlsruhe. Er bestätigt damit den Vorrang des Selbstbestimmungsrechts von Patienten und Pflegebedürftigen gegenüber ärztlichen und pflegerischen Maßnahmen. Die Arbeitsgemeinschaft ...
  • Bild BSG: Ehemann muss auch für Stiefkinder aufkommen (24.05.2013, 11:19)
    Stieftochter kündigt neue Verfassungsbeschwerde an Kassel (jur). Der Streit um die Unterhaltspflichten von Stiefvätern mit arbeitsloser Partnerin geht nochmals vor das Bundesverfassungsgericht. Das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel hielt am Donnerstag, 23. Mai 2013, an seiner Auffassung fest, dass Kinder keinen Anspruch auf Hartz-IV-Leistungen haben, wenn der Stiefvater über ausreichendes Einkommen verfügt ...

Forenbeiträge zum Sozialrecht
  • Bild Anspruch auf Krankheitsgeld und Recht auf Urlaub (28.02.2007, 19:24)
    Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, sowie Recht auf Urlaub" Hallo zusammen, ich habe eine generelle Frage zu Studentenjobs. Folgende Konstellation: - Unbefristeter Arbeitsvertrag - beiden Seiten kann 14 Tage vor Monatsende gekündigt werden. - Stundenlohn beträgt 10,- Euro - Monatliche Arbeitszeit: 80 Std. sind abzuleisten (= 800 Euro im Monat abzüglich Sozialversicherungsbeiträge) - Im Vertrag steht, dass nur für tatsächlich geleistete Arbeit ...
  • Bild Pflichtwidriges Verhalten bei § 144 I 2 Nr.2 SGB III (17.09.2010, 14:12)
    Hallo zusammen, habe mal versucht mich in das Sozialrecht einzulesen und komme mit dem pflichtwidrigen Verhalten nicht so ganz klar. Kleiner Beispielfall, der mein Verständnisproblem darstellen soll. ALG I - Empfänger A bekommt von Sachbearbeiter 1 der Arge 3 Vermittlungsvorschläge. Bei Vermittlungsvorschlag 1 meldet sich A und es werden mit dem Arbeitgeber 2 ...
  • Bild sozialrecht (11.06.2013, 16:50)
    Hallo Herr Anwalt meine frage ist. Meine verlobte ist ohne Visum nach Deutschland eingereist,und sie ist schwanger in 8 Monat. Ich hab sie angemeldet beim Ausländeramt und sie bekam Fiktionsbescheinigung mit Gültigkeit für 3 Monate mit Erwerbstätigkeit nicht gestattet. meine frage ist ob sie hat recht auf eine Sozialleistung ...
  • Bild Miet Zuschuss (09.05.2010, 14:44)
    Moin zusammen, also Person A (23 Jahre; NRW) arbeitet zurzeit auf 400€ basis und muss in eine eigene Wohnung ziehen und würde für z.B Größe: 21,50 m² Miete: Kaltmiete: 185,00 EUR (zzgl. Nebenkosten 80,00 EUR) zahlen. Kann er eventuell irgendwlche Ansprüche vom Staat ...
  • Bild Wie lange darf die Arbeitsagentur Entscheidungen hinauszögern? (26.10.2012, 01:05)
    Zum Thema "http://www.juraforum.de/forum/sozialrecht/ende-krankengeld-alg-wird-verweigert-416876" gibt es Neuigkeiten, von der Agentur kam (ganz fiktiv natürlich) ein Schreiben folgenden Wortlauts: Über ihren Antrag auf ALG kann ich noch nicht entscheiden, weil mir das Ergebnis der Prüfung zum Restleistungsvermögen und der Verfügbarkeit noch nicht vorliegt. Hierzu nehmen sie bitte den für den 12.11. vereinbarten Termin ...

