Rechtsanwalt in Hamburg Wandsbek

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Marco2811)
Rechtsanwälte in Hamburg Wandsbek (© Marco2811)

Der Hamburger Stadtteil Wandsbek bietet auf sechs Quadratkilometern rund 32 500 Menschen eine Wohnfläche. Zu Wandsbek zählen die Ortsteile Gartenstadt und Hinschenfelde.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtsanwalt in Hamburg Wandsbek
Dr. Andrae, Kaden, Reuscher & Collegen - Ihre Kanzlei an vier Standorten in Hamburg
Schloßstraße 102
22041 Hamburg
Deutschland


Zum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


Über Hamburg Wandsbek

Die Abstammung des Namens Wandsbek geht vermutlich auf den Bach Wandse zurück. Zu früherer Zeit trug der Stadtteil die Bezeichnung Wandesbeke, was in der Bedeutung Grenzbach sehr nahe kommt. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Wandsbek im Jahre 1296. Damals bestand der heutige Stadtteil Hamburgs aus einer kleineren Bauernsiedlung mit einem Gut und einigen Gehöften. 1762 wurde an der jetzigen Schloss Straße mit dem Bau des ansehnlichen Herrenhauses begonnen. Seitens der Hamburger wurde dieses Gebäude als das Wandsbeker Schloss bezeichnet. Als das Schloss 1861 einem Abriss anheim fiel, wurde mit der Villenbebauung dieses Gebiets begonnen.

Heute prägen zahlreiche kulturell wertvolle Sehenswürdigkeiten wie das Wandsbeker Gehölz, eine Vielzahl von Grünflächen sowie der Eichtalpark das Bild des Stadtteils Hamburg Wandsbek. Sehenswert ist in Wandsbek unter anderem auch der zwei Hektar umfassende Park "Botanischer Sondergarten".

Auch in Hamburg Wandsbek wird es hin und wieder für die Einwohner Situationen geben, die eine rechtliche Beratung durch einen Anwalt aus Hamburg Wandsbek erforderlich machen. Die Aufgabe des Rechtsanwalts aus Hamburg Wandsbek besteht zum einen in einer umfangreichen Beratung in sämtlichen rechtlichen Belangen. Der Anwalt wir nach Sichtung der Sachlage seinem Mandanten Möglichkeiten unterbreiten, wie im weiteren Verlauf am sinnvollsten vorgegangen werden sollte. So kann beispielsweise geraten werden, eine Lösung des Problems außergerichtlich durch Verhandlungen mit der gegnerischen Partei anzustreben. Scheitert ein außergerichtlicher Einigungsversuch, kann es zur Klageerhebung kommen. Hier wird der Anwalt seinen Mandanten vor Gericht vertreten und versuchen, sein Recht durchzusetzen.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Einladung / Migration und Bildung: Interkulturelle Lehrerbildung und Schulentwicklung / Hildesheim (29.01.2014, 16:10)
    Die Universiät Hildesheim gründet das „Zentrum für Bildungsintegration – Diversity und Demokratie in Migrationsgesellschaften". Vom 20. bis 22. Februar 2014 diskutieren Fachleute aus dem In- und Ausland über Theorie und Praxis interkultureller Lehrerbildung und Schulentwicklung. Auf der Gründungskonferenz geht es etwa um Lehrkräfte mit Migrationshintergrund, die Zusammenarbeit mit Eltern, Migration ...
  • Bild Prof. Dr. Silke Leopold hält Abschiedsvorlesung (12.02.2014, 12:10)
    Die langjährige Direktorin des Musikwissenschaftlichen Seminars der Universität Heidelberg, Prof. Dr. Silke Leopold, hält am Samstag, 22. Februar 2014, ihre Abschiedsvorlesung. In ihrem Vortrag wird sie zum Thema „Let it be. Die Beatles, die Musikwissenschaft und die Kunst des Aufhörens“ sprechen. 1996 an die Ruperto Carola berufen, lehrte und forschte ...
  • Bild Nix wie ran: Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten 2014 an der Universität Hamburg (13.02.2014, 15:10)
    Prokrastination klingt als Diagnose erst einmal bedrohlich, aber Studierende der Universität Hamburg und der HafenCity Universität können dem umgangssprachlich als „Aufschieberitis“ bekannten Zustand auch in diesem Jahr in einer einzigen Nacht zu Leibe rücken. Gemeinsam mit der Staats- und Universitätsbibliothek (Stabi) veranstaltet die Universität Hamburg zum dritten Mal die Lange ...

