Rechtsanwalt in Hamburg Wilstorf

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Marco2811)
Rechtsanwälte in Hamburg Wilstorf (© Marco2811)

Wilstorf ist ein Stadtteil im Bezirk Harburg der Freien Hansestadt Hamburg. Im Norden grenze dieser Stadtteil an den Stadtteil Harburg, im Osten an Gut Moor, im Süden an Langenbek, im Südosten an Rönneburg, im Südwesten an Marmstorf und im Westen an Eißendorf. Die Fläche Wilstorfs beträgt 3,5 km². Aktuell leben in Hamburg Wilstorf in etwa 16.225 Einwohner. Die Arbeitslosenquote liegt bei circa 8,1%. In Wilstorf liegt der südlichste Teil des sogenannten Phoenix-Viertels. Noch weiter südlich in Wilstorf gelegen befinden sich bürgerliche Regionen mit Einfamilienhäusern. Diese sind bereits Anfang des 20. Jahrhunderts erbaut worden. Geprägt wird dieser Stadtteil durch den Harburger Stadtpark. Geschichtlich gesehen ist Wilstorf seit 1202 urkundlich erwähnt. Der Name geht auf den Dorfgründer Whitehard zurück. 1888 wurde das Dorf in Harburg eingemeindet. Der gesamte Harburger Bereich jedoch wurde 1937 im Rahmen des Groß-Hamburg-Gesetzes der Hansestadt zugeordnet. Aufgrund der hohen Einwohnerzahl ist es selbstverständlich, dass hier alle Schulformen sowie ausreichend Kindergärten zu verzeichnen sind.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtsanwalt in Hamburg Wilstorf

Reeseberg 25
21079 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 6560942
Telefax: 040 65683453

Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Hamburg Wilstorf

Auch haben sich einige Anwälte in Hamburg Wilstorf mit einer Anwaltskanzlei angesiedelt. Viele Aufgaben warten dabei auf einen Rechtsanwalt in Hamburg Wilstorf. Denn die Rechtsprobleme, mit denen jeder irgendwann konfrontiert sein kann, sind vielfältig. So gehört es zum Arbeitsalltag des Anwalts in Hamburg Wilstorf sich mit Ehescheidungen, Unterhaltsfragen, strafrechtlichen Verfahren oder auch Konflikten, die in den Bereich des Arbeitsrechts oder Mietrechts fallen, auseinanderzusetzen. Durch seine fundierte Ausbildung ist es dem Juristen möglich, Klienten bei sämtlichen Rechtsproblemen eingehend zu beraten und zu vertreten. Sollte Sie ein schwierigeres Rechtsproblem haben, ist es empfohlen, sich an einen Anwalt in Hamburg Wilstorf zu wenden, der auf den erforderlichen Rechtsbereich spezialisiert ist. Kann in Hamburg Wilstorf keine geeignete Anwaltskanzlei gefunden werden, finden Sie in unserer Hauptkategorie Rechtsanwalt Hamburg etliche weitere Anwaltskanzleien in Hamburg.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Start der vierteiligen Reihe „Markt, Mensch & Moral" mit Otfried Höffe (24.01.2014, 12:10)
    "Markt, Mensch & Moral - Perspektiven einer Wirtschaftsethik für das 21. Jahrhundert" - Eine Veranstaltungsreihe der Karl Schlecht Stiftung in Kooperation mit der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius im Rahmen des Studium generale der Bucerius Law SchoolProlog: Zum Verhältnis von Ethik und ÖkonomieMittwoch, 29. Januar 2014, 19.00 Uhr,Auditorium der Bucerius ...
  • Bild Herfried Münkler eröffnet neue Reihe der InstitutsMontage (19.02.2014, 17:10)
    Herfried Münkler eröffnet am 3. März mit seinem Vortrag eine neue Reihe der InstitutsMontage. Sie trägt den Titel "Krieg und Krise. Mechaniken der Gewalt im Ersten Weltkrieg" und wurde von der Historikerin Ulrike Jureit konzipiert.Am 3. März beginnt im Hamburger Institut für Sozialforschung eine neue Reihe der InstitutsMontage, mit dem ...
  • Bild IPU Berlin | Master „Integrierte Versorgung psychotisch erkrankter Menschen“ beginnt im April (10.02.2014, 14:10)
    Der Masterstudiengang „Integrierte Versorgung psychotisch erkrankter Menschen“ richtet sich an Interessierte aller Berufsgruppen mit Hochschulabschluss (z.B. in Medizin, Psychologie, Sozialer Arbeit, Heilpädagogik, Pflegewissenschaften), die eine mindestens einjährige berufspraktische Erfahrung mit Menschen mit Psychosen vorweisen können und sich nebenberuflich weiterbilden wollen.Die Studierenden werden dazu befähigt, die eigene Expertise zu vertiefen, zu ...

