Rechtsanwalt in Hamburg Wellingsbüttel

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Marco2811)
Rechtsanwälte in Hamburg Wellingsbüttel (© Marco2811)

Der Stadtteil Wellingsbüttel der Freien Hansestadt Hamburg gehört dem Bezirk Wandsbek an. Zusammen mit den Stadtteilen Poppenbüttel, Sasel und Hummelsbüttel bildet er den Regionalbereich Alstertal. Begrenzt wird Wellingsbüttel von Poppenbüttel sowie teilweise dem Alsterlauf im Norden, Sasel im Osten, Bramfeld im Süden, Ohlsdorf im Südwesten und im Nordwesten sowohl durch Alsterlauf als auch durch Hummelsbüttel. Dieser Stadtteil ist überwiegend von Wohngebieten geprägt. Als Waldingsbutle wurde die Ansiedlung erstmalig urkundlich erfasst. Vor der Eingliederung in den Hamburger Stadtbereich durch das Groß-Hamburg-Gesetz von 1937 gehörte Wellingsbüttel zu Stormarn. Erst im Jahr 1973 verschwanden die letzten landwirtschaftlichen Flächen. Dadurch verstädterte Wellingsbüttel endgültig. Mit einem Jahreseinkommen von durchschnittlich EUR 72.000,00 gehört Wellingsbüttel zu den reichsten Stadtteilen Hamburgs. Dies ist auch durch die Bevölkerungsstatistik ersichtlich:

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtsanwalt in Hamburg Wellingsbüttel

Waldingstraße 43a
22391 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 45060645

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg Wellingsbüttel

Waldingstraße 39 b
22391 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 335466
Telefax: 040 331057

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg Wellingsbüttel

Dannenkoppel 11
22391 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 24866699
Telefax: 040 60082165

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg Wellingsbüttel

Classenweg 23
22391 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 223485
Telefax: 040 223485

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg Wellingsbüttel

Barkenkoppel 9
22391 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 53670083
Telefax: 040 53670084

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg Wellingsbüttel

Kelterstr. 20 a
22391 Hamburg
Deutschland


Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Hamburg Wellingsbüttel

  • Die Minderjährigenquote liegt mit 17,1% leicht über dem Gesamtdurchschnitt von 15,6%.

  • Mit 28,8% liegt die Seniorenquote deutlich über dem Hamburger Durchschnitt von 19,1%.

  • Dem gegenüber liegt die Ausländerquote mit 5,1% deutlich unter dem Durchschnitt Hamburgs mit 13,6%.

  • Auch die Arbeitslosenquote liegt mit 3% stark unter dem Hamburger Durchschnitt von 6,3%.

Neben Steuerberatern sind in Hamburg Wellingsbüttel auch einige Anwälte vertreten. Damit sind Einwohner dieses Hamburger Stadtteils in der Lage, bei einer rechtlichen Frage oder einem Rechtsproblem schnell rechtlichen Rat und Beistand zu erhalten. Hat man den passenden Anwalt in Hamburg Wellingsbüttel ausfindig gemacht, dann sollte unbedingt ein erstes Beratungsgespräch vereinbart werden. Wichtig ist es, zum Termin alle wichtigen Unterlagen mitzubringen. Denn nur so ist es dem Rechtsanwalt in Hamburg Wellingsbüttel möglich, sich ein umfassendes Bild von der Rechtslage zu machen und seinem Mandanten zu einer sinnvollen weiteren Vorgehensweise zu raten.