Urteile zum Sozialrecht
  • Bild LSG-DER-LAENDER-BERLIN-UND-BRANDENBURG, L 9 B 109/08 KR ER (16.04.2008)
    Nach § 86 b Abs. 2 SGG dürfen die Sozialgerichte im Wege einstweiliger Anordnung Leistungen nur vom Zeitpunkt ihrer Entscheidung an zusprechen.Nur wenn ein Versicherter gezwungen ist, zur Deckung seines sozialrechtlichen Anspruchs irreversible Verbindlichkeiten einzugehen oder er wegen bereits von ihm eingegangener Verbindlichkeiten von keinem zugelassenen L...
  • Bild SG-KARLSRUHE, S 4 U 4761/10 (07.02.2012)
    Zur Abgrenzung von arbeitnehmerähnlicher Beschäftigung von Vater-Sohn-Familienhilfe bei "Wie-Beschäftigten"...
  • Bild OVG-NORDRHEIN-WESTFALEN, 6 A 2531/09 (21.11.2011)
    Erfolgloser Antrag auf Zulassung der Berufung gegen ein Urteil, mit dem die Klage eines ehemaligen Inspektoranwärters abgewiesen worden ist, seine Klausur im Fach Sozialrecht erneut neu bewerten zu lassen und ihn sodann über das Ergebnis seiner Laufbahnprüfung erneut zu bescheiden....


Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (2)

Notfall-Nummer (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Sozialrecht
  • BildSozialamt kommt nicht für Vermietung von Kinderzimmer auf
    Wenn Eltern an ihr volljähriges Kind sein früheres Kinderzimmer vermieten, kommt das Sozialamt dafür nicht ohne Weiteres auf. Der Sohn litt seit seiner Geburt an seiner schweren Behinderung in Form von einem Down Syndrom und wohnte seitdem im Einfamilienhaus seiner Eltern. Seine Eltern hatten ihm ...
  • BildHartz IV: Kürzung von Grundsicherung wegen Fahrtkostenerstattung?
    Das Jobcenter darf einem Hartz IV Empfänger normalerweise nicht die Grundsicherung kürzen, wenn ihm vom Arbeitgeber die Fahrtkosten erstattet werden. Dies hat das Sozialgericht Detmold klargestellt. Eine Hartz IV Empfängerin war für ihren Arbeitgeber  - einen Werbeverlag“- als Gebietsbetreuerin tätig gewesen und erhielt einen kargen ...
  • BildHartz IV: Jobcenter muss für Skifahrt aufkommen
    Jobcenter müssen unter Umständen auch dann für die Kosten einer Kursfahrt aufkommen, wenn die Teilnahme freiwillig ist und nicht alle Schüler daran teilnehmen. Vorliegend ging es um einen Schüler, der mit seiner Mutter in einer Bedarfsgemeinschaft zusammen lebte. Sowohl der Sohn als auch die Mutter bezogen ...
  • BildSkiausrüstung auf Kosten des Jobcenters?
    Jobcenter müssen nicht ohne Weiteres für eine Skiausrüstung aufkommen, wenn das Kind eines Hartz IV Empfängers einen Klassenausflug unternimmt. Dies hat das SG Berlin entschieden. Vorliegend verlangten die Eltern vom Jobcenter, dass dieses nicht nur für die Kosten der Teilnahme ihres 14 jährigen Kindes an ...
  • BildNebenverdienst als Rentner: Kann die Rente gekürzt werden?
    Altersarmut – ein Problem mit dem Rentnerinnen und Rentner in der Bundesrepublik zunehmend konfrontiert werden. Wenn die Rente nicht reicht, um ein gemütliches und sorgenfreies Leben führen zu können, müssen Rentner oftmals auch im Ruhestand einer Nebentätigkeit nachgehen. Selbstverständlich gibt es aber auch Rentner, die einer solchen Tätigkeit ...
  • BildHartz IV: Jobcenter muss für Baby-Wechselbettwäsche aufkommen
    Eltern die Hartz IV beziehen haben im Rahmen der Erstausstattung normalerweise einen Anspruch auf einen weiteren Satz Babybettwäsche sowie einen Autokindersitz. Dies hat das SG Heilbronn klargestellt. Vorliegend beantragte eine Hartz IV Empfängerin beim zuständigen Jobcenter für ihr Neugeborenes eine Erstausstattung. Doch das Jobcenter wollte ihr ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.