Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deRechtsanwälteVerkehrsrechtHamburg 

Rechtsanwalt in Hamburg: Verkehrsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Hamburg: Sie lesen das Verzeichnis für Verkehrsrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


Seite 1 von 3:  1   2   3

Foto
Per Olaf Krahnstöver   Große Brunnenstr. 120a, 22763 Hamburg
 
Schwerpunkt: Verkehrsrecht
Telefon: +49 40 39905088


Foto
Mizzi J. Toben   Poßmoorweg 1, 22301 Hamburg
Rechtsanwältin Mizzi J. Toben
Schnelle und kompetente Hilfe nach einem Unfall
Schwerpunkt: Verkehrsrecht
Telefon: 040 – 530 262 14


Foto
Frank Freytag   Bergedorfer Schloßstraße 17, 21029 Hamburg
 
Schwerpunkt: Verkehrsrecht
Telefon: 040 73506935


Foto
Fredi Skwar   Hallerstrasse 22, 20146 Hamburg
Fredi Skwar Rechtsanwalt
Schwerpunkt: Verkehrsrecht
Telefon: (0) 40-77186656


Foto
Heiko Hecht   Aue-Hauptdeich 21, 21129 Hamburg
Anwaltskanzlei Heiko Hecht
Schwerpunkt: Verkehrsrecht
Telefon: 040 74214695


Foto
Ralph Burghard   Neuer Wall 80, 20354 Hamburg
Burghard + Kollegen Rechtsanwälte
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Schwerpunkt: Verkehrsrecht

Telefon: 040 822 138 401


Foto
Dr. Klaus Friedrich   Kaiser-Wilhelm-Str. 89, 20355 Hamburg
Anwaltskanzlei Dr. Friedrich - Fachanwalt Hamburg
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Schwerpunkt: Verkehrsrecht

Telefon: (040) 490 88 34


Foto
Joachim Lauenburg   Elbchaussee 87, 22763 Hamburg
Rechtanwälte Lauenburg & Kopietz
Schwerpunkt: Verkehrsrecht
Telefon: 040 / 39 14 08


Foto
Dr. Daniela Mielchen   Isestraße 17, 20144 Hamburg
Mielchen & Collegen
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Schwerpunkt: Verkehrsrecht

Telefon: 040/4229502


Foto
Dr. Heiko Granzin   Schloßstraße 92, 22041 Hamburg
Dr. Granzin & Kollegen
Schwerpunkt: Verkehrsrecht
Telefon: 040/68860261



Seite 1 von 3:  1   2   3

Rechtsanwälte im Umkreis von 25km:

Kurzinfo zu Verkehrsrecht in Hamburg

Das Verkehrsrecht ist grundsätzlich bereits sehr schwierig und breitgefächert. Ständige Änderungen verkehrsrechtlicher Vorschriften machen das Rechtsgebiet noch schwieriger. Das Verkehrsrecht gliedert sich in Bereiche wie Verkehrsordnungswidrigkeitenrecht und Verkehrszivilrecht, Verkehrsversicherungsrecht und Verkehrsunfallrecht, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Es ist ein Teil des Verkehrswesens und befasst sich mit sämtlichen Situationen und Problemen, die im Straßenverkehr entstehen können. Da jeder zumeist täglich im Verkehr unterwegs ist, ist fast jeder zu irgendeinem Zeitpunkt mit rechtlichen Problemen, die in das Rechtsgebiet des Verkehrsrechts fallen, konfrontiert. Mit dem Verkehrsrecht zu kollidieren, das betrifft Motorradfahrer, Autofahrer, Fahrradfahrer und Fußgänger gleichermaßen.

Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Verkehrsrecht

Autofahrer als Melkkuh des Staates (26.05.2008, 14:43)
Berlin (DAV). Höhere Bußgelder für Raser und Drängler, das hört sich zuerst für jedermann gut an. Es täuscht aber nur darüber, dass dem Bürger wieder tiefer in die Tasche gegriffen werden soll, teilt die Arbeitsgemeinschaft ...

Arbeitskreis II: Quotenbildung nach dem VVG (29.01.2009, 14:36)
Goslar/Berlin (DAV). Früher galt der Grundsatz: Wer als Versicherter einen Versicherungsfall herbeiführt oder Obliegenheiten verletzt, erhält bei „grob fahrlässigem“ Handeln keine Versicherungsleistung. Nach dem neuen ...