Forenbeiträge
  • Bild Betriebsbedingte Kündigung (06.12.2009, 14:59)
    Hallo an alle, also mal angenommen Frau Meyer wird am 30.11. gekündigt. Sie hat 2 Monate Kündigungsfrist. Ist also zum 01.02. arbeitlos. Der Betriebsrat hat der Kündigung widersprochen und die Kündigung wurde vom AG vor Ende der Anhörungsfrist des Betriebsrates (7 Tage?) persönlich vom Personalchef übergeben. In der Kündigung von Frau Meyer ...
  • Bild Zwei Mieter - unterschiedliche Verträge (06.10.2011, 19:33)
    Hallo zusammen, ich habe eine Frage und zwar: Wenn Person A im Mietvertrag eine Klausel drin stehen hat, die ihr XY verbietet und die Nachbarn B, die den gleichen Vermieter haben und die gleiche Wohnung, diese Klausel nicht im Vertrag stehen haben, ist dann rechtens? Person A ist später eingezogen als Person B. Weil ...
  • Bild Innerhalb Hotelresort: Anderes Hotel als gebucht wegen neuem Zimmerkonzept. (10.02.2014, 00:04)
    Mal angenommen ein Urlauber bucht über einen Reiseveranstalter ein Zimmer innerhalb eines großen Hotelresorts mit 5 Hoteleinheiten. Bewusst hat dieser davon Resort Hotel 1 gebucht weil ihm die anderen Hotels im Resort subjektiv nicht zusagen. Durch ein neues Hotelkonzept und Renovierungen die nach der Buchung stattfanden, wird die von dem ...
  • Bild Kosten für Heizungsablesung (10.02.2014, 10:27)
    Ich habe eine Frage, die sicher nicht nur mich, sondern auch viele andere Mieter beschäftigt. Nehmen wir folgenden fiktiven Fall an: Die jährliche Heizungsablesung wird rechtzeitig, also 14 Tage im Voraus, über einen Aushang im Treppenhaus bekanntgegeben. Diesen ersten Termin hat der Mieter vergessen. Der Messdienst hat dem Mieter nun eine Postkarte in ...
  • Bild Arbeitsunfall Definition - EILT (10.10.2013, 17:59)
    Hallo, mir geht es hier um die Definition §8 SBG:5. das mit einer versicherten Tätigkeit zusammenhängende Verwahren, Befördern, Instandhalten und Erneuern eines Arbeitsgeräts oder einer Schutzausrüstung sowie deren Erstbeschaffung, wenn diese auf Veranlassung der Unternehmer erfolgt.Es geht um einen Heizungsbauer. Ihm ist folgendes passiert: Als er versuchte zwei Rohre, die ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • Bild Die Verjährung im Steuerstrafrecht
    Die Abgabenordnung unterscheidet zunächst zwischen der Festsetzungsverjährung und der sogenannten Zahlungsverjährung. Diese Verjährungsfristen betreffen nur die Zahlung sowie die Festsetzung von unterschiedlichen Steuern und nicht die Verfolgung einer möglichen Steuerstraftat. Die strafrechtliche Verfolgungsverjährung beträgt gemäß § 78 StGB, einheitlich für Steuerstraftaten ebenso wie für Steuerordnungswidrigkeiten fünf Jahre. ...
  • BildVW Abgasskandal: Ermittlungen wegen des Verdachts der Marktmanipulation
    Bis zu 15 Milliarden Dollar muss VW als Folge des Abgasskandals in den USA zahlen. Noch nicht eingerechnet sind dabei Forderungen geschädigter Aktionäre. Die könnten auch in Deutschland auf Volkswagen zukommen. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig ermittelt inzwischen wegen des Anfangsverdachts der Marktmanipulation gegen den ehemaligen Vorstandschef Martin Winterkorn und ...