Viele weitere Anwaltskanzleien in Hamburg können Sie unserem Hauptverzeichnis Rechtsanwalt Hamburg entnehmen.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Ehrenmitgliedschaft der DGTHG für Professor Thomas Meinertz (13.02.2014, 16:10)
    Fachgesellschaft der deutschen Herzchirurgen würdigt außerordentliche Verdienste des ehemaligen Direktors der Kardiologie am Herzzentrum des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf und heutigen Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Herzstiftung für die Herzmedizin in DeutschlandProfessor Thomas Meinertz (69), seit dem Jahr 2010 Vorsitzender der Deutschen Herzstiftung, ist im Rahmen der Eröffnungsfeier der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für ...
  • Bild Männer mit Brustkrebs: Urologen plädieren für Früherkennungsuntersuchung bei Risiko-Patienten (18.02.2014, 11:10)
    Es spricht sich allmählich herum: Brustkrebs ist keine reine Frauenkrankheit. Heute erkranken jedes Jahr bis zu 600 Männer in Deutschland an einem Mammakarzinom. Oft werden erste Anzeichen der Krankheit von Männern - auch mangels Wissen, dass sie überhaupt an Brustkrebs erkranken können - lange ignoriert, sodass der Tumor häufig erst ...
  • Bild Mode studieren im Herzen von Manhattan - LIM College neuer Auslandspartner der EBC Hochschule (04.02.2014, 10:10)
    Das Jahr 2014 beginnt für die EBC Hochschule direkt mit einem erfolgreichen Kooperationsabschluss: Im Januar konnte die deutschlandweit vertretene Business School ein Partnerschaftsabkommen mit dem renommierten LIM College in New York City unterzeichnen.Das LIM College – ehemals "Laboratory Institute of Merchandising“ – wurde bereits in den 1930er Jahren als Pioneereinrichtung ...

Forenbeiträge
  • Bild Kündigung bzw Rücktritt von einem 3 monatige Praktikumsvertrag (16.02.2014, 12:31)
    TGuten Tag,ich bin Studentin und will meine Bachelor Tehsis schreiben. es steht mir frei das Praktikum an der Uni oder begleitend mit einem Unternehmen zu schreiben. Ich habe bei Unternehmen X einen Praktikumsvertrag unterschrieben in dem steht:§1 Beginn und EndeDer Arbeitsvertrag beginnt am 01.03.2014 und endet, ohne dass es einer ...
  • Bild Rechenfehler in der nebenkostenabrechnung (19.03.2009, 15:49)
    Hallo Mal angenommen vermieter v und Mieter m schliesen einen Vertrag über 500€ kalt plus 150€ nebenkosten ab. V trifft M und sagt wir müssen was tuen du bekommst fast 800€ nebenkosten zurück. Da sagt M zu V was das kann doch gar nicht sein das ist doch zuviel. Ein ...
  • Bild Minusstunden als Azubi (14.10.2013, 15:39)
    Guten Tag,A ist 19 Jahre alt und im ersten Lehrjahr. Er arbeite als Azubi in einer Firma und hat Schichtarbeit.Die gesamte Firma hat letztens einen Brückentag frei bekommen. Heißt die ganze Firma war geschlossen. A wurde die Zeit als Minusstunden angerechnet. Darf man das?Zusätzlich hätte A diese Woche Frühschicht (6-22 ...
  • Bild Wohnung gekündigt, alles streichen ?? (13.07.2013, 14:02)
    Hallo,ich habe eine Frage zum allgemeinem Recht von Mietern zu Vermietern, was man als Mieter laut dem Vertrag (http://cdn03.trixum.de/upload2/37600/37422/1/1ca7e0f156b52c887b84fb017dacb25eb.jpg) alles bei Auszug machen muss.Hier ein Beispiel : Mieter A hatte alle Zimmer in neutralen Farben gestrichen (hell grau, naturfarben usw.).Nun sollte Mieter A nach dem 1. Schreiben alle Tapeten abreißen. ...
  • Bild [Wohngemeinschaft] Schrecklicher Mitbewohner (04.09.2005, 01:25)
    Mieter A und B haben eine Wohnung gemeinsam bezogen. Der Mietvertrag ist befristet und normalerweise nicht kündbar innerhalb der 5 Jahre. Im Mietvertrag stehen beide gleichwertig als Hauptmieter drin. Mieter A zahlt sehr unregelmässig sein Anteil der Strom und Internetrechnung, deswegen muss Mieter B ständig hinterher rennen, bzw. wird Mieter ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (3)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildFernbus: Hat man Entschädigungsanspruch bei Verspätung oder Ausfall?