Falsch geblinkt, anderen Fahrer irritiert: Alleinige Haftung bei Unfall (05.11.2004, 15:24)
HERBORN (DAV). Wenn ein Autofahrer vor einer Einmündung den Blinker setzt und abbremst, dürfen andere Verkehrsteilnehmer darauf vertrauen, dass er tatsächlich abbiegt. Fährt der Betreffende dennoch weiter und verursacht einen ...

Forenbeiträge zu Verkehrsrecht

Radarwarnung per SMS erlaubt? (Community mit 200 Benutzern) (08.01.2008, 12:48)
Hallo, ist es erlaubt sich gegenseitig vor den "Gefahrenstellen" im Straßenverkehr zu warnen. D.h. eine Community von ca. 200 Leuten. Sobald einer eine Radarfalle sieht, sendet er eine SMS an eine Rufnummer. Diese SMS wird ...

NEU - GRATIS Online-Seminare zum Verkehrsrecht, RVG und Strafrecht - NEU (13.09.2007, 11:14)
Hallo! Wir freuen uns Euch in Zusammenarbeit mit Advobildung.de 4 komplette juristische Online-Seminare als 6-stündige Videos direkt zum Anschauen im Internet anbieten zu können. Die Qualität der Referenten birgt für ...

Strafbefehl - Führerscheinentzug und Geldstrafe (22.10.2006, 00:23)
BEISPIELFALL Dem Fahrer A schneidet gegen Mitternacht ein Fahrzeugführer B mit seinem Pkw an einer gut übersichtlichen Kreuzung die Vorfahrt. Die Straße war zu diesem Zeitpunkt nicht stark befahren. Es hatte frisch geregnet. ...

Ritalin (04.12.2011, 19:10)
Guten Abend, Herr A ist bis dato polizeilich unauffällig, hatte nie Kontakt mit Drogen. Aufgrund einer diagnostizierten ADS wird Herr A mit Ritalin behandelt. Dies hat keinerlei negative Auswirkungen auf seine Teilnahme am ...

Bußgeldbescheid ohne Anhörungsbogen (22.12.2013, 23:45)
Hallo, Person A hat am 03.12.13 einen Bußgeldbescheid erhalten, indem ihm vorgeworfen wird, am 21.08.13, außerhalb geschlossener Ortschaften, zu schnell gefahren zu sein (mit einem Firmenwagen). Da Person A nachgelesen hat, ...

Urteile zu Verkehrsrecht

4 U 238/09-64 (03.11.2009)
Der Halter eines als Getränkeausschank konstruierten Anhängers haftet unter dem rechtlichen Gesichtspunkt der straßenverkehrsrechtlichen Gefährdungshaftung für den Schaden eines Autofahrers, den dieser erleidet, weil er im Bereich eines Volksfestes gegen die ausgestellte Klappe des Getränkeausschanks anstößt, nur dann, wenn der Anhänger oder seine Aufbauten ...

10 A 10062/07.OVG (05.06.2007)
Allein die Tatsache, dass ein Fahrerlaubnisinhaber, der bisher noch nie als alkoholisierter Fahrzeugführer in Erscheinung getreten ist, stark an Alkohol gewöhnt ist, ohne jedoch alkoholabhängig zu sein, rechtfertigt es regelmäßig nicht, die Beibringung eines medizinisch-psychologischen Gutachtens zur Frage drohenden Alkoholmissbrauchs zu verlangen. Etwas an...

10 L 1518/07 (18.12.2007)
1. Aufgrund des europarechtlichen Anwendungsvorrangs des Anerkennungsprinzips des Art. 1 Abs. 2 Richtlinie 91/439/EWG besteht für die deutschen Fahrerlaubnisbehörden grundsätzlich keine Handhabe, einer nach Ablauf einer in Deutschland wegen bestehender Eignungszweifel angeordneten Sperrfrist in einem anderen Mitgliedstaat erteilten Fahrerlaubnis allein wegen...

Rechtsanwalt in Hamburg: Verkehrsrecht - Verzeichnis © JuraForum.de — 2003-2015

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | Anwaltssuche-AGB | Impressum