Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteSozialrechtHeidelberg 

Rechtsanwalt in Heidelberg: Sozialrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Heidelberg: Sie lesen das Verzeichnis für Sozialrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


Seite 1 von 1

Foto
Brigitte Fischer-Gross   Vangerowstr. 33, 69115 Heidelberg
Rechtsanwaltskanzlei Fischer-Gross
Fachanwalt für Sozialrecht

Telefon: 062214306032


Foto
Thilo Arnhold   Dossenheimer Landstraße 11, 69121 Heidelberg
Rechtsanwalt Thilo Arnhold
Schwerpunkt: Sozialrecht
Telefon: (06221) 65 10 658


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Bernd Frauenfeld   Turnerstraße 111, 69126 Heidelberg
Frauenfeld Lüdemann & Partner Rechtsanwälte Fachanwälte
Schwerpunkt: Sozialrecht
Telefon: 06221 363730


Foto
Stefanie Schäps   Römerstr. 26, 69115 Heidelberg
 
Fachanwalt für Sozialrecht
Schwerpunkt: Sozialrecht

Telefon: 06221-7292475


Foto
Wolfgang Ruck   Heuauer Weg 22, 69124 Heidelberg
 
Fachanwalt für Sozialrecht
Schwerpunkt: Sozialrecht

Telefon: 06221-781682


Foto
Dr. Ulrich Böhm   Bergheimerstraße 33, 69115 Heidelberg
 
Fachanwalt für Sozialrecht
Schwerpunkt: Sozialrecht

Telefon: 06221-29922



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

  

Seite 1 von 1

Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

Kurzinfo zu Sozialrecht in Heidelberg

Die Bundesrepublik Deutschland ist ein Sozialstaat, das heißt: Ziel der Politik und Gesetzgebung ist es, für soziale Absicherung und soziale Gerechtigkeit gegen die größten Lebensrisiken zu sorgen. Zum Sozialstaatsprinzip gehört u.a., dass das Existenzminimum eines jeden Bürgers gesichert wird. In der Praxis erhalten bedürftige Bürger, um das existentielle Minimum zu sichern, Hartz IV, Krankengeld, Grundsicherung oder auch Sozialhilfe. Auch behinderte Personen oder pflegebedürftige Menschen werden in Deutschland staatlich unterstützt. Denn es soll gewährleistet werden, dass auch ihr Grundbedarf zum Leben gedeckt ist. In Deutschland ist das Sozialrecht in zwei Bereiche gegliedert: das Sozialversicherungsrecht und das besondere Recht auf Entschädigung. Kodifiziert sind sämtliche Gesetze, die in den Bereich des Sozialrechts fallen, im Sozialgesetzbuch oder kurz SGB. Im Sozialgesetzbuch normiert sind dabei nicht nur Regelungen rund um die Pflegeversicherung, Unfallversicherung, die gesetzliche Krankenversicherung und die Rentenversicherung, sondern auch gesetzliche Regelungen in Bezug auf Grundsicherung für Arbeitssuchende, Sozialhilfe, Jugendhilfe, Elterngeld, Wohngeld, Ausbildungsförderung oder auch die Förderung Schwerbehinderter.

Rechtsanwalt in Heidelberg: Sozialrecht (© Harald07 - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Heidelberg: Sozialrecht
(© Harald07 - Fotolia.com)

Wohngeld abgelehnt? ALG gekürzt? Holen Sie sich Hilfe bei einem Anwalt

Obwohl es ein Sozialstaatsprinzip ist, für soziale Gleichheit und Gerechtigkeit zu sorgen, kommt es nichtsdestoweniger durchaus oft zu rechtlichen Schwierigkeiten, bei denen rechtlicher Rat bei einem Rechtsanwalt eingeholt werden sollte. Schneller als manchem lieb ist, kommt es zu Unstimmigkeiten mit dem Jobcenter oder dem Sozialamt. Ist es zu einem Problem mit dem Sozialamt oder dem Jobcenter gekommen, z.B. weil Leistungen gekürzt wurden, dann sollte man nicht zögern, und sich umgehend in einer Rechtsanwaltskanzlei im Sozialrecht beraten lassen. Heidelberg bietet einige Rechtsanwälte im Sozialrecht. Dabei ist ein Anwalt zum Sozialrecht aus Heidelberg nicht nur der optimale Ansprechpartner, um sich ausführlich rechtlich beraten zu lassen, wenn man Probleme mit dem Sozialamt oder Jobcenter hat. Der Rechtsanwalt im Sozialrecht aus Heidelberg wird Mandanten auch beraten, wenn Fragen in Bezug auf das Rentenrecht oder die Rente bestehen. Er kennt sich auch bestens mit dem Pflegeversicherungsrecht aus. Es ist selbstverständlich ebenso möglich, dass Ihnen Sozialleistungen zustehen, diese aber komplett nicht bewilligt wurden. Auch in diesem Fall wird Sie ein Anwalt zum Sozialrecht über die Rechtslage aufklären und Ihnen dabei behilflich sein, zu Ihrem Recht zu kommen. Kann eine Angelegenheit nicht außergerichtlich beigelegt werden, dann wird der Rechtsanwalt für Sozialrecht in Heidelberg selbstverständlich auch die Vertretung vor dem Sozialgericht übernehmen.

