Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteFamilienrechtHannover 

Rechtsanwalt in Hannover: Familienrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Hannover: Sie lesen das Verzeichnis für Familienrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
  


Seite 1 von 9:  1   2   3   4   5   6 ... 9

Foto
Bruns & Coll.   In der Steinriede 3, 30161 Hannover 
Fachanwalt für Familienrecht
Schwerpunkt: Familienrecht

Telefon: 0511/3908859-0


Foto
Sascha Gramm   Prinzenstraße 1, 30159 Hannover
Rechtsanwaltskanzlei Gramm
Ihre Kanzlei im Herzen von Hannover
Schwerpunkt: Familienrecht
Telefon: 0511 / 450 196 60
***** (5)   16 Bewertungen


Foto
Heiko Liebscher   Schierholzstrasse 27, 30655 Hannover
 
Schwerpunkt: Familienrecht
Telefon: 0511 95699 67


Foto
Susanne Metz   Winzerstraße 14, 67434 Hannover
 
Schwerpunkt: Familienrecht
Telefon: +49 6321 489150


Foto
Sarah Droste   Abelmannstr. 27, 30519 Hannover
 
Schwerpunkt: Familienrecht
Telefon: 0511 - 89 73 69 88


Foto
Dr. jur. Marko Oldenburger   Karmarschstraße 46, 30159 Hannover
Artvocati | Rechtsanwaltskanzlei
Fachanwalt für Familienrecht
Schwerpunkt: Familienrecht

Telefon: 0511-87459730


Foto
J.D. Wagner   Schiffgraben 17, 30159 Hannover
Rechtsanwaltskanzlei J.D. Wagner
Schwerpunkt: Familienrecht
Telefon: 0511 54 36 83 83


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Ursula Löffler   Volgersweg 26, 30175 Hannover
Ursula Löffler & Coll. Anwaltskanzlei
Fachanwalt für Familienrecht
Schwerpunkt: Familienrecht

Telefon: 0511 343435


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Dr. jur. Derk Eckart Janßen   Hildesheimer Straße 265, 30519 Hannover
 
Schwerpunkt: Familienrecht
Telefon: 0511 511031


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Kai Michael Dietrich   Gabelsbergerstraße 7, 30163 Hannover
Lister Anwälte am Moltkeplatz
Schwerpunkt: Familienrecht
Telefon: 0511 6968450



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

  

Seite 1 von 9:  1   2   3   4   5   6 ... 9

Rechtsanwälte im Umkreis von 25km:

Kurzinfo zu Familienrecht in Hannover

In der BRD geht laut Statistik jede dritte Ehe in die Brüche. Im Jahr 2012 wurden in der BRD fast 180,000 Ehen geschieden. Die offizielle Scheidung der Ehegatten ist die letztliche Konsequenz einer Ehe, die im rechtlichen Sinne als gescheitert anzusehen ist. Liegt kein Härtefall vor, dann ist die Einhaltung eines Trennungsjahres Grundvoraussetzung für die Scheidung. Der familienrechtliche Terminus "Trennungsjahr" bedeutet, dass, selbst wenn die Scheidung von beiden Eheleuten gewollt ist, diese dennoch 1 Jahr getrennt leben müssen. Scheidungen fallen in die Zuständigkeit des Familiengerichts. Das Familiengericht trifft auch Entscheidungen in Bezug auf Zugewinn, Sorgerecht, Unterhalt etc.

Rechtsanwalt für Familienrecht in Hannover (© Gerhard Seybert - Fotolia.com)
Rechtsanwalt für Familienrecht in Hannover
(© Gerhard Seybert - Fotolia.com)

Gerade der Nachwuchs ist bei einer Ehescheidung sehr betroffen - ein Anwalt informiert Sie bei Fragen zum Sorgerecht, Umgangsrecht etc.

Für die Ehepartner bedeutet die Scheidung oft Angst vor dem Neubeginn und finanzielle Unsicherheit. Bei den meisten Scheidungen zählen auch Kinder zu den Betroffenen. Ein Streit ums Sorgerecht, Aufenthaltsbestimmungsrecht bzw. Streit um das Umgangsrecht sind dann keine Seltenheit. Und auch der Kindesunterhalt und Trennungsunterhalt bieten Potenzial für Konflikte. Will man sich scheiden lassen, dann ist die erste Anlaufstelle ein Anwalt. In Hannover haben etliche Anwälte eine Kanzleiniederlassung. Nach deutschem Recht ist es für eine Ehescheidung unerlässlich, einen Anwalt zu beauftragen. Leider ist die Beauftragung eines Rechtsanwalts mit Kosten verbunden. Eine Möglichkeit, die Kosten für die Scheidung zu reduzieren, ist, nur einen Anwalt zu beauftragen. Hierfür ist es allerdings zwingend nötig, dass sich die Eheleute in allen Punkten einig sind.