    Eine Fahrt mit dem Fernbus ist bei Fahrgästen beliebt, die preisgünstiger als bei der Deutschen Bahn fahren möchten. Doch wie sieht es aus, wenn der Fernbus später ankommt oder sogar ausgefallen ist? Hier können Sie ggfs. einen Anspruch auf Entschädigung haben. Dies ergibt sich aus der VERORDNUNG (EU) ...
  • BildVerbot Nebenjob: darf der Arbeitgeber einen Mini-Job untersagen?
    Viele Arbeitnehmer verdienen in ihrem Hauptjob leider nicht das gewünschte Gehalt und möchten daher gerne eine Nebentätigkeit beginnen. Insofern stellt sich die Frage, ob der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer verbieten darf, einen Mini-Job anzunehmen. In vielen Arbeitsverträgen besteht eine Klausel, in der sinngemäß niedergeschrieben ist, dass die ...
  • BildAbzocke durch hohe Rücklastschrift-Gebühren
    Manche Unternehmen stellen bei einer Rücklastschrift saftige Gebühren in Rechnung. Dass diese nicht immer erhoben werden dürfen, ergibt sich aus einer Entscheidung des Amtsgerichtes Leipzig. Vorliegend ging es um den Betreiber eines Online-Reiseportals. Dieser verwendete die folgende AGB-Klausel: “Sollte es zu einem unberechtigten Zurückhalten bzw. ...
  • BildDer Gesellschaftsvertrag – was beachtet werden sollte
    Der Gesellschaftsvertrag steht im Mittelpunkt jeder unternehmerischen Gesellschaft. Ob lediglich ein Zusammenschluss von Personen wie eine GbR oder eine juristische Person in Form einer GmbH: Alle Gesellschaften benötigen einen Vertrag. Nachfolgend finden Sie einen kurzen Überblick darüber, was bei einem Gesellschaftsvertrag zu beachten ist. Der Gesellschaftsvertrag ...
  • BildUnschuldig im Gefängnis: Wie hoch ist die Entschädigung?
    Wer unschuldig im Gefängnis gesessen hat, dem steht gewöhnlich eine Entschädigung zu. Justizopfer brauchen sich unter Umständen nicht mit einer kargen Pauschale zufrieden zu geben. Durch den in der Verfassung niedergelegten Grundsatz „in dubio pro reo“ – was im Zweifel für den Angeklagten bedeutet – soll ...
  • BildTestament / Vermächtnis: Muster für Erblasser
    Das Thema Testament bzw. Vermächtnis ist naturgemäß mit dem Thema Tod verbunden. Allein deswegen werden Testament und Vermächtnis häufig sehr weit weggeschoben, da man sich nicht mit seiner eigenen Sterblichkeit auseinandersetzen möchte. In der Regel ist es allerdings angebracht, frühzeitig sein Testament (ggf. mitsamt Vermächtnis) aufzusetzen, es sei ...

Urteile aus Hamburg
  • BildOLG-HAMBURG, 1 Rev 32/15 (27.11.2015)
    1. Nach Aufhebung und Zurückverweisung der Sache durch das Revisionsgericht umfasst die gesetzliche Mitteilungspflicht aus § 243 Abs. 4 Satz 1 StPO die im ersten Rechtsdurchgang durch eine andere Strafkammer geführten Erörterungen grundsätzlich nicht. 2. Die gilt für die Berufungsinstanz auch dann, wenn über das Rechtsmittel erstmals verhandelt wird und dem
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 9/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 51/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 20/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5650/15 (06.11.2015)
    Ablehnung eines Eilantrags von Anwohnern gegen eine sog. Folgeeinrichtung für Flüchtlinge; keine Glaubhaftmachung der Verletzung eigener Rechte der Antragsteller, insbesondere kein Nachbarschutz aus dem Bebauungsplan
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5333/15 (28.10.2015)
    Zur baurechtlichen Unzulässigkeit einer geplanten sog. Folgeeinrichtung für Asylbegehrende und Obdachlose, die ohne Verwaltungsakt entgegen einer drittschützenden Festsetzung des geltenden Bebauungsplans errichtet werden soll.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.