Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deRechtsanwälteFamilienrechtHannover 

Rechtsanwalt in Hannover: Familienrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Hannover: Sie lesen das Verzeichnis für Familienrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


Seite 1 von 3:  1   2   3

Foto
Ferzen Agirman   Prinzenstrasse 1, 30159 Hannover
Rechtsanwaltskanzlei Agirman
Schwerpunkt: Familienrecht
Telefon: 0511 / 473 977 89
***** (4.8)   8 Bewertungen


Foto
Heiko Liebscher   Schierholzstrasse 27, 30655 Hannover
 
Schwerpunkt: Familienrecht
Telefon: 0511 95699 67


Foto
Bianca Mühlenbrock-Ulferts   Königstraße 50, 30175 Hannover
Mühlenbrock-Ulferts
Schwerpunkt: Familienrecht
Telefon: 0511 - 22 00 11 44



Foto
Torsten Bruns   In der Steinriede 3, 30161 Hannover
Bruns & Coll.
Fachanwalt für Familienrecht

Telefon: 0511/3908859-0


Foto
J.D. Wagner   Schiffgraben 17, 30159 Hannover
Rechtsanwaltskanzlei J.D. Wagner
Schwerpunkt: Familienrecht
Telefon: 0511 54 36 83 83


Foto
Dr. jur. Marko Oldenburger   Zeppelinstr. 8, 30175 Hannover
lehmann und partner
Fachanwalt für Familienrecht
Schwerpunkt: Familienrecht

Telefon: 0511-30025710


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Jürgen Krejci   Erwinstraße 3, 30175 Hannover
.Krejci.Schlaf.Bachem. Rechtsanwälte und Notare
Schwerpunkt: Familienrecht
Telefon: 0511 816077


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Christiane Heimer   Hauptstraße 19, 30457 Hannover
 
Schwerpunkt: Familienrecht
Telefon: 0511 2623880


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Erika A. Garraway   Lister Straße 10, 30163 Hannover
 
Schwerpunkt: Familienrecht
Telefon: 0511 39782-0


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Urs Kobler   Hildesheimer Straße 208, 30519 Hannover
Kobler & Blanke Rechtsanwälte
Schwerpunkt: Familienrecht
Telefon: 0511 8442444



Seite 1 von 3:  1   2   3

Rechtsanwälte im Umkreis von 25km:

Kurzinfo zu Familienrecht in Hannover

In der BRD hat die Scheidungsrate in den letzten fünfzig Jahren extrem zugenommen. Heute wird jede dritte Ehe geschieden. Fast 170,000 Ehen wurden im Jahr 2013 in der BRD geschieden. Eine Ehe kann nur geschieden werden, wenn sie im Rechtssinne gescheitert ist. Im Normalfall ist eine Ehescheidung erst nach Ablauf des Trennungsjahres möglich. Trennungsjahr bedeutet, dass die Ehepartner ein Jahr lang "getrennt von Tisch und Bett" gelebt haben. Für Ehescheidungen zuständig ist ausschließlich das Familiengericht. Das Familiengericht ist eine Abteilung des Amtsgerichts. Das Familiengericht trifft auch Entscheidungen in Bezug auf Zugewinn, Sorgerecht, Unterhalt etc.


Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Familienrecht

Gemeinsames Bauvorhaben von Eheleuten - Ausgleichsansprüche nach Trennung (16.01.2008, 14:40)
Nicht selten tritt die Konstellation auf, dass vormals verheiratete Parteien um die Erstattung von Beträgen streiten, die sie auf ein Darlehen zur Verwirklichung eines gemeinsamen Bauvorhabens geleistet haben. Problematisch ...

Fast 147.000 Rechtsanwälte in Deutschland - 30% sind Frauen - München hat die meisten (13.06.2008, 09:25)
Bundesrechtsanwaltskammer, Berlin. Zum 1.1.2008 waren in der Bundesrepublik insgesamt 146.910 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte zugelassen. Dies bedeutet im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung um 2,86 %. Die ...

Luchterhand veröffentlicht BGB Kommentar in 6. Auflage (18.04.2011, 11:38)
Am 21. April veröffentlicht Luchterhand den erfolgreichen BGB Kommentar der renommierten Herausgeber Prütting, Wegen und Weinreich in 6. Auflage. Die aktuelle Auflage berücksichtigt unter anderem das neue Verjährungsrecht, ...

Forenbeiträge zu Familienrecht

Anzeige Unterhaltsvorenthaltung (30.08.2011, 18:39)
folgender fiktiver Sachverhalt:N (mutter) hat im November 2010 gegen W (Vater) für L(kind) einen unterhaltstitel über 150€ erstritten. W zahlt aber einfach nicht. Im August 2011 gab es eine Neuauflage im Gericht. Da W jetzt ...

Psychisch kranke Mutter (02.12.2008, 19:43)
Da ist eine 40jährige psychisch, kranke Mutter mit einem 4jährigem Kind. Bei der Mutter wurden das Borderline-Syndrom und posttraumatische Depressionen diagnostiziert, mutmaßend ist sie auch psychotisch (seit ca. 14 Jahren). ...

Kompliziertes Fallbeispiel Familienrecht (19.03.2008, 16:43)
Auf was sollte rechtlich geachtet werden? Beispiel: Mann A und Frau B sind verheiratet, kinderlos, Mann C und Frau D auch, beide Paare sind befreundet. A hat Verkehr mit D. D behauptet A sei der Erzeuger. Käme für C die ...

Auskunfstrechte des Erben (15.10.2013, 23:28)
Hallo!Der Erblasser verstirbt, ohne dass der Erbe Kenntnis über mögliche Konten / Geldanlagen hat.Bestehen rechtliche Möglichkeiten, dass ein Erbe bei örtlichen Banken nach Konten des Erblassers forscht und von dort Auskunft ...

Expartnerin verlangt Schenkungen zurück (14.02.2011, 17:07)
Hallo Zusammen.Angenommen folgende Situation läge zugrunde:Person A hat 4 Jahre mit Person B zusammengelebt. Vor 2,5 Jahren trennten sie sich (weder verlobt, noch verheiratet!) und Person B zog aus der Wohnung von A aus. In ...

Urteile zu Familienrecht

5 A 89/03 (15.07.2003)
Zu den Voraussetzungen für eine sachgerechte Ermessensentscheidung über die Einbürgerung israelischer Staatsangehöriger unter Hinnahme der Mehrstaatigkeit....

5 C 12.09 (25.03.2010)
1. Die rechtskräftige Vaterschaftsanfechtung wirkt auch im Hinblick auf die jugendhilferechtliche Zuständigkeit auf den Zeitpunkt der Geburt des Kindes zurück (ex-tunc-Wirkung)....

8 U 61/10 (12.07.2010)
Legt ein Rechtsanwalt verspätet beim Kammergericht Berufung ein, weil er die Übergangsvorschrift des § 40 EGGVG übersehen hat und daher zunächst von der Zuständigkeit des Landgerichts ausgegangen ist, ist die Versäumung der Berufungsfrist nicht als unverschuldet anzusehen....

Rechtsanwalt in Hannover: Familienrecht - Verzeichnis © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | Anwaltssuche-AGB | Impressum