Ein Rechtsanwalt oder eine Rechtsanwältin klärt Sie umfassend über die Folgen einer Scheidung auf

Aber auch, wenn es darum geht, grundsätzliche Fragen im Vorfeld einer Scheidung zu klären wie Sorgerecht oder Unterhalt, dann ist es sinnvoll, einen Rechtsanwalt im Familienrecht aus Hannover zu konsultieren. Der Anwalt im Familienrecht in Hannover ist für alle Fragen rund um die Scheidung und deren Konsequenzen der optimale Ansprechpartner. Der Rechtsanwalt ist nicht nur mit der neuesten Rechtsprechung vertraut, sondern kennt sich im Normalfall mit sämtlichen Problemen und Fragen, die eine Scheidung mit sich bringen kann, aus. Fragen die gerade im Vorfeld einer Scheidung auftauchen und durch einen Rechtsanwalt geklärt werden sollten, sind hauptsächlich Fragestellungen bezüglich Versorgungsausgleich, nachehelichem Unterhalt bzw. dem Sorgerecht. Doch ist ein Anwalt für Familienrecht nicht nur die ideale Anlaufstelle, wenn eine Scheidung im Raum steht. Ein Anwalt für Familienrecht ist auch die ideale Kontaktstelle, wenn ein Ehevertrag geschlossen werden soll und hilft ferner, wenn es Probleme mit dem Jugendamt gibt. Ebenfalls ist der Rechtsanwalt im Familienrecht der beste Ansprechpartner, wenn eine eingetragene Lebenspartnerschaft geschieden werden soll.

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Familienrecht

250.000 Euro-Preis für Geistes- und Sozialwissenschaftler erstmals vergeben (17.11.2011, 10:10)
Sieben Wissenschaftler erhalten den Anneliese Maier-Forschungspreis.Die Alexander von Humboldt-Stiftung zeichnet sieben Geisteswissenschaftler mit dem erstmals vergebenen Anneliese Maier-Forschungspreis aus. Der neue ...

Göttinger Juristin ist Vorsitzende des Sachverständigenrates für Integration und Migration (10.07.2012, 12:10)
Die Juristin Prof. Dr. Christine Langenfeld von der Universität Göttingen ist neue Vorsitzende des Sachverständigenrates deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR). Die Göttinger Staats- und Europarechtlerin ...

DAV: Unterhaltsrechtsreform – zum Wohle des Kindes? (27.11.2007, 16:42)
350 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte aus dem Familienrecht tagten in Köln (22. - 24. November 2007) Berlin/Köln (DAV). „Allein durch Gesetze wird man die Situation von Kindern und Familien in unserer Gesellschaft nicht ...

Forenbeiträge zu Familienrecht

Halbwaisenrente / Familienrecht (20.06.2011, 16:36)
Sehr geehrte Anwälte,A hat bis zum Auszug bei meinen Eltern (leiblicher Vater /stiefmutter) halbwaisenrente von seiner verstorbenen Mutter bekommen.Überhaupt erfahren dass Waisenrente gezahlt wird hat A erst mit 16 bei Beginn ...

japanisches Familienrecht - deutscher Ehevertrag (08.03.2006, 17:01)
Ich bräuchte dringed Informationen darüber, ob bei einer Heirat zwischen einem Deutschen und einem japanischen Staatsbürger die Möglichkeit besteht einen deutschen Ehevertrag zu vereinbaren ohne Behinderung (Einschränkung) ...

Herr Anwalt der Millionär ??? (29.09.2009, 19:05)
Hallo Leute... kann mir mal bitte jemand etwas zu "Anwaltskosten" in folgendem Beispielsfall sagen. Eine Frau erhält PKH weil sie sich in einer Familiegerichtssache eines Angriffes Ihrer eigenen Mutter "erwehren" muß ...

**** - Rückabwicklung eines Kaufes (11.11.2005, 12:55)
Hallo, Ausgangslage: Verkäufer "V" bietet bei **** einen Chronografen an. Bedingungstext: "Dieser Artikel wird von Privat Verkauft. Mit Abgabe eines Gebotes erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, auf die Ihnen ...

Festgeldkonto auflösen? (24.10.2012, 21:19)
Kind A (Erwachsen), wird von Vater B aus einer Laune heraus rausgeschmissen.A kann aus psychischen Folgeerkrankungen aufgrund des Lebens bei B allerdings nicht fuer sich selbst sorgen (momentan).A hat ein Festgeldkonto, fuer ...

Urteile zu Familienrecht

10 UF 256/09 (06.10.2010)
1. Bei dem den Betriebsangehörigen der Norddeutschen Landesbank aufgrund Betriebsvereinbarung zustehenden "Versorgungszuschuss", der unter Anrechnung der gesetzlichen Rente und anderer Versorgungsleistungen errechnet wird und auf einen nach der Zahl der erreichten Dienstjahre gestaffelten Höchstbetrag begrenzt ist, handelt es sich nicht um eine bea...

5 A 89/03 (15.07.2003)
Zu den Voraussetzungen für eine sachgerechte Ermessensentscheidung über die Einbürgerung israelischer Staatsangehöriger unter Hinnahme der Mehrstaatigkeit....

10 WF 300/11 (06.10.2011)
Volljährige Kinder können während des freiwilligen sozialen Jahres auch dann einen Unterhaltsanspruch haben, wenn dies nicht zwingende Voraussetzung für einen bereits beabsichtigten weiteren Ausbildungsweg ist....

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.