Ist Ihre Frage komplex? Dann wenden Sie sich am besten an einen Fachanwalt oder eine Fachanwältin im Sozialrecht

Wissen sollten Sie, dass bei Rechtsproblemen im Sozialrecht nicht selten andere Rechtsbereiche miteinfließen. Hierzu zählen neben dem Arbeitsrecht und dem Familienrecht u.a. auch das Erbrecht und Steuerrecht. Gestaltet sich ein sozialrechtliches Problem schwieriger, dann ist es sinnvoll, sich an einen Fachanwalt oder eine Fachanwältin im Sozialrecht zu wenden oder eine Rechtsanwaltskanzlei zu konsultieren, deren Tätigkeitsschwerpunkt im Sozialrecht liegt. Fachanwalt für Sozialrecht darf sich nennen, wer einen speziellen Fachanwaltslehrgang besucht hat, in dem zusätzliches fundiertes Fachwissen in diesem Rechtsbereich erlernt wurde, und zudem besondere praktische Erfahrungen vorweisen kann. Sowohl in der Theorie als auch in der Praxis verfügt ein Fachanwalt zum Sozialrecht aus Heidelberg auf diese Weise über ein überdurchschnittliches Fachwissen. Von diesem besonderen fachlichen Know-how können Mandanten gerade bei einer diffizilen Fallgestaltung profitieren.

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Sozialrecht

Augen auf bei Rentenkürzung! (08.08.2006, 17:13)
- Versicherung darf keine unbegrenzte Datenauskunft fordern - Berlin (DAV). Fair Play gilt auch für die Sozialversicherung. Auch die gesetzliche Rentenversicherung muss den Datenschutz beachten. Sie darf keine ...

DGAP-Media: JuraForum.de: 2 Sozial- und 1 Mietrecht - Kurzratgeber zur freien Verwendung (28.02.2010, 20:30)
Juraforum / Recht10.02.2010 15:01 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Herausgeber ...

Zwei neue Professoren der DHV Speyer stellen sich vor (19.01.2009, 15:00)
Gleich zwei neue Professoren der DHV Speyer stellen sich am 21. Januar 2009 um 19.00 Uhr im Auditorium maximum der Hochschule mit ihren Antrittsvorlesungen der Öffentlichkeit vor. Zunächst wird Univ.-Prof. Dr. Ulrich Stelkens ...

Forenbeiträge zu Sozialrecht

gemeinsame Geldanlage, Kontoeinsicht, Auszahlung (29.03.2009, 10:32)
Guten Morgen... Die Meinungen zu folgendem Sachverhalt würden mich sehr interessieren. (ich hoffe der Sachverhalt passt zur Unterkategorie Privatrecht allgemein) Zum Sachverhalt: Zur Finanzierung einer Abschlussfeier, legt ...

Amt verweigert Darleen für Kaution, auf Straße leben? (08.03.2010, 18:02)
Hallo, eine Frage..es heißt ja immer in Deutschland muß keiner auf der Straße leben. Nehmen wir an eine Person geht arbeiten und bekommt aufstockend ALG2. Als er in eine neue Wohnung zieht mit jemanden meldet er dies nicht ...

Antrag auf ALG1 (30.09.2013, 08:19)
Hallo. Kann jemand der person A helfen?? Folgender Fall: Person A arbeitete bis zum 7.7.2013 bei Firma A. Vom 8.7-30.7.2013 erhielt Person A ALG1. Person A hat ab 1.8.2013 in der Firma B begonnen zu arbeiten, wurde nun ...

Sozialamt stellt Hilfeleistungen ein! ( § 40 Abs. 1 Nr. 2 SGB II ) Hilfe!! (13.09.2006, 00:01)
hallo zusammen, Hilfebedürftiger A hatte einen Bescheit (z.B am 12.09.2006) vom Sozialamt bekommen, indem hervor geht das A (ich zitiere: wie uns bekannt gegeben wurde, sind Sie im Jahr 2005 zwei Beschäftigungen ...

Falscher Adressat (12.03.2013, 04:16)
Hallöle, mich beschäftigt die Frage, was passiert, bzw. passieren sollte, wenn Otto Normalbürger in einer "amtlichen Angelegenheit" erstmal die falsche Stelle befaßt, z.B.: - glücklicher Witwer zeigt Ableben des Hausdrachens ...

Urteile zu Sozialrecht

S 73 KR 15/11 (10.08.2011)
Parallelentscheidung zu den Urteilen der 73. Kammer des Sozialgerichts Berlin (S 73 KR 2306/10 vom 10.08.2011 und S 73 KR 1635/11 vom 22.06.2011) , die vollständig dokumentiert sind....

L 9 AS 347/12 B ER (23.05.2012)
1. Der Leistungsausschluss des § 7 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 SGB 2 greift bei EU-Bürgern dann ein, wenn diese noch keine Verbindung zum deutschen Arbeitsmarkt haben. 2. Der Leistungsausschluss des § 7 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 SGB 2 verstößt weder gegen europäisches Primärrecht (Art. 18, 21 AEUV, Art. 45 AEUV) noch gegen europäisches Sekundärrecht (Art. 4 EGV 883/2004)....

11 K 90/00 (21.08.2003)
Zur Lohnsteuerpflicht von Beitragsnachlässen, die eine gesetzliche Krankenkasse ihren beihilfeberechtigten Dienstordnungsangestellten gewährt, wenn sich die Dienstordnungsangestellten bei der Kasse krankenversichern statt Beihilfeleistungen in Anspruch zu nehmen....