  • BildWann Demonstrationen aufgelöst werden dürfen
    „Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.“ So steht es in Art. 8 I der Verfassung der Bundesrepublik Deutschland, dem Grundgesetz, geschrieben. Dieses Grundrecht kann jedoch durch Gesetze eingeschränkt werden (Art. 8 II GG) und so die Polizei berechtigen ...
  • BildKleine Kinder führen Hund an der Leine: ist das erlaubt?
    Kleine Kinder, die große Hunde an der Leine führen, derartige Situationen sind durchaus zu beobachten. Nachdem es offensichtlich erscheint, dass kleine Kinder nicht über die nötige Körperkraft verfügen, um den Hund in einer gefährlichen Situation zu kontrollieren, stellt sich hier die Frage nach der Rechtslage: Grundsätzlich sind zur Klärung ...
  • BildElternunterhalt: Wann müssen Kinder ihren Eltern Unterhalt zahlen?
    Altersarmut ist heutzutage für viele Rentner ein großes Problem. Es gleicht einem Alptraum, wenn Rente und Sparvermögen des Pflegebedürftigen nicht ausreichen, um die Pflegekosten vollständig zu decken. Viele Rentner lassen sich deshalb dazu hinab, Pfandflaschen zu sammeln, um so die Rente zumindest ein wenig aufzubessern. Das menschenunwürdige Wühlen ...
  • BildNachbarschaft – Kinderlärm und Gartenparties, wie sieht es rechtlich aus?
    In der Stadt leben viele Menschen auf wenig Raum zusammen. Damit es nicht zugeht wie bei „Höllische Nachbarn“ ist von allen Seiten besondere Rücksichtnahme auf das Umfeld erforderlich. Hier stellen sich einige Fragen, die nachfolgend rechtlich durchleuchtet werden sollen. Um welche Tageszeit darf also der Rasen gemäht ...

Urteile aus Hamburg
  • BildOLG-HAMBURG, 1 Rev 32/15 (27.11.2015)
    1. Nach Aufhebung und Zurückverweisung der Sache durch das Revisionsgericht umfasst die gesetzliche Mitteilungspflicht aus § 243 Abs. 4 Satz 1 StPO die im ersten Rechtsdurchgang durch eine andere Strafkammer geführten Erörterungen grundsätzlich nicht. 2. Die gilt für die Berufungsinstanz auch dann, wenn über das Rechtsmittel erstmals verhandelt wird und dem
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 9/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 51/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 20/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5650/15 (06.11.2015)
    Ablehnung eines Eilantrags von Anwohnern gegen eine sog. Folgeeinrichtung für Flüchtlinge; keine Glaubhaftmachung der Verletzung eigener Rechte der Antragsteller, insbesondere kein Nachbarschutz aus dem Bebauungsplan
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5333/15 (28.10.2015)
    Zur baurechtlichen Unzulässigkeit einer geplanten sog. Folgeeinrichtung für Asylbegehrende und Obdachlose, die ohne Verwaltungsakt entgegen einer drittschützenden Festsetzung des geltenden Bebauungsplans errichtet werden soll.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.