Forenbeiträge
  • Bild Mieterhöhung nicht an alle Mieter zugestellt (01.02.2009, 14:29)
    Hi, mal angenommen die Mieterhöhung erhält nur einer von 2 Mietern und in dem Brief (Einschreiben mit Rückschein) ist auch nur der eine angesprochen. Die Miete würde sich heute am 1. Februar (Fristgerecht) erhöhen und der andere Mieter würde von der Mieterhöhung erst heute durch seinen Mitbewohner, welcher nicht zugestimmt oder ...
  • Bild 1. gerichtl. Vergleich 2. Urteil wg. Verstoßes gegen den Vergleich (19.07.2011, 22:05)
    2 Geschäftsleute, die Partner wurden und in einem Partnerschaftsvertrag die Nutzung einer Markenlizenz z.B. XXXX1 vereinbart hatten, sich wg. Meinungsverschiedenheiten nach 3 Jahren getrennt und nach einer Klage des einen, einen gerichtl. Vergleich geschlossen hatten, fanden sich erneut vor Gericht, welches den Verstoß gegen den Vergleich in einem Urteil besiegelt ...
  • Bild Kindesnachzug mit befristetem Sorgerecht (02.11.2013, 09:48)
    Eine russische Frau und ein dt. Man überlegen zu heiraten und gemeinsam in Hamburg zu leben. Ihr Ex-Mann ist bereit ihr für ihren gemeinsamen 1jährigen Sohn eine notarielle Vollmacht auszustellen, die es ihr für 3 Jahre erlaubt mit dem Sohn im Ausland zu leben und dort allein die elterliche Sorge auszuüben. ...
  • Bild (Unrechtmäßige) Androhung der Abschiebung (10.08.2009, 12:52)
    Moin Moin! Ich komme mit meinem Fall nicht weiter, deshalb würde ich mich über Hilfe freuen. Danke! Sachverhalt: Frau K aus Polen ist seit Oktober 2002 in Deutschland, heiratet im Dezember 2002 Herrn K, der ebenfalls Pole ist jedoch die Deutsche Staatsbürgerschaft besitzt und mit dem sie bereits 1 1/2 Jahre in ...
  • Bild Flugstorno (17.07.2013, 13:40)
    Liebe Forumsmitglieder, ich wuerde mich freuen ueber Eure Meinungen zu folgendem Fall: Ein Kunde G hat ueber ein online-Reisebuero zwei Hin-und-Rueckfluege von Hamburg ueber Dubai nach Peking fuer sich und seine Verlobte als Hochzeitsreise gebucht. Die Website des Online-Reisebueros ist auf deutsch und die URL endet auf .de, allerdings ist der ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildLG Ulm: Scala-Sparern darf nicht gekündigt werden
    Mit einem Urteil vom 26.01.2015 entschied das Landgericht (LG) Ulm, dass die Sparkasse Scala-Sparverträge nicht kündigen darf (AZ.: 4 O 273/13). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Hier hatte ein Kunde der Sparkasse Ulm darauf geklagt festzustellen, dass die Sparkasse kein Recht dazu hat, den Scala-Sparvertrag vor Ablauf ...
  • BildMüssen Taxifahrer & Fahrgäste sich im Taxi nicht anschnallen?
    Werden Taxifahrgäste und Fahrgäste generell oder nur unter besonderen Umständen von der Gurtanlegepflicht im Taxi verschont? Das erfahren Sie in dem folgenden Ratgeber. Normalerweise müssen in einem Kraftfahrzeug während der Fahrt sowohl Fahrer wie alle anderen Beifahrer einen Sicherheitsgurt anlegen. Das gilt auch für die Rückbank. ...
  • BildGewerbemietrecht: Instandhaltung, Instandsetzung und Renovierung
    Dieser Beitrag soll - ohne Anspruch auf Vollständigkeit - einen ersten Überblick zu der Thematik verschaffen. Dabei gibt es kaum Unterschiede zwischen dem gewerblichen Miet- und dem Pachtrecht. Daher werden auch dann, wenn die genannten Fälle tatsächlich ein Pachtverhältnis betreffen, im weiteren Verlauf nur die Bezeichnungen (Ver)Mieter, Mietverhältnis etc. ...
  • BildBGH: Beratungspflichten bei als BGB-Gesellschaft gestaltetem geschlossenen Immobilienfonds
    Der Bundesgerichtshof (BGH) entschied mit Urteil vom 11.12.2014 zu den Beratungspflichten bei der Zeichnung einer Beteiligung an einem als BGB-Gesellschaft ausgestaltetem geschlossenen Immobilienfonds (AZ.: III ZR 365/13). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Zürich führt aus: Hier klagt ein Anleger auf Schadenersatz wegen fehlerhafter Anlageberatung im Zusammenhang mit der ...
  • BildHundehaltung – welche Gesetze muss man beachten?
    Der Hund gilt als der beste Freund des Menschen. Nicht umsonst leben alleine in Deutschland über fünf Millionen registrierte Hunde in Familien, was bedeutet, dass in mehr als einem Achtel der Haushalte mindestens einer dieser Vierbeiner zu finden ist. Sich einen Hund anzuschaffen, ist eine weitreichende ...
  • BildTelefonische Einholung der Zustimmung für Werbung ist rechtswidrig
    Die telefonische Einholung einer Einwilligungserklärung in zukünftige Werbemaßnahmen per Telefon, SMS oder E-Mail (sog. telefonische Opt-In Abfrage) durch ein Unternehmen bei einem Privatkunden ohne dessen vorherige Einwilligung ist rechtswidrig.   Dies hat das VG Berlin mit Urteil vom 07.05.2014 – 1 K 253.12 entschieden.  Von dem Kläger, einem ...

Urteile aus Hamburg
  • BildOLG-HAMBURG, 1 Rev 32/15 (27.11.2015)
    1. Nach Aufhebung und Zurückverweisung der Sache durch das Revisionsgericht umfasst die gesetzliche Mitteilungspflicht aus § 243 Abs. 4 Satz 1 StPO die im ersten Rechtsdurchgang durch eine andere Strafkammer geführten Erörterungen grundsätzlich nicht. 2. Die gilt für die Berufungsinstanz auch dann, wenn über das Rechtsmittel erstmals verhandelt wird und dem
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 9/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 51/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 20/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5650/15 (06.11.2015)
    Ablehnung eines Eilantrags von Anwohnern gegen eine sog. Folgeeinrichtung für Flüchtlinge; keine Glaubhaftmachung der Verletzung eigener Rechte der Antragsteller, insbesondere kein Nachbarschutz aus dem Bebauungsplan
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5333/15 (28.10.2015)
    Zur baurechtlichen Unzulässigkeit einer geplanten sog. Folgeeinrichtung für Asylbegehrende und Obdachlose, die ohne Verwaltungsakt entgegen einer drittschützenden Festsetzung des geltenden Bebauungsplans errichtet werden soll.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.