Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteBeamtenrechtHeidelberg 

Rechtsanwalt für Beamtenrecht in Heidelberg

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
  


Seite 1 von 1


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Vera Gräff   Kaiserstraße 67, 69115 Heidelberg
Becker & Kollegen Rechtsanwälte

Telefon: 06221 4341490


Foto
René Moos   Uferstr. 8 a, 69120 Heidelberg
 

Telefon: 06221-412256



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

  

Seite 1 von 1

Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Beamtenrecht

BVerfG: Erneute Berufung ins Beamtenverhältnis (06.09.2006, 11:48)
Kein Verstoß gegen das Vertrauensschutzprinzip durch erneute Berufung in das Beamtenverhältnis: Der Beschwerdeführer war als Beamter bei der Deutschen Bundesbahn tätig und wurde mit 38 Jahren wegen psychisch bedingter ...

Neuer Kanzler (11.09.2012, 18:10)
Seit heute ist Axel Puckhaber, LL.M. Eur., der Kanzler der Helmut-Schmidt-Universität. Er folgt Volker Stempel, der Anfang des Jahres an die Fachhochschule Aachen wechselte.Heute um 8 Uhr 30 führte Präsident Prof. Dr. ...

VG Koblenz: Regelaltershöchstgrenze für Beamtenstellen zulässig (26.06.2008, 11:06)
Die Ablehnung eines Bewerbers um eine Beamtenstelle wegen Überschreitens der Regelaltershöchstgrenze verstößt nicht gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz. Dies entschied kürzlich das Verwaltungsgericht Koblenz. Der ...

Forenbeiträge zu Beamtenrecht

Vorteilsnahme im Amt : Beamtenrecht (30.01.2012, 15:27)
Guten Tag, ... der Begriff vorteilsnahme im Amt ist zwar den meisten Bürgern mittlerweile geläufig aber es gibt hier auch gravierende Unterschiede offenkundig. So habe ich bspw. den Eindruck, dass eine Vorteilsnahme iVm. ...

Schwerbehinderung durch dienstliche Behandlung (21.10.2007, 20:12)
Mal angenommen, ein Beamter würde zum 3. Mal in Folge von seinem "eigenen" Dienstposten "entfernt", nachdem dieser besoldungsrechtlich angehoben wurde, damit ein anderer Beamter auf diesem Dienstposten gefördert werden kann. ...

Juristische Bachelorarbeit (13.03.2010, 12:47)
Hallo, ich bin Student der Verwaltungswissenschaften und z. Zt. auf der Suche nach einem rechtlichen Bachelorthema aus folgenden Themengebieten (die eingeklammerten Gebiete weniger gern): Arbeitsrecht, Beamtenrecht, ...

Regelmäßige Kontrolle durch Polizei - Welche Rechte? (12.05.2012, 14:38)
Guten Tag liebe Forengemeinde, ich würde gerne Eure Meinung zu folgendem Sachverhalt hören: Angenommen Person X fährt wöchentlich Zug auf einer Strecke, die aus gegebenem Anlass stärker kontrolliert wird (Frankfurt - ...

Offenlegung von Diagnosen beim Dienstherrn (21.10.2010, 02:07)
Hallo, folgender fiktiver Sachverhalt: Ein Kommunalbeamter ist seit 18 Monaten durchgehend aufgrund orthopädischer und wohl auch daraus mit resultierender psychischer Probleme erkrankt. Z.Z. wird eine durch die ...

Urteile zu Beamtenrecht

4 S 1382/92 (20.09.1994)
1. Die in Baden-Württemberg den ehrenamtlichen Ortsvorstehern als Ehrenbeamten gewährten Aufwandsentschädigungen (Aufwandsentschädigungsgesetz in der Fassung vom 19.6.1987, GBl Seite 281) (EhrBürgMEntschG BW F: 1987-06-19) stellen kein Einkommen aus einer Verwendung im öffentlichen Dienst im Sinne des § 53 Abs 1 BeamtVG dar....

4 S 697/92 (20.10.1993)
1. Es ist die Pflicht des Beamten, gegenüber dem Publikum höflich und zuvorkommend zu sein. 2. Eine schriftliche Ermahnung muß den Verhaltensbereich, der für sie Anlaß gegeben hat, so erkennbar machen, daß der Beamte sein weiteres Verhalten darauf einstellen kann. Einer Beschreibung von Einzelvorgängen bedarf es nicht. 3. Eine schriftliche Ermahnung ohne d...

8 LC 58/08 (12.11.2009)
1. Der Hauptgeschäftsführer einer IHK kann von der Vollversammlung abberufen werden. 2. Die Abberufung ist ein Verwaltungsakt.3. Die Abberufung ist rechtmäßig, wenn die gedeihliche Zusammenarbeit zwischen dem Hauptgeschäftsführer und dem Präsidium nicht mehr gewährleistet und das Zerwürfnis nicht tragend und einseitig auf ein vorwerfbares Verhalten des Präsi...

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.